Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Arnsberg - Röntgenstationen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112109194519265 / 644549-2022
Veröffentlicht :
21.11.2022
Angebotsabgabe bis :
02.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
33111200 - Röntgenstationen
33111000 - Röntgengeräte
DE-Arnsberg: Röntgenstationen

2022/S 224/2022 644549

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bezirksregierung Arnsberg -ZVS-
Postanschrift: Seibertzstraße 1
Ort: Arnsberg
NUTS-Code: DEA5 Arnsberg
Postleitzahl: 59821
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [6]zentrale.vergabestelle-vms@bra.nrw.de
Telefon: +49 2931/82-2471
Fax: +49 2931/82-2824
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.bra.nrw.de/
Adresse des Beschafferprofils: [8]https://www.bra.nrw.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YDEYY7J/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YDEYY7J
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

NU Herne: Röntgen
Referenznummer der Bekanntmachung: 22-112
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33111200 Röntgenstationen
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Errichtung einer mobilen Röntgenanlage sowie Durchführung der
Röntgenarbeiten zum TBC-Ausschluss bei Geflüchteten gemäß § 36 Abs. 4
und 5 IfSG
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33111000 Röntgengeräte
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA55 Herne, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

NU Herne Dorstener Straße 360 44653 Herne
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer errichtet und betreibt eine mobile Röntgenanlage
inkl. Software zwecks Durchführung des TBC-Ausschlusses sämtlicher in
der Notunterkunft (NU) Herne ankommender Flüchtlinge und Asylsuchenden.

In der NU Herne ist der Betrieb einer vom Auftragnehmer gestellten,
mobilen Röntgeneinrichtung zwecks Ausschlusses von infektiöser
Tuberkulose(TBC) von neu ankommenden Flüchtlingen zu erbringen.

Bei der NU Herne handelt es sich um eine Einrichtung des Landes NRW, zu
deren Hauptaufgaben die erste medizinische Untersuchung (gemäß § 62
AsylG) sowie die Registrierung der ankommenden Flüchtlinge und
Asylsuchenden gehört. Nach erfolgter Untersuchung und Registrierung
können die Bewohnerinnen und Bewohner in weiteren
Unterbringungseinrichtungen des Landes untergebracht werden.

Vertragspartner des Auftragnehmers wird das Land NRW, vertreten durch
die Bezirksregierung Arnsberg.

Laufzeit:

Leistungsbeginn: 15.01.2023 - 00:00 Uhr

Leistungsende am 14.07.2023 um 24:00 Uhr

Verlängerungsoption:

Mit einer Frist von zwei Monaten zum jeweiligen Laufzeitende kann der
AG den Vertrag durch schriftliche Erklärung gegenüber dem AN dreimal um
jeweils drei Monate verlängern. Der AG ist nicht verpflichtet, den
Vertrag zu verlängern.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/01/2023
Ende: 14/07/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit dem Angebot sind von jedem Bieter / jedem Mitglied einer
Bietergemeinschaft zwingend folgende Angaben zu machen / Unterlagen
vorzulegen:

(1) Eigenerklärung, dass keine schweren Verfehlungen vorliegen, die die
Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt bzw. Verfehlungen vorliegen,
die den Ausschluss vom Vergabeverfahren rechtfertigen oder zu einem
Eintrag in das Vergaberegister führen könnten, sowie dass in Bezug auf
das Unternehmen keine Ausschlussgründe i. S. d. §§ 123, 124 Abs. 1 GWB
vorliegen (Vordruck 3.2 der Vergabeunterlagen).

(2) Allgemeine Unternehmensdarstellung/Firmenprofil (Vordruck 3.1.1 der
Vergabeunterlagen);

(3) Vorlage der Eigenerklärung zu den Russland- Sanktionen (Vordruck
3.3)

Die Erklärungen haben unter Verwendung der vorgegebenen Formblätter zu
erfolgen. Die Erklärungen sind im Falle einer Bietergemeinschaft für
jedes Mitglied der Bietergemeinschaft abzugeben.

Zu den im Formblatt geforderten Angaben sind mit dem Angebot keine
Bescheinigungen, Nachweise oder Erklärungen von Behörden oder sonstigen
Einrichtungen vorzulegen. Der Auftraggeber behält sich vor, die
Bestätigung der im Formblatt gemachten Angaben durch weitergehende
Nachweise zu verlangen. Der Auftraggeber ist nicht verpflichtet, dem
Bieter / der Bietergemeinschaft Gelegenheit zur Ergänzung der Angaben
nach Ablauf der Frist für die Angebotsabgabe zu geben; siehe ferner die
Ausführungen unter Ziffer VI.3 der europaweiten Bekanntmachung.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind von jedem Bieter / jedem Mitglied einer
Bietergemeinschaft zwingend folgende Angaben zu machen / Unterlagen
vorzulegen:

(1) Eigenerklärung über den Gesamtumsatz (in Euro) sowie den Umsatz (in
Euro) zu mit dem zu vergebenden Auftrag vergleichbaren Leistungen des
Unternehmens, welches sich als Bieter oder Mitglied einer
Bietergemeinschaft bewirbt, jeweils bezogen auf die letzten drei
abgeschlossenen Geschäftsjahre (2019, 2020, 2021); als vergleichbar
angesehen werden Leistungen im Zusammenhang Gesundheitsdienstleistungen
in Unterbringungseinrichtungen für Flüchtlinge (Vordruck in
Vergabeunterlagen enthalten).

Die Erklärung hat unter Verwendung des in den Vergabeunterlagen
vorgesehenen Formblatts zu erfolgen.

Die Erklärung ist im Falle einer Bietergemeinschaft für jedes Mitglied
einer Bietergemeinschaft abzugeben.

Zu den im Formblatt geforderten Angaben sind mit dem Angebot keine
Bescheinigungen, Nachweise oder Erklärungen von Behörden oder sonstigen
Einrichtungen vorzulegen. Der Auftraggeber behält sich vor, die
Bestätigung der im Formblatt gemachten Angaben durch weitergehende
Nachweise zu verlangen. Der Auftraggeber ist nicht verpflichtet, dem
Bieter / der Bietergemeinschaft Gelegenheit zur Ergänzung der Angaben
nach Ablauf der Frist für die Angebotsabgabe zu geben.

(2) Nachweis der Versicherung/des Versicherungsmaklers über das
Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung in geeigneter Höhe für
Personen-, Sach-, und Vermögensschäden. Alternativ kann die Bestätigung
eines Versicherers, dass im Auftragsfall eine Versicherung in
geeigneter Höhe abgeschlossen wird (Kopie jeweils ausreichend).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bieter / die Bietergemeinschaft insgesamt muss im Durchschnitt der
letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre (2019, 2020, 2021) einen
Nettojahresgesamtumsatz von 800.000 EUR erzielt haben
(Mindestanforderung).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Jeder Bieter / jedes Mitglied der Bietergemeinschaft hat mit dem
Angebot vorzulegen:

(1) Angabe der Anzahl der aktuell bei Ablauf der Angebotsfrist sowie in
den letzten drei Kalenderjahren (2019, 2020, 2021) eingesetzten
Beschäftigten für Röntgendienstleistungen in
Unterbringungseinrichtungen für Flüchtlinge oder in anderen, z.B.
medizinischen Einrichtungen (Arztpraxen, Krankenhäusern, etc.)
aufgegliedert nach Berufsgruppen und unter Berücksichtigung des § 145
Abs. 2 Nr. 1-6 StrlSchV (Ärztin/Arzt oder Radiologin / Radiologe mit
Fachkunde im Strahlenschutz mit lückenloser Aktualisierung,
Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in, Arzthelfer/in mit
Kenntnissen im Strahlen- schutz mit lückenloser Aktualisierung zur
Bedienung der Anlage und zur Durchführung der Aufnahmen und
Dokumentation.) (Vordruck in Vergabeunterlagen enthalten);

(2) Darstellung der Referenzen (Vordruck in Vergabeunterlagen
enthalten) aus den letzten drei Jahren (seit August 2019) über die
Erbringung von Röntgendienstleistungen in den unter (1) genannten
Einrichtungen mit Angabe insbesondere

aa) Name des Auftraggebers und Kontaktdaten, Bezeichnung und Standort
der Referenz

bb) Angabe des ausführenden Standorts des Bieters / Mitglieds der
Bietergemeinschaft

cc) Zeitraum der Leistungserbringung

dd) Kurzbeschreibung des Umfangs der Referenz insbesondere mit
folgenden Angaben zu

- Art der Einrichtung

- erbrachte Leistungen, zur Komplexität des Projekts und zur
Vergleichbarkeit mit den zu vergebenden Leistungen,

- Position (z.B. als Auftragnehmer, als Nachunternehmer, etc.), in der
die Leistung erbracht wurde,

- Anzahl der in der Einrichtung eingesetzten Beschäftigten des Bieters
/ Mitglieds der Bietergemeinschaft
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Der Bieter muss über mindestens eine Referenz aus den letzten drei
Jahren (seit August 2019) über die Erbringung von vergleichbaren
Röntgendienstleistungen in o.g. Einrichtungen verfügen
(Mindestanforderung). Die Vergleichbarkeit der erbrachten
Röntgendienstleistungen setzt voraus, dass der Bieter dort
hauptverantwortlich die Röntgendienstleistungen seit / für mindestens 6
Monaten organisiert(e) und erbringt / erbrachte
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Ja, siehe Vergabeunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Bedingt durch die sich aktuell erheblich zuspitzende Krisenlage muss
die NU Herne kurzfristig zum Jahresanfang 2023 aktiviert werden.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 02/12/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 19/12/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 02/12/2022
Ortszeit: 12:00
Ort:

Bezirksregierung Arnsberg, Seibertzstraße 1, 59821 Arnsberg
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Vertreter des Auftraggebers und Verhandlungsleiter

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bei dieser Ausschreibung handelt es sich um ein beschleunigtes
Verfahren.Bedingt durch die sich aktuell erheblich zuspitzende
Krisenlage muss die NU Herne kurzfristig zum Jahresanfang 2023
aktiviert werden.

Bekanntmachungs-ID: CXS7YDEYY7J
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@brms.nrw.de
Telefon: +49 251/411-1691
Fax: +49 251/411-2165
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/11/2022

References

6. mailto:zentrale.vergabestelle-vms@bra.nrw.de?subject=TED
7. https://www.bra.nrw.de/
8. https://www.bra.nrw.de/
9. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YDEYY7J/documents
10. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YDEYY7J
11. mailto:vergabekammer@brms.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau