Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Offenburg - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112109272519567 / 644898-2022
Veröffentlicht :
21.11.2022
Angebotsabgabe bis :
23.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
71321000 - Technische Planungsleistungen für maschinen- und elektrotechnische Gebäudeanlagen
DE-Offenburg: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2022/S 224/2022 644898

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Ortenaukreis
Postanschrift: Badstr. 20
Ort: Offenburg
NUTS-Code: DE134 Ortenaukreis
Postleitzahl: 77652
Land: Deutschland
E-Mail: [6]landratsamt@ortenaukreis.de
Telefon: +49 7818050
Fax: +49 7818051211
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.ortenaukreis.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/e10c4fec-5
977-4884-a26b-9589abe89c57
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Crocoll Consult GmbH
Postanschrift: Max-von-Laue-Str. 58
Ort: Bretten
NUTS-Code: DE123 Karlsruhe, Landkreis
Postleitzahl: 75015
Land: Deutschland
E-Mail: [9]ralf.crocoll@crocoll-consult.de
Telefon: +49 7252974354
Fax: +49 7252974264
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [10]https://www.deutsche-evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/e10c4fec-
5977-4884-a26b-9589abe89c57
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [12]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen zum Umbau des ehemaligen Technischen Gymnasiums
Offenburg
Referenznummer der Bekanntmachung: TG-OG
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Objektplanung Gebäude und Innenräume und Technische Ausrüstung HLSE zum
Umbau des ehemaligen Technischen Gymnasiums Offenburg zu einem
Verwaltungsgebäude
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1: Objektplanung Gebäude und Innenräume LPH 1
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71321000 Technische Planungsleistungen für maschinen- und
elektrotechnische Gebäudeanlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE134 Ortenaukreis
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Landratsamt Ortenaukreis plant die Sanierung des ehemaligen
Technischen Gymnasiums in der Okenstraße 4 in Offenburg mit dem Ziel
einer Nutzung als Teil des Landratsamtes. Dabei wird von umfangreichen
Maßnahmen, insbesondere im Bereich des Brandschutzes, der
Sicherheitstechnik, des Innenausbaus und der Gebäudehülle ausgegangen.
Eine erste Belegungsplanung liegt vor und im Rahmen einer 2022
veranlassten Machbarkeitsstudie wurde untersucht, wie das
Bestandgebäude saniert werden kann. Demnach ist mit Investitionskosten
in Höhe von 12,5 Mio. brutto zu rechnen.

Die für diese Maßnahmen erforderlichen Planungsleistungen sind
Bestandteil des Vergabeverfahrens. Es werden entsprechend 2 Lose
vergeben:


Los 1: Objektplanung Gebäude und Innenräume LPH 1 - 9

Los 2: Technische Ausrüstung HLSE LPH 1 - 9
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Kapazitäten und Leistungsfähigkeit /
Gewichtung: 16
Qualitätskriterium - Name: Fachlicher Wert / Gewichtung: 46
Qualitätskriterium - Name: Team und Qualität / Gewichtung: 32
Kostenkriterium - Name: Schlüssigkeit des Angebots / Gewichtung: 6
Kostenkriterium - Name: Honorarangebot / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerung nur bei ausführungsbedingtem Bedarf.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1 Erläuterung des Bewerbers zu seiner Rechtsform und zu seiner
rechtsverbindlichen Vertretung; ggf. Handelsregisterauszug; (formlos)

2 Erklärung, dass keine Ausschlusskriterien nach §§ 123, 124 GWB
vorliegen ("02_Formblatt_Zuverlässigkeitserklärung" ist zu verwenden;
Textform oder fortgeschrittene Signatur sind für die Erklärung
ausreichend)

3 Verpflichtungserklärung zum Mindestlohn
("03_Formblatt_Verpflichtungserklärung-Mindestentgelt"; gilt mit
Einreichung des Teilnahmeantrags als anerkannt )

4 Nachweis des Bewerbers, dass eine Berufshaftpflichtversicherung mit
einer Deckungssumme von 2 Mio. für Personenschäden und für sonstige
Schäden vorliegt bzw. im Auftragsfall vorliegen wird. Alternativ ist
auch eine projektbezogene Haftpflichtversicherung möglich, die im
Bedarsfall bis zur Angebotsabgabe nachgereicht werden kann. (formlos)

5 Bietergemeinschaften sind zugelassen bei Gewährleistung der
gesamtschuldnerischen Haftung als Arbeitsgemeinschaft mit
bevollmächtigtem Vertreter, auch über die Auflösung der
Bietergemeinschaft hinaus. Eine dementsprechende rechtsverbindliche
Erklärung ist mit dem Teilnahmeantrag abzugeben unter Nennung der
Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft und des geschäftsführenden Mitglieds
jeweils mit Name und Adresse (formlos)

6 Auskünfte darüber, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich
mit Unternehmen verknüpft ist (formlos)

7 Auskünfte darüber, auf welche Art der Bewerber, auf den Auftrag
bezogen, in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeitet; bei
Eignungsleihe nach § 47 VgV ist eine Verpflichtungserklärung des in
Anspruch genommenen Unternehmens vorzulegen (formlos)

8 "Projektstruktur/Organigramm. Nennung der Namen und der beruflichen
Ausbildung der für das Projekt vorgesehenen Personen sowie deren
Aufgaben im Projekt. (formlos)

Hinweis:

Änderungen im Hinblick auf die benannten Personen sowie der
Projektstruktur einschließlich der Beauftragung weiterer Subunternehmer
sind nach Einreichung des Teilnahmeantrags nur nach schriftlicher
Ankündigung und mit Zustimmung der Vergabestelle zulässig; "

9 nur Los 1: Nachweis der Eintragung in die
Architekten-/Ingenieurlisteliste bzw. Bestätigung der Berufszulassung
durch eine Architekten-/Ingenieurkammer bzw. Nachweis, dass eine
Bauvorlagenberechtigung nach § 43 Landesbauordnung LBO vorliegt
(formlos)

10 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich der Planung von
Umbau und Sanierung von Bestandgebäuden der Leistungsphasen 1 - 8 nach
Teil 3 Abschnitt 1 HOAI in vergleichbarer Größe* aus den letzten 6
Jahren mit Nennung des jeweiligen Auftraggebers sowie des
Auftragsvolumens und der Leistungsinhalte

11 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich der Planung von
Büro-/Verwaltungsgebäuden in vergleichbarer Größe* aus den letzten 6
Jahren mit Nennung des jeweiligen Auftraggebers sowie des
Auftragsvolumens und der Leistungsinhalte

12 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich der energetischen
Sanierung von Gebäuden in vergleichbarer Größe* aus den letzten 6
Jahren mit Nennung des jeweiligen Auftraggebers sowie des
Auftragsvolumens und der Leistungsinhalte

13 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich Umbau und Sanierung
von Stahlbetonskelettbauten in vergleichbarer Größe* aus den letzten 10
Jahren mit Nennung des jeweiligen Auftraggebers sowie des
Auftragsvolumens und der Leistungsinhalte

14 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich der Planung des
konstruktiven Brandschutzes (Estrichüberdeckung, Abhangdecken,
Brandschutzputz etc.) aus den letzten 10 Jahren mit Nennung des
jeweiligen Auftraggebers sowie des Auftragsvolumens und der
Leistungsinhalte

15 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich der Planung der
Barrierefreiheit bei Bestandsgeäuden aus den letzten 10 Jahren mit
Nennung des jeweiligen Auftraggebers sowie des Auftragsvolumens und der
Leistungsinhalte

16 Qualität, Vollständigkeit und Gesamteindruck der eingereichten
Bewerbungsunterlagen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2: Technische Ausrüstung HLSE LPH 1 - 9
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71321000 Technische Planungsleistungen für maschinen- und
elektrotechnische Gebäudeanlagen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE134 Ortenaukreis
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Landratsamt Ortenaukreis plant die Sanierung des ehemaligen
Technischen Gymnasiums in der Okenstraße 4 in Offenburg mit dem Ziel
einer Nutzung als Teil des Landratsamtes. Dabei wird von umfangreichen
Maßnahmen, insbesondere im Bereich des Brandschutzes, der
Sicherheitstechnik, des Innenausbaus und der Gebäudehülle ausgegangen.
Eine erste Belegungsplanung liegt vor und im Rahmen einer 2022
veranlassten Machbarkeitsstudie wurde untersucht, wie das
Bestandgebäude saniert werden kann. Demnach ist mit Investitionskosten
in Höhe von 12,5 Mio. brutto zu rechnen.

Die für diese Maßnahmen erforderlichen Planungsleistungen sind
Bestandteil des Vergabeverfahrens. Es werden entsprechend 2 Lose
vergeben:


Los 1: Objektplanung Gebäude und Innenräume LPH 1 - 9

Los 2: Technische Ausrüstung HLSE LPH 1 - 9
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Kapazitäten und Leistungsfähigkeit /
Gewichtung: 16
Qualitätskriterium - Name: Fachlicher Wert / Gewichtung: 46
Qualitätskriterium - Name: Team und Qualität / Gewichtung: 32
Kostenkriterium - Name: Schlüssigkeit des Angebots / Gewichtung: 6
Kostenkriterium - Name: Honorarangebot / Gewichtung: 100
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Verlängerung nur bei ausführungsbedingtem Bedarf.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1 Erläuterung des Bewerbers zu seiner Rechtsform und zu seiner
rechtsverbindlichen Vertretung; ggf. Handelsregisterauszug; (formlos)

2 Erklärung, dass keine Ausschlusskriterien nach §§ 123, 124 GWB
vorliegen ("02_Formblatt_Zuverlässigkeitserklärung" ist zu verwenden;
Textform oder fortgeschrittene Signatur sind für die Erklärung
ausreichend)

3 Verpflichtungserklärung zum Mindestlohn
("03_Formblatt_Verpflichtungserklärung-Mindestentgelt"; gilt mit
Einreichung des Teilnahmeantrags als anerkannt )

4 Nachweis des Bewerbers, dass eine Berufshaftpflichtversicherung mit
einer Deckungssumme von 2 Mio. für Personenschäden und für sonstige
Schäden vorliegt bzw. im Auftragsfall vorliegen wird. Alternativ ist
auch eine projektbezogene Haftpflichtversicherung möglich, die im
Bedarsfall bis zur Angebotsabgabe nachgereicht werden kann. (formlos)

5 Bietergemeinschaften sind zugelassen bei Gewährleistung der
gesamtschuldnerischen Haftung als Arbeitsgemeinschaft mit
bevollmächtigtem Vertreter, auch über die Auflösung der
Bietergemeinschaft hinaus. Eine dementsprechende rechtsverbindliche
Erklärung ist mit dem Teilnahmeantrag abzugeben unter Nennung der
Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft und des geschäftsführenden Mitglieds
jeweils mit Name und Adresse (formlos)

6 Auskünfte darüber, ob und auf welche Art der Bewerber wirtschaftlich
mit Unternehmen verknüpft ist (formlos)

7 Auskünfte darüber, auf welche Art der Bewerber, auf den Auftrag
bezogen, in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeitet; bei
Eignungsleihe nach § 47 VgV ist eine Verpflichtungserklärung des in
Anspruch genommenen Unternehmens vorzulegen (formlos)

8 "Projektstruktur/Organigramm. Nennung der Namen und der beruflichen
Ausbildung der für das Projekt vorgesehenen Personen sowie deren
Aufgaben im Projekt. (formlos)

Hinweis:

Änderungen im Hinblick auf die benannten Personen sowie der
Projektstruktur einschließlich der Beauftragung weiterer Subunternehmer
sind nach Einreichung des Teilnahmeantrags nur nach schriftlicher
Ankündigung und mit Zustimmung der Vergabestelle zulässig; "

9 nur Los 1: Nachweis der Eintragung in die
Architekten-/Ingenieurlisteliste bzw. Bestätigung der Berufszulassung
durch eine Architekten-/Ingenieurkammer bzw. Nachweis, dass eine
Bauvorlagenberechtigung nach § 43 Landesbauordnung LBO vorliegt
(formlos)

10 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich der Planung der TA
(HLSE) der Leistungsphasen 1 - 8 nach Teil 4 Abschnitt 2 HOAI bei
Sanierung und Umbau von Bestandsgeäuden in vergleichbarer Größe* aus
den letzten 6 Jahren mit Nennung des jeweiligen Auftraggebers sowie des
Auftragsvolumens und der Leistungsinhalte

11 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich der Planung der TA
(HLSE) von Büro-/Verwaltungsgebäuden in vergleichbarer Größe* aus den
letzten 6 Jahren mit Nennung des jeweiligen Auftraggebers sowie des
Auftragsvolumens und der Leistungsinhalte

12 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich der Planung von
zentralen Lüftungsanlagen aus den letzten 10 Jahren mit Nennung des
jeweiligen Auftraggebers sowie des Auftragsvolumens und der
Leistungsinhalte

13 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich der Planung von
Heiz-/Kühldecken aus den letzten 10 Jahren mit Nennung des jeweiligen
Auftraggebers sowie des Auftragsvolumens und der Leistungsinhalte

14 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich der Planung von
PV-Anlagen aus den letzten 6 Jahren mit Nennung des jeweiligen
Auftraggebers sowie des Auftragsvolumens und der Leistungsinhalte

15 Referenzen des Bewerbers/Unternehmens im Bereich der Planung von
Aufzügen aus den letzten 6 Jahren mit Nennung des jeweiligen
Auftraggebers sowie des Auftragsvolumens und der Leistungsinhalte

16 Qualität, Vollständigkeit und Gesamteindruck der eingereichten
Bewerbungsunterlagen
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

nur Los 1: Nachweis der Eintragung in die
Architekten-/Ingenieurlisteliste bzw. Bestätigung der Berufszulassung
durch eine Architekten-/Ingenieurkammer bzw. Nachweis, dass eine
Bauvorlagenberechtigung nach § 43 Landesbauordnung LBO vorliegt.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 23/12/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 09/01/2023
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/02/2023

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Anfragen von Bewerbern im Rahmen dieses Vergabeverfahrens sind bis zum
14.12.2022, 16.00 Uhr ausschließlich elektronisch über die
Vergabeplattform zu richten. Spätere Fragen sind nicht ausgeschlossen,
Bieter haben jedoch keinen Anspruch darauf, dass solche Fragen noch vor
Ablauf der Bewerbungsfrist beantwortet werden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Regierungspräsidium
Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 7219268730
Fax: +49 7219263985
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/11/2022

References

6. mailto:landratsamt@ortenaukreis.de?subject=TED
7. http://www.ortenaukreis.de/
8. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/e10c4fec-5977-4884-a26b-9589abe89c57
9. mailto:ralf.crocoll@crocoll-consult.de?subject=TED
10. https://www.deutsche-evergabe.de/
11. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/e10c4fec-5977-4884-a26b-9589abe89c57
12. https://www.deutsche-evergabe.de/
13. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau