Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bochum - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101209194264440 / 516764-2021
Veröffentlicht :
12.10.2021
Angebotsabgabe bis :
09.11.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DE-Bochum: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2021/S 198/2021 516764

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Bochum, Referat Zentraler Einkauf
Postanschrift: Willy-Brandt-Platz 1-3
Ort: Bochum
NUTS-Code: DEA51 Bochum, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 44777
Land: Deutschland
E-Mail: [6]PSchwindt@bochum.de
Telefon: +49 2349104562
Fax: +49 234910794562
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://bochum.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXUQYYDYYX7
/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXUQYYDYYX7
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erneuerung WAN-Infrastruktur-Einsatz eines SD-WAN
Referenznummer der Bekanntmachung: StBo_ZEK1_2021_00340_ÖTVhV_IT
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Erneuerung der WAN-Infrastruktur-Einsatz eines SD-WAN. Anbindung der
Außenstandorte der Stadt Bochum
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA51 Bochum, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Dezentrale Standorte im kompletten Bochumer Stadtgebiet Bochum
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die kreisfreie und Universitätsstadt Stadt Bochum ist neben Duisburg,
Essen, Dortmund und Hagen eines der fünf Oberzentren des Ruhrgebiets
und gehört zur Metropolregion Rhein-Ruhr. Mit ca. 365.000 Einwohnern
ist Bochum die sechstgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens, die zweitgrößte
Stadt Westfalens und eine der 20 größten Städte Deutschlands.

Zur IT-seitigen Anbindung der rund 160 städtischen insbesondere
kleineren Einrichtungen betreibt die Stadt Bochum ein kommunales
Weitverkehrsnetz. Dieses Weitverkehrsnetz basiert auf einer gewachsenen
heterogenen Infrastruktur.

Die Stadt Bochum beabsichtigt, die kommunale
Weitverkehrsnetz-Infrastruktur (WAN) zu erneuern, da sich die heutige,
heterogene Infrastruktur mit unterschiedlichen WAN-/VPN-Plattformen und
Anbindungsvarianten sowie Anbindungsprodukten unterschiedlicher
Provider, sowie das aktuelle Eigenbetriebsmodell insbesondere für die
kleineren Standorte als wenig betriebsfreundlich und zukunftssicher
erweisen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 1
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Es werden maximal die fünf geeignetsten Bewerber zur Angebotserstellung
im Rahmen des Vergabeverfahrens aufgefordert.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Es ist eine Erklärung folgenden Inhalts abzugeben:

Ich/Wir erkläre(n), dass

- keine Person, deren Verhalten ( 1) meinem/unserem Unternehmen
zuzurechnen ist, rechtskräftig verurteilt oder gegen mein/unser
Unternehmen eine Geldbuße nach § 30 des Gesetzes über
Ordnungswidrigkeiten rechtskräftig festgesetzt worden ist wegen einer
Straftat nach (2):

1. § 129 des Strafgesetzbuchs (Bildung krimineller Vereinigungen), §
129a des

Strafgesetzbuchs (Bildung terroristischer Vereinigungen) oder § 129b
des

Strafgesetzbuchs (kriminelle und terroristische Vereinigungen im
Ausland),

2. § 89c des Strafgesetzbuchs (Terrorismusfinanzierung) oder wegen der
Teilnahme an einer solchen Tat oder wegen der Bereitstellung oder
Sammlung finanzieller Mittel in Kenntnis dessen, dass diese
finanziellen Mittel ganz oder teilweise dazu verwendet werden oder
verwendet werden sollen, eine Tat nach § 89a Absatz 2 Nummer 2 des
Strafgesetzbuchs zu begehen,

3. § 261 des Strafgesetzbuchs (Geldwäsche; Verschleierung unrechtmäßig
erlangter

Vermögenswerte),

4. § 263 des Strafgesetzbuchs (Betrug), soweit sich die Straftat gegen
den Haushalt der

Europäischen Union oder gegen Haushalte richtet, die von der
Europäischen Union oder in

ihrem Auftrag verwaltet werden,

5. § 264 des Strafgesetzbuchs (Subventionsbetrug), soweit sich die
Straftat gegen den Haushalt der Europäischen Union oder gegen Haushalte
richtet, die von der Europäischen Union oder in ihrem Auftrag verwaltet
werden,

6. § 299 des Strafgesetzbuchs (Bestechlichkeit und Bestechung im
geschäftlichen Verkehr),

7. § 108e des Strafgesetzbuchs (Bestechlichkeit und Bestechung von
Mandatsträgern),

8. den §§ 333 und 334 des Strafgesetzbuchs (Vorteilsgewährung und
Bestechung), jeweils

auch in Verbindung mit § 335a des Strafgesetzbuchs (Ausländische und
internationale Bedienstete),

9. Artikel 2 § 2 des Gesetzes zur Bekämpfung internationaler Bestechung
(Bestechung

ausländischer Abgeordneter im Zusammenhang mit internationalem
Geschäftsverkehr)

oder

10.den §§ 232 und 233 des Strafgesetzbuchs (Menschenhandel) oder § 233a
des

Strafgesetzbuchs (Förderung des Menschenhandels),

- mein/unser Unternehmen seinen Verpflichtungen zur Zahlung von
Steuern, Abgaben oder Beiträgen zur Sozialversicherung nachgekommen ist
und diesbezüglich keine rechtskräftige Gerichts- oder bestandskräftige
Verwaltungsentscheidung vorliegt bzw. mein/unser Unternehmen seinen
Verpflichtungen dadurch nachgekommen ist, dass ich/wir mich/uns zur
Zahlung der Steuern, Abgaben und Beiträge zur Sozialversicherung
einschließlich Zinsen Säumnis- und Strafzuschläge verpflichtet habe(n).

(1) Das Verhalten einer rechtskräftig verurteilten Person ist einem
Unternehmen zuzurechnen, wenn diese Person als für die Leitung des
Unternehmens Verantwortlicher gehandelt hat; dazu gehört auch die
Überwachung der Geschäftsführung oder die sonstige Ausübung von
Kontrollbefugnissen in leitender Stellung.

(2) Einer Verurteilung oder der Festsetzung einer Geldbuße stehen eine
Verurteilung oder die Festsetzung einer Geldbuße nach den
vergleichbaren Vorschriften anderer Staaten gleich.

2. Ich/wir erkläre(n), dass mein/unser Unternehmen nicht

- bei der Ausführung öffentlicher Aufträge gegen geltende umwelt-,
sozial- oder

arbeitsrechtliche Verpflichtungen verstoßen hat,

- zahlungsunfähig ist, über das Vermögen des Unternehmens kein
Insolvenzverfahren oder

kein vergleichbares Verfahren beantragt oder eröffnet worden ist, die
Eröffnung eines solchen

Verfahrens mangels Masse nicht abgelehnt worden ist, sich das
Unternehmen nicht im

Verfahren der Liquidation befindet oder seine Tätigkeit eingestellt
hat,

- im Rahmen der beruflichen Tätigkeit eine schwere Verfehlung begangen
hat, durch die die Integrität des Unternehmens infrage gestellt wird.

3. Mir/Uns ist bekannt, dass seitens der Vergabestelle noch keine
Informationen hinsichtlich etwaiger früherer Ausschlüsse meines/unseres
Unternehmens von Vergabeverfahren oder Verfehlungen, die zu
Eintragungen in das Vergaberegister des Landes NRW führen können,
eingeholt wurden.

Ich/Wir versichere/versichern hiermit, dass keine Verfehlungen
vorliegen, die meinen/unseren Ausschluss von der Teilnahme am
Wettbewerb rechtfertigen könnten oder zu einem Eintrag in das
Vergaberegister führen könnten.

Mir/Uns ist bekannt, dass die Unrichtigkeit vorstehender Erklärung zu
3. zu meinem/unserem Ausschluss vom Vergabeverfahren sowie zur
fristlosen Kündigung eines etwa erteilten Auftrages wegen Verletzung
einer vertraglichen Nebenpflicht aus wichtigem Grunde führen und

eine Meldung des Ausschlusses und der Ausschlussdauer an die
Informationsstelle/das Vergaberegister nach sich ziehen kann.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Umsatz- und Gewinnentwicklung Ihres

Unternehmens für die letzten drei Geschäftsjahre

----------------------

- Durchschnittlicher Jahresumsatz des

Unternehmens

-------------------------

- Durchschnittlicher Jahresumsatz

ausschreibungsrelevanter Bereiche
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Eigenerklärung Ansprechpartner sowie die zur

Vertragserfüllung tätigen Mitarbeiter (auch

eventuelle Unterauftragnehmer) die deutsche

Sprache fließend in Wort und Schrift

beherrschen.

-----------------------------

- Organisationaufbau des Unternehmens

---------------------------

- IT Sicherheitsmanagement

--------------------------

- QM Zertifizierung

--------------------------

- Erfahrung als Anbieter von Dienstleistungen

im Umfeld Managed WAN Lösungen

--------------------------

- Anzahl betreuter Managed WAN Lösungen

--------------------------

- Erfahrung als Anbieter von Dienstleistungen

im Umfeld Managed SD-WAN Lösungen

-------------------------

- Anzahl betreuter Managed SD-WAN Lösungen

-------------------------

- Erfahrung im Bereich "Line Operations"

---------------------------

- Durchschnittliche Gesamtanzahl

festangestellter Mitarbeiter

---------------------------

- Durchschnittliche Anzahl Mitarbeiter

Projektorganisation

---------------------------

- Durchschnittliche Anzahl Mitarbeiter

Installations- / Field-Service

---------------------------

- Durchschnittliche Anzahl Mitarbeiter

Betriebsunterstützung

----------------------------

- Beschreibung Referenzprojekte

--------------------------

- Qualifikation der Projektleitung

--------------------------

- Qualifikation der Mitarbeiter

------------------------

- Qualifikation Service Manager
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Geben Sie eine Eigenerklärung zur Versicherung ab, dass
Personenschäden, Sachschäden, Vermögensschäden mindestens in Höhe von
250.000,00 Euro je Versicherungsfall und mindestens 500.000,00 Euro je
Versicherungsjahr abgedeckt sind bzw. dass diese bei Zuschlagserteilung
vorliegen wird. Die Anforderung des Nachweises bleibt ausdrücklich
vorbehalten.

-------------------------------

Die beiliegenden "Besonderen Vertragsbedingungen des Landes
Nordrhein-Westfalen zur Einhaltung des Tariftreue- und Vergabegesetzes
Nordrhein-Westfalen (BVB Tariftreue- und Vergabegesetz
Nordrhein-Westfalen) werden mit Auftragserteilung Vertragsbestandteil.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/11/2021
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 02/12/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Für Rückfragen zum formellen Teil des Vergabeverfahrens steht Ihnen
Frau Patricia Schwindt unter Telefon 0234 910-4562 zur Verfügung.

Fragen inhaltlicher/fachtechnischer Art sind nur schriftlich über die
Kommunikationsebene des Vergabemarktplatzes Metropole Ruhr bis zum
22.10.2021 zugelassen: ([10]www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/). Alle
Interessenten werden einschließlich der Antworten der Stadt Bochum
darüber informiert.

--

Nachforderungen etc. im Sinne der VgV werden vorbehalten.

--

Bitte geben Sie in dieser Stufe noch keine Preisangaben ab.

------------------

Bei den Fristen der 2. Stufe handelt es sich um voraussichtliche
Fristen

Bekanntmachungs-ID: CXUQYYDYYX7
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Str. 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: [11]Vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit der Antragsstellerden aus
einer Sicht erfolgten Verstoß gegen Vergabevorschriften nicht gegenüber
der Stadt Bochum gerügt hat oder mehr als 15 Kalendertage nach Eingang
der Mitteilung der Stadt Bochum, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
vergangen sind (vgl. hierzu im EInzelnen § 160 (3) GWB mit den dort
festgelegten Rügefristen).
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2021

References

6. mailto:PSchwindt@bochum.de?subject=TED
7. https://bochum.de/
8. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXUQYYDYYX7/documents
9. https://www.vergabe.metropoleruhr.de/VMPSatellite/notice/CXUQYYDYYX7
10. http://www.evergabe.nrw.de/VMPCenter/
11. mailto:Vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau