Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Potsdam, OT Groß Glienicke - Anschluss von zwei Altarmen an die Schnelle Havel bei Dameswalde mit Gewässerprofilierung und Uferstrukturierung für Km 8+800 bis 11+200 HOAI LP 3-9
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101410584069085 / 898717-2021
Veröffentlicht :
14.10.2021
Anforderung der Unterlagen bis :
09.11.2021
Angebotsabgabe bis :
09.11.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
71420000 - Landschaftsgestaltung
Anschluss von zwei Altarmen an die Schnelle Havel bei Dameswalde mit Gewässerprofilierung und Uferstrukturierung
für Km 8+800 bis 11+200 HOAI LP 3-9

VB-20-513: Anschluss von zwei Altarmen an die Schnelle Havel bei Dameswalde mit
Gewässerprofilierung und Uferstrukturierung für Km 8+800 bis 11+200 HOAI LP 3-9
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Bekanntmachung
Zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle
Bezeichnung Landesamt für Umwelt (LfU)
Kontaktstelle Referat S6 - Zentrale Vergabestelle
Postanschrift Seeburger Chaussee 2
Ort 14476 Potsdam, OT Groß Glienicke
E-Mail chris.wichmann@lfu.brandenburg.de
URL https://lfu.brandenburg.de
Zuschlag erteilende Stelle
die zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen
Elektronisch über diese Vergabeplattform: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YY4RKLN
Postalische Angebote oder Teilnahmeanträge sind nicht zugelassen
Bereitstellung der Vergabeunterlagen
Elektronisch über diese Vergabeplattform: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YY4RKLN/
documents
Art und Umfang der Leistung
Im Ergebnis der Vorplanung steht die Anbindung beider Altarme an den Gewässerlauf der Schnellen Havel und die Herstellung
einer neuen Flussschlinge im Mittelpunkt des Vorhabens. Dabei ist ein Vollanschluss beider Altarme das Kernziel. Parallel
dazu soll es strukturelle Aufwertungen des Gewässerabschnitts im Gerinne durch die Anlage von Beschleunigungsstrecken
und Profilverengungen geben. Bestandteile der Maßnahmen werden Kiesbänke, Uferumgestaltungen, Strömungslenker und
Gehölzpflanzungen sein. Hierzu wurde das verfügbare Flächeneigentum berücksichtigt.
Für die Gestaltung der Gerinne ist vor allem eine Erhöhung der Tiefen- und Breitenvarianz gemäß dem Zielzustand für den
Gewässertyp ein wichtiges Ziel.
Mit dem Vorhaben sollen die Ziele der WRRL umgesetzt und der ökologische Zustand der Schnellen Havel deutlich verbessert
werden.
Die zu erbringenden Planungsleistungen gliedern sich in Grundleistungen HOAI und in besondere Leistungen. Der Auftrag
bezieht sich auf die Leistungsphasen 3 bis 9 HOAI. Die im Rahmen dieser Leistungsphasen vorgesehenen Grundleistungen sind
vollständig zu erbringen. Die Beauftragung der Planungsleistung erfolgt stufenweise/optional (Optionsvertrag).
Haupterfüllungsort
Bezeichnung Landesamt für Umwelt (LfU)
Postanschrift Seeburger Chaussee 2
Ort 14476 Potsdam, OT Groß Glienicke
Ergänzende / Abweichende Angaben
zum Haupterfüllungsort
Abweichend vom Haupterfüllungsort befindet sich das planungsgegenständliche Gebiet
an folgender Adresse:
Land Brandenburg - Landkreis Oberhavel
Schnelle Havel zwischen km 8+800 bis 11+200
16515 Dameswalde
Ausführungsfristen
Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Die Leistungen der Phase 1 sind bis 06/2023 zu erbringen (Vorliegen der
Genehmigung), Phase 2 bei Beauftragung bis 12/2024
Seite 1/5
VB-20-513: Anschluss von zwei Altarmen an die Schnelle Havel bei Dameswalde mit
Gewässerprofilierung und Uferstrukturierung für Km 8+800 bis 11+200 HOAI LP 3-9
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Zuschlagskriterien
Kriterium Gewichtung
Angebotspreis 40
Projektteam 10
Referenzen des
Personals
10
Zeitplan und
Meilensteine
10
Darstellung der
Vorgehensweise
15
Randbedingungen und
Besonderheiten
15
Weitere Informationen zu den
Zuschlagskriterien:
I. Die Bewertung des Preises erfolgt nach der sog. linearen Interpolationsmethode
(Preispunkte = Pp - (Pi - Pmin)/Pmin * Pp)
Die niedrigste Angebotssumme wird von der zu bewertenden Angebotssumme
abgezogen und dann durch die günstigste Angebotssumme dividiert. Das Ergebnis
wird mit der maximal erreichbaren Punktzahl für das Kriterium Preis multipliziert und
von der maximal erreichbaren Punktzahl für das Kriterium Preis abgezogen. Alle
Angebotspreise, die den günstigsten Preis um das Zweifache übersteigen, werden mit 0
Punkten gewertet, statt mit negativen Zahlen.
Die Formel entnehmen Sie bitte der Bewertungsmatrix - Zuschlagskriterien, zu finden im
Dokumentenbereich des Vergabemarktplatzes Brandenburg.
II. Projektteam - Darstellung des Projektteams und der zur Umsetzung des Auftrages
notwendigen Qualifikationen (alle Leistungsbereiche und geforderten Erfahrungen sind
abgedeckt) sowie der entsprechenden Aufgabenverteilung und Vertretungsregelung.
Die örtliche Präsenz und zeitnahe Reaktion in der Planungs- und Ausführungsphase ist
abgesichert.
III. Referenzen des Personals - Der Projektleiter konnte mit einschlägigen
Qualitätsnachweisen belegen, dass er/sie Gewässerrenaturierungsprojekte und
ingenieurbiologische Bauweisen am Gewässer in mindestens drei vergleichbaren
Vorhaben planerisch und im Bauprozess vorbereitet und begleitet hat.
Die Projektmitarbeiter konnten entsprechende Erfahrungen in mindestens drei
vergleichbaren Projekten nachweisen (bezogen auf die geplanten Projektaufgaben). Die
Referenzen beziehen sich auf die letzten 10 Jahre.
IV. Zeitplan und Meilensteine - Es wurden der Zeitplan und die Meilensteine zeitlich und
inhaltlich plausibel dargestellt.
V. Darstellung der Vorgehensweise - Es wurde auf alle Leistungsbereiche der
Leistungsbeschreibung eingegangen. Die Vorgehensweise zu den einzelnen
Leistungsbereichen wurde plausibel und zielorientiert erläutert.
VI. Randbedingungen und Besonderheiten - Es wurden Randbedingungen und
Besonderheiten des Auftrages erläutert, die eine tiefere Beschäftigung mit der
Leistungsbeschreibung und Erfahrungen mit vergleichbaren Vorhaben erkennen lassen.
Mögliche Probleme sind benannt und entsprechende Lösungsansätze aufgezeigt.
VII. Die unter II. - VI. beschriebenen Zuschlagskriterien werden nach folgender Methode
bewertet:
100% Gut strukturierte Angaben, weit überdurchschnittliche Ausführungen, die eine
besonders gute Leistung erwarten lassen; insgesamt sehr gut; zusätzlich für Personal:
Mindestens drei Referenzprojekte für jedes Teammitglied einschl. Leiter; die Referenzen
sind bezüglich Zielstellung, Inhalt, Umfang und jeweiligem Aufgabenbereich mit dem
vorliegenden Projekt umfassend vergleichbar.
Seite 2/5
VB-20-513: Anschluss von zwei Altarmen an die Schnelle Havel bei Dameswalde mit
Gewässerprofilierung und Uferstrukturierung für Km 8+800 bis 11+200 HOAI LP 3-9
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
80% Strukturierte und nachvollziehbare Angaben, die eine gute Leistung erwarten
lassen; insgesamt gut; zusätzlich für Personal: einzelne Merkmale sind nicht vollständig
abgedeckt und/oder einzelne Referenzen sind älter als 10 Jahre
60% Durchschnittliche Angaben, die einzelne Lücken und/oder Ungereimtheiten
aufweisen können und eine durchschnittliche Leistung erwarten lassen; insgesamt
befriedigend; zusätzlich für Personal: Referenzprojekte unterscheiden sich in
einzelnen Merkmalen deutlich vom Auftrag und/oder weniger als durchschnittlich drei
Referenzprojekte pro Teammitglied
40% Angaben weisen Lücken und/oder Ungereimtheiten auf bzw. lassen Schwächen bei
der Leistung erwarten oder sind deutlich schlechter als in anderen Angeboten; insgesamt
ausreichend; zusätzlich für Personal: einzelne Merkmale fehlen bzw. Referenzprojekte
unterscheiden sich wesentlich vom Auftrag
20% Angaben weisen erhebliche Lücken und/oder Ungereimtheiten auf bzw. lassen
erhebliche Schwächen bei der Leistung erwarten oder sind erheblich schlechter
als in anderen Angeboten; insgesamt mangelhaft; zusätzlich für Personal: einzelne
Leistungsbereiche sind nicht abgedeckt, erhebliche Schwächen bei der Leistung sind zu
erwarten
0% Keine verwertbaren Aussagen; insgesamt ungenügend
VIII. Ergänzende Hinweise entnehmen Sie bitte der Bewertungsmatrix -
Zuschlagskriterien, zu finden im Dokumentenbereich des Vergabemarktplatzes
Brandenburg.
Nebenangebote
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: Nein
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Mindestanforderungen:
I. Es sind mindestens drei geeignete Referenzen gem. 31 II 2, 33 I 1 UVgO/ 46 III Nr. 1 VgV über in den letzten zehn
Jahren (gerechnet ab dem Zeitpunkt der Auftragsbekanntmachung) erbrachte wesentliche Liefer- oder Dienstleistungen aus
den Schwerpunktbereichen der Umsetzung der WRRL, von Gewässerentwicklungsmaßnahmen, des Wasserbaus und der
Maßnahmenplanung vorzulegen.
Die einzelnen Referenzen für die folgenden Merkmale gelten als erbracht bzw. abgeschlossen, wenn min-destens die
Leistungsphase 4 abgeschlossen wurde. Darüber hinaus gelten die Referenzen als geeignet, wenn sie jeweils die nachfolgenden
Merkmale überwiegend erfüllen:
- Erfahrungen mit fließgewässerorientierter Hydromorphologie
- Erfahrungen mit den naturräumlichen Gegebenheiten des nordostdeutschen Tieflandes
- Instrumente der WRRL (Maßnahmenplanung und -umsetzung, Bewirtschaftungsziele, Gewässerstrukturgüte)
- sehr gute Fachkenntnisse und Erfahrungen bei Maßnahmenplanungen und deren Umsetzung im Bereich Wasserwirtschaft,
insbesondere Wasserbau und Hydraulik
- sehr gute Fachkenntnisse und Erfahrungen in der Gewässerrenaturierung und zur ökologischen Durchgängigkeit
- sehr gute Fachkenntnisse und Erfahrungen bei ingenieurbiologischen Bauweisen
- gute Kenntnisse des Instruments NATURA 2000 in Bezug auf Erhalt und Pflege der gewässerbezogenen Arten und
Lebensraumtypen
Darüber hinaus müssen mit den einzelnen Referenzen Erfahrungen in der Mehrzahl der folgenden Leistungsbereiche
nachgewiesen werden, damit diese als geeignet angesehen werden können:
- sehr gute Fachkenntnisse bei wasserwirtschaftlichen Planungen - Studien und Planungen bis Leis-tungsphase 2
- sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen bei der Begleitung von wasserwirtschaftlichen Genehmigungsver-fahren (Planfeststellung/
Plangenehmigung) - Leistungsphase 3 bzw. 4
- sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen bei der Planung, Begleitung und Überwachung der baulichen Umsetzung -
Leistungsphasen 5-8 bzw. 9
- Erfahrungen in Bezug auf Moderation von Beratungen, Abstimmung mit Betroffenen und Nutzern
Seite 3/5
VB-20-513: Anschluss von zwei Altarmen an die Schnelle Havel bei Dameswalde mit
Gewässerprofilierung und Uferstrukturierung für Km 8+800 bis 11+200 HOAI LP 3-9
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Die Referenzen zu den vorgenannten Erfahrungen gelten als erbracht bzw. abgeschlossen, wenn mindes-tens die Leistungsphase
4 abgeschlossen wurde, sofern keine andere Angabe gemacht wurde. Weiterhin zählen z. B. auch abgeschlossene
Machbarkeitsstudien und andere abgeschlossene wesentliche ver-gleichbare Planungsleistungen.
Mindestanforderungen: Es sind mindestens drei Referenzen vorzulegen.
Der Nachweis kann erbracht werden durch:
- Eigenerklärung in Form einer Liste mit Angabe des Werts, des Liefer- beziehungsweise Erbringungszeitpunkts sowie des
öffentlichen oder privaten Empfängers
II. Es sind Angaben der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen zu machen, die im Zusammenhang mit der
Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, unabhängig davon, ob diese dem Unternehmen angehören oder nicht, und zwar
insbesondere derjenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind.
Mindestanforderungen:
- ein Kernteam aus mindestens drei Mitarbeitenden, davon mindestens ein/ -e Wasserbauingenieur/ -in
Der Nachweis kann erbracht werden durch:
- Studien- oder Ausbildungsnachweis oder Nachweis gleichwertiger Art
Sonstige
Außerdem sind mit dem Angebot die folgenden Unterlagen, Erklärungen und Nachweise einzureichen:
Eigenerklärung zu Ausschlussgründen (Formular 4.1),
- bei Bietergemeinschaften: unterschriebene Bietergemeinschaftserklärung (Formular 4.2),
- bei Unteraufträgen/Eignungsleihe: Erklärung Bieter Unteraufträge/Eignungsleihe (Formular 4.3) und Verpflichtungserklärung
anderer Unternehmen (Formular 4.4),
- sofern eine Berücksichtigung als bevorzugter Bieter nach der Frauenförderverordnung geltend gemacht wird: Anlage
Frauenförderverordnung (Formular 4.5)
- Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz (Formular 5.3),
- Vereinbarung zwischen dem Bieter/ Auftragnehmer/ Nachunternehmer/ Verleiher von Arbeitskräften und (ggf. weiteren)
Nachunternehmer oder Verleiher zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz
(Formular 5.4).
Wesentliche Zahlungsbedingungen
Die wesentlichen Zahlungsbedingungen ergeben sich aus 8 der beigefügten Allgemeinen Vertragsbedingungen für Leistungen
der Ingenieure und Landschaftsarchitekten in der Wasserwirtschaft (AVB-ING).
Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten
Angaben zu geforderten Sicherheiten ergeben sich aus den 232 - 240 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).
Etwaige zusätzliche Angaben über die Maßnahmen zum Schutz der
Vertraulichkeit und der Zugriffsmöglichkeit auf die Vergabeunterlagen.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen für den elektronischen Vergabemarktplatz Brandenburg (VMP-BB), zu finden im
Dokumentenbereich des Vergabemarktplatzes Brandenburg.
Schlusstermin für den Eingang der Angebote 09.11.2021 um 10:00 Uhr
Bindefrist des Angebots 08.12.2021
Zusätzliche Angaben
Ergänzende Hinweise:
I. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Bewerber/ Bieter, welche sich für den Zugriff auf die Vergabeunterlagen nicht
registriert haben, bei Änderungen oder sonstigen Informationen, eine automatische Benachrichtigung bzw. Nachsendung nicht
erhalten. Die Pflicht zur Informationsbeschaffung obliegt dem Bewerber/ Bieter.
Seite 4/5
VB-20-513: Anschluss von zwei Altarmen an die Schnelle Havel bei Dameswalde mit
Gewässerprofilierung und Uferstrukturierung für Km 8+800 bis 11+200 HOAI LP 3-9
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
II. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sämtliche Kommunikationen zur Ausschreibung (z.B. Nachfragen, Hinweise,
Bekanntmachung usw.) elektronisch über den
Vergabemarktplatz Brandenburg abgewickelt werden.
Wichtige Auskünfte sowie zusätzliche sachdienliche Auskünfte werden grundsätzlich nur auf Fragen erteilt, die spätestens
bis zu dem in der Aufforderung zur Abgabe eines Teilnahmeantrages (Formular 2.1) bzw. eines Angebotes (Formular 3.1)
festgelegten Zeitpunkt bei der Zentralen Vergabestelle elektronisch über den Kommunikationsbereich des Vergabemarktplatzes
Brandenburg eingegangen sind. Die Beantwortung erfolgt ebenso ausschließlich im Internet über den Kommunikationsbereich des
Vergabemarktplatzes Brandenburg.
III. Die Frauenförderverordnung (FrauFöV) findet Anwendung, vgl. 14 LGG Bbg. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen,
dass die im Formular 4.5 dargestellten Verhältnisse maßgeblich für die Zuschlagserteilung sind und bei fehlerhaften Angaben
die
Vertragserklärung wegen arglistiger Täuschung angefochten werden kann. Der Auftraggeber behält sich das Recht vor, in diesem
Fall Schadensersatzansprüche geltend zu machen.
IV. Werden durch Maßnahmen zur Eindämmung und Bekämpfung der aktuell herrschenden Pandemie des Virus SARS-CoV-2
Leistungsverzögerungen verursacht, wird in erster Linie auf die mit den Vergabeunterlagen veröffentlichten Vertragsbedingungen
zurückgegriffen. Insbesondere 5 der Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/B) ist in diesem
Fall zu beachten.
Bekanntmachungs-ID: CXP9YY4RKLN
Seite 5/5

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-bb/2021/10/142282.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau