Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Planungsleistungen im Bauwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101209285965513 / 517658-2021
Veröffentlicht :
12.10.2021
Angebotsabgabe bis :
05.11.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
DE-Köln: Planungsleistungen im Bauwesen

2021/S 198/2021 517658

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kölner Verkehrs-Betriebe AG
Postanschrift: Scheidtweilerstr. 38
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50933
Land: Deutschland
E-Mail: [6]Dennis.Aydemir@kvb.koeln
Telefon: +49 221/547-1216
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.kvb.koeln
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E75245187
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Q35: Brandschutzertüchtigung HSt. Geldernstraße, Bf Mülheim und Wiener
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Brandschutzertüchtigung der Haltestellen Geldernstr., Bf. Mül-heim und
Wiener Platz
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Brandschutzertüchtigung der Haltestellen Geldernstr., Bf. Mül-heim und
Wiener Platz Bei insgesamt 18 unterirdischen Haltestellen müssen die
Auswirkungen des Betriebes mit längeren Fahrzeugen und damit mit mehr
Fahrgästen, auf den bestehenden Brandschutz geprüft werden. Für jede
der betroffenen Haltestellen braucht es deshalb ein
Brandschutzgutachten in dem nachgewiesen wird, dass im Brandfall die
Fahrgäste die Haltestelle verlassen haben, bevor der entstehende Rauch
zur Gefahr wird. Dieser Nachweis wird mit Räumungsberechnung und
Brandsimulationen erbracht und ist Teil der vom AG beigestellten
Brandschutzgutachten Dabei ist entscheidend, dass die Räumungszeiten
(Fahrgäste haben die Haltestelle verlassen) kürzer sind als die
Verrauchungszeiten (Rauch wird zur Gefahr). Sind die Räumungszeiten
länger, müssen Maßnahmen ergriffen werden, die entweder die
Räumungszeit verkürzen oder aber die Verrauchungszeiten verlängern. In
einem ersten Paket werden die Planungsleistungen zur Umsetzung der
baulichen Maßnahmen der von der Linie 13 betroffenen Haltestellen
Geldernstr./ Parkgürtel, Bf. Mülheim und Mülheim-Wiener-Platz
ausgeschrieben. Die für diese Haltestellen erstellten
Brandschutzkonzepte mit den grundsätzlich erforderlichen
Anpassungsmaßnahmen liegen der Ausschreibung bei. Sie sind die
Grundlage der Planungsaufgaben und deren bauliche Umsetzung ist die
Basis für die Zulassung der längeren Fahrzeuge im Regelbetrieb der KVB.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/12/2021
Ende: 01/02/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung darüber, dass Ausschlusskriterien gem. § 123 und § 124
GWB nicht vorliegen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage A3 - Angaben Durchschnittlicher Jahresumsatz (Gesamtumsatz)
Anlage A3 - Angaben Durchschnittlicher Jahresumsatz für vergleichbare
Leistungen
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

In den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren muss ein
durchschnittlicher Mindestjahresumsatz (Gesamtumsatz) von 1.Mio
erreicht worden sein.

In den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren muss ein
durchschnittlicher Mindestjahresumsatz von 300 TEUR im Bereich
Objektplanung-Gebäude , 200 TEUR Objektplanung Verkehrsanlagen und 200
TEUR im Bereich Fachplanung Technische Ausrüstung erreicht worden
sein.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A3 - Angaben Durchschnittliche Beschäftigtenzahl und die Zahl der
Führungskräfte der letzten 3 Jahre.

Eigenerklärung (Bitte selbst erstellen) - Angaben der vorgesehenen
Technischen Fachkräfte die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung
eingesetzt werden sollen.

Studien und Ausbildungsnachweise sowie Bescheinigungen über die
Erlaubnis zur Berufsausübung für die Führungskräfte.

A-3 Eigenerklärung - Vergleichbare Referenzen |
Eigenerklärung/Darstellung (selbst zu erstellen) eines
Qualitätsmanagementsystems
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bewerber bzw. die Bewerbergemeinschaft muss - inklusive
Inhaber/Geschäftsführer - durchschnittlich mindestens 20 Beschäftigte
in den letzten 3 Jahren beschäftigt haben.

Es sind mindestens 5 technische Fachkräfte mit der Berufsbezeichnung
Architekt/Ingenieur zu benennen. Erklärung, dass die aufgeführten
Personen für die Zeit der Leistungserbringung zur Verfügung stehen.

Nachweis durch Bescheinigung bezüglich der Führung der
Berufsbezeichnung Architekt/Ingenieur für:

Projektleiter, Objektplaner Gebäude, Planer Verkehrsanlagen, TGA-Planer
Es sind mindestens 3 Referenzen der letzten 5 Jahre vorzulegen, deren
Planungs- und Beratungsanforderungen mit denen der zur vergebenden
Planungs-oder Beratungsleistung vergleichbar sind also diesem nach Art
und Umfang/Größe nachkommen. Die Leistungen sind jedenfalls
vergleichbar, wenn es sich mind. um Generalplanungsleistungen aus den
Leistungsphasen 1-8, von denen pro Referenz mindestens 4 Phasen
beinhaltet sein müssen, für Bauvorhaben mit Baukosten (KG 200-600, DIN
276) über 10 Mio. (brutto) handelt. Mindestens ein Bauvorhaben
hiervon muss für einen öffentlichen Auftraggeber erbracht worden sein.
Hinweise: Die Referenzprojekte müssen innerhalb der letzten 5 Jahre
abgeschlossen worden sein. Um einen ausreichenden Wettbewerb
sicherzustellen, werden auch Planungsleistungen der Leistungsphasen 1-8
außerhalb der in § 46 Abs. 3, Nr. 1 VgV genannten 3 Jahre
berücksichtigt.
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung - Deckungssumme mind. 3
Mio. für Personenschäden und 3 Mio. für sonstige Schäden, jeweils
zweifach maximiert.

Gemäß Verdingungsunterlagen.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Gemäß Verdingungsunterlagen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gemäß Verdingungsunterlagen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/11/2021
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 05/12/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/11/2021
Ortszeit: 14:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Wenn sich ein Bieter zum Nachweis seiner technischen und/oder
wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit auf andere Unternehmen
(Drittunternehmen) stützen will, sind die Nachweise zur technischen
bzw. wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Unternehmens vorzulegen,
auf dessen Eignung sich der Bieter beruft; 2. Die unter Ziff. III
genannten Unterlagen für die Eignungsprüfung sind grds. mit dem Angebot
des Bieters vorzulegen. Ob und inwiefern der Auftraggeber zur
Nachforderung von Unterlagen und/oder Angaben in den Unterlagen
berechtigt ist, wird den Bietern in der Aufforderung zur Angebotsabgabe
mitgeteilt; 3. Die Verdingungsunterlagen sind unter folgender
Internetadresse anzufordern: [9]http://www.subreport.de/ E75245187. Bei
Rückfragen zur Nutzung des Portals subreport, wenden Sie sich bitte an
Herrn Felix Hinske, Tel. +49221/9857838. 4. Das Angebot inkl. aller
relevanten Anlagen/Nachweise sind unter
[10]http://www.subreport.de/E75245187 auf das Portal hochzuladen.
Nachträgliche Berichtigungen oder Änderungen der Angebote sind nur bis
zum Ablauf der unter 4 / 4 IV.2.2 genannten Frist zulässig.
Berichtigungen oder Änderungen müssen zweifelsfrei zuzuordnen sein. 5.
Rückfragen bzw. Bieterfragen sind nur über das Portal subreport unter
[11]http://www.subreport.de/E75245187 zustellen. 6. Die Abgabe von
Angeboten in Papierform ist nur nach ausdrücklicher vorheriger
Rücksprache in Ausnahmefällen gestattet.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland Köln (Spruchkörper
Köln)
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 2211473116
Fax: +49 2211472889
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag
unzulässig ist, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der
Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
07/10/2021

References

6. mailto:Dennis.Aydemir@kvb.koeln?subject=TED
7. http://www.kvb.koeln/
8. https://www.subreport.de/E75245187
9. http://www.subreport.de/
10. http://www.subreport.de/E75245187
11. http://www.subreport.de/E75245187

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau