Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Arzneimittel
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112209413123769 / 648939-2022
Veröffentlicht :
22.11.2022
Angebotsabgabe bis :
06.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
33600000 - Arzneimittel
DE-Berlin: Arzneimittel

2022/S 225/2022 648939

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Der AOK-Bundesverband führt im Namen der in der
Bekanntmachung genannten Auftraggeberinnen das Vergabeverfahren durch
Postanschrift: Rosenthaler Str. 31
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE Deutschland
Postleitzahl: 10178
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.aok.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: AOK NordWest - Die Gesundheitskasse
Ort: Dortmund
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [8]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [9]www.aok.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: AOK Rheinland - Pfalz/Saarland - Die
Gesundheitskasse
Ort: Eisenberg
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [11]www.aok.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BARMER
Ort: Wuppertal
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [13]www.barmer.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DAK-Gesundheit
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [14]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [15]www.dak.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kaufmännische Krankenkasse - KKH
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [16]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [17]www.kkh.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: HEK-Hanseatische Krankenkasse
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [18]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [19]www.hek.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Handelskrankenkasse (hkk)
Ort: Bremen
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [20]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [21]www.hkk.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Ort: Mainz
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [22]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [23]www.vdek.com
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Ort: Saarbrücken
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [24]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [25]www.vdek.com
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: KNAPPSCHAFT, Bochum, vertreten durch die
Regionaldirektion Saarbrücken
Ort: Saarbrücken
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [26]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [27]www.knappschaft.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Techniker Krankenkasse (TK)
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [28]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [29]www.tk.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BKK Landesverband Mitte
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [30]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [31]www.bkkmitte.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: IKK Südwest
Ort: Saarbrücken
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [32]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [33]www.ikk-suedwest.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten
und Gartenbau (SVLFG), als Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK)
Ort: Kassel
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [34]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [35]www.svlfg.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek)
Ort: Kiel
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [36]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [37]www.vdek.com
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BKK-Landesverband NORDWEST
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [38]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [39]www.bkk-nordwest.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: IKK - Die Innovationskasse
Ort: Lübeck
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [40]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [41]www.die-ik.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: KNAPPSCHAFT - Regionaldirektion Nord
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [42]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [43]www.knappschaft.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten
und Gartenbau (SVLFG) als Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK)
Ort: Speyer
NUTS-Code: DE Deutschland
Land: Deutschland
E-Mail: [44]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [45]www.svlfg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[46]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YDK64HM/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: AOK Bundesverband GbR
Postanschrift: Rosenthaler Str. 31
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE Deutschland
Postleitzahl: 10178
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [47]vergabestelle@bv.aok.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [48]www.aok.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[49]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YDK64HM
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kontrastmittel_Fachlose K
Referenznummer der Bekanntmachung: 2022-10-14-MEH-PEN_Fachlose K
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33600000 Arzneimittel
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftrag betrifft die Fachlose K gemäß erfolgter Veröffentlichung
unter [50]2022/S 202-574413 für die eine Verlängerung der Angebotsfrist
erforderlich ist. In den Ländern Rheinland-Pfalz u. Saarland sowie dem
KV Bezirk Schleswig-Holstein gehören Kontrastmittel zum
Sprechstundenbedarf. Die Vertragsärzte können Rezepte ausstellen und
die Bestellung bei einem Hersteller oder Großhändler
eigenverantwortlich und auf Rechnung der Auftraggeberinnen vornehmen.
Das Vergabeverfahren dient dem Abschluss von Rahmenverträgen zur
Belieferung der Vertragsarztpraxen in den genannten Gebieten mit
Kontrastmitteln der Fachlose K. Die Leistung ist in 2 Gebietslose
aufgeteilt. Ein Rahmenvertrag wird jeweils für ein Fachlos je
Gebietslos geschlossen. Aufgrund des Wirtschaftlichkeitsgebots sind die
Vertragsärzte grundsätzlich verpflichtet, den Bedarf an Kontrastmitteln
durch den Zuschlagsempfänger zu decken.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebietslos 1 - Fachlos K
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33600000 Arzneimittel
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bezeichnung: Paramagnetische extrazelluläre makrozyklische

Kontrastmittel für MRT,

Anwendung: Intravenös. Weitere möglich,

Anwendungsgebiete: Kraniale und spinale magnetische

Resonanztomographie, MRT anderer Organe (z. B. Leber, Becken, Herz,
Brust, muskuloskelettales System, weitere möglich), Angiographie,

Konzentration: 1,0 mmol/ml oder 0,5 mmol/ml,

Darreichungsform: Injektionslösung oder vergleichbare Darreichungsform,

Packungsgröße: Mindestanforderung: (7,5 ml oder 10 ml) und (15 ml
und/oder 20 ml) und (30 ml oder 50 ml oder 60 ml) und (65 ml oder 100
ml).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht eine zweimalige Verlängerungsoption für jeweils 6 Monate
oder einmalig für 1 Jahr, siehe Rahmenvertrag.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es gilt eine vertraglich vereinbarte Höchstmenge. Diese beträgt 200%
der im Referenzzeitraum 01.07.2021 bis 30.06.2022 abgegebenen Menge, im
Fall der Vertragsverlängerung hochgerechnet auf die (verlängerte)
Vertragslaufzeit.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebietslos 2 - Fachlos K
Los-Nr.: 10
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
33600000 Arzneimittel
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bezeichnung: Paramagnetische extrazelluläre makrozyklische

Kontrastmittel für MRT,

Anwendung: Intravenös. Weitere möglich,

Anwendungsgebiete: Kraniale und spinale magnetische

Resonanztomographie, MRT anderer Organe (z. B. Leber, Becken, Herz,
Brust, muskuloskelettales System,weitere möglich), Angiographie,

Konzentration: 1,0 mmol/ml oder 0,5 mmol/ml,

Darreichungsform: Injektionslösung oder vergleichbare Darreichungsform,

Packungsgröße: Mindestanforderung: (7,5 ml oder 10 ml) und (15 ml
und/oder 20 ml) und (30 ml oder 50 ml oder 60 ml) und (65 ml oder 100
ml).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht eine zweimalige Verlängerungsoption für jeweils 6 Monate
oder einmalig für 1 Jahr, siehe Rahmenvertrag.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Es gilt eine vertraglich vereinbarte Höchstmenge. Diese beträgt 200%
der im Referenzzeitraum 01.07.2021 bis 30.06.2022 abgegebenen Menge, im
Fall der Vertragsverlängerung hochgerechnet auf die (verlängerte)
Vertragslaufzeit.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

(1) Sofern vorhanden oder zur Eintragung verpflichtet:

Aktueller Nachweis zur Eintragung in das einschlägige Berufs- oder
Handelsregister des Niederlassungsstaats des Bieters/des Mitglieds der
Bietergemeinschaft (nicht älter als 6 Monate vom Tag der Angebotsfrist
gerechnet). Bieter mit Firmensitz außerhalb Deutschlands haben den
Nachweis der Eintragung in ein vergleichbares Register von Stellen des
Herkunftslandes in deutscher beglaubigter Übersetzung einzureichen;

(2) Eigenerklärung, dass keiner der Ausschlussgründe der §§ 123, 124
des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vorliegt.

(3) Nur Gebietslos 1: Eigenerklärung zu den Ausschlussgründen des
Landes Nordrhein-Westfalen.

(a) Hinweis Eignungsleihe:

Im Fall der Eignungsleihe sind die "Eigenerklärung, dass keiner der
Ausschlussgründe der §§ 123, 124 des Gesetzes gegen
Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) vorliegt" und für Gebietslos 1 die
"Eigenerklärung zu den Ausschlussgründen NRW" für jedes
Drittunternehmen, dessen Kapazitäten der Bieter in Anspruch nimmt, mit
dem Angebot einzureichen.

(b) Hinweis Nachunternehmer:

Im Fall des Einsatzes von Nachunternehmern sind die "Eigenerklärung,
dass keiner der Ausschlussgründe der

§§ 123, 124 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB)
vorliegt" und für Gebietslos 1 die "Eigenerklärung zu

den Ausschlussgründen NRW" für jeden Nachunternehmer, dessen
Kapazitäten der Bieter in Anspruch nimmt, einzureichen.(Ist spätestens
vor Zuschlagserteilung einzureichen!).

(4) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von "Russlandsanktionen"

Der Bewerber erklärt, dass er nicht:

a) russische(r) Staatsangehörige(r), in Russland ansässige natürliche
Person oder in Russland niedergelassene juristische Person,
Organisation oder Einrichtung ist,

b) eine juristische Person, Organisation oder Einrichtung ist, deren
Anteile zu über 50 % unmittelbar oder mittelbar von einer der unter
Buchstabe a genannten Organisationen gehalten werden, oder

c) eine natürliche oder juristische Person, Organisation oder
Einrichtung ist, die im Namen oder auf Anweisung einer der unter
Buchstabe a oder b genannten Organisationen handelt,

d) Kapazitäten von Unterauftragnehmern, Lieferanten oder Unternehmen in
Anspruch nimmt, auf die mehr als 10 % des Auftragswerts entfällt,
soweit diese Unterauftragnehmer, Lieferanten oder Unternehmen
ihrerseits unter Buchstabe a bis c fallen.

Es wird bestätigt und sichergestellt,

dass auch während der Vertragslaufzeit keine als Unterauftragnehmer,
Lieferanten oder Unternehmen, deren Kapazitäten im Zusammenhang mit der
Erbringung des Eignungsnachweises in Anspruch genommen werden,
beteiligten Unternehmen eingesetzt werden, auf die mehr als 10 % des
Auftragswerts entfällt, soweit diese Unterauftragnehmer, Lieferanten
oder Unternehmen ihrerseits unter Buchstabe a bis c fallen.

Weiter erklärt der Bieter, dass er den jeweiligen Auftraggeberinnen in
allen Gebietslosen, in denen ihm ggf. ein Auftrag erteilt wird,
unverzüglich Mitteilung machen wird,

(1) sobald und soweit einer der vorstehend unter Buchstaben a) bis d)
genannten Tatbestände aufgrund einer Änderung der Umstände nach Abgabe
dieser Eigenerklärung auf ihn zutrifft und/oder,

(2) sobald und soweit er zukünftig von "Russlandsanktionen",
insbesondere solchen nach der VO (EU) Nr. 833/2014 (auch in zukünftigen
Fassungen), betroffen sein sollte.

(5) Hinweis Bietergemeinschaften:

Im Fall der Bildung einer Bietergemeinschaft sind die zuvor unter den
Ziff. (1) bis (4) genannten Unterlagen von jedem Mitglied der
Bietergemeinschaft einzureichen. Zusätzlich ist die Erklärung einer
Bietergemeinschaft einzureichen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Der Bieter erklärt mit Einreichung seines Angebotes, dass er
spätestens 4 (vier) Wochen nach Zuschlag den Auftraggeberinnen durch
Vorlage einer aktuell bestehenden und gültigen Bescheinigung des
Versicherers nachweist, dass er über eine Berufs- und/oder
Betriebshaftpflichtversicherung oder eine vergleichbare Versicherung
aus einem Mitgliedsstaat der EU oder des Europäischen Wirtschaftsraums
(EWR) mit angemessenen Deckungssummen für Personen-, Sach- und
Vermögensschäden verfügt.

(a) Hinweis Bietergemeinschaften:

(a) Im Fall der Bildung einer Bietergemeinschaft ist die zuvor genannte
Erklärung zur Betriebshaftpflichtversicherung durch das bevollmächtigte
Mitglied der Bietergemeinschaft abzugeben und mit dem Angebot
einzureichen. Der Nachweis der Versicherungsbescheinigung ist von jedem
Mitglied der Bietergemeinschaft den Auftraggeberin binnen vier Wochen
nach Zuschlagserteilung vorzulegen.

(b) Die Bescheinigung kann bereits mit Abgabe des Angebotes eingereicht
werden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

(1) Eigenerklärung zu Produktions- oder Lieferkapazitäten: Mit dieser
Eigenerklärung wird bestätigt, dass der Bieter für die
angebotsgegenständlichen Fach- und Gebietslose a) während der
Vertragslaufzeit über hinreichend Produktionskapazität verfügt, oder b)
dem Bieter in der Vergangenheit im Referenzzeitraum vom 01.07.2021 bis
zum 30.06.2022 oder im Zeitraum der Laufzeit des Vertrages ausreichend
Lieferkapazitäten für den ausgeschriebenen Wirkstoff zur Verfügung
standen bzw. stehen und/oder c) der Bieter ausreichende Mengen am Lager
hat. Für angebotsgegenständliche Fach- und Gebietslose sind jeweils
mindestens 50% der Gesamtabgabemenge im Auswertungszeitraum 01.07.2021
bis 30.06.2022 (vgl. Anlage 4a und 4b) nachzuweisen. Aus den Nachweisen
muss hervorgehen, dass die Auftraggeberinnen im Zuschlagsfall davon
ausgehen können, dass die Produktions- oder Lieferfähigkeit während der
Vertragsdauer gegeben ist.

(2) Eigenerklärung bzgl. Herstellererlaubnis für die
angebotsgegenständlichen Arzneimittel gemäß § 13 AMG bzw.
Großhandelserlaubnis gem. § 52a AMG: Mit dieser Eigenerklärung erklärt
der Bieter, dass er für alle angebotsgegenständlichen Kontrastmittel
über eine entsprechende Großhandelserlaubnis, Herstellererlaubnis,
Einfuhrerlaubnis oder Apothekenbetriebserlaubnis verfügt
(Mehrfachantwort möglich).

(a) Hinweis zu Bietergemeinschaften:

Im Fall der Bildung einer Bietergemeinschaft können die zuvor genannten
Erklärungen gemeinsam erbracht werden. Dabei sind die Erklärungen
jeweils auf den Leistungsteil zu beziehen, den das jeweilige Mitglied
der Bietergemeinschaft übernommen hat. Diese Erklärungen sind
unterschrieben vom jeweiligen Mitglied der Bietergemeinschaft mit dem
Angebot einzureichen.

(b) Hinweis zur Eignungsleihe:

Im Fall der Eignungsleihe sind die nachfolgend genannte Unterlagen für
jedes Drittunternehmen insoweit zu erbringen, wie der Gegenstand der
Eignungsleihe betroffen ist. Diese Erklärungen können bereits mit der
Abgabe des Angebots vom jeweiligen Eignungsverleihers unterschrieben
eingereicht werden. Erfolgt die Einreichung der Nachweise nicht bereits
mit der Abgabe des Angebots, werden diese durch die Auftraggeberin bei
den beiden bestplatzierten Bietern des betreffenden Loses nach der
Angebotsöffnung und vor Versendung der Vorabinformationen angefordert.
Die Unterlagen sind innerhalb von 4 Wochen nach Aufforderung bei der
Auftraggeberin unterschrieben einzureichen.

(1) gemäß Anlage 6: Nachweis/e der Produktions- oder Lieferkapazität

(2) Eigenerklärung zur Herstellererlaubnis für die
angebotsgegenständlichen Arzneimittel gemäß § 13 AMG bzw.
Großhandelserlaubnis gem. § 52a AMG
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Nur Gebietslos 2:

(1) Erklärung für öffentliche Aufträge, die vom
Arbeitnehmer-Entsendegesetz (AEntG) gem. § 4 Abs. 1 LTTG erfasst werden
und/oder

(2) Erklärung zur Gewährleistung von Tariftreue und Mindestentgelt bei
öffentlichen Auftragsvergaben gem. § 4 Abs. 2 LTTG

(a) Hinweis Bietergemeinschaften:

(a) Im Fall der Bildung einer Bietergemeinschaft sind die genannten
Erklärungen von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft datiert,
unterschrieben und mit dem Unternehmensstempel versehen mit dem Angebot
einzureichen.

(b) Hinweis Unterauftragnehmer:

Im Fall des Einsatzes von Unterauftragnehmern sind die genannten
Erklärungen für jedes Unternehmen, auf dessen Kapazitäten sich der
Bieter beruft, datiert, unterschrieben und mit dem Unternehmensstempel
versehen mit dem Angebot oder spätestens auf Nachforderung der
Auftraggeberin einzureichen.

(c) Hinweis Eignungsleihe:

Im Fall der Eignungsleihe sind die genannten Erklärungen für jedes
Drittunternehmen, dessen Kapazitäten der Bieter in Anspruch nimmt,
datiert, unterschrieben und mit dem Unternehmensstempel versehen mit
dem Angebot einzureichen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [51]2022/S 202-574413
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/12/2022
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 06/12/2022
Ortszeit: 09:01

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Diese Veröffentlichung betrifft kein neues Vergabeverfahren, sondern
dient der Verlängerung der Angebotsfrist für die Fachlose K der am
19.10.2022 veröffentlichten Auftragsbekanntmachung unter [52]2022/S
202-574413.

Die Auftraggeberinnen beabsichtigen, weitere, in der Vergangenheit
ebenfalls zum Gegenstand von Rahmenverträgen zur Belieferung der
radiologisch tätigen Vertragsärzte im KV-Bezirk Schleswig-Holstein und
in den Ländern Rheinland-Pfalz und Saarland mit Kontrastmitteln
gemachte Wirkstoffe, zum 01. März 2023 zum Gegenstand von mehreren
Open-House-Verfahren zu machen. Hierbei kann es zu inhaltlichen
Modifikationen im Verhältnis zu bisherigen Ausgestaltungen kommen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YDK64HM
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Fax: +49 2289499163
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 134 GWB Informations- und Wartepflicht.

"(1) Öffentliche Auftraggeber haben die Bieter, deren Angebote nicht
berücksichtigt werden sollen, über den Namen des Unternehmens, dessen
Angebot angenommen werden soll, über die Gründe der vorgesehenen
Nichtberücksichtigung ihres Angebots und über den frühesten Zeitpunkt
des Vertragsschlusses unverzüglich in Textform zu informieren. Dies
gilt auch für Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung
ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über
die Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist.

(2) Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung der
Information nach Absatz 1 geschlossen werden. Wird die Information auf
elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf
zehn Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der
Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim
betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.

(3) Die Informationspflicht entfällt in Fällen, in denen das
Verhandlungsverfahren ohne Teilnahmewettbewerb wegen besonderer
Dringlichkeit gerechtfertigt ist..."

§ 135 GWB Unwirksamkeit.

"(1) Ein öffentlicher Auftrag ist von Anfang an unwirksam, wenn der
öffentliche Auftraggeber:

1. gegen § 134 verstoßen hat..."

§ 160 GWB Einleitung, Antrag.

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund
der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis

zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber
dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt."

§ 168 GWB Entscheidung der Vergabekammer.

"(1) Die Vergabekammer entscheidet, ob der Antragsteller in seinen
Rechten verletzt ist und trifft die geeigneten Maßnahmen, um eine
Rechtsverletzung zu beseitigen und eine Schädigung der betroffenen
Interessen zu verhindern. Sie ist an die Anträge nicht gebunden und
kann auch unabhängig davon auf die Rechtmäßigkeit des Vergabeverfahrens
einwirken.

(2) Ein wirksam erteilter Zuschlag kann nicht aufgehoben werden...".
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/11/2022

References

6. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
7. http://www.aok.de/
8. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
9. http://www.aok.de/
10. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
11. http://www.aok.de/
12. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
13. http://www.barmer.de/
14. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
15. http://www.dak.de/
16. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
17. http://www.kkh.de/
18. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
19. http://www.hek.de/
20. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
21. http://www.hkk.de/
22. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
23. http://www.vdek.com/
24. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
25. http://www.vdek.com/
26. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
27. http://www.knappschaft.de/
28. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
29. http://www.tk.de/
30. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
31. http://www.bkkmitte.de/
32. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
33. http://www.ikk-suedwest.de/
34. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
35. http://www.svlfg.de/
36. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
37. http://www.vdek.com/
38. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
39. http://www.bkk-nordwest.de/
40. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
41. http://www.die-ik.de/
42. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
43. http://www.knappschaft.de/
44. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
45. http://www.svlfg.de/
46. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YDK64HM/documents
47. mailto:vergabestelle@bv.aok.de?subject=TED
48. http://www.aok.de/
49. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YDK64HM
50. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:574413-2022:TEXT:DE:HTML
51. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:574413-2022:TEXT:DE:HTML
52. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:574413-2022:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau