Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Fulda - (Allein)Erziehende in betrieblicher Ausbildung (AlibA)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2018041615390089071 / 860000-2018
Veröffentlicht :
16.04.2018
Anforderung der Unterlagen bis :
07.05.2018
Angebotsabgabe bis :
07.05.2018
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
85312510 - Berufliche Wiedereingliederung
(Allein)Erziehende in betrieblicher Ausbildung (AlibA)

Vergabenummer/Aktenzeichen: 1103/2018
a) Auftraggeber (Vergabestelle):
Offizielle Bezeichnung:Kreisausschuss des Landkreises Fulda
Straße:Robert-Kircher-Str. 24
Stadt/Ort:36037 Fulda
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Kommunales Kreisjobcenter
Zu Hdn. von :Frau Götz
Telefon:0661/ 6006-8082
Fax:0661/ 6006-8325
E-Mail:Alg2-Ausschreibungen@landkreis-fulda.de
digitale Adresse(URL): http://www.job-fulda.de
Einreichung der Angebote / Zuschlagserteilung:
Offizielle Bezeichnung:Kreisausschuss des Landkreises Fulda
Straße:Robert-Kircher-Str. 24
Stadt/Ort:36037 Fulda
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Kommunales Kreisjobcenter
Zu Hdn. von :Frau Götz
Telefon:0661/ 6006-082
Fax:0661/ 6006-8325
E-Mail:Alg2-Ausschreibungen@landkreis-fulda.de
digitale Adresse(URL): http://www.job-fulda.de
b) Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung VOL/A
c) Form, in der Angebote einzureichen sind:
(x) über den Postweg
( ) mittels Telekopie
( ) direkt
( ) elektronisch
d) Bezeichnung des Auftrags: (Allein)Erziehende in betrieblicher Ausbildung (AlibA)
Art des Auftrags: Dienstleistung
Art und Umfang der Leistung: Gegenstand der Beauftragung mit der Durchführung der Maßnahme (Allein)Erziehende
in betrieblicher Ausbildung (AlibA) ist eine Maßnahmekombination aus 2 aufeinanderfolgenden Modulen, wobei sich das zweite
Modul in den Bereich Begleitung einer Ausbildung (2 a)und Begleitung einer Einstiegsqualifizierung (EQ - 2 b) aufteilt.
- Modul 1 Integration ist eine Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung im Sinne von 16 Abs. 1 SGB II i.V.m.
45 SGB III
- Modul 2 Begleitung ist als ausbildungsbegleitende Hilfe/sozialpädagogische Begleitung im Sinne von 16 Abs. 1 SGB II i.V.m.
75 Abs.1 S.2 Nr.3 SGB III ausgestaltet. Das Modul 2 teilt sich auf in:
Modul 2 a: Begleitung einer Ausbildung
Modul 2 b: Begleitung einer Einstiegsqualifizierung (EQ).

Ergänzend wird ein Modul 3 Beratung im Rahmen des Hessischen Landesprogrammes Ausbildungs- und Qualifizierungsbudget für
Nichtleistungsempfänger eingerichtet.

Die Leistung wird gesamt vergeben. Der Auftragnehmer muss alle Module abdecken. Angebote, die sich nur auf ein oder zwei Module
beziehen, werden ausgeschlossen.

Ziele der Maßnahme sind:
- Integration in eine betriebliche Ausbildung (Teilzeit oder Vollzeit) oder im Vorfeld in eine Einstiegsqualifizierung als
Vorbereitung auf eine Ausbildung, wenn eine Ausbildung noch nicht möglich ist
- Unterstützung bei der Sicherstellung der Kinderbetreuung
- Im Einzelfall: Erarbeitung von beruflichen Alternativen und Perspektiven, wenn eine betriebliche Ausbildung grundsätzlich
oder in dem angedachten Bereich nicht möglich erscheint
- Sozialpädagogische Begleitung des betrieblichen Ausbildungsprozesses hin zum erfolgreichen Berufsabschluss

Die Maßnahme richtet sich an folgenden Personenkreis:
Alleinerziehende oder erziehende ausbildungsreife Frauen und Männer im SGB II -Leistungsbezug ohne abgeschlossene
Erstausbildung bis zu einem Alter von 35 Jahren, die eine betriebliche Ausbildung absolvieren wollen und die im Rahmen der
Ausbildungsplatzsuche und während der Ausbildung besonderer Unterstützung bedürfen. In Ausnahmefällen können auch
erziehende/alleinerziehende Personen mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung, die auf dem Arbeitsmarkt allerdings nicht
(mehr) verwertbar ist, an der Maßnahme teilnehmen.

Zielgruppe von Modul 3 Beratung sind alleinerziehende oder erziehende ausbildungsreife Frauen und Männer ohne abgeschlossene
Erstausbildung bis zu einem Alter von 35 Jahren, die eine betriebliche Ausbildung absolvieren wollen, keinen Anspruch auf
Leistungen nach dem SGB II haben und die eine kurzzeitige, ggf. thematisch eingrenzbare Beratung oder Hilfestellung zur
Unterstützung bei der Ausbildungssuche und/oder Ausbildungsaufnahme benötigen.


Ausführliche Informationen sind den Verdingungsunterlagen zu entnehmen, welcher über www.job-fulda.de (Rubrik
Aktuelles/Ausschreibungen) herunter geladen werden können.
Produktschlüssel (CPV):
80400000 Erwachsenenbildung und sonstiger Unterricht
80521000 Mit Ausbildungsprogrammen verbundene Dienstleistungen
80530000 Berufsausbildung
85312510 Berufliche Wiedereingliederung
Ort der Leistung: Landkreis Fulda
NUTS-Code : DE732 Fulda
e) Unterteilung in Lose: Nein
f) Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen
g) Ausführungsfrist:
Der abzuschließende Vertrag kann bei erfolgreicher Durchführung einmalig verlängert werden.
Beginn : 01.08.2018
Ende : 28.02.2022
h) Anfordern der Unterlagen bei:
siehe unter a) Einreichung der Angebote / Zuschlagserteilung
Anforderungsfrist: 07.05.2018 23:59 Uhr
Ort der Einsichtnahme in Vergabeunterlagen:
siehe unter a) Einreichung der Angebote / Zuschlagserteilung
i) Ablauf der Angebotsfrist: 07.05.2018 23:59 Uhr
Bindefrist: 13.07.2018
j)
k)
l) Unterlagen zum Nachweis der Eignung: Dem Angebot sind folgende Anlagen beizufügen (die Vordrucke sind abrufbar
unter www.job-fulda.de, Rubrik "Aktuelles/Ausschreibungen"; das Los- und Preisblatt sowie die Kostenkalkulation sind
Bestandteil der Verdingungsunterlagen):
- Bieterangaben (Vordruck A.2)
- Erklärung zur Bietereignung (Vordruck A.3)
- Erklärung zu Referenzleistungen (Vordruck A.4)
- Nachweis Räumlichkeiten und Außengelände (Vordruck A.5)
- Nachweis Personal (Vordruck A.6)
- Konzept

Geforderte Eignungsnachweise (gem. 6 Abs. 3, 4 VOL/A/1, 13 Abs. 1, 2 HVTG), die in Form anerkannter
Präqualifikationsnachweise (u.a. HPQR) vorliegen, werden zugelassen und anerkannt, wenn die Präqualifikationsnachweise in
Form und Inhalt den geforderten Eignungsnachweisen entsprechen.
m) Kosten der Vergabeunterlagen: Die Verdingungsunterlagen sowie die mit Angebotseinreichung zu verwendenden
Vordrucke können unter www.job-fulda.de (Rubrik "Aktuelles/Ausschreibungen") kostenfrei heruntergeladen werden. Die mit dem
Angebot einzureichenden Unterlagen sind den Verdingungsunterlagen zu entnehmen. Sofern keine Download-Möglichkeit besteht,
können die Unterlagen kostenfrei beim Auftraggeber angefordert werden.
n) Zuschlagskriterien
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis bewertet auf der Grundlage von Preis/Kosten und den Kriterien, die in den Auftragsunterlagen
aufgeführt sind
o) Nichtberücksichtigte Angebote: 19 Mit der Abgabe des Angebotes unterliegt der Bieter den Bestimmungen über
nicht berücksichtigte Angebote gemäß 19 VOL/A.
p) Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:
Abgabe einer Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt, auch für Nach- und Verleihunternehmen.
Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und
Mindestentgelt ergebenden Verpflichtung wird vereinbart: Ja
Angaben zur Höhe der Vertragsstrafe: siehe Vergabeunterlagen
q) Sonstige Informationen:
Eine Entschädigung für die Erstellung des Angebotes wird nicht gewährt.

nachr. V-Nr/AKZ : 1103/2018

Source: 4 http://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/hessen/2018/04/003875000042.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau