Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DEU-Köln - Deutschland Stahl Stahlgerüst (Stahlstruktur)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2024071101350609446 / 416673-2024
Veröffentlicht :
11.07.2024
Anforderung der Unterlagen bis :
12.08.2024
Angebotsabgabe bis :
12.08.2024
Dokumententyp : Ausschreibung
Produkt-Codes :
14622000 - Stahl
DEU-Köln: Deutschland Stahl Stahlgerüst (Stahlstruktur)

2024/S 134/2024 416673

Deutschland Stahl Stahlgerüst (Stahlstruktur)
OJ S 134/2024 11/07/2024
Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Lieferungen

1. Beschaffer

1.1. Beschaffer
Offizielle Bezeichnung: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
E-Mail: evergabe@dlr.de
Rechtsform des Erwerbers: Gruppe öffentlicher Stellen
Tätigkeit des öffentlichen Auftraggebers: Allgemeine öffentliche Verwaltung

2. Verfahren

2.1. Verfahren
Titel: Stahlgerüst (Stahlstruktur)
Beschreibung: Im Rahmen des vom Bundesministierums für Wirtschaft und Klimaschutz
(BMWK) geförderten Projektes Store2REPower führt das DLR Wärmeübertrager-Tests mit der
am Standort bestehen-den Testanlage für Wärmespeicherung in Salzschmelzen (TESIS:store
kurz TESIS) durch. Zur Durchführung des Tests wird die TESIS Anlage um eine neue
Versuchsplattform Store2REPower) erweitert. Fur das Projekt Store2REPower wird in der
Versuchsplattform ein Testaufbau mit Wärmeübertra-gern und weiteren Hilft- und
Nebenanlagen installiert und getestet. Die Tests sind für einen Zeit-raum von ca. 120 Tagen
geplant. Diese Ausschreibung bezieht auf die Werkstatt- und Montageplanung sowie die
Herstellung, Lie-ferung und Montage eines Gebäudes in Stabstahlbauausführung mit
Trapezblechverkleidung. Des Weiteren sind Leistungen bezüglich Anpassungsarbeiten an der
Schnittstelle zum Bestand und innerhalb der bestehenden Anlage zu erbringen.
Kennung des Verfahrens: 09cbf0b8-8bf8-4d7e-b976-def389e9699e
Interne Kennung: ELVIS-ID E23331317
Verfahrensart: Offenes Verfahren

2.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Lieferungen
Haupteinstufung (cpv): 14622000 Stahl

2.1.2. Erfüllungsort
Postanschrift Linder Höhe
Stadt Köln
Postleitzahl 51147
Land, Gliederung (NUTS): Köln, Kreisfreie Stadt (DEA23)
Land: Deutschland

2.1.4. Allgemeine Informationen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU
vgv -

2.1.6. Ausschlussgründe

Konkurs: Der Katalog der zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß §
123 GWB ff.
Der Zahlungsunfähigkeit vergleichbare Lage gemäß nationaler Rechtsvorschriften: Der
Katalog der zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Korruption: Der Katalog der zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß
§ 123 GWB ff.
Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung: Der Katalog der zwingenden Ausschlussgründe
ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Vereinbarungen mit anderen Wirtschaftsteilnehmern zur Verzerrung des Wettbewerbs: Der
Katalog der zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Verstoß gegen umweltrechtliche Verpflichtungen: Der Katalog der zwingenden
Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung: Der Katalog der zwingenden Ausschlussgründe
ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Betrugsbekämpfung: Der Katalog der zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem
GWB gemäß § 123 GWB ff.
Kinderarbeit und andere Formen des Menschenhandels: Der Katalog der zwingenden
Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Zahlungsunfähigkeit: Der Katalog der zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem
GWB gemäß § 123 GWB ff.
Verstoß gegen arbeitsrechtliche Verpflichtungen: Der Katalog der zwingenden
Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Falsche Angaben, verweigerte Informationen, die nicht in der Lage sind, die erforderlichen
Unterlagen vorzulegen, und haben vertrauliche Informationen über dieses Verfahren erhalten.:
Der Katalog der zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB
ff.
Rein innerstaatliche Ausschlussgründe: Der Katalog der zwingenden Ausschlussgründe ergibt
sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Interessenkonflikt aufgrund seiner Teilnahme an dem Vergabeverfahren: Der Katalog der
zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Direkte oder indirekte Beteiligung an der Vorbereitung des Vergabeverfahrens: Der Katalog
der zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Schwere Verfehlung im Rahmen der beruflichen Tätigkeit: Der Katalog der zwingenden
Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Vorzeitige Beendigung, Schadensersatz oder andere vergleichbare Sanktionen: Der Katalog
der zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Verstoß gegen sozialrechtliche Verpflichtungen: Der Katalog der zwingenden
Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge: Der Katalog der zwingenden Ausschlussgründe
ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Einstellung der gewerblichen Tätigkeit: Der Katalog der zwingenden Ausschlussgründe ergibt
sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.
Entrichtung von Steuern: Der Katalog der zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem
GWB gemäß § 123 GWB ff.
Terroristische Straftaten oder Straftaten im Zusammenhang mit terroristischen Aktivitäten: Der
Katalog der zwingenden Ausschlussgründe ergibt sich aus dem GWB gemäß § 123 GWB ff.

5. Los

5.1. Los: LOT-0001

Titel: Stahlgerüst (Stahlstruktur)
Beschreibung: Im Rahmen des vom Bundesministierums für Wirtschaft und Klimaschutz
(BMWK) geförderten Projektes Store2REPower führt das DLR Wärmeübertrager-Tests mit der
am Standort bestehen-den Testanlage für Wärmespeicherung in Salzschmelzen (TESIS:store
kurz TESIS) durch. Zur Durchführung des Tests wird die TESIS Anlage um eine neue
Versuchsplattform Store2REPower) erweitert. Fur das Projekt Store2REPower wird in der
Versuchsplattform ein Testaufbau mit Wärmeübertra-gern und weiteren Hilft- und
Nebenanlagen installiert und getestet. Die Tests sind für einen Zeit-raum von ca. 120 Tagen
geplant. Diese Ausschreibung bezieht auf die Werkstatt- und Montageplanung sowie die
Herstellung, Lie-ferung und Montage eines Gebäudes in Stabstahlbauausführung mit
Trapezblechverkleidung. Des Weiteren sind Leistungen bezüglich Anpassungsarbeiten an der
Schnittstelle zum Bestand und innerhalb der bestehenden Anlage zu erbringen. Da es sich bei
den Anlagen zur Leistungsbeschreibung (Zeichnungen etc) um vertrauliche Doku-mente
handelt, muss der Bewerber zuvor eine Vertraulichkeitsvereinbarung (NDA) unterzeichnen.
Nach Vorlage der verbindlich gezeichneten Vertraulichkeitsvereinbarung erhält der Bewerber
die erforderlichen Unterlagen.
Interne Kennung: 320/2024/7998006

5.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Lieferungen
Haupteinstufung (cpv): 14622000 Stahl

5.1.2. Erfüllungsort
Postanschrift: Linder Höhe
Stadt: Köln
Postleitzahl: 51147
Land, Gliederung (NUTS): Köln, Kreisfreie Stadt (DEA23)
Land: Deutschland

5.1.3. Geschätzte Dauer
Datum des Beginns: 02/09/2024
Laufzeit: 15 Wochen

5.1.6. Allgemeine Informationen
Vorbehaltene Teilnahme: Teilnahme ist nicht vorbehalten.
Auftragsvergabeprojekt nicht aus EU-Mitteln finanziert
Die Beschaffung fällt unter das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen: nein
Diese Auftragsvergabe ist auch für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) geeignet

5.1.7. Strategische Auftragsvergabe
Ziel der strategischen Auftragsvergabe: Keine strategische Beschaffung

5.1.9. Eignungskriterien
Kriterium:
Art: Eignung zur Berufsausübung
Bezeichnung: Nachweis der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Beschreibung: Der Nachweis wird durch einen aktuellen Registerauszug oder eine Kopie
desselben (der Auszug soll zum Zeitpunkt des Fristendes nicht älter als drei Monate sein) oder
ein vergleichbares Dokument erbracht. Ausländische Bieter können die Eintragung in das
jeweilige Berufs- oder Handelsregister ihres Sitzstaates durch Vorlage entsprechender
Unterlagen gemäß den lokalen Bestimmungen nachweisen.

Kriterium:
Art: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Bezeichnung: 1) Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung
Beschreibung: 1) Bieter müssen eine Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung mit einer
Deckungssumme je Schadensereignis in Höhe von mindestens 2.000.000 für
Personenschäden und 2.000.000 für Sach- und Vermögensschäden nachweisen. Der
Nachweis wird erbracht durch Eigenerklärung im Eignungsformblatt sowie die Vorlage eines
vom Versicherer aus-gestellten Versicherungsnachweises oder einer schriftlichen Erklärung
des Versicherers, dass er im Auftragsfall bereit ist, eine Versicherung entsprechend der
Bekanntmachung abzuschließen. Der Nachweis bzw. die Erklärung darf nicht älter als 12
Monate sein.

Kriterium:
Art: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Bezeichnung: 1) Referenzen
Beschreibung: 1)Es sind mindestens zwei Referenzaufträge erfolgreich erfüllter oder laufender
Aufträge aus den letzten drei Jahren zu nennen. Die Aufträge müssen inhaltlich mit denen in
dem jeweiligen umworbenen Los ausgeschriebenen Leistungen in Art und Umfang
vergleichbar sein. Die Referenzaufträge sind daher inhaltlich zu beschreiben. Zu jeder der
benannten Referenzen ist der Auftraggeber mit Anschrift, einem Ansprechpartner und einer
Telefonnummer anzugeben.

Kriterium:
Art: Sonstiges
Bezeichnung: - BMWK Eigenerklärung (Russlandzugehörigkeit) - Erklärung Mindestlohn
(MiLoG) - Erklärung Kernarbeitsnorm (ILO) - Verpflichtungserklärungen der
Unterauftragnehmer und der Eignung leihenden Unternehmen - Erklärung einer
Bietergemeinschaft - Eigenerklärung zur Angebots- und Arbeitssprache Deutsch -
Eigenerklärung LkSG
Beschreibung: Die in den Vergabeunterlagen beigefügten Eigenerklärungen sind aufgrund der
gesetzlichen Bestimmungen und der Richtlinien des Bundesministeriums für Wirtschaft und
Klimaschutz abzugeben.

5.1.11. Auftragsunterlagen
Zugang zu bestimmten Auftragsunterlagen ist beschränkt
Sprachen, in denen die Auftragsunterlagen offiziell verfügbar sind: Deutsch
Informationen über zugangsbeschränkte Dokumente einsehbar unter: https://www.subreport.de
/E23331317

5.1.12. Bedingungen für die Auftragsvergabe
Bedingungen für die Einreichung:
Elektronische Einreichung: Erforderlich
Adresse für die Einreichung: https://www.subreport.de/E23331317
Sprachen, in denen Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch
Elektronischer Katalog: Nicht zulässig
Varianten: Nicht zulässig
Die Bieter können mehrere Angebote einreichen: Nicht zulässig
Frist für den Eingang der Angebote: 12/08/2024 10:00:00 (UTC+2)
Frist, bis zu der das Angebot gültig sein muss: 6 Wochen

Informationen, die nach Ablauf der Einreichungsfrist ergänzt werden können:
Nach Ermessen des Käufers können alle fehlenden Bieterunterlagen nach Fristablauf
nachgereicht werden.
Zusätzliche Informationen: Der Auftraggeber kann eine Aufklärung über Inhalte der Angebote
und Eignungsunterlagen betreiben und Unterlagen nachfordern. Die Grundsätze der
Gleichbehandlung und Nichtdiskriminierung werden dabei beachtet.
Informationen über die öffentliche Angebotsöffnung:
Eröffnungsdatum: 12/08/2024 10:00:00 (UTC+2)
Auftragsbedingungen:
Die Auftragsausführung muss im Rahmen von Programmen für geschützte
Beschäftigungsverhältnisse erfolgen: Nein
Es ist eine Geheimhaltungsvereinbarung erforderlich: ja
Zusätzliche Angaben zur Geheimhaltungsvereinbarung : Da es sich bei den Anlagen zur
Leistungsbeschreibung (Zeichnungen etc) um vertrauliche Dokumente handelt, muss der
Bewerber zuvor eine Vertraulichkeitsvereinbarung (NDA) unterzeichnen. Nach Vorlage der
verbindlich gezeichneten Vertraulichkeitsvereinbarung erhält der Bewerber die erforderlichen
Unterlagen.
Elektronische Rechnungsstellung: Erforderlich
Aufträge werden elektronisch erteilt: ja
Zahlungen werden elektronisch geleistet: ja
Informationen über die Überprüfungsfristen: Ein Nachprüfungsantrag ist nur zulässig, wenn
der Antragsteller von ihm erkannte Verstöße gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren
gegenüber dem Auftraggeber innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnis gerügt hat, der
Antragsteller Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur
Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt hat, der Antragsteller Verstöße, die in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Angebotsfrist gegenüber
dem Auftraggeber gerügt hat, nicht mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung
des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Ein
Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der
Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160
Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, wenn der Zuschlag
erfolgt ist, bevor die Vergabekammer den Auftraggeber über den Antrag auf Nachprüfung
informiert hat (§§ 168 Abs. 2 Satz 1, 169 Abs. 1GWB). Die Zuschlagserteilung ist möglich 15
Kalendertage nach Absendung der Bieterinformation nach §134 Abs. 1 GWB. Wird die
Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10
Kalendertage (§ 134 Abs. 2 GWB). Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der
Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und
Bewerber kommt es nicht an. Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus,
dass die geltend gemachten Vergabeverstöße 10 Kalendertage nach Kenntnis gerügt wurden
(§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 GWB). Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 GWB). Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens
bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 GWB).

5.1.15. Techniken
Rahmenvereinbarung: Keine Rahmenvereinbarung

Informationen über das dynamische Beschaffungssystem:
Kein dynamisches Beschaffungssystem

5.1.16. Weitere Informationen, Schlichtung und Nachprüfung
Schlichtungsstelle: Vergabekammer des Bundes
Überprüfungsstelle: Vergabekammer des Bundes
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt:
Vergabekammer des Bundes
TED eSender: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des Beschaffungsamts
des BMI)

8. Organisationen

8.1. ORG-0001
Offizielle Bezeichnung: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Registrierungsnummer: Leitweg-ID 992-03005-81
Postanschrift: Linder Höhe
Stadt: Köln
Postleitzahl: 51147
Land, Gliederung (NUTS): Köln, Kreisfreie Stadt (DEA23)
Land: Deutschland
E-Mail: evergabe@dlr.de
Telefon: 000
Internetadresse: https://www.dlr.de
Rollen dieser Organisation:
Beschaffer

8.1. ORG-0002
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Registrierungsnummer: t:022894990
Abteilung: Vergabekammer
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53113
Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +492289499163
Internetadresse: http://bundeskartellamt.de
Rollen dieser Organisation:
Überprüfungsstelle
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt
Schlichtungsstelle

8.1. ORG-0003
Offizielle Bezeichnung: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des
Beschaffungsamts des BMI)
Registrierungsnummer: 0204:994-DOEVD-83
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53119

Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
E-Mail: noreply.esender_hub@bescha.bund.de
Telefon: +49228996100
Rollen dieser Organisation:
TED eSender

11. Informationen zur Bekanntmachung

11.1. Informationen zur Bekanntmachung
Kennung/Fassung der Bekanntmachung: 43f8fecc-e557-4c8b-a8da-22aba01f1e6a - 01
Formulartyp: Wettbewerb
Art der Bekanntmachung: Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Unterart der Bekanntmachung: 16
Datum der Übermittlung der Bekanntmachung: 09/07/2024 14:46:50 (UTC+2)
Sprachen, in denen diese Bekanntmachung offiziell verfügbar ist: Deutsch

11.2. Informationen zur Veröffentlichung
ABl. S Nummer der Ausgabe: 134/2024
Datum der Veröffentlichung: 11/07/2024

Referenzen:
http://bundeskartellamt.de
https://www.dlr.de
https://www.subreport.de/E23331317
http://icc-hofmann.net/NewsTicker/202407/ausschreibung-416673-2024-DEU.txt

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau