Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DEU-Nürnberg - Deutschland Bauarbeiten für Autobahnen Ersatzneubau Talbrücke Pfeffermühle, BW 728b BMP
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2024071101263008272 / 415347-2024
Veröffentlicht :
11.07.2024
Anforderung der Unterlagen bis :
09.03.2029
Angebotsabgabe bis :
08.10.2024
Dokumententyp : Ausschreibung
Produkt-Codes :
45221111 - Bau von Straßenbrücken
45233110 - Bauarbeiten für Autobahnen
45233124 - Bau von Fernstraßen
DEU-Nürnberg: Deutschland Bauarbeiten für Autobahnen Ersatzneubau
Talbrücke Pfeffermühle, BW 728b BMP

2024/S 134/2024 415347

Deutschland Bauarbeiten für Autobahnen Ersatzneubau Talbrücke Pfeffermühle, BW 728b
BMP
OJ S 134/2024 11/07/2024
Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Bauleistung

1. Beschaffer

1.1. Beschaffer
Offizielle Bezeichnung: Die Autobahn GmbH des Bundes - NL Nordbayern
E-Mail: vergabe.nordbayern@autobahn.de
Rechtsform des Erwerbers: Öffentliches Unternehmen
Tätigkeit des öffentlichen Auftraggebers: Allgemeine öffentliche Verwaltung

2. Verfahren

2.1. Verfahren
Titel: Ersatzneubau Talbrücke Pfeffermühle, BW 728b BMP
Beschreibung: Die Maßnahme umfasst den Ersatzneubau der Talbrücke Pfeffermühle. Die
Brücke überführt die Richtungsfahrbahnen Würzburg und Ulm der A7 über ein Tal, eine
Staatsstraße, einen Bach und zwei Wirtschaftswege.
Kennung des Verfahrens: d1997014-c70f-4025-aaa1-e3d6624b195c
Interne Kennung: A022650024600
Verfahrensart: Offenes Verfahren
Das Verfahren wird beschleunigt: nein

2.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Bauleistung
Haupteinstufung (cpv): 45233110 Bauarbeiten für Autobahnen
Zusätzliche Einstufung (cpv): 45233124 Bau von Fernstraßen, 45221111
Bau von Straßenbrücken

2.1.2. Erfüllungsort
Stadt BAB A7, AS Rothenburg ob der Tauber bis AS Wörnitz, Betr.-km 728,701
Land, Gliederung (NUTS): Ansbach, Landkreis (DE256)
Land: Deutschland

2.1.4. Allgemeine Informationen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU
vob-a-eu -

2.1.6. Ausschlussgründe
Der Zahlungsunfähigkeit vergleichbare Lage gemäß nationaler Rechtsvorschriften: Angaben,
dass nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen.
Konkurs: Angaben, dass nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen.
Korruption: Angaben, dass nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB
vorliegen. Ggf. Nachweise hinsichtlich einer durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125 GWB.

Vergleichsverfahren: Angaben, dass nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 124
GWB vorliegen.
Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung: Angaben, dass nachweislich keine
Ausschlussgründe gemäß § 123 GWB vorliegen. Ggf. Nachweise hinsichtlich einer
durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125 GWB.
Vereinbarungen mit anderen Wirtschaftsteilnehmern zur Verzerrung des Wettbewerbs:
Angaben, dass nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen. Ggf.
Nachweise hinsichtlich einer durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125 GWB.
Verstoß gegen umweltrechtliche Verpflichtungen: Angaben, dass nachweislich keine
Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen. Ggf. Nachweise hinsichtlich einer
durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125 GWB.
Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung: Angaben, dass nachweislich keine
Ausschlussgründe gemäß § 123 GWB vorliegen. Ggf. Nachweise hinsichtlich einer
durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125 GWB.
Betrugsbekämpfung: Angaben, dass nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 123
GWB vorliegen. Ggf. Nachweise hinsichtlich einer durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125
GWB.
Kinderarbeit und andere Formen des Menschenhandels: Angaben, dass nachweislich keine
Ausschlussgründe gemäß § 123 GWB vorliegen. Ggf. Nachweise hinsichtlich einer
durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125 GWB.
Zahlungsunfähigkeit: Angaben, dass nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 124
GWB vorliegen.
Verstoß gegen arbeitsrechtliche Verpflichtungen: Angaben, dass nachweislich keine
Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen. Ggf. Nachweise hinsichtlich einer
durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125 GWB.
Verwaltung der Vermögenswerte durch einen Insolvenzverwalter: Angaben, dass nachweislich
keine Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen.
Falsche Angaben, verweigerte Informationen, die nicht in der Lage sind, die erforderlichen
Unterlagen vorzulegen, und haben vertrauliche Informationen über dieses Verfahren erhalten.:
Angaben, dass nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen. Ggf.
Nachweise hinsichtlich einer durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125 GWB.
Interessenkonflikt aufgrund seiner Teilnahme an dem Vergabeverfahren: Angaben, dass
nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen.
Direkte oder indirekte Beteiligung an der Vorbereitung des Vergabeverfahrens: Angaben, dass
nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen.
Schwere Verfehlung im Rahmen der beruflichen Tätigkeit: Angaben, dass nachweislich keine
Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen. Ggf. Nachweise hinsichtlich einer
durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125 GWB.
Vorzeitige Beendigung, Schadensersatz oder andere vergleichbare Sanktionen: Angaben,
dass nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen.
Verstoß gegen sozialrechtliche Verpflichtungen: Angaben, dass nachweislich keine
Ausschlussgründe gemäß § 124 GWB vorliegen. Ggf. Nachweise hinsichtlich einer
durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125 GWB.
Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge: Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung der
Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt wurde und insofern
nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 123 GWB vorliegen. Auf gesondertes
Verlangen: Vorlage einer Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse, soweit
Ihr Unternehmen beitragspflichtig ist.
Einstellung der gewerblichen Tätigkeit: Angaben, dass nachweislich keine Ausschlussgründe
gemäß § 124 GWB vorliegen.

Entrichtung von Steuern: Angaben, dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und
Abgaben ordnungsgemäß erfüllt wurde und insofern nachweislich keine Ausschlussgründe
gemäß § 123 GWB vorliegen. Auf gesondertes Verlangen: Vorlage einer
Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes, soweit das Finanzamt derartige
Bescheinigungen ausstellt.
Terroristische Straftaten oder Straftaten im Zusammenhang mit terroristischen Aktivitäten:
Angaben, dass nachweislich keine Ausschlussgründe gemäß § 123 GWB vorliegen. Ggf.
Nachweise hinsichtlich einer durchgeführten Selbstreinigung gem. § 125 GWB.
Rein innerstaatliche Ausschlussgründe: Angaben, dass nachweislich keine Ausschlussgründe
gem. § 21 Arbeitnehmer-Entsendegesetz, § 98c Aufenthaltsgesetz, § 19 Mindestlohngesetz, §
21 Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz und § 22 Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz vorliegen
(§ 124 (2) GWB). Ggf. Nachweise hinsichtlich einer durchgeführten Selbstreinigung gem. §
125 GWB.

5. Los

5.1. Los: LOT-0000
Titel: Ersatzneubau Talbrücke Pfeffermühle, BW 728b BMP
Beschreibung: Ersatzneubau der Talbrücke Pfeffermühle BW 728b mit folgenden
Hauptabmessungen: - Stützweiten 43,0 - 56,0 - 64,0 - 54,0 - 3 x 50,0 - 40,0 m - Gesamtlänge
407,00 m - Breite zwischen den Geländern 31,10 m - Konstruktionshöhe 3,60 m Der Abbruch
des Überbaus des Bestandsbauwerks ist mittels Litzenhebertechnik vorgesehen. Für den
Überbau des Ersatzneubaus ist je Richtungsfahrbahn ein längs vorgespannter Stahlbeton
Hohlkastenträger mit Durchlaufwirkung vorgesehen. Jeweils über den Lagerachsen werden
Querträger ausgebildet. Der Überbau ist abschnittsweise, mit Koppelfugen im Bereich der
Momentennullpunkte, im Taktschiebeverfahren herzustellen. Die Maßnahme umfasst folgende
Hauptmassen: - Erdarbeiten (Boden lösen/Aushub) ca. 28.000 m3 - Erdarbeiten (Boden
einbauen) ca. 17.000 m3 - Asphaltarbeiten ca. 10.000 m2 - Bohrpfähle D = 1,5 m ca. 2.300 m
- Stahlbeton ca. 10.000 m3 - Betonstahl (Bohrpfähle, Stahlbeton, Spannbeton) ca. 4.000 t -
Spannbeton ca. 11.000 m3 - Spannstahl ca. 600 t
Interne Kennung: LOT-0000

5.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Bauleistung
Haupteinstufung (cpv): 45233110 Bauarbeiten für Autobahnen
Zusätzliche Einstufung (cpv): 45233124 Bau von Fernstraßen, 45221111
Bau von Straßenbrücken

5.1.2. Erfüllungsort
Stadt: BAB A7, AS Rothenburg ob der Tauber bis AS Wörnitz, Betr.-km 728,701
Land, Gliederung (NUTS): Ansbach, Landkreis (DE256)
Land: Deutschland

5.1.3. Geschätzte Dauer
Datum des Beginns: 16/12/2024
Enddatum der Laufzeit: 09/03/2029

5.1.6. Allgemeine Informationen
Vorbehaltene Teilnahme: Teilnahme ist nicht vorbehalten.

Die Namen und beruflichen Qualifikationen des zur Auftragsausführung eingesetzten
Personals sind anzugeben: Erforderlich für das Angebot
Auftragsvergabeprojekt nicht aus EU-Mitteln finanziert
Die Beschaffung fällt unter das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen: ja
Diese Auftragsvergabe ist auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) geeignet
Zusätzliche Informationen: #Besonders geeignet für:selbst#

5.1.7. Strategische Auftragsvergabe
Ziel der strategischen Auftragsvergabe: Keine strategische Beschaffung

5.1.9. Eignungskriterien
Kriterium:
Art: Eignung zur Berufsausübung
Beschreibung: Mit dem Angebot einzureichen: Angaben und Nachweise - gem. Beschreibung
der o. g. Ausschlussgründe. Angaben, - dass sich das Unternehmen bei der
Berufsgenossenschaft angemeldet hat. Klarstellend wird ebenfalls auf die gesetzliche
Regelung des Art. 5k VO (EU) Nr. 833-2014 über restriktive Maßnahmen angesichts der
Handlungen Russlands, die die Lage in der Ukraine destabilisieren, hingewiesen. Die als
Formular vorgegebene Eigenerklärung im Formblatt
EIGENERKLAERUNG_BEZUG_RUSSLAND, mittels derer die Auftraggeber die Einhaltung
der vorgenannten Vorschrift zu prüfen haben, ist abzugeben. Auf gesondertes Verlangen
einzureichen: - Nachweise zu o. g. Ausschlussgründen, sofern gem. Beschreibung der
Ausschlussgründe die Vorlage auf gesondertes Verlangen benannt ist, - Gewerbeanmeldung,
Handelsregisterauszug, Eintragung in der Handwerksrolle oder bei der Industrie- und
Handelskammer. Präqualifizierte Unternehmen Präqualifizierte Unternehmen können die
Nachweise des Nichtvorliegens o. g. Ausschlussgründe und der Eignung durch den Eintrag in
die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) führen. Nicht präqualifizierte Unternehmen Nicht präqualifizierte
Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung mit folgenden Angaben in Ziff. I.1. u. I.2. vorzulegen: -
Angaben, dass für Ihr Unternehmen keine der o. g. Ausschlussgründe gemäß §§ 123, 124
GWB vorliegen, - Angaben zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur
gesetzlichen Sozialversicherung, - Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation, - Angaben
über die Eintragung in einem Berufs-/Handelsregister, - Nachweis über die Anmeldung bei der
für Ihr Unternehmen zuständigen Berufsgenossenschaft. Benannte Nachweise und
Erklärungen sind auf gesondertes Verlangen des Auftraggebers auch von Nachunternehmern
und Mitgliedern einer Bietergemeinschaft einzureichen.

Kriterium:
Art: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Beschreibung: Mit dem Angebot einzureichen: - Erklärung über den Umsatz des
Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit
er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen
ausgeführten Aufträgen. Auf gesondertes Verlangen einzureichen: - Bestätigung eines
vereidigten Wirtschaftsprüfers / Steuerberaters oder entsprechend testierte Jahresabschlüsse
oder entsprechend testierte Gewinn- und Verlustrechnungen. Benannte Nachweise und
Erklärungen sind auf gesondertes Verlangen des Auftraggebers auch von Nachunternehmern
und Mitgliedern einer Bietergemeinschaft einzureichen. Präqualifizierte Unternehmen
Präqualifizierte Unternehmen können die Nachweise der Eignung durch den Eintrag in die

Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) führen. Nicht präqualifizierte Unternehmen Nicht präqualifizierte
Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das in Ziff. I.3.
ausgefüllte Formblatt Eigenerklärung zur Eignung mit folgenden Angaben vorzulegen: -
Angaben zum Umsatz des Unternehmens, jeweils bezogen auf die letzten drei
abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die
mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei
gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen.

Kriterium:
Art: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Beschreibung: Mit dem Angebot einzureichen: 1. a) Angaben zu wenigstens einer geeigneten
Referenz über die Herstellung einer Spannbeton-Hohlkastenbrücke im Taktschiebeverfahren
mit einer Länge von mindestens 100 Metern, Pfeilerabständen von mindestens 30 Metern und
einer Höhe von mindestens 15 Metern. b) Angaben zu wenigstens einer weiteren geeigneten
Referenz über die Herstellung eines Brückenbauwerks mit einer Länge von mindestens 100
Metern, Pfeilerabständen von mindestens 30 Metern und einer Höhe von mindestens 15
Metern. c) Angaben zu wenigstens einer geeigneten Referenz über den Abbruch einer
Stahlbetonbrücke mit einer Länge von mindestens 100 Metern und einer Pfeilerhöhe von
mindestens 15 Metern d) Angaben zu wenigstens einer geeigneten Referenz über den
Abbruch einer Stahlbetonbrücke unter Einsatz des Verfahrens der Litzenhebertechnik e)
Sofern Nebenangebote abgegeben werden ist mindestens eine weitere geeignete Referenz
über den Abbruch einer Stahlbetonbrücke mit einer Länge von mindestens 100 Metern und
einer Pfeilerhöhe von mindestens 15 Metern unter Einsatz der mit dem Nebenangebot
angebotenen Methodik zu benennen. Soweit von einer Referenz Leistungen der Buchstaben
c) und d) umfasst sind, ist für diese Leistung keine weitere gesonderte Referenzen zu
benennen. Es werden auch Referenzen akzeptiert, welche mehr als fünf Jahre zurückliegen.
Soweit der Bieter beabsichtigt, sich bei der Erfüllung des Auftrages im Hinblick auf die
technische und berufliche Leistungsfähigkeit anderer Unternehmen zu bedienen, sind die
Kapazitäten dieser anderen Unternehmen im Rahmen einer Eignungsleihe in Anspruch zu
nehmen. 2. Angabe, welche Teile des Auftrags der Unternehmer als Unteraufträge zu
vergeben beabsichtigt. 3. Gültige Präqualifikationsnachweise (PQ VOB). Sofern der Bieter/die
Bietergemeinschaft für einzelne der erforderlichen Leistungsbereiche nicht präqualifiziert ist,
sind auf den Leistungsbereich bezogene Eigenerklärungen gem. Formblatt HVA B-StB
Eigenerklärung Eignung , auch für ggf. vorgesehene Nachunternehmer, mit dem Angebot
vorzulegen. 4. Sonstige geforderte Nachweise gem. Eigenerklärung Eignung: - Angaben zu
technischen Fachkräften oder den technischen Stellen, die im Zusammenhang mit der
Leistungserbringung eingesetzt werden sollen 5. Sonstige individuell geforderte Nachweise: -
Auf gesondertes Verlangen einzureichen: - Zu den unter v. g. Nr. 1 benannten Referenzen
Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Ausführung und das Ergebnis in Anlehnung an
die HVA B-StB-Vorlage 3103 Referenzbescheinigung - Zahl der in den letzten drei
abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert
nach Lohngruppen und gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal. - Nachweis
der Qualifikation des /der geprüften Fachkraft für Fahrbahnmarkierungen und Nachweis der
Qualifikation des Unternehmens gemäß den Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen
und Richtlinien für Fahrbahnmarkierung (ZTV M 13). Bei ausländischen Bietern wird ein
gleichwertiger Qualifikationsnachweis verlangt. Benannte Nachweise und Erklärungen sind auf
gesondertes Verlangen des Auftraggebers auch von Nachunternehmern und Mitgliedern einer
Bietergemeinschaft einzureichen. Präqualifizierte Unternehmen Präqualifizierte Unternehmen
können die Nachweise der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die

Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) führen. Sofern die im
PQ-Verzeichnis hinterlegten Referenznachweise nicht den o. g. definierten
Mindestanforderungen an vergleichbare Leistungen entsprechen, sind mit dem Angebot
zusätzliche Referenznachweise einzureichen, die den geforderten Mindestanforderungen
entsprechen. Nicht präqualifizierte Unternehmen Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als
vorläufigen Nachweis der Eignung mit dem Angebot das in Ziff. I.4. ausgefüllte Formblatt
Eigenerklärung zur Eignung mit folgenden Angaben vorzulegen: - Vorlage geeigneter
Referenzen über die Ausführung von Bauleistungen in den letzten 5 Kalenderjahren, die mit
der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind; die Mindestanforderungen an vergleichbare
Leistungen sind in v. g. Nr. 1 definiert, - Angaben zum Vorhandensein der erforderlichen
Arbeitskräfte

5.1.10. Zuschlagskriterien
Kriterium:
Art: Preis
Bezeichnung: Preis
Gewichtung (Prozentanteil, genau): 100

5.1.11. Auftragsunterlagen
Sprachen, in denen die Auftragsunterlagen offiziell verfügbar sind: Deutsch
Internetadresse der Auftragsunterlagen: https://vergabe.autobahn.de/NetServer
/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1903ac476a7-
687937318822af6a
Ad-hoc-Kommunikationskanal:
URL: https://www.autobahn.de

5.1.12. Bedingungen für die Auftragsvergabe
Bedingungen für die Einreichung:
Elektronische Einreichung: Zulässig
Adresse für die Einreichung: https://vergabe.autobahn.de
Sprachen, in denen Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch
Elektronischer Katalog: Nicht zulässig
Varianten: Zulässig
Die Bieter können mehrere Angebote einreichen: Nicht zulässig
Frist für den Eingang der Angebote: 08/10/2024 09:00:00 (UTC+2)
Frist, bis zu der das Angebot gültig sein muss: 59 Tage
Informationen, die nach Ablauf der Einreichungsfrist ergänzt werden können:
Nach Ermessen des Käufers können einige fehlenden Bieterunterlagen nach Fristablauf
nachgereicht werden.
Zusätzliche Informationen: Die Nachforderung von Unterlagen richtet sich nach § 16a EU VOB
/A.
Informationen über die öffentliche Angebotsöffnung:
Eröffnungsdatum: 08/10/2024 09:00:00 (UTC+2)
Ort: Die Autobahn GmbH des Bundes - NL Nordbayern Flaschenhofstr. 55 90402 Nürnberg
Deutschland
Zusätzliche Informationen: Die Teilnahme an der Angebotsöffnung ist nicht zugelassen
Auftragsbedingungen:
Die Auftragsausführung muss im Rahmen von Programmen für geschützte
Beschäftigungsverhältnisse erfolgen: Nein
Elektronische Rechnungsstellung: Erforderlich

Aufträge werden elektronisch erteilt: ja
Zahlungen werden elektronisch geleistet: ja
Informationen über die Überprüfungsfristen: Auf die Unzulässigkeit eines
Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach
Eingang des Nichtabhilfebescheids auf eine Rüge) wird hingewiesen.

5.1.15. Techniken
Rahmenvereinbarung: Keine Rahmenvereinbarung
Informationen über das dynamische Beschaffungssystem:
Kein dynamisches Beschaffungssystem

5.1.16. Weitere Informationen, Schlichtung und Nachprüfung
Schlichtungsstelle: Die Autobahn GmbH des Bundes
Überprüfungsstelle: Bundeskartellamt - Vergabekammern des Bundes
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt: Die
Autobahn GmbH des Bundes - NL Nordbayern
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt: Die
Autobahn GmbH des Bundes
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt: Die Autobahn GmbH des Bundes - NL
Nordbayern
TED eSender: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des Beschaffungsamts
des BMI)

8. Organisationen

8.1. ORG-7001
Offizielle Bezeichnung: Die Autobahn GmbH des Bundes - NL Nordbayern
Registrierungsnummer: USt-ID DE329214156
Postanschrift: Flaschenhofstr. 55
Stadt: Nürnberg
Postleitzahl: 90402
Land, Gliederung (NUTS): Nürnberg, Kreisfreie Stadt (DE254)
Land: Deutschland
Kontaktperson: Vergabestelle
E-Mail: vergabe.nordbayern@autobahn.de
Telefon: +49 911462101
Internetadresse: https://www.autobahn.de
Profil des Erwerbers: https://vergabe.autobahn.de
Rollen dieser Organisation:
Beschaffer
Federführendes Mitglied
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt

8.1. ORG-7004
Offizielle Bezeichnung: Bundeskartellamt - Vergabekammern des Bundes
Registrierungsnummer: N.N.
Postanschrift: Kaiser-Friedrich-Straße 16
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53113

Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
Internetadresse: https://www.bundeskartellamt.de
Rollen dieser Organisation:
Überprüfungsstelle

8.1. ORG-7005
Offizielle Bezeichnung: Die Autobahn GmbH des Bundes
Registrierungsnummer: USt.-ID DE329214156
Postanschrift: Heidestraße 15
Stadt: Berlin
Postleitzahl: 10557
Land, Gliederung (NUTS): Berlin (DE300)
Land: Deutschland
E-Mail: recht@autobahn.de
Telefon: +49 30640960
Internetadresse: https://www.autobahn.de
Rollen dieser Organisation:
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt

8.1. ORG-7006
Offizielle Bezeichnung: Die Autobahn GmbH des Bundes
Registrierungsnummer: USt.-ID DE329214156
Postanschrift: Heidestraße 15
Stadt: Berlin
Postleitzahl: 10557
Land, Gliederung (NUTS): Berlin (DE300)
Land: Deutschland
E-Mail: recht@autobahn.de
Telefon: +49 30640960
Internetadresse: https://www.autobahn.de
Rollen dieser Organisation:
Schlichtungsstelle

8.1. ORG-7007
Offizielle Bezeichnung: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des
Beschaffungsamts des BMI)
Registrierungsnummer: 0204:994-DOEVD-83
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53119
Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
E-Mail: noreply.esender_hub@bescha.bund.de
Telefon: +49228996100
Rollen dieser Organisation:
TED eSender

11. Informationen zur Bekanntmachung

11.1. Informationen zur Bekanntmachung
Kennung/Fassung der Bekanntmachung: de7d1a45-e355-4782-892d-278644ab6dbd - 01
Formulartyp: Wettbewerb
Art der Bekanntmachung: Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Unterart der Bekanntmachung: 16
Datum der Übermittlung der Bekanntmachung: 10/07/2024 09:08:43 (UTC+2)
Sprachen, in denen diese Bekanntmachung offiziell verfügbar ist: Deutsch

11.2. Informationen zur Veröffentlichung
ABl. S Nummer der Ausgabe: 134/2024
Datum der Veröffentlichung: 11/07/2024

Referenzen:
https://vergabe.autobahn.de
https://vergabe.autobahn.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1903ac476a7-68793731882
2af6a
https://www.autobahn.de
https://www.bundeskartellamt.de
http://icc-hofmann.net/NewsTicker/202407/ausschreibung-415347-2024-DEU.txt

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau