Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Paderborn - Postdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112209295023017 / 648149-2022
Veröffentlicht :
22.11.2022
Angebotsabgabe bis :
21.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
64110000 - Postdienste
64112000 - Briefpostdienste
64121100 - Postzustellung
60160000 - Postbeförderung auf der Straße
DE-Paderborn: Postdienste

2022/S 225/2022 648149

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kreis Paderborn
Postanschrift: Aldegreverstr. 10-14
Ort: Paderborn
NUTS-Code: DEA47 Paderborn
Postleitzahl: 33102
Land: Deutschland
E-Mail: [6]submissionsstelle@kreis-paderborn.de
Telefon: +49 5251308-3016
Fax: +49 5251308893098
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.deutsche-evergabe.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6D292255-C
7CA-4952-AD1A-444DBEBA158C
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6D292255-C
7CA-4952-AD1A-444DBEBA158C
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [10]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Postdienstleistungen (Abholung, Beförderung und Zustellung von
Briefsendungen) 2 Lose
Referenznummer der Bekanntmachung: 30.31 - 22466
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
64110000 Postdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Postdienstleistungen (Abholung, Beförderung und Zustellung von
Briefsendungen

in 2 Losen) für den Kreis Paderborn
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 1: PLZ-Bereich 32/33
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64112000 Briefpostdienste
64121100 Postzustellung
60160000 Postbeförderung auf der Straße
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA47 Paderborn
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

(Briefsendungen und Einschreiben im PLZ-Bereich 32/33)

Es handelt sich um die Abholung und Beförderung von Briefsendungen bis
zu

einem Einzelgewicht von 1.000 g und Zustellung der Sendungen im
PLZ-Bereich 32/33.

Jährlich etwa: (Los 1 PLZ 32/33) Brief Standard bis 20 g - 250.000
Stk. Brief Kompakt bis 50 g - 60.000 Stk. Großbrief bis 500 g -
30.000 Stk. Maxibrief bis 1.000 g - 1.000 Stk. Büchersendung bis 500
g - 30 Stk. Einschreiben Übergabe Standard bis 20 g - 100 Stk.
Einschreiben Übergabe Kompakt bis 50 g - 70 Stk. Einschreiben Übergabe
Großbrief bis 500 g - 100 Stk. Einschreiben Rückschein Standard bis
20 g - 100 Stk. Einschreiben Rückschein Kompakt bis 50 g - 50 Stk.
Einschreiben Rückschein Großbrief bis 500 g - 75 Stk.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzept zum Klimaschutz / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Qualitätssicherung / Gewichtung:
15
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Wahrung des Briefgeheimnisses
und des Datenschutzes / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Qualifikation des für den
Auftrag vorgesehenen Personals / Gewichtung: 15
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Leistungszeitraum beginnt mit Wirkung vom 01. März 2023. Der
Vertrag endet

24 Monate nach Vertragsbeginn, soweit der Auftraggeber nicht von seinem

einseitigen, in seinem freien Belieben stehenden Optionsrecht
(Gestaltungsrecht)

zur einmaligen Verlängerung des Vertrages um höchstens 24 Monate
Gebrauch

macht.

Im Zuge der Digitalisierung weist der Auftraggeber daraufhin, dass
Prozesse der

elektronischen Sendungsverarbeitung geplant sind, die dazu führen
können, dass

sich der physische Sendungstransport zukünftig vermindert.
Abschließende

Aussagen über diesbezügliche Auswirkungen lassen sich nicht treffen.
Der Kreis

Paderborn geht jedoch davon aus, dass für die Dauer des
ausgeschriebenen

Vertrages (auch innerhalb der längsten Laufzeit) keine erheblichen

Sendungsverminderungen stattfinden werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Kreis Paderborn beabsichtigt die Postdienstleistungen zum
01.03.2023 zu vergeben.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 2: national und int. ausgenommen - PLZ-B. 32/33
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
64112000 Briefpostdienste
64121100 Postzustellung
60160000 Postbeförderung auf der Straße
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA47 Paderborn
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

(Briefsendungen und Einschreiben national und international ausgenommen

PLZ-Bereich 32/33)

Es handelt sich um die Abholung und Beförderung von Briefsendungen bis
zu

einem Einzelgewicht von 1.000 g und Zustellung der Sendungen
international

und im gesamten deutschen Bundesgebiet, ausgenommen der Sendungen im

PLZ-Bereich 32/33.

Jährlich etwa: international, national ohne PLZ 32/33 BriefStandard
bis 20 g-35.000 Stk. Brief Kompakt bis 50 g - 60.000 Stk. Großbrief
bis 500 g - 10.000 Stk. Maxibrief bis 1000 g - 4.000 Stk. Standardbrief
bis 20 g intern. - 7.500 Stk. Kompaktbrief bis 50 g intern. - Stk. 550
Großbrief bis 500 g intern.- 100 Stk. Maxibrief bis1.000 g Intern.- 50
Stk. Einschreiben Übergabe Standard bis 20 g - 500 Stk. Einschreiben
Übergabe Kompaktbis 50 g - 100 Sk. Einschreiben Übergabe Großbrief
bis 500 g - 1.300 Stk. Einschreiben Rückschein Standard bis 20 g - 50
Stk. Einschreiben Rückschein Kompakt bis 50 g - 30 Stk. Einschreiben
Rückschein Großbrief bis 500 g-150 Stk. Einschreiben Übergabe Standard
bis 20 g intern. -10 Stk. Einschreiben Übergabe Kompakt bis 50 g
intern. -10 Stk. Einschreiben Übergabe Großbrief bis 500 g intern.
-10 Stk. Einschreiben Rückschein Standardbis 20 g intern. -100 Stk.
Einschreiben Rückschein Kompakt bis 50 g intern. -1.300 Stk.
Einschreiben Rückschein Großbriefbis 500 g- 100 Stk.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzept zum Klimaschutz / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Qualitätssicherung / Gewichtung:
15
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Wahrung des Briefgeheimnisses
und des Datenschutzes / Gewichtung: 15
Qualitätskriterium - Name: Konzept zur Qualifikation des für den
Auftrag vorgesehenen Personals / Gewichtung: 15
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Leistungszeitraum beginnt mit Wirkung vom 01. März 2023. Der
Vertrag endet

24 Monate nach Vertragsbeginn, soweit der Auftraggeber nicht von seinem

einseitigen, in seinem freien Belieben stehenden Optionsrecht
(Gestaltungsrecht)

zur einmaligen Verlängerung des Vertrages um höchstens 24 Monate
Gebrauch

macht.

Im Zuge der Digitalisierung weist der Auftraggeber daraufhin, dass
Prozesse der

elektronischen Sendungsverarbeitung geplant sind, die dazu führen
können, dass

sich der physische Sendungstransport zukünftig vermindert.
Abschließende

Aussagen über diesbezügliche Auswirkungen lassen sich nicht treffen.
Der Kreis

Paderborn geht jedoch davon aus, dass für die Dauer des
ausgeschriebenen

Vertrages (auch innerhalb der längsten Laufzeit) keine erheblichen

Sendungsverminderungen stattfinden werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Kreis Paderborn beabsichtigt die Postdienstleistungen zum
01.03.2023 zu vergeben.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Bietergemeinschaften/verbundene Unternehmen/ Nachunternehmer - Anlage A
: Erklärung zum Einsatzvon Nachunternehmern - Anlage B: Erklärung der
Bietergemeinschaft - Anlage C: Nachweise zurEignung (persönliche Lage
des Bieters und zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen) a)
aktuellerHandelsregisterauszug (nicht älter al 6 Monate, Kopie) oder
durch vergleichbaren Nachweis und ist als Anlagebeigefügt. b) Kopie der
Lizenz nach § 5 PostG (bei lizenzpflichtigen Leistungen) und ist als
Anlage beigefügt.c) Erklärung Lizenzentziehungsverfahren - Mit Abgabe
des Teilnahmeantrages erkläre/n ich / wir, dass
keinLizenzentziehungsverfahren bei der BNetzA eingeleitet ist. d)
Angabe gemäß § 11 (1) in Verbindung mit § 28 (1)PostG - Auflistung über
Briefbeförderungsleistungen, aufgeschlüsselt nach Leistungsart, -umfang
und gebiet,die im Auftragsfalle von der Deutschen Post AG erbracht
werden e) Eigenerklärung des Bieters, dass keineAusschlussgründe nach
§§ 123, 124 GWB vorliegen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

f) - Gesamtumsatz in den letzten 3 Geschäftsjahren (2015/2016/2017) -
Umsatz in netto mitzum ausgeschriebenen Leistungsgegenstand
vergleichbaren Leistungen (2015/2016/2017)
-Betriebshaftpflichtversicherung für Personen und Sachschäden sowie
direkte Vermögensschäden * *DerAbschluss hat spätestens unverzüglich
nach Erhalt des Zuschlags zu erfolgen und der Nachweis ist
demAuftraggeber unverzüglich ohne weitere Aufforderung vorzulegen bzw.
zuzusenden. Der Nachweis istentweder durch eine Bestätigung des
Versicherers über das Bestehen der Versicherung mit den
genanntenDeckungssummen zu erbringen oder durch eine Bestätigung des
Versicherers über die Bereitschaft, imAuftragsfall eine Versicherung
mit den genannten Deckungssummen bereitzustellen. Hieraus muss
auchzweifelsfrei ersichtlich sein, ob die eingesetzten Nachunternehmer
vollumfänglich vom Versicherungsschutzerfasst werden. Sofern dies der
Fall ist, muss für die eingesetzten Nachunternehmer kein
weitererVersicherungsnachweis vor der Zuschlagserteilung erfolgen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Umsatz in den letzten drei Geschäftsjahren mit Postdienstleistungen
der ausgeschriebenen Art bezogenauf das Los 1 in Höhe von mindestens
1,5 Mio. Euro und bezogen auf das Los 2 in Höhe von mindestens 0,6 Mio.
Euro. - Betriebshaftpflichtversicherung für Personen und Sachschäden
sowie direkte Vermögensschädenmit einer Deckungssumme pro
Versicherungsfall von mindestens 1 Mio. Euro und einer Höchstleistung
proVersicherungsjahr von mindestens 2 Mio. Euro zur Absicherung
etwaiger Schadensersatzansprüche der Auftraggeber
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Erklärung des Bieters/ der einzelnen Mitglieder einer
Bietergemeinschaft über die Anzahl desGesamtpersonals der letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre und die Anzahl der Mitarbeiter, die in
denletzten 3 Geschäftsjahren für entsprechende Dienstleistungen
eingesetzt worden sind 2. VergleichbareReferenzprojekte der letzten 3
Geschäftsjahre, die entsprechend den sich aus der
Leistungsbeschreibungergebenden Rahmenbedingungen hinsichtlich der Art
der Leistung (Sendungsmenge und Rechnungswert),Vertragsdauer etc. am
besten widerspiegeln und in denen vergleichbare Referenzauftraggeber
beschriebenwerden Voraussetzung für die Bewertung einer Referenz ist
die Benennung eines Ansprechpartners desReferenzkunden (die Benennung
eines Ansprechpartners auf Seiten des Bieters reicht nicht aus).
Fehltdiese Angabe, so wird die betreffende Referenz bei der Wertung
nicht berücksichtigt. Es wird in diesemFall auch keine weitere Referenz
nachgefordert. 3. Im Auftragsfalle werden folgende Personen
verbindlichfür die Austragsausführung benannt: Projektleiter,
Stellvertretender Projektleiter, Person die im Falle vonReklamationen
zur Verfügung steht.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Hinsichtlich der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit hat der
Auftraggeber folgendeMindestanforderung für die Leistungsfähigkeit
eines Bieters festgelegt: a) Abwicklung von drei Aufträgenüber
vergleichbare Leistungen mit einem Mindestvolumen von 80% der
ausgeschrieben Sendungsmengeninnerhalb der letzten drei Jahre; b) Bei
der Auftragsdurchführung im Kontakt zum Auftraggeber hat
derAuftragnehmer eine Projektleitung (incl. Stellvertreter) mit
mindestens 3-jähriger Berufserfahrung einzusetzen,die in ausreichendem
Maße über Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift
verfügen. BeiNichtmuttersprachlern nachzuweisen durch deutschen
Schulabschluss; wenn nicht vorhanden: Nachweisder Sprachkenntnis Niveau
B2 des europäischen Referenzrahmens. Unter Beachtung der unter Ziffer
9.4.2.3(Buchstabe B) der Allgemeinen Bewerbungsbedingungen hierzu
geforderten Mindestanforderungen liegen denTeilnahmeunterlagen
Kurzlebensläufe des Projektleiters und seiner Stellvertreters bei.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
gesamtschuldnerisch haftend mitbevollmächtigtem Vertreter. Der
Auftraggeber weist darauf hin, dass die Bildung einer
Bietergemeinschaftunzulässig ist, sofern damit eine
wettbewerbsbeschränkende Vereinbarung gem. § 1 GWB getroffen wird. Es
gilt§ 2 des TVgG NRW. Die besonderen Vertragsbedingungen zu § 2 TVgG
NRW werden Vertragsbestandteil.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 21/12/2022
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/02/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 21/12/2022
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Einzelne Unternehmen können sich zu einer Bietergemeinschaft
zusammenschließen.

Auf das Erfordernis einer entsprechenden Erklärung wird hingewiesen
(Anlagen

B).

Hinweis zur Teilleistungserbringung im Rahmen der Briefbeförderung
durch die

Deutsche Post AG: Teilleistungen, bei denen es sich um
Briefbeförderungsleistungen

der Deutschen Post AG gem. § 11 Abs. 1 i.V.m. § 28 Abs. 1 PostG
handelt, die im

Rahmen der Auftragsabwicklung erbracht werden, sind keine
Nachunternehmerleistungen.

Die Nachweise und Erklärungen sind bei Bietergemeinschaften von allen
Mitgliedern

der Bietergemeinschaft zu erbringen.

Der/die Bieter / Bietergemeinschaft kann sich der Fähigkeiten anderer

Unternehmen bzw. Nachunternehmen bedienen.

Dabei sind zwei Konstellationen zu unterscheiden:

1. andere Unternehmen, die für die Erfüllung der Anforderungen gemäß
Ziff. III.

1.4) der Bekanntmachung zur Eignungsleihe herangezogen werden und

2. Nachunternehmen, die Leistungen ausführen, ohne dass sich der Bieter
zum

Nachweis seiner Eignung auf den oder die Nachunternehmer beruft.

In beiden Konstellationen, müssen die Bieter / Bietergemeinschaften
diese anderen

Unternehmen/Nachunternehmer bereits im Angebot mit Name und Anschrift
benennen

und ggf. die Art und den Umfang der von den Nachunternehmer(n)
übernommenen

Teilleistungen zweifelsfrei angeben (Erklärung zum
Nachunternehmereinsatz).

Die Bieter / Bietergemeinschaften müssen außerdem nachweisen, dass sie
auf die

Mittel des/der anderen Unternehmen(s) / Nachunternehmer(s) tatsächlich
zugreifen

können. Dieser Nachweis erfolgt durch Vorlage einer Eigenerklärung
(Verpflichtungserklärung)

des/der anderen Unternehmen(s) / Nachunternehmer(s), in welcher

dieser sich für den Fall der Erteilung des Zuschlags an den/die
betreffende(n) Bieter /

Bietergemeinschaft(en) gegenüber diesem/n unwiderruflich verpflichtet,
seine Mittel

während der Auftragsabwicklung zur Verfügung zu stellen.

In der ersten Konstellation müssen die Bieter / Bietergemeinschaften
auf den jeweiligen

Formblättern für die Eignungsnachweise im Einzelnen deutlich machen,
welche

Angaben von diesem/diesen anderen Unternehmen stammen. Die
Verpflichtungserklärung

ist im Fall der Eignungsleihe bereits mit dem Angebot vorzulegen.

In der zweiten Konstellation müssen die Bieter / Bietergemeinschaften
ihrem Angebot

die Art und den Umfang der von dem/den Nachunternehmer(n) übernommenen
Teilleistungen

zweifelsfrei angeben. Die Verpflichtungserklärung ist in diesem Fall
(im Gegensatz zum Fall der Eignungsleihe) erst auf Verlangen des
Auftraggebers vorzulegen.

Eine parallele Beteiligung an diesem Vergabeverfahren als Einzelbieter
und zugleich

als Mitglied einer Bietergemeinschaft ist grundsätzlich unzulässig und
führt zum Ausschluss;

es sei denn, die beteiligten Unternehmen weisen unaufgefordert und
bereits

mit Angebotsabgabe nach, dass es vorliegend entgegen der in der
Rechtsprechung

des OLG Düsseldorf (OLG Düsseldorf, B.v.19.06.2003-Az.: VII-Verg 52/03)
getroffenen

Annahme ausnahmsweise zu keiner Beeinträchtigung des
Wettbewerbsprinzips

gekommen ist.

Das Gleiche gilt für eine parallele Beteiligung als Mitglied zweier
oder mehrerer Bietergemeinschaften.

Sämtliche Kommunikation im Rahmen des Vergabeverfahrens findet
ausschließlich in deutscher Sprache über das Portal der Deutschen
eVergabe ([11]https://www.deutsche-evergabe.de/) statt. Fragen und
erbetene zusätzliche Auskünfte zu den Vergabeunterlagen sind bis zum
14.12.2022 um 11:00 Uhr über das Vergabeportal der Deutschen eVergabe
zu stellen.

Der Bieter hat umfassend darzustellen, wie er eine nachhaltige und

ressourcenschonende Leistungserbringung sicherstellen wird.

Des Weiteren hat der Bieter darzulegen, ob und wie er den Auftraggeber
im

Hinblick auf die Vorgaben des Saubere-Fahrzeuge-Beschaffungs-Gesetz

(SaubFahrzeugBeschG) bezüglich der ihm vorgeschriebenen Mindestziele

und entsprechenden Dokumentationen unterstützen wird.

Ist eine betriebliche Nachhaltigkeitsstrategie beim Bieter
implementiert und

welche Ziele werden verfolgt?

Wie hoch ist der Anteil der "Sauberen Fahrzeuge" bei der

Auftragsdurchführung und wie entwickelt sich dieser bis zum 31.12.2025?

Wie wird der Bieter Co2 Emissionen während der Vertragslaufzeit
erfassen

und auch kompensieren? Bei den zur Leistungserbringung eingesetzten
Fahrzeugen darf ein Anteil

von mindestens 38,5 % die im Gesetz über die Beschaffung sauberer

Straßenfahrzeuge (Saubere-Fahrzeuge-Beschaffungs-Gesetz, in der
aktuellen

Fassung) genannten Grenzwerte nicht überschreiten.

Der AG legt besonderen Wert darauf, dass die Vorgaben des § 2 Abs. 3
PUDLV (Post-

Universaldienstleistungsverordnung) erfüllt werden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Telefon: +49 2514111691
Fax: +49 2514112165
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/11/2022

References

6. mailto:submissionsstelle@kreis-paderborn.de?subject=TED
7. https://www.deutsche-evergabe.de/
8. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6D292255-C7CA-4952-AD1A-444DBEBA158C
9. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/6D292255-C7CA-4952-AD1A-444DBEBA158C
10. https://www.deutsche-evergabe.de/
11. https://www.deutsche-evergabe.de/
12. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau