Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - Empfangsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112109211519336 / 644627-2022
Veröffentlicht :
21.11.2022
Angebotsabgabe bis :
20.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
79992000 - Empfangsdienste
79710000 - Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
DE-Wiesbaden: Empfangsdienste

2022/S 224/2022 644627

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Hessen, vertreten durch das Hessische
Competence Center -Zentrale Beschaffung-
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE7 Hessen
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: [6]beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 611/6939-0
Fax: +49 611/6939-400
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://vergabe.hessen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?functi
on=_Details&TenderOID=54321-Tender-184572c108b-3da5e913088cc790
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://vergabe.hessen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Pforten-/Empfangsdienst, Kontroll- und Schließdienst, Betrieb OWK
Referenznummer der Bekanntmachung: VG-0437-2022-0401
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79992000 Empfangsdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ausführung von Pforten-/Empfangsdiensten, Kontroll- und
Schließdiensten, Einrichtung und Betrieb eines OWK für Objekte des
Hessischen Kultusministeriums in Wiesbaden - in Zuständigkeit des
LBIH-West.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79710000 Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE714 Wiesbaden, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Hessisches Kultusministerium

Luisenplatz 5, Luisenplatz 10, Kirchgasse 2, Bahnhofstraße 44-46

65185 Wiesbaden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Durchführung von Pforten-/Empfangsdiensten (ca. 3.780
Jahresarbeitsstunden), Kontroll- und Schließdiensten (mit ca. 955
Jahresarbeitsstunden), Einrichtung und Betrieb eines OWK für Objekte
des Hessischen Kultusministeriums in Wiesbaden - in Zuständigkeit des
LBIH-West.

Durchführung des Pforten-/Empfangsdienstes an der Hauptpforte des
Hessischen Kultusministeriums, Luisenplatz 10, 65185 Wiesbaden - von
Montag bis Freitag (ohne Feiertage) in der Zeit von 06:00 Uhr bis 21:00
Uhr. Weitere Aufgaben des Sicherheitsmitarbeiters des
Pforten-/Empfangsdienstes an der Hauptpforte :

- von 05:30 Uhr bis 06:00 Uhr Öffnen die Zugangstüren der
Liegenschaften Luisenplatz 5 und Luisenplatz 10,

- von 21:00 Uhr bis 23:00 Uhr Rundgang durch die Gebäude Luisenplatz 5,
Luisenplatz 10 und die genutzten Flächen des Gebäudes Kirchgasse 2;
Löschen des Lichts und Schließen offenstehender Fenster und Türen,

- von 23:00 bis 23:15 Uhr abschließender Außenrundgang um die Gebäude
Luisenplatz 5 und 10.

Durchführung des - bis zum 31.01.2024 befristeten - Schließdienstes
sowie Rundgängen im Hessischen Kultusministerium, Bahnhofstraße 44-46,
65185 Wiesbaden von Montag bis Freitag (ohne Feiertage) durch einen
weiteren Sicherheitsmitarbeiter. Aufgaben:

- von 05:45 Uhr bis 06:00 Uhr Öffnen der Etagentüren,

- von 21:00 Uhr bis 22: 00 Uhr Rundgang durch die Etagen des Objekts;
Löschen des Lichts und Schließen offenstehender Fenster und Türen,

- um 22:00 Uhr Verschluß der Etagentüren.

Weitere Leistungen:

- Auslegen und Führen eines Wachbuchs im Rahmen des
Pforten-/Empfangsdienstes an der Hauptpforte,

- einmalige Lieferung, Montage, ggf. Austausch sowie Betrieb eines
Wächterkontrollsystems mit 25 Kontrollpunkten

Die Dienstleistung ist sowohl im Tagdienst als auch zum Teil im
Nachtdienst zu erbringen. Qualifikationsanforderungen an das
einzusetzende Personal: Sicherheitsmitarbeiter im Objektschutzdienst
mit Abschluss Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft oder IHK-Geprüfte
Werkschutzkraft (gemäß § 2 Ziff.II.2 des Entgelttarifvertrages für
Sicherheitsdienstleistungen in Hessen).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2023
Ende: 31/03/2026
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Option der Vertragsverlängerung um jeweils 1 Jahr auf maximal 7 Jahre,
erstmals zum 01.04.2026. Bei den Datumsangaben handelt es sich um
vorbehaltliche Termine.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Eigenerklärung bezüglich wettbewerbsbeschränkender Absprachen,
Nachweis der Sozialversicherung, Arbeitnehmerschutzvorschriften (insb.
Jugendarbeitsschutzgesetz)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Eigenerklärung bezüglich Sozialabgaben, Berufsgenossenschaft,
Haftpflichtversicherung

- Eigenerklärung zur Eignung
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Erklärung zu Russland-Sanktionen

- Referenzen: eine Liste mit geeigneten Referenzangaben über die in den
letzten 3 Jahren erbrachten wesentlichen Leistungen mit folgenden
Angaben:

Art der Leistung (hier: Pforten-/Empfangsdienst, Schließdienst)

Umfang (Angabe der Jahresarbeitsstunden, getrennt nach der jeweiligen
Leistungsart)

Empfänger (öffentliche und/oder private Empfänger)

Ansprechpartner, Telefon, E-Mail-Adresse

Erbringungszeitraum

Eine Referenzangabe ist dann geeignet, wenn diese in Art und Umfang dem
hier zu vergebenden Auftrag entspricht.

Eine Referenzangabe ist dann geeignet, wenn diese in Art und Umfang dem
hier zu vergebenden Auftrag entspricht. Es ist mindestens eine
geeignete Referenz für den Pforten-/Empfangsdienst und für den
Schließdienst anzugeben.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Bewerber/Bieter die
nach § 5 HVTG erforderliche Verpflichtungserklärung abzugeben haben.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/12/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/02/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/12/2022
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch über die
Vergabeplattform des Landes Hessen ([10]http://vergabe.hessen.de) bis
zum 20.12.2022, 12:00 Uhr, zur Verfügung gestellt.

In diesem Vergabeverfahren ist ausschließlich die Abgabe elektronischer
Angebote in Textform nach § 126b BGB zugelassen. Sie müssen nicht mit
einer elektronischen Signatur nach dem Vertrauensdienstgesetz (VDG)
versehen sein. Die Abgabe von Angeboten in Papierform ist
ausgeschlossen.

Voraussetzung für die Abgabe eines elektronischen Angebots ist die
Registrierung auf der Vergabeplattform des Landes Hessen. Das Angebot
ist elektronisch über die Vergabeplattform des Landes Hessen mittels
der dort bereitgestellten Softwarekomponente "AI Bietercockpit" zu
übermitteln. Das elektronische Angebot muss dort bis zum Ende der
festgelegten Angebotsfrist hinterlegt sein.

Es wird darauf hingewiesen, dass sich der Auftragnehmer (AN) mit
Abschluss eines Gebäudemanagement-Vertrages bzw. mit der Beauftragung
der Leistung dazu verpflichtet, dem Auftraggeber (AG) zu ermöglichen,
alle zur Leistungserfüllung

vorgesehenen Personen jederzeit einer Personenprüfung unterziehen zu
können. Der AN darf daher nur solche Personen einsetzen, die in eine
Personenüberprüfung durch das Hessische Landeskriminalamt eingewilligt
haben und bei denen aus der Überprüfung keine polizeilichen
Erkenntnisse vorliegen, die deren Zuverlässigkeit in Frage stellen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1 - 3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Rügepflichten gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird
ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Frist des § 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB. Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit
nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Hessisches Competence Center - Zentrale
Beschaffung -
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: [11]beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 6116939-0
Fax: +49 6116939-400
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/11/2022

References

6. mailto:beschaffung@hcc.hessen.de?subject=TED
7. https://vergabe.hessen.de/
8. https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-184572c108b-3da5e913088
cc790
9. https://vergabe.hessen.de/
10. http://vergabe.hessen.de/
11. mailto:beschaffung@hcc.hessen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau