Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Oberhof - Installation von Zäunen, Geländern und Sicherheitseinrichtungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101209033663148 / 515416-2021
Veröffentlicht :
12.10.2021
Angebotsabgabe bis :
18.11.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45340000 - Installation von Zäunen, Geländern und Sicherheitseinrichtungen
34928470 - Beschilderung
45233293 - Installation von Straßenmobiliar
DE-Oberhof: Installation von Zäunen, Geländern und Sicherheitseinrichtungen

2021/S 198/2021 515416

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zweckverband Thüringer Wintersportzentrum
Postanschrift: Jägerstraße 10
Ort: Oberhof
NUTS-Code: DEG0B Schmalkalden-Meiningen
Postleitzahl: 98559
Land: Deutschland
E-Mail: [6]info@zv-twz.de
Telefon: +49 36842525-0
Fax: +49 36842525119
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.deutsche-evergabe.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6532D706-5
6DC-491C-8EA3-A4F41D193870
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6532D706-5
6DC-491C-8EA3-A4F41D193870
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [10]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Modernisierung und Umbau Rennschlittenbahn Oberhof, 46 Zaunanlagen und
Wegweiser
Referenznummer der Bekanntmachung: RSBO-46
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45340000 Installation von Zäunen, Geländern und
Sicherheitseinrichtungen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

46 Zaunanlagen und Wegweiser
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34928470 Beschilderung
45233293 Installation von Straßenmobiliar
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEG0B Schmalkalden-Meiningen
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

- ca. 1700 m Gittermattenzaun

- ca. 500 m Wildschutzzaun

- 1 St automatische Schnellfalttoranlage 2 flüglig, 5 m

- 2 St manuelle Schnellfalttoranlage 2 flüglig, 5 m

- 2 St Tore 2 flüglig, 3 m

- 1 St elektrisches Schiebetor

- 2 St behindertengerechte Portaldrehkreuze

- 8 St Bänke

- 7 St Abfallbehälter

- 9 St Rohrpfosten f. Verkehrszeichen

- 5 St Beschilderung Teamareale / Kurven
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 5
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den
Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von
Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass diese
präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation
erfüllen.


Nicht präqualifizierte Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der
Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt 124 Eigenerklärung
zur Eignung oder die Einheitliche Europäische Erklärung (EEE)
vorzulegen.


Bei Einsatz von anderen Unternehmen sind auf gesondertes Verlangen die
Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die anderen Unternehmen
präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der
Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V.
(Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.


Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch
die der anderer Unternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage
der in der Eigenerklärung zur Eignung / Einheitlichen Europäischen
Erklärung genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.
Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist
eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Das Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung ist Bestandteil der
Vergabeunterlagen.


Gemäß VOB/A § 6a EU:

- Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister

- Unbedenklichkeits- und Freistellungsbescheinigung des zuständigen
Finanzamtes; der AN verpflichtet sich, jede vom Finanzamt vorgenommene
Änderung unverzüglich dem AG schriftlich mitzuteilen

- Unbedenklichkleitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft

- Eigenerklärung zur Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkasse
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Nachweis Haftpflichtversicherung des Bieters

Folgende Formblätter sind nach § 12a ThürVgG vom Bestbieter auf
Verlangen vorzulegen:

- Verpflichtungen zu Tariftreue und Entgeltgleichheit (§§ 10 und 12
Abs. 2 ThürVgG)

- Verpflichtung zur Beachtung der ILO-Kernarbeitsnormen (§§11 u. 12
Abs. 2 ThürVgG)

- Verpflichtungen nach §12 und § 15 ThürVgG Nachunternehmereinsatz, §
17 ThürVgG Kontrollen, § 18 ThürVgG - Sanktionen

- Verpflichtungen des Nachunternehmers zu Tariftreue u.
Entgeltgleichheit (§§ 10, 12 Abs. 2 u. 15 Abs. 2 ThürVgG)

- Verpflichtung des Nachunternehmers zur Beachtung der
ILO-Kernarbeitsnormen (§§11 u. 12 Abs. 2 ThürVgG)

Gemäß VOB/A § 6a EU (2):

- Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und andere
Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenen Leistung vergleichbar
sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen
Unternehmen ausgeführten Aufträgen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Referenz von Baumaßnahmen in der TWSZ III

Gemäß VOB/A § 6a EU (3):

- Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten 5
abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind (als tabellarische Aufstellung), es ist für die
wichtigste Bauleistung eine Bescheinigung über die ordnungsgemäße
Ausführung und das Ergebnis beizufügen.

- Angabe über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
gegliedert nach Lohngruppen, mit gesondert ausgewiesenem technischen
Leitungspersonal

- Erklärung, aus der hervorgeht, über welche Ausstattung, welche Geräte
und welche technische Ausrüstung das Unternehmen für die Ausführung des
Vertrages verfügt

- Angabe, welche Teile des Auftrages der Unternehmer unter Umständen
als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Geforderte Kautionen und Sicherheiten:

Soweit die Auftragssumme mindestens 250.000 Euro ohne Umsatzsteuer
beträgt, ist Sicherheit für die Vertragserfüllung in Höhe von fünf
Prozent der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu
leisten. Die Sicherheit für Mängelansprüche beträgt drei Prozent der
Abrechnungssumme; es werden nur selbstschuldnerische Bürgschaften eines
in der Europäischen Gemeinschaft zugelassenen Kreditinstitutes bzw.
Kredit- oder Kautionsversicherers angenommen. Zeit der Mängelansprüche:
4 Jahre für Gesamtmaßnahme. Die Mängelansprüchebürgschaft ist für die
gesamte Mängelansprüchezeit zu hinterlegen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [11]2020/S 227-555252
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/11/2021
Ortszeit: 10:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/01/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/11/2021
Ortszeit: 10:30
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Elektronische Angebotsabgabe in Textform

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bieterfragen werden bis spätestens 6 Kalendertage vor Angebotseröffnung
(Submission) von der Vergabestelle beantwortet.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Thüringer Landesverwaltungsamt, Vergabekammer
Land Thüringen
Postanschrift: Jorge-Semprún-Platz 4
Ort: Weimar
Postleitzahl: 99423
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
Telefon: +49 361573321254
Fax: +49 361573321059
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2021

References

6. mailto:info@zv-twz.de?subject=TED
7. https://www.deutsche-evergabe.de/
8. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6532D706-56DC-491C-8EA3-A4F41D193870
9. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6532D706-56DC-491C-8EA3-A4F41D193870
10. https://www.deutsche-evergabe.de/
11. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:555252-2020:TEXT:DE:HTML
12. mailto:vergabekammer@tlvwa.thueringen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau