Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Zeven - Gleisbauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018011109335530279 / 12237-2018
Veröffentlicht :
11.01.2018
Angebotsabgabe bis :
14.02.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45234116 - Gleisbauarbeiten
DE-Zeven: Gleisbauarbeiten

2018/S 7/2018 12237

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Bauauftrag
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH
Bahnhofstr. 67
Zeven
27404
Deutschland
Kontaktstelle(n): Jan Bock
Telefon: +49 4761/993133
E-Mail: [1]jan.bock@evb-elbe-weser.de
NUTS-Code: DE937

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [2]www.evb-elbe-weser.de
I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[3]https://www.subreport.de/E54325471
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH
Am Bahnhof 1
Bremervörde
27432
Deutschland
Kontaktstelle(n): Jan Bock
Telefon: +49 4761/993161
E-Mail: [4]jan.bock@evb-elbe-weser.de
Fax: +49 4761/993133
NUTS-Code: DE937

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [5]www.evb-elbe-weser.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Evb: Oberbauertüchtigung Bremerhaven-Buxtehude, Streckenabschnitt
Kutenholz-Bargstedt, 3. BA
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45234116
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Oberbau- und Zusammenhangsarbeiten, Materiallieferungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE937
Hauptort der Ausführung:

Kutenholz Streckenabschnitt Kutenholz-Bargstedt zwischen Bahn-km 47 604
und Bahn-km 51 650 auf der Strecke Bremerhaven-Buxtehude.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Hauptleistungen bestehen aus:

4 012 m Gleiserneuerung,

1 St Weiche erneuern,

4046 m Bettungsreinigung,

1046 m PSS einbauen,

2 600 t PSS liefern,

8 070 m Schienen liefern,

1 St Weiche liefern,

6 180 St Betonschwellen liefern,

5 330 t Schotter liefern,

4 St BÜ-Befestigung Bitumen,

1 St BÜ zurückbauen,

2 054 m Bahngraben neuprofilieren,

1040 m Tiefenentwässerung herstellen,

1 St Kopfbauwerke Durchlass erneuern und freispülen,

1 St Durchlass verpressen.

LST-Arbeiten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 18/07/2018
Ende: 09/08/2018
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erklärung/Nachweis, dass kein Insolvenzverfahren oder
Liquidationsverfahren anhängig ist.

Erklärung/Nachweis, dass für den Zeitraum der letzten fünf Jahre keine
rechtskräftig festgestellten Verstöße imSinne von § 21 Abs. 1 und 2
SektVO vorliegen.

Erklärung über die Eintragung in die Handwerksrolle, das Berufsregister
oder das Register der Industrie- und Handelskammer seines Sitzes oder
Wohnsitzes.

Der Bieter hat über seine Mitgliedschaft eine Bescheinigung der
Berufsgenossenschaft vorzulegen. Bieterohne einen Sitz in der
Bundesrepublik Deutschland haben eine Bescheinigung des für sie
zuständigenVersicherungsträgers vorzulegen.

Erklärung über beabsichtigte Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen.
Bei der Bewerbung in Form einerBietergemeinschaft sind diese Nachweise
für jedes Mitglied der Bietergemeinschaft vorzulegen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung/Nachweis von nicht weniger als 8 Mio.

Euro Gesamtumsatz (netto) in den letzten drei Geschäftsjahren.

Erklärung/Nachweis über den Gesamtumsatz (netto) in den letzten fünf
Geschäftsjahren. Summen aufgeteilt in Kalenderjahre. Bei der Bewerbung
in Form einer Bietergemeinschaft ist der Nachweise über denGesamtumsatz
(netto) der letzten fünf Geschäftsjahre für jedes einzelne Mitglied der
Bietergemeinschaftvorzulegen. Möglicherweise geforderter
Mindeststandard: Erklärung/Nachweis von nicht weniger als 8 Mio.Euro
Gesamtumsatz (netto) in den letzten drei Geschäftsjahren.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung/Nachweis von durchschnittlich nicht weniger als 30
Mitarbeitern in den letzten drei Geschäftsjahren.

Erklärung/Nachweis über die personelle Ausstattung der letzten fünf
Jahre, gegliedert nach Kalenderjahren undBerufs- sowie
Funktionsgruppen.

Im Falle der Bewerbung in Form einer Bietergemeinschaft sind diese
Angaben/Erklärungen für jedes Mitgliedder Bietergemeinschaft
vorzulegen. Zusätzlich sind mindestens drei, mit der ausgeschriebenen
Leistungvergleichbare,

Referenzobjekte aus den letzten drei Geschäftsjahren nachzuweisen. Der
vorgesehene Projektingenieur undzwei leitende Projektingenieure sind
mit Abgabe des Angebotes zu benennen. Deren Eignung ist anhand
einerDarstellung ihrer Ausbildung und Erfahrung nachzuweisen.
Erforderlich ist die Angabe je einer Referenz, dienicht älter als fünf
Jahre sein darf.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Vertragserfüllungsbürgschaft 5 % der Auftragssumme nebst Nachträgen.
Mängelansprüchebürgschaft 3 % derAuftragssumme nebst Nachträgen im
Austausch gegen Vertragserfüllungsbürgschaft bei Abnahme. Nachweiseiner
ab Auftragserteilung bestehenden Berufshaftpflichtversicherung mit
einer Deckungssumme von 2,0 Mio. für Personen- und Sachschäden -4 fach
pro Versicherungsjahr und 5,0 Mio. für sonstige Schäden -2-fach pro
Versicherungsjahr.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Zahlungsbedingungen gemäß Vergabeunterlagen.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Bietergemeinschaften: gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem
Vertreter.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Baubeschreibung, Allgemeine Vorbemerkungen,
Bewerbungsbedingungen, besondere und zusätzliche Vertragsbedingungen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/02/2018
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 16/03/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/02/2018
Ortszeit: 11:00
Ort:

Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH, Am Bahnhof 1, 27432
Bremervörde,

Raum 120.
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bei der Angebotsöffnung sind nur Bieter oder deren bevollmächtigte
Vertreter zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft,
Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit der Antrag erst nach
Zuschlagserteilung zugestellt wird (§114 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die
Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der
bekanntgabeder Vergabeentscheidung per Fax oder per E-Mail bzw. 15 Tage
nach Absendung der Bekanntgabe derVergabeentscheidung per Post (§ 101a
GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus,

Dass die geltend gemachten Vergabeverstöße unverzüglich nach Kenntnis
bzw. - soweit die Vergabeverstößeaus der Bekanntmachung oder den
Vergabeunterlagen erkennbar sind - bis zum Ablauf der Teilnahme bzw.
Angebotsfrist gerügt wurden (§ 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 - 3 GWB). Ein
Nachprüfungsantrag ist ebenfallsunzulässig, soweit mehr als 15
Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nichtabhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 107 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB).
Des Weiteren wird auf die in § 101b Abs. 2GWB genannten Fristen
verwiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Vergabekamme Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit
und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/01/2018

[BUTTON] ×

Direct links

HTML ____________________
PDF ____________________
PDFS ____________________
XML ____________________
[BUTTON] Close

References

1. mailto:jan.bock@evb-elbe-weser.de?subject=TED
2. http://www.evb-elbe-weser.de/
3. https://www.subreport.de/E54325471
4. mailto:jan.bock@evb-elbe-weser.de?subject=TED
5. http://www.evb-elbe-weser.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau