Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kassel - Arbeitsvermittlungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112209290022923 / 648050-2022
Veröffentlicht :
22.11.2022
Angebotsabgabe bis :
05.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
79611000 - Arbeitsvermittlungsdienste
79610000 - Stellenvermittlung
DE-Kassel: Arbeitsvermittlungsdienste

2022/S 225/2022 648050

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Klinikum Kassel GmbH
Postanschrift: Mönchebergstraße 41-43
Ort: Kassel
NUTS-Code: DE731 Kassel, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 34125
Land: Deutschland
E-Mail: [6]beate.sippel@gnh.net
Telefon: +49 5619802303
Fax: +49 5619806970
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.gesundheit-nordhessen.de/klinikum-kassel/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y5NYWQUBCVZR/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://satellite.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y5NYWQUBCVZR
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Juristische Person des privaten Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Akquise/ Vermittlung von ausländischen Pflegefachkräften für den
Intensivpflege- und OP-Bereich
Referenznummer der Bekanntmachung: 2022-11-08/026
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79611000 Arbeitsvermittlungsdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist der beabsichtigte Abschluss einer
Rahmenvereinbarung über die Akquise und Vermittlung von ausländischen
Pflegekräften für die Erwachsenen- und Kinderintensivpflege und den
OP-Bereich mit maximal fünf Wirtschaftsteilnehmern und der Klinikum
Kassel GmbH über den Zeitraum von vier Jahren.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79610000 Stellenvermittlung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE731 Kassel, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Klinikum Kassel GmbH Mönchebergstraße 41-43 34125 Kassel
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

In diesem Verfahren werden Unternehmen aufgefordert, ein Angebot für
eine Rahmenvereinbarung nach Maßgabe dieser Vergabeunterlagen
einzureichen. Die eingereichten Angebote werden geprüft und gewertet.
Im Rahmen der Wertung zur Ermittlung der wirtschaftlichsten Angebote
wird eine Rangfolge gebildet.

Mit den Unternehmen auf den ersten fünf Plätzen der so ermittelten
wirtschaftlichsten Angebote wird eine Rahmenvereinbarung bzw. ein
Rahmenvertrag getroffen.

Die Besonderheit einer Rahmenvereinbarung mit bis zu fünf
Personal-Vermittlungsagenturen liegt darin, dass mit der
Rahmenvereinbarung bereits die Bedingungen für den konkreten Bedarf
bzw. den Einzelabruf bereits festgelegt sind.

Diese Rahmenvereinbarung bzw. dieser Rahmenvertrag begründet noch keine
unmittelbaren Leistungspflichten.

Eine unmittelbare Leistungspflicht wird durch einen Einzelabruf
begründet.

Der Einzelabruf erfolgt auf das wirtschaftlichste Angebot gemäß der
oben benannten Rangliste.

Kann der Rahmenvertragspartner mit dem wirtschaftlichsten Angebot gemäß
der oben benannten Rangliste den so angedienten Einzelauftrag nicht
vertragsgemäß annehmen und/oder ausführen, wird der Einzelauftrag dem
Rahmenvertragspartner mit dem nächstwirtschaftlichsten Angebot, d.h.
dem Angebot auf dem folgenden Rang angedient, usw..

Aufgrund der Marktsättigung im europäischen Raum soll vorzugsweise in
Drittländern akquiriert werden.

Sowohl die Anzahl der zu akquirierenden Pflegefachkräfte als auch die
Länder werden zu Beginn der Vermittlungstätigkeit zwischen
Auftraggeberin (AG) und Auftragnehmerin (AN) abgestimmt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis des Gütesiegels "Faire Anwerbung Pflege Deutschland" (mit dem
Angebot mittels Eigenerklärung Anlage 6 "20220822_GNH_KKS_AVaP_Anlage 6
Eigenerklaerung_zur_Eignung_Akquise_Vermittlung ausl. PFK", sowie die
Bescheinigung der Zertifizierung bzw. Bescheinigung über die Teilnahme
am Zertifizierungsprozess.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung:

Der AN weist in Form der Eigenerklärung (Anlage 7
Eigenungskriterien_Akquise und Vermittlung ausl. PFK.docx) eine
ungekündigte Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung gem. §45 Abs.
1 Nr. 3, Abs. 4 Nr. 2 VGV, eines in der Europäischen Union zugelassenen
Versicherers mit folgendem Versicherungsschutzes (mit Abgabe des
Angebotes mittels Dritterklärung) nach, die im Falle des Zuschlages für
die Dauer der Vertragslaufzeit aufrechterhalten wird.

- Mind. 5 Mio. EUR pro Schadenfall Personenschäden

- Mind. 5 Mio. EUR pro Schadenfall Sachschäden

- Mind. 2,5 Mio. EUR pro Schadenfall Vermögensschäden

Eine Kopie des Versicherungsscheines (nicht älter als 6 Monate) ist den
Unterlagen bei-zufügen.

Erklärung über den Gesamtumsatz:

Der AN weist den Gesamtumsatz und ggf. den Umsatz in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrages der letzten drei Geschäftsjahre, § 45
Abs. 4 Nr. 4 VGV (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung Anlage 7
"Bieter_Eigenungskriterien_Akquise_und_Vermittlung_ausländischer_Pflege
kräfte") nach.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Versicherungssummen:

- Mind. 5 Mio. EUR pro Schadenfall Personenschäden

- Mind. 5 Mio. EUR pro Schadenfall Sachschäden

- Mind. 2,5 Mio. EUR pro Schadenfall Vermögensschäden
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Akquise und
Vermittlung von Pflegekräften, sowohl im europäischen Raum, als auch in
Drittländern.

Diese weißt er in Form einer Eigenerklärung gemäß Anlage 7
Eigenungskriterien_Akquise und Vermittlung ausl. PFK.docx unter Angabe
von mindestens drei (3) Referenzeinrichtungen, als Nachweis erfolgter
Vermittlungen innerhalb der letzten drei (3) Jahre nach.

Weniger, oder keine Referenzen führen zum Ausschluss am Verfahren!

Folgende Kriterien sind dabei zu berücksichtigen:

Es handelt sich dabei um Referenzkliniken mit der Versorgungsstufe
Schwerpunkt- und/ oder Maximalversorgung.

Mindestens fünf (5) vermittelte Pflegekräfte pro Klinik, die >zwei (2)
Jahre in diesen Kliniken tätig sind/ waren.

Angabe der Anzahl vermittelter Pflegekräfte für den Intensiv- bzw.
OP-Bereich von Kliniken der Schwerpunkt- oder Maximalversorgung.

Wünschenswert ist der Nachweis von fünf Pflegefachkräften, die länger
als zwei (2) Jahre in der entsprechenden Klinik tätig sind/ waren.

Schilderung anhand bereits umgesetzter Beispiele länderspezifischer
Anforderungen der örtlichen Behörden/ Botschaften in Form eines
Kriterienkataloges oder Checkliste. Diese sind dem Angebot beizufügen.

Der Bieter weißt in Form einer Eigenerklärung seine Erfolgsquote der
nachhaltigen Vermittlung anhand seiner internen Dokumentation bzw.
seines internen Controllings nach. Er fügt diese in Form einer
Eigenerklärung in Schriftform dem Angebot bei.

Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt bei
öffentlichen Aufträgen nach dem Hessischen Vergabe- und
Tariftreuegesetz (HTVG).

In Form einer Eigenerklärung Anlage 7
"Bieter_Eigenungskriterien_Akquise_und_Vermittlung_ausländischer_Pflege
kräfte"

Die Angabe der Einzelpreise pro Vermittlung sind in der Anlage 10
Preisblatt einzutragen und mit dem Angebot einzureichen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

7.2.1.2 der BWB = Referenzen:

Der Bieter verfügt über mehrjährige Erfahrung in der Akquise und
Vermittlung von Pflegekräften, sowohl im europäischen Raum, als auch in
Drittländern.

Diese weißt er in Form einer Eigenerklärung gemäß Anlage 7
Eigenungskriterien_Akquise und Vermittlung ausl. PFK.docx unter Angabe
von mindestens drei (3) Referenzeinrichtungen, als Nachweis erfolgter
Vermittlungen innerhalb der letzten drei (3) Jahre nach.

Weniger, oder keine Referenzen führen zum Ausschluss am Verfahren!

Folgende Kriterien sind dabei zu berücksichtigen:

- Es handelt sich dabei um Referenzkliniken mit der Versorgungsstufe
Schwerpunkt- und/ oder Maximalversorgung.

- Mindestens fünf (5) vermittelte Pflegekräfte pro Klinik, die >zwei
(2) Jahre in diesen Kliniken tätig sind/ waren.

- Angabe der Anzahl vermittelter Pflegekräfte für den Intensiv- bzw.
OP-Bereich von Kliniken der Schwerpunkt- oder Maximalversorgung.

- Wünschenswert ist der Nachweis von fünf Pflegefachkräften, die länger
als zwei (2) Jahre in der entsprechenden Klinik tätig sind/ waren.

- Schilderung anhand bereits umgesetzter Beispiele länderspezifischer
Anforderungen der örtlichen Behörden/ Botschaften in Form eines
Kriterienkataloges oder Checkliste. Diese sind dem Angebot beizufügen.

Der Bieter weißt in Form einer Eigenerklärung seine Erfolgsquote der
nachhaltigen Vermittlung anhand seiner internen Dokumentation bzw.
seines internen Controllings nach.

Er fügt diese in Form einer Eigenerklärung in Schriftform dem Angebot
bei.

Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt bei
öffentlichen Aufträgen nach dem Hessischen Vergabe- und
Tariftreuegesetz (HTVG). In Form einer Eigenerklärung Anlage 7
"Bieter_Eigenungskriterien_Akquise_und_Vermittlung_ausländischer_Pflege
kräfte"

Die Angabe der Einzelpreise pro Vermittlung sind in der Anlage 9
Preisblatt einzutragen und mit dem Angebot einzureichen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Einzureichende Unterlagen:

- Anlage 6 Eigenerklaerung_zur_Eignung_Akquise_Vermittlung ausl. PFK
(mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen):
20220822_GNH_KKS_AVaP_Anlage 6
Eigenerklaerung_zur_Eignung_Akquise_Vermittlung ausl. PFK

- Anlage 7 GNH_Erklaerung_Supplier Code of Conduct (SCoC) (mit dem
Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen):
20220822_GNH_KKS_AVaP_Anlage 7 GNH_Erklaerung_Supplier Code of Conduct
(SCoC)

- Anlage 8 GNH_Erklaerung_RUS_Sanktionen (mit dem Angebot mittels
Eigenerklärung vorzulegen): 20220822_GNH_KKS_AVaP_Anlage 8
GNH_Erklaerung_RUS_Sanktionen

- Nachweis des Gütesiegels "Faire Anwerbung Pflege Deutschland" (mit
dem Angebot mittels Eigenerklärung Anlage 6
"20220822_GNH_KKS_AVaP_Anlage 6
Eigener-klaerung_zur_Eignung_Akquise_Vermittlung ausl. PFK", sowie die
Bescheinigung der Zertifizierung bzw. Bescheinigung über die Teilnahme
am Zertifizierungsprozess.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Noch einzutragen.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 5
Bei Rahmenvereinbarungen Begründung, falls die Laufzeit der
Rahmenvereinbarung vier Jahre übersteigt:

Ziel der Rahmenvereinbarung soll sein den aktuellen Bedarf von
Pflegekräften am Markt kurzfristig aus verschiedenen Ländern durch
einen der Vertragspartner abdecken zu können. Die Vergabe der
Rahmenvereinbarung erfolgt im Wege eines offenen Verfahrens gem. §§ 14,
15 VgV. Das Vergabeverfahren wird ausschließlich elektronisch
durchgeführt.
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/12/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 01/02/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 05/12/2022
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Einzureichende Unterlagen:

- Anlage 9 Preisblatt (PB) (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): 20220822_GNH_KKS_AVaP_Anlage 9 Preisblatt (PB)

Bekanntmachungs-ID: CXS0Y5NYWQUBCVZR
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@rpda.hessen.de
Telefon: +49 6151126603
Fax: +49 6151125816
Internet-Adresse: [11]http://www.rp-darmstadt.hessen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierungspräsidium Kassel
Postanschrift: Am Alten Stadtschloss 1
Ort: Kassel
Postleitzahl: 34117
Land: Deutschland
E-Mail: [12]petra.rauch@rpks.hessen.de
Telefon: +49 561106-3222
Fax: +49 561106-1643
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Regierungspräsidium Kassel
Postanschrift: Am Alten Stadtschloss 1
Ort: Kassel
Postleitzahl: 34117
Land: Deutschland
E-Mail: [13]petra.rauch@rpks.hessen.de
Telefon: +49 561106-3222
Fax: +49 561106-1643
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/11/2022

References

6. mailto:beate.sippel@gnh.net?subject=TED
7. https://www.gesundheit-nordhessen.de/klinikum-kassel/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y5NYWQUBCVZR/documents
9. https://satellite.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y5NYWQUBCVZR
10. mailto:vergabekammer@rpda.hessen.de?subject=TED
11. http://www.rp-darmstadt.hessen.de/
12. mailto:petra.rauch@rpks.hessen.de?subject=TED
13. mailto:petra.rauch@rpks.hessen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau