Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Möbel für Konferenzräume
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112309042324643 / 649538-2022
Veröffentlicht :
23.11.2022
Angebotsabgabe bis :
20.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
39153000 - Möbel für Konferenzräume
DE-Köln: Möbel für Konferenzräume

2022/S 226/2022 649538

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Köln AöR
Postanschrift: Kerpener Straße 62
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50937
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Beschaffung/Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabestelle@uk-koeln.de
Telefon: +49 221/478-96623
Fax: +49 221/478-87805
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.uk-koeln.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYLYW7M3BQYJ/doc
uments
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYLYW7M3BQYJ
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau TRIO Seminarraum
Referenznummer der Bekanntmachung: 2022 29 EU RX
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
39153000 Möbel für Konferenzräume
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau TRIO Seminarraum
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinikum Köln AöR Kerpener Straße 62 50937 Köln Der Neubau
TRIO des Universitätsklinikums Köln befindet sich an der
Robert-Koch-Straße. Als Erweiterung

des bereits vorhandenen ersten Gebäudeteiles (Laborgebäude des Zentrums
für Molekulare Medizin Köln

ZMMK) ist der zweite Gebäudeteil direkt an den ersten Gebäudeteil
angebaut und mit diesem funktional und

technisch verbunden.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Möbelausstattung für Seminarräume
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 23/01/2023
Ende: 31/03/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Einlagerungskosten aufgrund Bauverzögerungen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Einzureichende Unterlagen:

- Persönliche Lage der Wirtschaftsteilnehmer (mit dem Angebot mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Bewerber haben mit dem Angebot alle
geforderten Nachweise der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und
Zuverlässigkeit einzureichen. Als Nachweise sind folgende Unterlagen
dem Angebot beizulegen:

- Eigenerklärung über den Eintrag im Gewerbezentralregister bzw. im
Handelsregister

- Eigenerklärung, das keine Eintragungen im Vergaberegister bzgl.
Vergabeverstöße vorliegen

- Eigenerklärung, aus denen hervorgeht, dass der Bieter seinen
Verpflichtungen zur Zahlung der Sozialbeiträge, der Steuern und Abgaben
(BG) nachkommt

- Erklärungen nach dem Tariftreuegesetz NRW

- Eigenerklärung, dass eine ausreichende und gültige Betriebs- und
Produkthaftpflichtversicherung vorliegt

- Konformitätsbescheinigung

- Eigenerklärung Russlandsanktionen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichende Unterlagen:

- Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit (mit dem Angebot
mittels Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung über den Gesamtumsatz der
letzten drei Geschäftsjahre
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einzureichende Unterlagen:

- Technische Leistungsfähigkeit (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): - Referenzliste (mindestens 3 Referenzen) über
vergleichbare Leistungen (gleiches Auftragsvolumen)

- zur Verfügung stehendes Personal/Ausrüstung
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eigenerklärung Russlandsanktionen

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/12/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/01/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/12/2022
Ortszeit: 12:00
Ort:

Zentrale Beschaffung
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind nicht zugelassen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auftraggeber behält sich eine Bemusterung der angebotenen Produkte
zur Überprüfung der Farben und der Qualität (Einhaltung der Vorgaben
aus der Leistungsbeschreibung). Die Durchführung der Bemusterung
erfolgt für den Auftraggeber kostenlos. Bieter sind zur Bemusterung
nicht zugelassen.

Beim Neubau TRIO des Universitätsklinikums Köln handelt es sich um eine
Erweiterung des bereits

vorhandenen ersten Gebäudeteiles (Laborgebäude des Zentrums für
Molekulare Medizin Köln ZMMK). Der zweite Gebäudeteil ist direkt an den
ersten Gebäudeteil angebaut und mit diesem funktional und technisch
verbunden.

In diesem Zusammenhang werden die Seminarbereiche gemeinschaftlich
genutzt. Die Möblierung wird zukünftig sowohl im bestehenden als auch
in dem neu errichteten Gebäudeteil verwendet. Um eine Austauschbarkeit
und eine flexible Nutzung zu ermöglichen, wird die neu ausgeschriebene
Möblierung der

Bestandsmöblierung angepasst.

Aus diesem Grund sind die angegebenen Produktvorgaben zwingen
einzuhalten.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YYLYW7M3BQYJ
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland (Spruchkörper Köln) bei
der Bezirksregierung Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2 - 10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50567
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

A. Nutzung der Vergabeplattform

Die Vergabestelle stellt diese Vergabeunterlagen für die Durchführung
des Verfahrens sowie die Erstellung des Angebotes auf einer
Vergabeplattform zur Verfügung. Die Vergabeunterlagen können über das
Vergabeportal Vergabemarktplatz NRW/Land NRW bezogen werden. Die
Registrierung auf der Plattform und die Vergabeunterlagen sind für
interessierte Unternehmen kostenfrei. Interessierte Unternehmen können
auch ohne Registrierung die Vergabeunterlagen unter herunterladen.
Weitere Einzelheiten können dem Leitfaden zur Vergabeplattform
entnommen werden. Sofern sich ein Bewerber nicht auf der Plattform
registriert, müssen sich die Bewerber stets über den aktuellen Stand
des Vergabeverfahrens informieren. Eventuelle Fristverlängerungen,
Bewerberfragen mit den entsprechenden Antworten oder sonstige
Aktualisierungen und Änderungen zu diesem Vergabeverfahren können
insofern ausschließlich über das Vergabeportal abgerufen werden.
Nachrichten an die Vergabestelle sind ausschließlich über die
Vergabeplattform unter dem Bereich "Kommunikation" zu stellen.
Anonymisierte Antworten zu rechtzeitig gestellten Bewerberfragen sowie
aktualisierte oder weitere Unterlagen, können unter Beachtung der dort
genannten Nutzungsbedingungen heruntergeladen werden. Soweit sich
interessierte Unternehmen nicht registrieren lassen, obliegt ihnen die
Verpflichtung, diesen Link regelmäßig einzusehen. Mündliche Auskünfte
und Erklärungen sind ungültig.

B. Rügeerfordernis

Es wird darauf hingewiesen, dass bei Beanstandungen im Hinblick auf das
hiesige Vergabeverfahren die Bewerber Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die sie erkannt haben, gegenüber der Vergabestelle
innerhalb von 10 Kalendertagen zu rügen haben und weiterhin Verstöße
gegen Vergabevorschriften, die erst in diesen Vergabeunterlagen für
diesen Wettbewerb erkennbar sind, von den Bewerbern spätestens bis zum
Ablauf der Frist zur Bewerbung oder Abgabe des Angebotes gegenüber der
Vergabestelle zu rügen sind (vgl.§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1, 2 und Nr. 3
GWB), damit die Bewerber für den Fall, dass der Rüge nicht abgeholfen
wird, ein Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer anstreben können.
Sofern die Vergabestelle einer Rüge nicht abhilft, kann der betreffende
Bewerber nur innerhalb von längstens 15 Kalendertagen nach Eingang des
Antwortschreibens an den Rügenden diesbezüglich ein
Nachprüfungsverfahren vor der Vergabekammer einleiten (vgl. § 160 Abs.
3 Satz 1 Nr. 4 GWB).

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen

1) Ein Nachprüfungsantrag zur Vergabekammer ist nach § 160 Abs. 3 S. 1
Nr. 4 GWB unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der
Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen,vergangen sind.

2) Insbesondere § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1, Nr. 2 und 3 GWB sowie § 134
Abs. 2 GWB sind zu beachten.

3) Die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit des Vertragsschlusses
nach § 135 GWB endet spätestens 30 Kalendertage nach Veröffentlichung
der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt

der Europäischen Union, vgl. § 135 Abs. 2 Satz 2 GWB.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022

References

6. mailto:vergabestelle@uk-koeln.de?subject=TED
7. https://www.uk-koeln.de/
8. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYLYW7M3BQYJ/documents
9. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0YYLYW7M3BQYJ
10. mailto:vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau