Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Moers - Studie zur Festlegung eins Betrachtungsraumes
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2024071106100010230 / 906809-2024
Veröffentlicht :
11.07.2024
Anforderung der Unterlagen bis :
21.08.2024
Angebotsabgabe bis :
21.08.2024
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
71241000 - Durchführbarkeitsstudie, Beratung, Analyse
Studie zur Festlegung eins Betrachtungsraumes im Stadtgebiet Moers gemäß den KRiS-Förderrichtlinien

VHB NRW
Formular 412
01/2020
Auftragsbekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Auftragsbekanntmachung
VergabeNr.: SuS 122024
Bezeichnung des Verfahrens: Studie zur Festlegung eins Betrachtungsraumes im Stadtgebiet Moers gemäß den
KRiSFörderrichtlinien
1. Art der Vergabe
Öffentliche Ausschreibung nach 9 UVgO
2. Bezeichnung der zur Angebotsabgabe auffordernden Stelle
Bezeichnung
ENNI Stadt & Service Niederrhein AöR
Postanschrift
Am Jostenhof 15, 47441 Moers
Kontaktstelle: Herr Tiedemann
TelefonNummer: +49 2841104186
TelefaxNummer:
EMailAdresse: stiedemann@enni.de
URL: www.enni.de
UmsatzsteuerIdentifikationsnummer:
3. Bezeichnung der den Zuschlag erteilenden Stelle wie Ziffer 2 folgende Adresse
Bezeichnung
Postanschrift
TelefonNummer:
TelefaxNummer:
EMailAdresse:
UmsatzsteuerIdentifikationsnummer:
4. Bezeichnung der Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind wie Ziffer 2 folgende Adresse
Bezeichnung
Postanschrift
1
09.07.2024 15:26 Uhr VMP
VHB NRW
Formular 412
01/2020
Auftragsbekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
TelefonNummer:
TelefaxNummer:
EMailAdresse:
UmsatzsteuerIdentifikationsnummer:
Elektronische Angebote werden über den Vergabemarktplatz des Landes NRW eingereicht.
5. Form der Angebote
Zugelassen ist die Abgabeelektronischer Angebote ausschließlich unter www.evergabe.nrw.de
Elektronisch in Textformder Angebote in Schriftform
6. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
Für die Studie zur Festlegung eines Betrachtungsraumes im Stadtgebiet Moers sind unter anderem folgende Leistungen zu
erbringen: Beschreibung des IstZustands und Analyse der aktuellen Situation im Untersuchungsraum anhand relevanter infra, raum,
siedlungsstruktureller, wasserwirtschaftlicher, ökologischer und ggf. soziodemografischer Faktoren Organisation der
fachübergreifenden Zusammenarbeit inkl. Akteursanalyse Organisation von Projekttischen/Workshops mit allen relevanten Akteuren
(Kommunale) Zielentwicklung auf Basis der Analyse sowie Priorisierung von Betrachtungsräumen in Abstimmung mit relevanten
Akteuren Erarbeitung von geeigneten baulichen grobkonzeptionellen Maßnahmen zur Abkopplung und Regenwasserbewirtschaftung in
einem Betrachtungsraum sowie Anwendung und Bewertung der erarbeiteten Maßnahmenkombinationen anhand der Wasserhaushaltsbilanz
gemäß DWAM 102 Teil 4 Konzeption und Einrichtung einer Wikimap sowie fachliche Begleitung und Moderation dieser Plattform
Erfüllungsort
47441 Moers
7. ggf. Anzahl, Größe und Art der einzelnen Lose
Der Auftrag wird nicht in Lose aufgeteilt.
8. ggf. Zulassung von Nebenangeboten
Nebenangebote sind nicht zugelassen.
9. etwaige Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Beginn: September 2024 Frist: 66 Wochen Ende: Dezember 2025
10. Elektronische Adresse, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen werden können oder die Bezeichnung und die Anschrift der
Stelle, die die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen werden könnenAdresse zum elektronischen Abruf:
https://www.vmprheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYD4DA7B/documents
Hinweise zu Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit sind den Nutzungsbedingungen des Vergabemartkplatzes NRW zu
entnehmenAnschrift der Stellewie Ziffer 2folgende Adresse
Bezeichnung
2
09.07.2024 15:26 Uhr VMP
VHB NRW
Formular 412
01/2020
Auftragsbekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Postanschrift
TelefonNummer:
TelefaxNummer:
EMailAdresse:
UmsatzsteuerIdentifikationsnummer: Etwaige zusätzliche Angaben über die Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit und der
Zugriffsmöglichkeit auf die Vergabeunterlagen:
11. Ablauf der Angebotsfrist
21.08.2024 10:00 Uhr
12. Ablauf der Bindefrist
19.09.2024
13. Höhe geforderter Sicherheitsleistungen
14. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind
30 Tage netto
15. Angabe der Eignungskriterien und der mit dem Angebot vorzulegenden Unterlagen zur Beurteilung der Eignung
Eignungskriterien zurBefähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste eines Vereins für
Präqualifikation (Präqualifikationsverzeichnis). Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem
Angebot das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Dies gilt auch für Nachunternehmen. Das Formblatt
124 "Eigenerklärung zur Eignung" liegt den Ausschreibungsunterlagen bei. wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit.
Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste eines Vereins für
Präqualifikation (Präqualifikationsverzeichnis). Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem
Angebot das ausgefüllte Formblatt "Eigenerklärung zur Eignung" vorzulegen. Dies gilt auch für Nachunternehmen. Das Formblatt
124 "Eigenerklärung zur Eignung" liegt den Ausschreibungsunterlagen bei.technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit.
Dem Angebot sind Referenzprojekte aus den letzten fünf Jahren beizufügen, die vergleichbar mit den zu erbringenden Leitungen
sind. Zudem muss der Bieter im Zuge der Angebotsabgabe sein Projektteam benennen. Die Referenzen sowie die fachlichen und
personellen Qualifikationen fließen in die Angebotswertung ein.Sonstige
Mit der Abgabe eines Angebotes werden folgende Nachweise verlangt: 1. Nachweis über die vollständige Entrichtung der
Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung und der gemeinsamen Einrichtung der Tarifvertragsparteien im Sinne des
Paragraphen 5 Nummer 3 des ArbeitnehmerEntsendegesetzes 2. Unbedenklichkeitsbescheinigung der gesetzlichen Berufsgenossenschaft
3. Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes über die Zahlung von Steuern und Abgaben 4. Nachweis über die Eintragung im
Handelsregister, in der Handwerksrolle oder bei der Industrieund Handelskammer 5. Nachweis über eine Haftpflichtversicherung
in Höhe von min. 1,5 Mio. Euro für Personenschäden, 1,5 Mio. Euro für Sachschäden und 25.000,00 Euro für
Vermögensschäden Soweit dies nicht durch gültige Bescheinigung des Vereins für die Präqualifizierung von Lieferund
Dienstleistungen erfolgt, kann der Nachweis durch Unterlagen erbracht werden, die nicht älter als ein Jahr sind und die durch
die ausstellende Stelle festgelegte Gültigkeit nicht überschreiten! Bei fremdsprachigen
3
09.07.2024 15:26 Uhr VMP
VHB NRW
Formular 412
01/2020
Auftragsbekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Bescheinigungen ist eine beglaubigte Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Die gleiche Regelung gilt auch für
Nachunternehmer, dessen Nachunternehmer oder für den Verleiher von Arbeitskräften.
16. Angabe der Zuschlagskriterien
siehe Vergabeunterlagen
17. Berücksichtigung von Werkstätten für behinderte Menschen und Inklusionsbetriebe
Sofern das Angebot einer anerkannten Werkstätte für behinderte Menschen oder einer anerkannten Blindenwerkstätte oder diesen
Einrichtungen vergleichbare Einrichtungen (nachfolgend bevorzugte Bieter) ebenso wirtschaftlich wie das ansonsten
wirtschaftlichste Angebot eines insofern nicht bevorzugten Bieters ist, so wird dem bevorzugten Bieter der Zuschlag erteilt.
Bei der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote wird der von den bevorzugten Bietern angebotene Preis mit einem
Abschlag von 15 von Hundert berücksichtigt. Voraussetzung für die Berücksichtigung des Abschlags ist, dass die Herstellung
der angebotenen Lieferungen zu einem wesentlichen Teil durch die bevorzugten Bieter erfolgt. Dies ist insbesondere dann der
Fall, wenn die Wertschöpfung durch ihre Beschäftigten mehr als 10 % des Nettowerts der zugekauften Waren beträgt.
18. Sonstiges
Bieterfragen sind bis einschließlich 14.08.2024 zu stellen. 1. Die Kommunikation zwischen Vergabestelle und
Bieter/Bewerber/innen z.B. bei Bewerberfragen und deren Beantwortung wird ausschließlich über den Vergabemarktplatz Rheinland
geführt. Wichtig: Sollten Sie keine Bieter/Arbeitsgemeinschaft (Formblatt 234) haben bitte diese Dokumente trotzdem
durchgestrichen mitschicken.
BekanntmachungsID: CXPTYD4DA7B
4
09.07.2024 15:26 Uhr VMP

Source: 4 https://service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-mebit/2024/07/75774.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau