Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wilhelmshaven - Bauarbeiten für Wasserstraßen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2017101309012881204 / 404099-2017
Veröffentlicht :
13.10.2017
Angebotsabgabe bis :
05.12.2017
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45247100 - Bauarbeiten für Wasserstraßen
DE-Wilhelmshaven: Bauarbeiten für Wasserstraßen

2017/S 197/2017 404099

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven
Mozartstraße 32
Wilhelmshaven
26382
Deutschland
Kontaktstelle(n): Sachbereich 2
Telefon: +49 4944-211860
E-Mail: [1]wsa-wilhelmshaven@wsv.bund.de
Fax: +49 4944-21186308
NUTS-Code: DE945

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]http://www.wsa-wilhelmshaven.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Der Zugang zu den Auftragsunterlagen ist eingeschränkt. Weitere
Auskünfte sind erhältlich unter:
[3]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=174423
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Verkehr

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kampfmittelerkundung und -bergung von 31 Anomalien im Bereich der
Kurvenaufweitung Umfahrung Minsener Oog.
Referenznummer der Bekanntmachung: 2017/213/034
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45247100
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Siehe Beschreibung der Lose 1 und 2.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 5 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Angebote sind möglich für:

Los 1 oder Los 2

oder

für Los 1 und Los 2 gemeinsam.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Magnetometersondierung und Sub-bottomprofiler Sondierung von ca. 750
000 m^2
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45247100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE945
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kampfmittelerkundung im Offshore-Bereich der Kurvenaufweitung Umfahrung
MinsenerOog.

Aufgrund von Funden größerer Kampfmittelobjekte (u.a. Grund-und
Ankertauminen) bei vorhergehenden Kampfmittelräummaßnahmen im geplanten
Baggergebiet liegt ein weiterer, bestätigter Kampfmittelverdacht vor.
In den vorliegenden Ausschreibungsunterlagen schreibt das WSA
Wilhelmshaven vertiefende Technische Erkundungen und Räumungen von
Kampfmittelobjekten losweise aus.

Die Maßnahme liegt im Tidebereich ca. 2,5 km nordöstlich der Insel
Wangerooge im Kurvenbereich Minsener Oog. Die Räumstelle liegt
teilweise im Fahrwasser der Jade. Sie ist unterteilt in zwei aneinander
angrenzende Baggerflächen (Baggerfeld 1 Größe ca. 240 000 m^2 und
Baggerfeld 2 Größe ca. 145 000 m^2), eine Unterbringungsstelle
(Baggerfeld 3 Größe ca. 51 000 m^2, bzw. inkl.
Alternativunterbringungsstelle von zusätzlich ca. 50 000 m^2) sowie
eine Zusatzfläche (Baggerfeld 4 Größe ca. 260 000 m^2).

Die Wassertiefe im Untersuchungsgebiet liegt bei ca. 15 25 m unter
Seekartennull (SKN). Der Meeresboden ist geprägt von relativ stark
reliefiertem Hartsediment in das einzelne Sandmulden unbekannter
Mächtigkeiten eingeschaltet sind. Es ist davon auszugehen, dass
Kampfmittel im Sediment vorwiegend in diesen Sandmulden oder unter
Unterwasserdünen anzutreffen sind. Die Dünnen können eine
Fortschrittsgeschwindigkeit von bis zu 80 m monatlich und eine
Dünenhöhe von bis zu 4 m erreichen. Die Strömungsgeschwindigkeiten in
der Innen- und Außenjade betragen im Allgemeinen bei Ebbstrom bis zu
1,50 m/s und bei Flutstrom bis zu 1,80 m/s, jedoch im Bereich der
Umfahrung Minsener Oog bei Ebb- und Flutstrom bis zu ca. 2,5 m/s.
Nach Einzelbeobachtungen ist bei Sturmwetterlagen in der Innenjade mit
Wellenhöhen bis ca. 2 m zu rechnen. In der Außenjade kann dieser Wert
erheblich überschritten werden. Dünungswellen mit relativ langen Wellen
können das Arbeiten mit schwimmenden Geräten stark erschweren.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 750 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/04/2018
Ende: 16/05/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kampfmittelräumung von 31 Anomalien mittels ROV sowie TDEM-Sondierung
von ca. 75 000 m^2Fläche mittels ROV
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45247100
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE945
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kampfmittelbergung von 31 Anomalien im Offshore-Bereich der
Kurvenaufweitung Umfahrung MinsenerOog

Aufgrund von Funden größerer Kampfmittelobjekte (u.a. Grund-und
Ankertauminen) bei vorhergehenden Kampfmittelräummaßnahmen im geplanten
Baggergebiet liegt ein weiterer, bestätigter Kampfmittelverdacht vor.
In den vorliegenden Ausschreibungsunterlagen schreibt das WSA
Wilhelmshaven vertiefende Technische Erkundungen und Räumungen von
Kampfmittelobjekten losweise aus.

Die Maßnahme liegt im Tidebereich ca. 2,5 km nordöstlich der Insel
Wangerooge im Kurvenbereich Minsener Oog. Die Räumstelle liegt
teilweise im Fahrwasser der Jade. Sie ist unterteilt in zwei aneinander
angrenzende Baggerflächen (Baggerfeld 1 Größe ca. 240 000 m^2 und
Baggerfeld 2 Größe ca. 145 000 m^2), eine Unterbringungsstelle
(Baggerfeld 3 Größe ca. 51 000 m^2, bzw. inkl.
Alternativunterbringungsstelle von zusätzlich ca. 50 000 m^2) sowie
eine Zusatzfläche (Baggerfeld 4 Größe ca. 260 000 m^2).

Die Wassertiefe im Untersuchungsgebiet liegt bei ca. 15 25 m unter
Seekartennull (SKN). Der Meeresboden ist geprägt von relativ stark
reliefiertem Hartsediment in das einzelne Sandmulden unbekannter
Mächtigkeiten eingeschaltet sind. Es ist davon auszugehen, dass
Kampfmittel im Sediment vorwiegend in diesen Sandmulden oder unter
Unterwasserdünen anzutreffen sind. Die Dünnen können eine
Fortschrittsgeschwindigkeit von bis zu 80 m monatlich und eine
Dünenhöhe von bis zu 4 m erreichen.

Die Strömungsgeschwindigkeiten in der Innen- und Außenjade betragen im
Allgemeinen bei Ebbstrom bis zu 1,50 m/s und bei Flutstrom bis zu 1,80
m/s, jedoch im Bereich der Umfahrung Minsener Oog bei Ebb- und
Flutstrom bis zu ca. 2,5 m/s. Nach Einzelbeobachtungen ist bei
Sturmwetterlagen in der Innenjade mit Wellenhöhen bis ca. 2 m zu
rechnen. In der Außenjade kann dieser Wert erheblich überschritten
werden. Dünungswellen mit relativ langen Wellen können das Arbeiten mit
schwimmenden Geräten stark erschweren.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 4 250 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 16/05/2018
Ende: 31/07/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

A) Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde,
Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung
in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) für den
Leistungsbereich 511-08 nachzuweisen.

B) Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der
Eigenerklärung Eignung erbracht werden. Gelangt das Angebot eines
nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung angegebenen Bescheinigungen
innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich
der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer
Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis
oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt
Eigenerklärung zur Eignung auch für diese anderen Unternehmen auf
Verlangen vorzulegen.

C) Des Weiteren ist die Erfüllung der Anforderungen des Deutschen
Instituts für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. herausgegebenen
Gütesicherung Kampfmittelräumung RAL-GZ 901 mit der Angebotsabgabe
nachzuweisen.

D) Berücksichtigt werden nur Bieter, welche einschlägige Erfahrung im
Offshore-Bereich nachweisen.

E) Auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle können auch von
präqualifizierten Bietern ergänzende Angaben, Nachweise, Erklärungen u.
dgl. bzgl. der Buchstaben A) bis D) dieses Abschnittes gefordert
werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A) Der Bieter hat mit dem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde,
Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung
in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) für den
Leistungsbereich 511-08 nachzuweisen.

B) Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der
Eigenerklärung Eignung erbracht werden. Gelangt das Angebot eines
nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung angegebenen Bescheinigungen
innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich
der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer
Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis
oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt
Eigenerklärung zur Eignung auch für diese anderen Unternehmen auf
Verlangen vorzulegen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

/-.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Formblatt Eigenerklärung zur Eignung hat der Bieter seine
technische und berufliche Leistungsfähigkeit nachzuweisen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

A) Der Bieter hat mindestens 8 verfügbare Mitarbeiter, die über einen
gültigen Befähigungsschein gem. § 20 SprengG verfügen, nachzuweisen.
Der Nachweis ist durch Übersendung von Kopien der
§20-Befähigungsscheine der einzusetzenden Mitarbeiter mit dem Angebot
zu führen.

B) Nachweise: Gütezeichen Kampfmittelräumung RAL-GZ 901;

C) Präqualifiziert für den Leistungsbereich 511-08 mit besonderen
Anforderungen im Offshore-Bereich;

D) Mindestanforderungen an Geräte:

D1) Cs-Dampfmagnetometer oder vergleichbar, Aufnahmefrequenz mind. 10
Werte pro Sekunde, Auflösung 0.1 nT;

D2) Sub-bottomprofiler mit ausreichender Auflösung zur Erfassung von
Objekten >0,5 m im Sediment bis 4 m Tiefe in Lockersedimenten bei
Wassertiefen bis 25 m, bzw. hinreichend dicht über dem Meeresgrund
geschleppt um die negativen Auswirkungen der Wassersäule auf die
Auflösung zu vermeiden;

D3) ROV-Träger-Schiff mit dynamischem Positionierungssystem, Klasse 2
(DP2);

D4) Work Class ROV;

D5) TDEM, Auflösung mindestens 0,1 mV, Dynamik mindestens bis 10 V (10
000 mV) bzw. mehr, maximale Toleranz der Messsensoren bei der Messung
bis max. 0,5 m über Meeresboden, Sicherstellung der Positionierung der
erfassten Anomalien mittels geeignetem Positionierungssystem mit einer
Genauigkeit von < 2 m, Erfassung von Großkampfmitteln inkl.
aluminiumummantelte Grundminen bis 2 m unter SOK;

D6) Wasserfahrzeug für Kampfmitteltransport mit max. 0,8 m Tiefgang;

D7) Amphibienfahrzeug, Geländegängigkeit im Sandbank- /Wattbereich,
Schwimmfähigkeit, Korrosionsbeständigkeit insbesondere gegen
Salzwasser, Transportkapazität von mindestens 4 Personen, am Fahrzeug
angebrachte Seilwinde.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/12/2017
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 02/02/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/12/2017
Ortszeit: 10:00
Ort:

Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven, Sitzungssaal 1. OG,
Mozartstraße 32, 26382 Wilhelmshaven.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und ihre Bevollmächtigten sind zum Öffnungstermin zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Derzeit ist eine elektronische Angebotsabgabe nicht möglich. Die
Abgabe darf nur in Papierform erfolgen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Bundeskartellamt Vergabekammer des Bundes -
Villemombler Straße 76
Bonn
53123
Deutschland
Telefon: +49 228-9499421
E-Mail: [4]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 228-9499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gem.: § 160 (3) Nr. 4 GWBinnerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung beim Bieter.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Wie I.1
Wie I.1
Wie I.1
Wie I.1
Deutschland
Telefon: +49 4421-1860
E-Mail: [5]wsa-wilhelmshaven@wsv.bund.de
Fax: +49 4421-186308

Internet-Adresse:[6]http://www.wsa-wilhelmshaven.de/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/10/2017

References

1. mailto:wsa-wilhelmshaven@wsv.bund.de?subject=TED
2. http://www.wsa-wilhelmshaven.de/
3. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=174423
4. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
5. mailto:wsa-wilhelmshaven@wsv.bund.de?subject=TED
6. http://www.wsa-wilhelmshaven.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau