Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-München - Landschaftsschutz
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112109420620422 / 645820-2022
Veröffentlicht :
21.11.2022
Angebotsabgabe bis :
19.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90721100 - Landschaftsschutz
DE-München: Landschaftsschutz

2022/S 224/2022 645820

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesrepublik Deutschland und Freistaat
Bayern, letztlich vertreten durch die WIGES Wasserbauliche
Infrastrukturgesellschaft mbH
Postanschrift: Blutenburgstraße 20
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80636
Land: Deutschland
E-Mail: [6]evergabe@wiges-gmbh.de
Telefon: +49 89-99222281
Fax: +49 89-99222299
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.vergabe.bayern.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=486121
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich in
elektronischer Form auf der Vergabeplattform www.vergabe.bayern.de zum
Download bereitgestellt.
Postanschrift: Vergabeplattform des Freistaates Bayern
www.vergabe.bayern.de
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 80636
Land: Deutschland
E-Mail: [9]evergabe@wiges-gmbh.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [10]https://www.vergabe.bayern.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=486121
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bau von Wasserstraßen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Donauausbau Straubing-Vilshofen, Teilabschnitt 1: Straubing-Deggendorf,
Gemeinsame ökologische Maßnahmen, VE7009 - Monitoring Vögel Offenland 2
Referenznummer der Bekanntmachung: M-101-22
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90721100 Landschaftsschutz
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

VE7009 - Monitoring Vögel Offenland 2
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE22B Straubing-Bogen
Hauptort der Ausführung:

Das Untersuchungsgebiet liegt im Bezirk Niederbayern und umfasst den
Abschnitt der Donau und deren Aue zwischen der Staustufe Straubing und
der Autobahnbrücke A3 über die Donau bei Deggendorf.

Der Flächen liegen in Teilbereichen der Landkreise Straubing-Bogen und
Deggendorf.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Zuge des Planfeststellungsverfahrens Donauausbau Straubing -
Vilshofen, Teilabschnitt 1, Straubing - Deggendorf wird ein Monitoring
und Risikomanagement für LBP-Maßnahmen durchgeführt. In diesem
Zusammenhang müssen Daten zum Besiedlungserfolg der Offenlandarten
sowie zur Entwicklung von LBP-Maßnahmenflächen erhoben werden. Es
handelt sich hierbei um die Arten Kiebitz, Großer Brachvogel und
Rebhuhn.

Im Rahmen dieser Arbeiten sind die Ergebnisse digital aufzubereiten und
ein Erläuterungsbericht sowie eine Fotodokumentation zu erstellen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 20/02/2023
Ende: 31/03/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der"
Eigenerklärung zur Eignung" oder der EEE erbracht werden. Das Formblatt
1240 "Eigenerklärung zur Eignung" enthält die erforderlichen Nachweise
zur Eignung und steht im Internet unter
"[12]www.vergabe.bayern.de" zur Verfügung und liegt den
Vergabeunterlagen bei.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der"
Eigenerklärung zur Eignung" oder der EEE erbracht werden. Das Formblatt
1240 "Eigenerklärung zur Eignung" enthält die erforderlichen Nachweise
zur Eignung und steht im Internet unter
"[13]www.vergabe.bayern.de" zur Verfügung und liegt den
Vergabeunterlagen bei.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der"
Eigenerklärung zur Eignung" oder der EEE erbracht werden. Das Formblatt
1240 "Eigenerklärung zur Eignung" enthält die erforderlichen Nachweise
zur Eignung und steht im Internet unter
"[14]www.vergabe.bayern.de" zur Verfügung und liegt den
Vergabeunterlagen bei.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Bieter weist mindestens eine durch den Auftraggeber bestätigte und
vergleichbare Projektreferenz über die Datenerhebung der Vogelarten
Kiebitz, Großer Brachvogel und Rebhuhn mit einer
Untersuchungsgebietsgröße von mindestens 6.000 ha nach.

- namentliche Benennung der für die Ausführung der Leistung
vorgesehenen, verantwortlichen Person, mit Angabe jeweils mindestens
einer vom Auftraggeber bestätigten Referenz über die Datenerhebung der
Vogelarten Kiebitz, Großer Brachvogel und Rebhuhn mit einer
Untersuchungsgebietsgröße von mindestens 10.000 ha, bei der die Person
verantwortlich für die Ausführung war.

- namentliche Benennung von 5 weiteren Mitarbeitern, die für die
Ausführung der Leistung vorgesehen sind, jeweils mit Angabe einer vom
Auftraggeber bestätigten Referenz über die Datenerhebung der Vogelarten
Kiebitz und Rebhuhn, bei der die Personen mitgewirkt haben.

- Namentliche Benennung eines Mitarbeiters, der für die Ausführung der
erforderlichen Leistungen im GIS vorgesehen ist, jeweils mit Angabe für
die Leistung einschlägiger Erfahrung, z.B. einschlägiger Lebenslauf.

- Nachweis, dass im eigenen Betrieb oder bei einem im Formblatt L 235
benannten Unternehmen mindestens über einen PC Arbeitsplatz mit ArcGIS
und zu Microsoft Office kompatibler Office-Software verfügt wird.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/12/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/02/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 19/12/2022
Ortszeit: 10:00
Ort:

WIGES Wasserbauliche Infrastrukturgesellschaft mbH

Blutenburgstraße 20

80636 München

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen stehen kostenfrei und unmittelbar zugänglich auf
[15]www.vergabe.bayern.de unter der Vergabe Nr. M-101-22 zur Verfügung.

Angebote oder Bewerbungen dürfen elektronisch nur über die
Vergabeplattform des Freistaates Bayern [16]www.vergabe.bayern.de
abgegeben werden.

Angebote oder Bewerbungen, die auf anderen Vergabeplattformen, z. B.
[17]www.evergabe.online.de abgeben werden, können nicht gewertet
werden.

Wir weisen darauf hin, dass ein eventueller Bieterdialog (Fragen und
Antworten) nur über die Plattform [18]www.vergabe.bayern.de abgewickelt
wird.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern, Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
E-Mail: [19]poststelle@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 89-21762411
Fax: +49 89-21762847
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der
Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften
vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt
hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in
der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: WIGES Wasserbauliche Infrastrukturgesellschaft
mbH
Postanschrift: Blutenburgstraße 20
Ort: München
Postleitzahl: 80636
Land: Deutschland
E-Mail: [20]evergabe@wiges-gmbh.de
Telefon: +49 89-99222281
Fax: +49 89-99222299
Internet-Adresse: [21]https://www.vergabe.bayern.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/11/2022

References

6. mailto:evergabe@wiges-gmbh.de?subject=TED
7. https://www.vergabe.bayern.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=486121
9. mailto:evergabe@wiges-gmbh.de?subject=TED
10. https://www.vergabe.bayern.de/
11. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=486121
12. http://www.vergabe.bayern.de"/
13. http://www.vergabe.bayern.de"/
14. http://www.vergabe.bayern.de"/
15. http://www.vergabe.bayern.de/
16. http://www.vergabe.bayern.de/
17. http://www.evergabe.online.de/
18. http://www.vergabe.bayern.de/
19. mailto:poststelle@reg-ob.bayern.de?subject=TED
20. mailto:evergabe@wiges-gmbh.de?subject=TED
21. https://www.vergabe.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau