Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Potsdam, OT Groß Glienicke - Erfassen des Status des Kleinen Wasserfrosches (FFH-Anhang 4) im Stichprobengebiet Blönsdorf im Land Brandenburg im Jahr 2022
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021101410584969145 / 898783-2021
Veröffentlicht :
14.10.2021
Anforderung der Unterlagen bis :
09.11.2021
Angebotsabgabe bis :
09.11.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71222200 - Kartierung ländlicher Gebiete
71319000 - Gutachterische Tätigkeit
90700000 - Dienstleistungen im Umweltschutz
90721700 - Schutz gefährdeter Arten
Erfassen des Status des Kleinen Wasserfrosches (FFH-Anhang 4) im Stichprobengebiet Blönsdorf im Land Brandenburg im
Jahr 2022

VB-21-353: Erfassen des Status des Kleinen Wasserfrosches (FFH-Anhang 4) im
Stichprobengebiet Blönsdorf im Land Brandenburg im Jahr 2022
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Bekanntmachung
Zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle
Bezeichnung Landesamt für Umwelt (LfU)
Kontaktstelle Referat S6 - Zentrale Vergabestelle
Postanschrift Seeburger Chaussee 2
Ort 14476 Potsdam, OT Groß Glienicke
E-Mail michaela.holz@lfu.brandenburg.de
URL https://lfu.brandenburg.de
Zuschlag erteilende Stelle
die zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen
Elektronisch über diese Vergabeplattform: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YY4RKN8
Postalische Angebote oder Teilnahmeanträge sind nicht zugelassen
Bereitstellung der Vergabeunterlagen
Elektronisch über diese Vergabeplattform: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YY4RKN8/
documents
Art und Umfang der Leistung
Erfassen des Status des Kleinen Wasserfrosches Pelophylax lessonae (FFH-Anhang IV) im Stichprobengebiet Blönsdorf
(Messtischblatt-Quadrant 40433) im Land Brandenburg im Jahr 2022.
Nähere Einzelheiten sind der beigefügten Leistungsbeschreibung, zu finden im Dokumentenbereich des Vergabemarktplatzes
Brandenburg, zu entnehmen.
Haupterfüllungsort
Bezeichnung Landesamt für Umwelt (LfU)
Postanschrift Seeburger Chaussee 2
Ort 14476 Potsdam, OT Groß Glienicke
Ergänzende / Abweichende Angaben
zum Haupterfüllungsort
Naturschutzstation Rhinluch
Ausführungsfristen
Laufzeit bzw. Dauer
Beginn 01.03.2022
Ende 30.09.2022
Zuschlagskriterien
Kriterium Gewichtung
Angebotspreis 40%
Angebotsinhalt 60%
Weitere Informationen zu den
Zuschlagskriterien:
Unterkriterien zum Kriterium Angebotsinhalt
1. Unterkategorie: Referenzen des Personals - 20%
Die Projektleitung konnte mit einschlägigen Qualitätsnachweisen belegen, dass
Erfahrungen mit komplexen Kartierverfahren gesammelt wurden. Ebenso konnte belegt
werden, dass vertiefte faunistische und botanische Kenntnisse vorhanden sind.
Seite 1/3
VB-21-353: Erfassen des Status des Kleinen Wasserfrosches (FFH-Anhang 4) im
Stichprobengebiet Blönsdorf im Land Brandenburg im Jahr 2022
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
2. Unterkategorie: Referenzen des Personals - 20%
Das Projektteam konnte mit einschlägigen Qualitätsnachweisen belegen, dass
Erfahrungen mit terrestrischer Kartierung/ Monitoring von Amphibien- und Reptilienarten
und deren Lebensräumen in der höchsten Kartierintensität im Landschaftsraum
Brandenburgs gesammelt werden konnten.
3. Unterkategorie: Zeitplan - 10%
angemessene Zeitkalkulation der einzelnen Arbeitsschritte
4. Unterkategorie: Leistungsbereiche - 10%
Die Vorgehensweise zu den einzelnen Leistungsbereichen ist plausibel und zielorientiert.
Nebenangebote
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: Nein
Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung
entfällt
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
entfällt
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Im Hinblick auf die technische und berufliche Leistungsfähigkeit sind von den Bietern die folgenden Nachweise/ Angaben
einzureichen:
1. Es sind geeignete Referenzen über früher ausgeführte Liefer- oder Dienstleistungsaufträge der in den letzten drei Jahren
erbrachten wesentlichen Liefer- oder Dienstleistungen vorzulegen. Die Referenzen müssen den folgenden Tätigkeitsbereich zum
Schwerpunkt haben:
- FFH-Monitoring im Land Brandenburg
- Gutachterliche Bewertung der Kleinen Wasserfroschvorkommen
Der Nachweis kann erbracht werden durch:
=> Eigenerklärung mit Angaben zu Projektbezeichnung, Ausführungszeitraum, Auftraggeber, Umfang
2. Es sind Angaben der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen zu machen, die im Zusammenhang mit der
Leistungserbrin-gung eingesetzt werden sollen, unabhängig davon, ob diese dem Unternehmen angehören oder nicht, und zwar
insbesondere derjenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind
Der Nachweis kann erbracht werden durch:
=> Eigenerklärung
Sonstige
entfällt
Wesentliche Zahlungsbedingungen
Die wesentlichen Zahlungsbedingungen ergeben sich aus 17 der beigefügten Allgemeinen Vertragsbedingungen für die
Ausführung von Leistungen (Teil B der Verdingungsordnung für Leistungen - VOL/B).
Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten
Angaben zu geforderten Sicherheiten ergeben sich aus 18 der beigefügten Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung
von Leistungen (Teil B der Verdingungsordnung für Leistungen - VOL/B).
Seite 2/3
VB-21-353: Erfassen des Status des Kleinen Wasserfrosches (FFH-Anhang 4) im
Stichprobengebiet Blönsdorf im Land Brandenburg im Jahr 2022
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Etwaige zusätzliche Angaben über die Maßnahmen zum Schutz der
Vertraulichkeit und der Zugriffsmöglichkeit auf die Vergabeunterlagen.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen für den elektronischen Vergabemarktplatz Brandenburg (VMP-BB), zu finden im
Dokumentenbereich des Vergabemarktplatzes Brandenburg.
Schlusstermin für den Eingang der Angebote 09.11.2021 um 08:00 Uhr
Bindefrist des Angebots 15.12.2021
Zusätzliche Angaben
Hinweis zu den Formularen:
Grundsätzlich will die Vergabestelle mit der Möglichkeit der elektronischen Übermittlung des Angebotes in Textform die
Bearbeitung
erleichtern. Es müssen keine Unterlagen ausgedruckt und eingescannt werden.
Das Angebotsschreiben (Formular 3.3) muss nicht persönlich unterschrieben/gestempelt werden, nur der Name des
Verantwortlichen muss in der Unterschriftenleiste des word-Dokuments eingesetzt werden. Fehlt diese Namensangabe wird das
Angebot ausgeschlossen.
Auch in den Formularen "4.1 Eigenerklärung" und "5.3 Vereinbarung Mindestanforderungen" genügt es, die Angaben im Dokument
zu machen. Fehlende Angaben führen nicht zum Ausschluss.
Bei Bietergemeinschaften kann das Formular 4.2 alle wesentlichen Angaben enthalten, die Unterschrift kann auf Nachforderung
nachgereicht werden.
Es dürfen keine Veränderungen an den Formblättern vorgenommen werden.
Das Angebot darf nicht unter der Rubrik "Kommunikation" abgelegt werden, dies führt zum Ausschluss.
Ergänzende Hinweise:
I. Es wird darauf aufmerksam gemacht, dass Bewerber/ Bieter, welche sich für den Zugriff auf die Vergabeunterlagen nicht
registriert haben, bei Änderungen oder sonstigen Informationen, eine automatische Benachrichtigung bzw. Nachsendung nicht
erhalten. Die Pflicht zur Informationsbeschaffung obliegt dem Bewerber/ Bieter.
II. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sämtliche Kommunikationen zur Ausschreibung (z.B. Nachfragen, Hinweise,
Bekanntmachung usw.) elektronisch über den
Vergabemarktplatz Brandenburg abgewickelt werden.
Wichtige Auskünfte sowie zusätzliche sachdienliche Auskünfte werden grundsätzlich nur auf Fragen erteilt, die spätestens
bis zu dem in der Aufforderung zur Abgabe eines Teilnahmeantrages (Formular 2.1) bzw. eines Angebotes (Formular 3.1)
festgelegten Zeitpunkt bei der Zentralen Vergabestelle elektronisch über den Kommunikationsbereich des Vergabemarktplatzes
Brandenburg eingegangen sind. Die Beantwortung erfolgt ebenso ausschließlich im Internet über den Kommunikationsbereich des
Vergabemarktplatzes Brandenburg.
III. Werden durch Maßnahmen zur Eindämmung und Bekämpfung der aktuell herrschenden Pandemie des Virus SARS-CoV-2
Leistungsverzögerungen verursacht, wird in erster Linie auf die mit den Vergabeunterlagen veröffentlichten Vertragsbedingungen
zurückgegriffen. Insbesondere 5 der Allgemeinen Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen (VOL/B) ist in diesem
Fall zu beachten.
Bekanntmachungs-ID: CXP9YY4RKN8
Seite 3/3

Source: 4 https://www.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-bb/2021/10/142433.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau