Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - 63-800/18 Beschaffung und Implementierung eines in das Fachverfahren PROSOZ Bau integrierten Datenmanagementsystems
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018041615385289010 / 859926-2018
Veröffentlicht :
16.04.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
02.05.2018
Angebotsabgabe bis :
03.05.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
72263000 - Software-Implementierung
72310000 - Datenverarbeitung
72313000 - Datenerfassung
72319000 - Datenbereitstellung
63-800/18 Beschaffung und Implementierung eines in das Fachverfahren PROSOZ Bau integrierten Datenmanagementsystems

Aktenzeichen: 63-80018 DMS Prosoz-Bau
1. Auftraggeber (Vergabestelle): Offizielle Bezeichnung:Landeshauptstadt Wiesbaden Der Magistrat Bauaufsichtsamt
Straße:Gustav-Stresemann-Ring 15
Stadt/Ort:65189 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Zu Hdn. von :Herr Björn Müller
Telefon:+49 611316528
Fax:+49 611313981
E-Mail:bauaufsichtsamt.zentraledienste@wiesbaden.de
digitale Adresse(URL): http://www.wiesbaden.de
2. Art der Leistung : Dienstleistung
3. Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber: 63-800/18 Beschaffung und Implementierung eines in das
Fachverfahren PROSOZ Bau integrierten Datenmanagementsystems
4. Form des Verfahrens: formloses Bewerbungsverfahren vor freihändiger Vergabe
5. Frist, bis zu der die Interessenbekundung eingegangen sein muss:
Bewerbungsfrist: 03.05.2018 10:00 Uhr
6. Leistungsbeschreibung
Art und Umfang des Auftragsgegenstandes :
Software Datenmanagementsystem für Prosoz-Bau - Vergabenummer FV 63-800/18

Beschaffung und Implementierung eines in das Fachverfahren PROSOZ Bau integrierten Datenmanagementsystems inklusive
Einführungsunterstützung

Das Bauaufsichtsamt bearbeitet seine Geschäftsvorfälle im Fachverfahren PROSOZ Bau des Herstellers PROSOZ Herten GmbH. Es
bedient sich dabei einer hybriden Aktenführung. Wenigen Prozessen liegt eine vollständig digitale Datengrundlage zugrunde. In
den meisten Prozessen weist nur die Papierakte die erforderliche Vollständigkeit und Rechtssicherheit auf.

Das Bauaufsichtsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden beabsichtigt die Digitalisierung seiner Aktenführung durch ein in das
Fachverfahren Prosoz Bau integriertes Datenmanagementsystem.

Folgende Leistungen werden erwartet:

- Anbindung eines Datenmanagementsystems an das vorhandene Fachverfahren PROSOZ Bau (Konzeptionsberatung,
Umsetzung/Implementierung)
- Software-Schulung, -Wartung und -Support
- Medienbruchfreie Übermittlung von Vorgangsinformationen und vorhandenen Dokumenten an Ämter ohne Zugriff auf das
Fachverfahren PROSOZ Bau
- Modularer Aufbau des DMS, der eine Einbindung der Daten in weitere Fachverfahren und Geschäftsprozesse ermöglicht.
- Möglichkeit der Abgabe von Daten und Dokumenten an ein digitales Archiv
Vom Anbieter wird eine Beschreibung der beabsichtigten Systemarchitektur hinsichtlich IT-Sicherheit und der angebotenen
Servicelevel erwartet.

Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)
Hauptgegenstand:
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Ergänzende Gegenstände:
72263000 Software-Implementierung
72310000 Datenverarbeitung
72313000 Datenerfassung
72319000 Datenbereitstellung

Ort der Ausführung / Erbringung der Leistung :
Gustav-Stresemann-Ring 15, 65189 Wiesbaden
NUTS-Code : DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt

Zeitraum der Ausführung :
vom 01.08.2018 bis 31.12.2018

7. Bewerbungsbedingungen: .
Vorzulegende Nachweise:
Erklärung bzgl. Zuverlässigkeit und Verpflichtungserklärung nach dem Hessischen Vergabe-und Tariftreuegesetz (HVTG) Anlage 1

Referenzen (Mindestkriterien) Anlage IVB03:).
3 (drei) verschiedene Referenzen über eine in Verbindung an der Schnittstelle des Programms Prosoz Bau der Firma Prosoz Herten
GmbH im Einsatz befindliche Datenmanagementsoftware mit jeweils mindestens 20 Anwendern für eine öffentliche Verwaltung in
Deutschland.

Erklärung über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz bezüglich der besonderen Leistungsart, die Gegenstand der
Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei Geschäftsjahre. Der Bewerber muss in der besonderen Leistungsart, die
Gegenstand der Vergabe ist, einen durchschnittlichen Mindestumsatz der Kalenderjahre 2015, 2016 und 2017 von mind. 300.000 pro
Jahr nachweisen (Eigenerklärung ist beizufügen).

Bieter, die die vorgenannten Voraussetzungen nicht erfüllen, werden ausgeschlossen.

Aus den Bewerbungen, die die Bewerbungsmindestkriterien erfüllen, werden mindestens 3, höchstens 5 Bewerber zugelassen (davon
ist 1 Bieter bereits gesetzt).

Nutzen Sie die zum Download in dieser Bekanntmachung bereitgestellten Formulare. Die Formulare sind vollständig auszufüllen.
Die beigestellten Dateien "Anlage A00 AVB-kurz", "Anlage A01 Leistungsverzeichnis", Anlage A02 Tabelle Mindestanforderungen,
Anlage A03 Tabelle Anforderungen und Bewertung und "Anlage A04 Tabelle für Angebotspreise" sind Gegenstand der 2. Stufe
(Angebotsphase / Freihändige Vergabe) und dienen der Information.
Sie sollen in dieser 1. Stufe (Bewerbung / Interessenbekundungsverfahren) des Verfahrens noch nicht ausgefüllt und nicht
eingereicht werden.
Die für die 2. Stufe (Freihändige Vergabe) qualifizierten Bewerber bekommen diese Unterlagen zu gegebener Zeit mit der
Aufforderung zur Angebotsabgabe vom Auftraggeber separat übermittelt.

Die Bieter und deren Nachunternehmer haben nach dem Hess. Vergabe- und Tariftreuegesetz (Gültig ab 01.März 2015) die
Verpflichtungserklärung nach 4 Abs.1-5 (Tariftreueerklärung), 6 (Mindestentgelterklärung) und 8 Abs.2 (Nachunternehmen)
abzugeben und mit dem späteren Angebot einzureichen.

Geforderte Eignungsnachweise (gem. 6 Abs. 3, 4 VOL/A, 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter Präqualifikationsnachweise
(u.a.HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in Form und Inhalt den geforderten
Eignungsnachweisen entsprechen.
8. Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von Preis/Kosten und den nachstehenden Kriterien (Preis/Kosten
und Zuschlagskriterien sollten nach Ihrer Gewichtung oder in absteigender Reihenfolge ihrer Bedeutung angegeben werden, wenn
eine Gewichtung nachweislich nicht möglich ist)
Kriterium Gewichtung
1 Fachliche und funktionale Anforderungen in Verbindung mit den Prozessabläufen bei der LH Wiesbaden 50
2 Angebotspreis 20
3 Technische Anforderungen & Umsetzungsstrategie 15
4 Qualifikation des vorgesehenen Beratungsteams und Präsentation 15
9. Beschränkung der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Teilnahme aufgefordert werden sollen:
mindestens (soweit geeignet) :3 / ,höchstens 5
Anzahl gesetzte Bieter 1
10. Auskünfte erteilt: siehe unter 1.
11. Bewerbungsunterlagen sind anzufordern bei: siehe unter 1.
12. Sonstige Angaben: .
Vertragsstrafe nach 18 Hessisches Vergabe- und Tariftreuegesetz: Für jeden schuldhaften Verstoß gegen eine sich aus der
Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt ergebenden Verpflichtung hat der Auftragnehmer eine Vertragsstrafe in
Höhe von einem Prozent der Nettoauftragssumme zu zahlen.

Die Vertragsstrafe wird insgesamt auf 5 % der Nettoauftragssumme begrenzt.

Sämtliche Kommunikation ist ausschließlich per E-Mail, unter Angabe der Vergabe-Nummer und der Maßnahme, über das o.g.
E-Mail-Postfach zu führen.

Abgabe der Interessenbekundungen in verschlossenem Umschlag bei
Landeshauptstadt Wiesbaden
Zentrale Verdingungsstelle
Zimmer A 520
Gustav-Stresemann-Ring 15
65189 Wiesbaden

Bitte versehen Sie Ihren Umschlag mit einem Firmenstempel sowie der Vergabe-Nummer 63-800/18 bzw. verwenden Sie den beigefügte
Adressaufkleber.

Bereitgestellte Formulare: Die zum Download in dieser Veröffentlichung hinterlegten Dateien sind zur Abgabe vorgeschrieben.
Sie stellen einen Service und eine Vereinfachung der geforderten Unterlagen dar. Zum Nachweis der Mindestanforderung (3
Referenzen) benutzen Sie bitte die Datei Anlage IBV03 Referenzliste und fügen Sie den angegebenen Referenzen aussagekräftige
Unterlagen bei.

1 Bewerber ist bereits gesetzt. Aus den Bewerbungen / Interessensbekundungen, die die Bewerbungskriterien erfüllen, werden
mindestens 2, höchstens 4 weitere Bewerber für die zweite Verfahrensstufe, Freihändige Vergabe ausgewählt.
Bei mehr als 4 geeigneten Bewerbern entscheidet das Losverfahren.

Es ist beabsichtigt, die Vertrags- / Angebots-Unterlagen (""Anlage A00 AVB-kurz", "Anlage A01 Leistungsverzeichnis", Anlage A02
Tabelle Mindestanforderungen, Anlage A03 Tabelle Anforderungen und Bewertung und "Anlage A04 Tabelle für Angebotspreise") in
der 19. oder 20.Kalenderwoche 2018 an die ausgewählten Bewerber zu verschicken.

Der Auftraggeber behält sich vor, gegebenenfalls auf die Führung von Verhandlungsgesprächen zu verzichten.

Sämtliche Kommunikation ist ausschließlich per E-Mail, unter Angabe der Vergabe-Nummer und der Maßnahme, über das o.g.
E-Mail-Postfach zu führen.

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/hessen/2018/04/002131003198.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau