Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Betrieb einer Großtagespflege
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018041615384788977 / 859883-2018
Veröffentlicht :
16.04.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
03.06.2018
Angebotsabgabe bis :
04.06.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
85312100 - Betreuung in Tagesstätten
Betrieb einer Großtagespflege

Schutzbereich 1
BAAINBw-B-V 025/03.2016 Veröffentlichungsmuster Öffentliche Ausschreibung
- Lieferauftrag -
Bundeswehr-Dienstleistungszentrum München
1.
Vergabestelle:
Bundeswehr-Dienstleistungszentrum München
FM 2.3 Beschfg
Dachauerstr. 128
80637 München
Fax:
089-1249-2919
E-Mail:
bwdlzmuencheneinkauf@bundeswehr.org
Bearbeitungsnummer:
099_18A140
2.
Vergabe:
a)
Vergabeart:
Öffentliche Ausschreibung
b)
Auftragsart:
Lieferauftrag / Dienstleistungsauftrag
3.
Leistung:
a)
Kurzbeschreibung
der (Dienst-) Leistung:
Betrieb der Großtagespflege an der Sanitätsakademie der Bundeswehr in München
b)
Aufteilung der Leistung in Lose:
(Hinweis: Sofern eine Aufteilungin Lose erfolgt ist, können nebenEinzellosen auch mehrere oderalle Lose angeboten werden)
An-gaben zur Loslimitierung entneh-men Sie soweit zutreffend un-ten 11..
Die Gesamtleistung wird wie folgt in Lose aufgeteilt:
(Menge / Umfang je Los, ggf. siehe gesonderte An-lage)
Keine
c)
Ort der Leistungserbringung / Ausführungsort:
Neuherbergstraße 11, 80937 München
d)
Geplante Liefer-/Ausführungsfrist:
ab 01.09.2018
e)
Nebenangebote sind:
(Mindestanforderungen sind der Leistungsbeschreibung / Artikelliste oder unten 11. zu entnehmen)
zugelassen
nicht zugelassen
4.
Das Angebot ist in allen seinen Teilen in deutscher Sprache einzureichen. Dokumenten in Fremdsprachen ist eine (auf
Aufforderung auch beglaubigte) Übersetzung ins Deutsche beizufügen. Preisangaben sind in EUR als Nettopreis zu tätigen.
BAAINBw-B-V 025/03.2016 Veröffentlichungsmuster Öffentliche Ausschreibung
- Lieferauftrag -
Die Form der Angebote ist entsprechend AzA (BAAINBw-B-V 040) Nr.1 einzutragen.
Das Angebot ist einzureichen bei
Bundeswehr-Dienstleistungszentrum München, Angebotssammelstelle, Gebäude 17, Dachauerstr. 128, 80637 München
5.
Eignungsnachweise:
Zur Beurteilung der Eignung (Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit) sind mit dem An-gebot folgende Unterlagen
vorzulegen:
Zum Nachweis der Fachkunde:
Eigenerklärung
Zum Nachweis der Leistungsfähig-keit:
Eigenerklärung
Zum Nachweis der Zuverlässigkeit:
Eigenerklärung
Hinweis nur für Verfahren des BAAINBw: Die Eigenerklärung B-V 030 ist immer beizufügen. Soweitdie darüber hinaus
geforderten Nachweise dem Auftraggeber in einem früheren Vergabeverfahren in demselben Kalenderjahr vorgelegt wurden und
unverändert gültig sind, kann auf diese Bezug genommen werden. In diesen Fällen sind die konkrete Be-zeichnung der
Erklärungen und Nachweise, auf die Bezug genommen wird und die Angabe der entsprechenden Bearbeitungs- bzw. Vertragsnummer
erforderlich.
Formulare können aus dem Internet unter www.baainbw.de, Rubrik Vergabe/Unterlagen zur Angebotsabgabe bezogen werden.
6.
Sicherheitsleistungen:
Keine
Sicherheitsleistungen, ggf. Verweis auf Vertragsbedingungen
7.
Zahlungsbedingungen:
Gemäß Vertragsentwurf
BAAINBw-B-V 025/03.2016 Veröffentlichungsmuster Öffentliche Ausschreibung
- Lieferauftrag -
8.
Zuschlag:
a)
Zuschlags-/Bindefrist:
31.08.2018
(Falls bis zum Ablauf dieser Frist kein Auftrag erteilt ist, können die Bieter davon ausgehen,dass ihr Angebot nicht
berücksichtigt wurde.)
b)
Zuschlagskriterien:
Niedrigster Preis
oder
Wirtschaftlich günstigstes Angebot in Bezug auf die in den Vergabeunterlagen gesondert festgelegten Zu-schlagskriterien
9.
Angebotsfrist:
10.
Vergabeunterlagen sind unter fol-gender Anschrift zu beziehen:
04.06.2018 / 14:00 Uhr bei BwDLZ München-FM 2.3 Beschfg, vorzugsweise per Email - die Unterlagen werden spätestens zum Ende
der Angebotsfrist verschickt
11.
Sonstige Angaben:
Ausschreibung Nr. 099_18A140 Leistungsbeschreibung
Leistungsbeschreibung
über den Betrieb einer Großtagespflege für die Betreuung von 10 Kindern von Bundeswehrangehörigen innerhalb der
Ernst-von-Bergmann-Kaserne München
1.Einrichtung einer Großtagespflege
Der Auftragnehmer betreibt in der Liegenschaft Ernst-von-Bergmann-Kaserne (im Weiteren EvB) eine Großtagespflege für die
Betreuung von zehn Kindern von Bundeswehrangehörigen ab der vollendeten 26. Lebenswoche bis zur Einschulung.
Fünf Plätze in der Großtagespflege sind für die Betreuung von Kindern des Stammpersonals der Bundeswehrdienststellen in der
EvB sowie der Fürst-Wrede-Kaserne und fünf Plätze für die Betreuung von Kindern von Lehrgangsteilnehmenden der
Sanitätsakademie der Bundeswehr (SanAkBw) vorgesehen. Für alle zehn Betreuungsplätze stellt der Auftragnehmer eine
Ganztagesbetreuung von Montag bis Donnerstag im Umfang von neuneinhalb Stunden pro Tag zwischen 07:00 Uhr und 16:30 Uhr und an
Freitagen im Umfang von fünfeinhalb Stunden zwischen 07:00 Uhr und 12:30 Uhr zur Verfügung. Die Kinder werden zwischen einer
und 22 Wochen (Kinder von Lehrgangsteilnehmenden nur für die Dauer des Lehrgangs ihrer Personensorgeberechtigten) und je nach
individuellem Bedarf länger (Kinder des Stammpersonals) in der Einrichtung verbleiben. Das pädagogische Konzept der
Großtagespflege muss folglich darauf ausgerichtet sein, gleichzeitig Kinder kurzzeitig zwischen einer und 22 Wochen und für
einen längeren Zeitraum zu betreuen. Zudem muss mit dem pädagogischen Konzept sichergestellt sein, Kinder über das gesamte
Kindergartenjahr eingewöhnen und verabschieden zu können und nicht nur zum gewöhnlichen Beginn und Ende des
Kindergartenjahres. Dies wird insbesondere bei Kindern von Lehrgangsteilnehmenden erforderlich sein, aber auch bei Kindern des
Stammpersonals, wenn die Personensorgeberechtigten im laufenden Jahr an den Standort oder vom Standort weg versetzt werden.
Der Auftragnehmer setzt in der Großtagespflege Personal ein, das gemäß Anzahl und Ausbildung den Vorgaben des
Sozialgesetzbuchs Achtes Buch Kinder- und Jugendhilfe (SGB VIII), des Bayerischen Kinderbildungs- und betreuungsgesetzes
(BayKiBiG) sowie denen der Stadt München für den Betrieb einer Großtagespflege entspricht.
Ausschreibung Nr. 099_18A140 Leistungsbeschreibung
2.Räumlichkeiten:
Die Betreuung der Kinder erfolgt in den Räumlichkeiten der EvB, Gebäude 09, Neuherbergstraße 11, 80937 München. Die Räume
sowie der Außenbereich sind für den Betrieb der Großtagespflege durch den Auftraggeber baulich hergerichtet. Im Innenbereich
werden durch den Auftraggeber eine Küche, kindgerechte Möbel sowie Möbel für das Betreuungspersonal zur Verfügung
gestellt. Der Außenbereich ist ebenfalls bundeswehrseitig mit Spielgeräten ausgestattet. Die Gesamtfläche der
Räumlichkeiten beträgt 97,85 m. Der Außenbereich von 250 m schließt sich direkt an die Räumlichkeiten an. Der
Flächenansatz, die Räumlichkeiten und der Außenbereich wurden vom Jugendamt München dem Grunde nach als geeignet für den
Betrieb einer Großtagespflege eingestuft. Die Überlassung der Räumlichkeiten an den Auftragnehmer wird in einem zwischen
Auftraggeber und Auftragnehmer zu schließenden Liegenschaftsüberlassungsvertrag (LÜV) geregelt. Die Räumlichkeiten werden
dem Auftragnehmer mietfrei überlassen. Die Zahlung von Betriebskosten sowie die weiteren Einzelheiten zur Überlassung der
Räumlichkeiten ergeben sich aus dem LÜV.
3.Platzvergabe und Platzverteilung
Die Bundeswehr stellt Vergabekriterien für die Platzvergabe auf. Die Platzvergabe erfolgt durch den bundeswehrseitigen
Vergabeausschuss in Abstimmung mit dem Auftragnehmer nur an Kinder von Bundeswehrangehörigen. Sollte die zum Ende des
Kindergartenjahres (31.08.) vorgesehene Überprüfung der Auslastung durch den Auftraggeber ergeben, dass die Plätze nicht
alle für die Betreuung von Bundeswehrkindern benötigt werden, können externe Kinder in die Großtagespflege aufgenommen
werden. Die Überprüfung der Auslastung erfolgt jeweils zum Ende des Kindergartenjahres. Die Aufnahmemodalitäten dieser
externen Kinder stimmen Auftragnehmer und Auftraggeber ab, sobald feststeht, dass externe Kinder aufgenommen werden können.
Der Vertrag wird dann entsprechend angepasst.
Eine Veränderung der Aufteilung der Betreuungsplätze zwischen Kindern des Stammpersonals und Kindern von Lehrgangsteilnehmern
kann der Auftraggeber jederzeit und soweit pädagogisch vertretbar mit dem Auftragnehmer und unter Beteiligung des Jugendamtes
der Stadt München unter entsprechender Anpassung des Vertrages vereinbaren.
Ausschreibung Nr. 099_18A140 Leistungsbeschreibung
Im Rahmen der jährlichen Auslastungskontrolle werden auch die Betreuungszeiten dahingehend überprüft, ob sie dem Bedarf der
Bundeswehrangehörigen entsprechen, sofern erforderlich werden die Betreuungszeiten dann vertraglich neu festgelegt.
4.Betreuungsvertrag zwischen Auftragnehmer und Personensorgeberechtigten
Die Rechte und Pflichten im Verhältnis von Personensorgeberechtigten und Auftragnehmer ergeben sich aus dem zwischen diesen
abzuschließenden Betreuungsvertrag individuell für jedes zu betreuende Kind. Für die Kinder von Lehrgangsteilnehmenden
übernimmt der Auftraggeber die Betreuungskosten, entsprechend wird der Betreuungsvertrag für diese Kinder ohne
Zahlungsverpflichtung der Personensorgeberechtigten für die Betreuungsleistung abgeschlossen. Der Auftraggeber wird nicht
Vertragspartei dieses Betreuungsvertrages, und ihm entstehen folglich keine Verbindlichkeiten aus diesem Betreuungsvertrag. Ein
Muster des Betreuungsvertrages wird Anlage des Vertrages.
5.Finanzierung
Die Stadt München und das Land Bayern fördern die Betreuung von Kindern in Großtagespflegen. Der Auftragnehmer ist für die
Einholung von öffentlichen Fördermitteln sowie die Einhaltung sämtlicher mit der Förderung im Zusammenhang stehenden
Anforderungen verantwortlich. Ein Anspruch gegen den Auftraggeber im Zusammenhang mit öffentlichen Fördermitteln ist
ausgeschlossen.
Für Kinder, für die die Fördervoraussetzungen der Stadt München oder des Landes Bayern nicht erfüllt werden, regeln
Auftragnehmer und Auftraggeber die gegenseitigen Ansprüche im Vertrag. Unter welchen Bedingungen die Freihaltung der zehn
Plätze für Kinder von Bundeswehrangehörigen durch den Auftragnehmer erfolgt, wird ebenfalls vertraglich geregelt.
6.Vertragslaufzeit
Der Vertrag beginnt am 01.09.2018 und endet mit Ablauf des 31.08.2021.

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/editor/Bundeswehr-Dienstleistungszentrum-Muenchen/2018/04/2348210.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau