Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112209413323771 / 648873-2022
Veröffentlicht :
22.11.2022
Angebotsabgabe bis :
20.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71322500 - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
71323100 - Planung von Stromversorgungssystemen
DE-Hamburg: Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen

2022/S 225/2022 648873

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Hamburger Hochbahn AG
Postanschrift: Steinstraße 20
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 20095
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Bereich Einkauf
E-Mail: [6]uwe.kirsten@hochbahn.de
Telefon: +49 403288-4152
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://hochbahn.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YE364SZ/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YE364SZ
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Weiterführung der U-Bahn-Linie U4 auf den Grasbrook -
Planungsleistungen Energieanlagen
Referenznummer der Bekanntmachung: 264105
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71322500 Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die HOCHBAHN beabsichtigt, die U-Bahn-Linie U4 von der Station
Elbbrücken über die Norderelbe, den Grasbrook und den Moldauhafen zu
verlängern. Die Verlängerung gliedert sich in die Abschnitte
Norderelbbrücken, Viadukt über den Grasbrook und die Brücke über den
Moldauhafen. Die Brücke über den Moldauhafen wird in ca. 15 m Höhe über
dem Wasser die neue U-Bahn-Haltestelle Moldauhafen tragen, die damit
zur neuen Endhaltestelle im Süden der U-Bahnlinie 4 wird. Aufgrund
ihrer exponierten Lage, wird die Haltestelle eine zentrale Rolle im
neuen Stadtteil Grasbrook spielen.

Dieses Vergabeverfahren konzentriert sich auf die Planung der
Energieanlagen der Haltestelle einschl. Abschlussbauwerk, des Viaduktes
einschl. Kehr- und Abstellanlage sowie der Norderelbbrücke einschl.
Anbindung an die vorhandene Streckenverkabelung der U-Bahn. Dies
betrifft u.a. die Energieverteilungs-, Bahnstrom- sowie
Beleuchtungsanlagen, einschl. der sicherheitsrechtlich vorgeschriebenen
Anlagen sowie Einrichtungen mit Funktionserhalt. Des Weiteren ist die
elektrotechnische Versorgung der Förderanlagen und der
raumlufttechnischen Anlagen der späteren Haltestelle Moldauhafen zu
planen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71323100 Planung von Stromversorgungssystemen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Hauptort der Ausführung:

Hamburger Hochbahn AG Steinstraße 20 20095 Hamburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieses Vergabeverfahrens ist die Planung der Energieanlagen
der Haltestelle einschl. Abschlussbauwerk, des Viaduktes einschl. Kehr-
und Abstellanlage sowie der Norderelbbrücke einschl. Anbindung an die
vorhandene Streckenverkabelung der U-Bahn. Dies betrifft u.a. die
Energieverteilungs-, Bahnstrom- sowie Beleuchtungsanlagen, einschl. der
sicherheitsrechtlich vorgeschriebenen Anlagen sowie Einrichtungen mit
Funktionserhalt. Des Weiteren ist die elektrotechnische Versorgung der
Förderanlagen und der raumlufttechnischen Anlagen der späteren
Haltestelle Moldauhafen zu planen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Entsprechend § 3 des beigefügten TGA-Fachplanungsvertrags:

- Stufe 2: Entwurfs- und Genehmigungsplanung

- Stufe 3: Ausführungsplanung, Erstellung Vergabeunterlagen für
Bauleistungen und Objektüberwachung (Bauüberwachung).
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1.) Nachweis des Unternehmens über die Eintragung in ein Berufs- oder
Handelsregister.

2.) Vorlage der rechtsgültig unterschriebenen Eigenerklärung zum 5.
EU-Sanktionspaket - RUS-Sanktionen - siehe beigefügte Anlage 7.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

3.) Nachweis des Bewerbers, dass eine Berufshaftpflichtversicherung zu
marktüblichen Bedingungen mit einer Deckungssumme für Personenschäden
von 5 Mio. EUR und für sonstige Schäden mit einer Deckungssumme von 2,5
Mio. EUR vorliegt .

4.) Erklärung über die durchschnittliche Anzahl der technischen
Beschäftigten, gegliedert nach Berufsgruppen, in den letzten 3 Jahren,
getrennt nach Führungskräften, fest angestellten Fachleuten und
freiberuflich Tätigen.

5.) Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers und seinen Umsatz für
zu vergebende Dienstleistungen in den letzten drei Geschäftsjahren.

6.) Erklärung des Unternehmens, ob Ausschlussgründe gemäß §123 oder
§124 GWB vorliegen. Unternehmen werden ausgeschlossen, sofern
mindestens ein Ausschlussgrund vorliegt und keine Selbstreinigung im
Sinne des §125 GWB nachgewiesen wird.

Bei Ausschlussgründen gemäß §124 GWB wird der Grundsatz der
Verhältnismäßigkeit berücksichtigt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

7.) Nachweis, dass das Unternehmen bereits Erfahrungen mit der
Durchführung von vergleichbaren Leistungen hat. Hierfür Vorlage einer
Liste der mit der zu vergebenden Dienstleistung vergleichbaren
Leistungen, die der Bewerber in den letzten 10 Jahren erbracht hat, mit
Angabe der Auftraggeber einschließlich Ansprechpartner mit Adresse,
Telefon-Nr. und ggf. E-Mail-Adresse, Nennung der ausgeführten
Leistungen, der Leistungszeiten und der Gesamthonorare.

8.) Eigenerklärung, dass im Auftragsfall ein Leistungsanteil von
mindestens 70% der ausgeschriebenen Leistungen von eigenen Mitarbeitern
des Bewerbers / der Bewerbergemeinschaft ausgeführt werden soll.

9.) Eigenerklärung, dass im Auftragsfalle nur Deutsch sprechendes
Schlüsselpersonal eingesetzt wird.

10.) Es ist darzustellen, wie die örtliche Präsenz während der
Projektdurchführung sichergestellt wird.

11.) Eigenerklärung, dass für die Durchführung der zu vergebenden
wesentlichen Planungs- und Bauüberwachungsleistungen nur
Projektbearbeiter:innen eingesetzt werden sollen, die ein
abgeschlossenes Studium oder eine vergleichbare Qualifikation haben.

12.) Vorlage eines Organigramms für das vorgesehene Projektteam.
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Siehe beigefügte Zusätzliche Vertragsbedingungen für Architekten- und
Ingenieurleistungen.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Siehe beigefügte Zusätzliche Vertragsbedingungen für Architekten- und
Ingenieurleistungen.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftende Bietergemeinschaft mit bevollmächtigtem
Vertreter. Bietergemeinschaften haben mit ihrer Bewerbung eine von
allen Mitgliedern unterzeichnetet Erklärung
(Bietergemeinschaftserklärung) abzugeben,

- in der die verbindliche Bildung einer Bietergemeinschaft im
Auftragsfall erklärt ist,

- in der alle Mitglieder aufgeführt sind und der für die Durchführung
des Vertrages bevollmächtigte Vertreter bezeichnet ist,

- dass der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem
Auftraggeber rechtsgeschäftlich vertritt,

- in der die Zuweisung der Leistungsanteile der einzelnen Mitglieder
ausgewiesen ist,

- dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.

Wird diese Bietergemeinschaftserklärung nicht mit der Bewerbung
eingereicht oder ist diese nicht von allen Mitgliedern im Original
unterschrieben, ist zwingend die Bewerbung der Bietergemeinschaft
auszuschließen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/12/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auftrag wird im Verhandlungsverfahren vergeben. Unternehmen, die am
Vergabeverfahren teilnehmen wollen, haben zunächst beim Auftraggeber
einen schriftlichen Teilnahmeantrag vorzulegen und hiermit ihre Eignung
nachzuweisen. Diesem Teilnahmeantrag sind die gemäß Nr. III.1.1,
III.1.2) und III.1.3), Ziffern 1 bis 12, geforderten Angaben und
Nachweise vollständig beizufügen.

Diese Angaben und Nachweise entsprechend Nr. III.1.1, III.1.2) und
III.1.3), Ziffern 1 bis 12, sind nach o.g. Reihenfolge kurz und
prägnant

zusammenzufassen. Nur diese Informationen werden bei der Bieterauswahl
berücksichtigt. Die Angaben und Nachweise entsprechend Nr. III.1.1,
III.1.2) und III.1.3), Ziffern 1 bis 12, sind auch für alle Beteiligten
einer Bewerber-/ Bietergemeinschaft fachlich bezogen auf den jeweiligen
zu erbringenden Leistungsteil einzureichen.

Unternehmen, die ihren Sitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland
haben, dürfen anstatt der geforderten Angaben und Nachweise
vergleichbare, geeignete Bescheinigungen ihres Herkunftslandes
vorlegen. Sämtliche Unterlagen sind in deutscher Sprache, bzw. mit
Übersetzung in die deutsche Sprache, vorzulegen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YE364SZ
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Behörde für Stadtentwicklung
und Wohnen
Postanschrift: Neuenfelder Straße 19
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 21109
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@bsw.hamburg.de
Telefon: +49 4042840-3230
Fax: +49 4042794-0997
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 GWB - Einleitung, Antrag

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn

Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,

vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Behörde für Stadtentwicklung
und Wohnen
Postanschrift: Neuenfelder Straße 19
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 21109
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@bsw.hamburg.de
Telefon: +49 4042840-3230
Fax: +49 4042794-0997
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/11/2022

References

6. mailto:uwe.kirsten@hochbahn.de?subject=TED
7. http://hochbahn.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YE364SZ/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YE364SZ
10. mailto:vergabekammer@bsw.hamburg.de?subject=TED
11. mailto:vergabekammer@bsw.hamburg.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau