Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DEU-Bornheim - Deutschland Reinigung von Abwässerkanälen Rahmenvertrag zur Kanalinspektion und Kanalreinigung im Zeitraum 01.01.2025 -31.12.2025 mit Verlängerungsoptionen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2024071101213107512 / 414650-2024
Veröffentlicht :
11.07.2024
Anforderung der Unterlagen bis :
31.12.2025
Angebotsabgabe bis :
14.08.2024
Dokumententyp : Ausschreibung
Produkt-Codes :
90470000 - Reinigung von Abwässerkanälen
90491000 - Überprüfung von Abwasserkanälen
DEU-Bornheim: Deutschland Reinigung von Abwässerkanälen Rahmenvertrag
zur Kanalinspektion und Kanalreinigung im Zeitraum 01.01.2025 -31.12.2025 mit
Verlängerungsoptionen

2024/S 134/2024 414650

Deutschland Reinigung von Abwässerkanälen Rahmenvertrag zur Kanalinspektion und
Kanalreinigung im Zeitraum 01.01.2025 - 31.12.2025 mit Verlängerungsoptionen
OJ S 134/2024 11/07/2024
Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Dienstleistungen

1. Beschaffer

1.1. Beschaffer
Offizielle Bezeichnung: StadtBetrieb Bornheim AöR
E-Mail: patrick.engl@sbbonline.de
Rechtsform des Erwerbers:
Von einer lokalen Gebietskörperschaft kontrollierte Einrichtung des öffentlichen Rechts
Tätigkeit des öffentlichen Auftraggebers: Allgemeine öffentliche Verwaltung

2. Verfahren

2.1. Verfahren
Titel: Rahmenvertrag zur Kanalinspektion und Kanalreinigung im Zeitraum 01.01.2025 -
31.12.2025 mit Verlängerungsoptionen
Beschreibung: Unterhaltungs- und Sonderreinigung sämtlicher Abwasserkanäle im
Stadtgebiet Bornheim inkl. Sonderbauwerke sowie verrohrte Gewässerstrecken, Reinigung
von Einbauten zur Straßenoberflächenentwässerung im Stadtgebiet Bornheim sowie
Bereitschaftsdienst zur Beseitigung von Kanalabflussstörungen.
Kennung des Verfahrens: 2f6da46a-6391-424e-9565-b79c6202aa87
Interne Kennung: 14-2024-EU-VGV
Verfahrensart: Offenes Verfahren
Das Verfahren wird beschleunigt: nein

2.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Dienstleistungen
Haupteinstufung (cpv): 90470000 Reinigung von Abwässerkanälen
Zusätzliche Einstufung (cpv): 90491000 Überprüfung von Abwasserkanälen

2.1.2. Erfüllungsort
Stadt Bornheim
Postleitzahl 53332
Land, Gliederung (NUTS): Rhein-Sieg-Kreis (DEA2C)
Land: Deutschland
Ort im betreffenden Land

2.1.4. Allgemeine Informationen
Zusätzliche Informationen: Bekanntmachungs-ID: CXPTY6HDAQ8
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU
vgv -

2.1.6. Ausschlussgründe

Der Zahlungsunfähigkeit vergleichbare Lage gemäß nationaler Rechtsvorschriften: Zwingende
bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Konkurs: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Korruption: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Vergleichsverfahren: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe
nach §§ 123 bis 126 GWB
Vereinbarungen mit anderen Wirtschaftsteilnehmern zur Verzerrung des Wettbewerbs:
Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Verstoß gegen umweltrechtliche Verpflichtungen: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe
nach §§ 123 bis 126 GWB
Betrugsbekämpfung: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Kinderarbeit und andere Formen des Menschenhandels: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Zahlungsunfähigkeit: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Verstoß gegen arbeitsrechtliche Verpflichtungen: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Verwaltung der Vermögenswerte durch einen Insolvenzverwalter: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Falsche Angaben, verweigerte Informationen, die nicht in der Lage sind, die erforderlichen
Unterlagen vorzulegen, und haben vertrauliche Informationen über dieses Verfahren erhalten.:
Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Interessenkonflikt aufgrund seiner Teilnahme an dem Vergabeverfahren: Zwingende bzw.
fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Direkte oder indirekte Beteiligung an der Vorbereitung des Vergabeverfahrens: Zwingende
bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Schwere Verfehlung im Rahmen der beruflichen Tätigkeit: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Vorzeitige Beendigung, Schadensersatz oder andere vergleichbare Sanktionen: Zwingende
bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Verstoß gegen sozialrechtliche Verpflichtungen: Zwingende bzw. fakultative
Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB
Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach
§§ 123 bis 126 GWB
Einstellung der gewerblichen Tätigkeit: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§
123 bis 126 GWB
Entrichtung von Steuern: Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126
GWB
Terroristische Straftaten oder Straftaten im Zusammenhang mit terroristischen Aktivitäten:
Zwingende bzw. fakultative Ausschlussgründe nach §§ 123 bis 126 GWB

5. Los

5.1. Los: LOT-0001
Titel: Rahmenvertrag zur Kanalinspektion und Kanalreinigung im Zeitraum 01.01.2025 -
31.12.2025 mit Verlängerungsoptionen
Beschreibung: Unterhaltungs- und Sonderreinigung von Schmutz-, Regen- und
Mischwasserkanälen, der dazugehörigen Sonderbauwerken sowie der verrohrten

Gewässerstrecken. ca. 216 km und 51 Sonderbauwerke Reinigung von Einbauten zur
Straßenoberflächenentwässerung im Stadtgebiet Bornheim ca. 550 Stück Nassabläufe ca.
6.100 Stück Trockenabläufe ca. 580 Stück Bergeinläufe ca. 135 Stück Sandfänge ca. 215
Stück Einlaufroste ca. 24 Stück Sickerschächte c) Beseitigung von Kanalabflussstörungen
(Bereitschaftsdienst) Der AN muss die Arbeiten am Einsatzort im Störfall 45 Minuten nach
dem Eingang der Störmeldung aufnehmen! Häufigkeit der Reinigung Die Reinigung der
Kanäle, Schacht-, und Sonderbauwerke entspricht grundsätzlich den Anforderungen des
Runderlasses Anforderungen an den Betrieb und die Unterhaltung von Kanalisationsnetzen
des Ministeriums für Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft (MURL) des Landes NRW
vom 17.10.2013. Hiernach haben wir die Kanalnetze regelmäßig oder nach Bedarf
entsprechend dem Ergebnis der nach § 2 der Selbstüberwachungsverordnung Abwasser
(SüwVo Abw) durchgeführten Überwachung zu unterhalten. Entsprechend diesen
Anforderungen ist die turnusmäßige Unterhaltungsreinigung gemäß nachfolgender Aufstellung
umzusetzen. Die aufgeführten Häufigkeiten sind dabei Mindestanforderungen an die
Unterhaltungsreinigung. Die hier angegebenen Massen beziehen sich auf den Stand April
2024. Im Zuge der Bestimmung des Kanalreinigungsablaufes erfolgt auch eine Abstimmung
welche Bezirke in dem jeweiligen Jahr einer TV-Inspektion oder Dichtigkeitsüberprüfung
unterzogen werden. Die im Zuge dieser Überwachung unmittelbar vor der Inspektion bzw.
Druckprüfung gereinigten Kanäle werden für das jeweilige Jahr bei der Unterhaltungsreinigung
ausgespart. - Kanäle, 216 km, Reinigung, jährlich - Druckleitungen, 12,6 km, Reinigung, alle 2
Jahre bedarfsorientiert - Schachtbauwerke, ca. 6400 Stück, Reinigung, jährlich - Pumpwerke,
23 Stück, Reinigung des Pumpensumpfs, bedarfsorientiert bis zu 12x pro Jahr Kanal TV-
Inspektion Das Kanalnetz des Abwasserwerkes hat eine Gesamtlänge von ca. 216 km in
verschiedenen Größen, Profilen und Materialien und ca. 7000 Schacht- oder
Sonderbauwerke. Nach der Selbstüberwachungverordnung Abwasser (SüwVO) sind alle
Kanäle mit sämtlichen Anschlusseinbindungen und Schächten innerhalb von 15 Jahren einmal
zu inspizieren - mindestens aber 5% pro Jahr. Im Wasserschutzgebiet (WSG) sind die
Inspektionen zweimal jahrlich durchzuführen. Die Dritte Befahrung läuft 2021 bis 2035. Auf
dieser Grundlage ist das Kanalnetz anhand der Fließwege in Kanalbezirke aufgeteilt worden.
Für eine gleichmäßige Jahresverteilung werden jedes Jahr drei bis vier Bezirke
unterschiedlicher Größe zusammengefasst und somit im Durchschnitt pro Jahr der Zustand
von 19 km Kanalisation erfasst. In diesen Bezirken findet im Inspektionsjahr keine
routinemäßige Kanalreinigung statt. Es ist maximal ein Arbeitstag früher eine Vorlaufreinigung
zu leisten. Die Inspektion ist nach dem Merkblatt DWA-M 149-5 und die daraus resultierende
Zustandserfassung nach DWA-M 149-2 bzw. DIN EN 13508-2 durchzuführen und zu
dokumentieren. Die Schachtinspektion hat hierbei grundsätzlich durch eine dreidimensional
aufnehmenden Schachtinspektionskamera mit digitaler Dokumentation zu erfolgen. Bei
Sonderbauwerken sind ggf. zwei Inspektionen durchzuführen. Der Ablauf innerhalb der
Bezirke erfolgt nach der Reinigungs- und Inspektionsliste ( Spülreihenfolge ). Die weiteren
Merkmale zur Beschreibung der Beschaffung finden Sie im Dokument
Leistungsbeschreibung auf den Seiten 3-8, bzw. 46-47.
Interne Kennung: 14-2024-EU-VGV

5.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Dienstleistungen
Haupteinstufung (cpv): 90470000 Reinigung von Abwässerkanälen
Zusätzliche Einstufung (cpv): 90491000 Überprüfung von Abwasserkanälen

5.1.2. Erfüllungsort
Stadt: Bornheim

Postleitzahl: 53332
Land, Gliederung (NUTS): Rhein-Sieg-Kreis (DEA2C)
Land: Deutschland
Ort im betreffenden Land

5.1.3. Geschätzte Dauer
Datum des Beginns: 01/01/2025
Enddatum der Laufzeit: 31/12/2025

5.1.4. Verlängerung
Maximale Verlängerungen: 3
Der Erwerber behält sich das Recht vor, zusätzliche Käufe vom Auftragnehmer zu tätigen, wie
hier beschrieben: Der Vertrag verlängert sich jeweils um ein Jahr, wenn er nicht zum 30.06.
eines Jahres gekündigt wird. Die maximale Vertragslaufzeit sind 4 Jahre!

5.1.6. Allgemeine Informationen
Die Namen und beruflichen Qualifikationen des zur Auftragsausführung eingesetzten
Personals sind anzugeben: Erforderlich für das Angebot
Auftragsvergabeprojekt nicht aus EU-Mitteln finanziert
Die Beschaffung fällt unter das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen: nein

5.1.7. Strategische Auftragsvergabe
Ziel der strategischen Auftragsvergabe: Keine strategische Beschaffung

5.1.9. Eignungskriterien
Kriterium:
Art: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Bezeichnung: Umsätze
Beschreibung: Angaben über Umsätze aus Leistungen, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, die innerhalb der letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahre alleine oder
anteilig gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführt wurden

Kriterium:
Art: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Bezeichnung: Referenzen
Beschreibung: Angaben über Leistungen, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar
sind und innerhalb der letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahre ausgeführt wurden (10
Referenzen mit Angabe des Auftragswertes und der Leistungszeit sowie Bezeichnung des
Auftraggebers mit Adresse, Ansprechpartner und Telefonnummer)

Kriterium:
Art: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Bezeichnung: Arbeitskräfte
Beschreibung: Angabe der Anzahl aller im Jahresdurchschnitt beschäftigten Arbeitskräfte aus
den letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahren gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert
ausgewiesenem technischem Leitungspersonal

Kriterium:
Art: Eignung zur Berufsausübung
Bezeichnung: Berufsregister

Beschreibung: Nachweis der Eintragung in das Berufsregister (Handwerksrolle, IHK oder
vergleichbares Verzeichnis) des Firmen- oder Wohnsitzes

Kriterium:
Art: Sonstiges
Bezeichnung: Berufsgenossenschaft
Beschreibung: Bescheinigung der Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft.
Unternehmen, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, geben den für
sie zuständigen Versicherungsträger an.

Kriterium:
Art: Sonstiges
Bezeichnung: Steuersachen
Beschreibung: Bescheinigung in Steuersachen

Kriterium:
Art: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Bezeichnung: Betriebshaftpflicht
Beschreibung: Eigenerklärung zur Betriebshaftpflichtversicherung (Vordruck)

Kriterium:
Art: Sonstiges
Bezeichnung: Nachweise Arbeitsschutz
Beschreibung: Nachweise Arbeitsschutz: - Prüfung von Arbeitsmitteln (§ 14
Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)) - Prüfung der Arbeitsmittel gemäß § 5 DGUV
Vorschrift 3 Elektrische Anlagen und Betriebsmittel Schulungsnachweise (Kopie der
Bescheinigung nicht älter als 1 Jahr): - DGUV Vorschrift 1 Grundsätze der Prävention - § 4
Unterweisung - § 5 Abs. 3 Gestellung des Aufsichtführenden - § 24 Erste Hilfe - § 26 Zahl und
Ausbildung der Ersthelfer - Nachweis der Unterweisung der eingesetzten Mitarbeiter gemäß
DGUV Regel 103-003 (BGR 126) Arbeiten in umschlossenen Räumen von
abwassertechnischen Anlagen Die Anforderungen an einen systematischen und wirksamen
Arbeitsschutz können auch mit einer Bescheinigung der zuständigen BG oder durch Vorlage
eines SCCx bzw. SCCxx- Zertifikates nachgewiesen werden. Die jährliche Unterweisung in
Arbeitssicherheit und die arbeitsmedizinische Tauglichkeitsuntersuchung (G25, G26, G33,
G40, G42) sind mit dem Angebot vorzulegen.

Kriterium:
Art: Sonstiges
Bezeichnung: Güteschutz Kanalbau
Beschreibung: Bewerber für den Bau, die Sanierung, Inspektion oder Reinigung von
Entwässerungskanälen und -leitungen müssen die erforderliche Fachkunde,
Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit sowie eine Güteüberwachung - bestehend aus Fremd-
und Eigenüberwachung - nachweisen. Die Anforderungen der Güte- und Prüfbestimmungen
Gütegemeinschaft Güteschutz Kanalbau x¹ - in der jeweils gültigen Fassung - sind zu
erfüllen. Der Nachweis gilt als erbracht, wenn ein Unternehmen im Besitz des entsprechenden
RAL-Gütezeichens (RAL-GZ 961) der Gütegemeinschaft Güteschutz Kanalbau oder
vergleichbarer Einrichtungen ist. Erforderliche Beurteilungsgruppe mindestens: - R
(Reinigung) - I (Inspektion) - D (Dichtheitsprüfung) Ersatzweise kann ein
Fremdüberwachungsvertrag für die jeweilige Einzelmaßnahme vorgelegt werden. Der

Auftragnehmer verpflichtet sich, den geforderten Fremdüberwachungsvertrag unmittelbar nach
Auftragserteilung abzuschließen und den Auftragnehmer unaufgefordert über den Abschluss
des Vertrages zu unterrichten. x¹ Zu beziehen bei: Gütegemeinschaft Herstellung und
Instandhaltung von Abwasserleitungen und -kanälen e.V. , Linzer Straße 21, 53604 Bad
Honnef, Tel.: 02224/9384-0, E-Mail: info@kanalbau.com, Internet: www.kanalbau.com. Die
Anforderungen der vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V.
herausgegebene Gütesicherung Kanalbau RAL-GZ 961 sind in Form der Güte- und
Prüfbestimmungen und Durchführungsbestimmungen aufrufbar unter: www.kanalbau.com.

Kriterium:
Art: Sonstiges
Bezeichnung: Sicherung von Arbeitsstellen
Beschreibung: Qualifikation einer verantwortlichen Person gemäß MVAS zur Sicherung von
Arbeitsstellen

5.1.10. Zuschlagskriterien
Kriterium:
Art: Preis
Gewichtung (dezimal, genau): 1

5.1.11. Auftragsunterlagen
Sprachen, in denen die Auftragsunterlagen offiziell verfügbar sind: Deutsch
Frist für die Anforderung zusätzlicher Informationen: 05/08/2024 00:00:00 (UTC+2)
Internetadresse der Auftragsunterlagen: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice
/CXPTY6HDAQ8/documents
Ad-hoc-Kommunikationskanal:
URL: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTY6HDAQ8

5.1.12. Bedingungen für die Auftragsvergabe
Bedingungen für die Einreichung:
Elektronische Einreichung: Erforderlich
Adresse für die Einreichung: https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice
/CXPTY6HDAQ8
Sprachen, in denen Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch
Elektronischer Katalog: Nicht zulässig
Varianten: Nicht zulässig
Die Bieter können mehrere Angebote einreichen: Nicht zulässig
Frist für den Eingang der Angebote: 14/08/2024 10:00:00 (UTC+2)
Informationen, die nach Ablauf der Einreichungsfrist ergänzt werden können:
Nach Ermessen des Käufers können einige fehlenden Bieterunterlagen nach Fristablauf
nachgereicht werden.
Zusätzliche Informationen: Fehlende Bieterunterlagen zur Eignung werden nach Ablauf der
Submission durch den Auftraggeber nachgefordert. (vgl. § 56 VgV)
Informationen über die öffentliche Angebotsöffnung:
Eröffnungsdatum: 14/08/2024 10:01:00 (UTC+2)
Ort: StadtBetrieb Bornheim AöR Raum 1.07 Donnerbachweg 15 53332 Bornheim
Auftragsbedingungen:
Die Auftragsausführung muss im Rahmen von Programmen für geschützte
Beschäftigungsverhältnisse erfolgen: Nein
Bedingungen für die Ausführung des Auftrags: Erfüllung aller genannten Eignungskriterien

Elektronische Rechnungsstellung: Erforderlich
Aufträge werden elektronisch erteilt: nein
Zahlungen werden elektronisch geleistet: ja

5.1.15. Techniken
Rahmenvereinbarung: Rahmenvereinbarung ohne erneuten Aufruf zum Wettbewerb
Informationen über das dynamische Beschaffungssystem:
Kein dynamisches Beschaffungssystem

5.1.16. Weitere Informationen, Schlichtung und Nachprüfung
Überprüfungsstelle: Vergabekammer Rheinland
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt:
StadtBetrieb Bornheim AöR
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt:
Vergabekammer Rheinland
TED eSender: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des Beschaffungsamts
des BMI)

8. Organisationen

8.1. ORG-0001
Offizielle Bezeichnung: StadtBetrieb Bornheim AöR
Registrierungsnummer: keine
Postanschrift: Donnerbachweg 15
Stadt: Bornheim
Postleitzahl: 53332
Land, Gliederung (NUTS): Rhein-Sieg-Kreis (DEA2C)
Land: Deutschland
Kontaktperson: Vergabestelle
E-Mail: patrick.engl@sbbonline.de
Telefon: +49 2227-932021
Fax: +49 2227-932033
Rollen dieser Organisation:
Beschaffer
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt

8.1. ORG-0002
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Registrierungsnummer: 05315-03002-81
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Stadt: Köln
Postleitzahl: 50606
Land, Gliederung (NUTS): Köln, Kreisfreie Stadt (DEA23)
Land: Deutschland
Kontaktperson: Vergabekammer
E-Mail: vkrheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221-1473045
Fax: +49 221-1472889
Rollen dieser Organisation:
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt

8.1. ORG-0003
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Registrierungsnummer: 05315-03002-81
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Stadt: Köln
Postleitzahl: 50606
Land, Gliederung (NUTS): Köln, Kreisfreie Stadt (DEA23)
Land: Deutschland
Kontaktperson: Vergabekammer
E-Mail: vkrheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221-1473045
Fax: +49 221-1472889
Rollen dieser Organisation:
Überprüfungsstelle

8.1. ORG-0004
Offizielle Bezeichnung: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des
Beschaffungsamts des BMI)
Registrierungsnummer: 0204:994-DOEVD-83
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53119
Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
E-Mail: noreply.esender_hub@bescha.bund.de
Telefon: +49228996100
Rollen dieser Organisation:
TED eSender

11. Informationen zur Bekanntmachung

11.1. Informationen zur Bekanntmachung
Kennung/Fassung der Bekanntmachung: f334d37a-cf9d-483c-9aae-8f88fc1b1d28 - 01
Formulartyp: Wettbewerb
Art der Bekanntmachung: Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Unterart der Bekanntmachung: 16
Datum der Übermittlung der Bekanntmachung: 10/07/2024 07:22:43 (UTC+2)
Sprachen, in denen diese Bekanntmachung offiziell verfügbar ist: Deutsch

11.2. Informationen zur Veröffentlichung
ABl. S Nummer der Ausgabe: 134/2024
Datum der Veröffentlichung: 11/07/2024

Referenzen:
https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTY6HDAQ8
https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTY6HDAQ8/documents
http://icc-hofmann.net/NewsTicker/202407/ausschreibung-414650-2024-DEU.txt

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau