Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Ingolstadt - Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112309053024816 / 649704-2022
Veröffentlicht :
23.11.2022
Angebotsabgabe bis :
19.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79400000 - Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
79100000 - Dienstleistungen im juristischen Bereich
79200000 - Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie Steuerwesen
DE-Ingolstadt: Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste

2022/S 226/2022 649704

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Klinikum Ingolstadt
Postanschrift: Krumenauerstr. 25
Ort: Ingolstadt
NUTS-Code: DE211 Ingolstadt, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 85049
Land: Deutschland
E-Mail: [6]ingolstadt2022@dr-rainer-noch.de
Telefon: +49 8418800
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.klinikum-ingolstadt.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/00886991-1
D89-456F-B90B-9698B848A488
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/00886991-1
D89-456F-B90B-9698B848A488
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [10]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beratungsungsleistungen/Gutachten zur Entwicklung einer
standortübergreifenden Medizinstrategie
Referenznummer der Bekanntmachung: n.def.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79400000 Unternehmens- und Managementberatung und zugehörige Dienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Leistung betrifft die Restrukturierung und Optimierung der
stationären und ambulanten Gesundheitsversorgung in der Planungsregion
Ingolstadt und die Prüfung der Möglichkeiten eines gemeinsamen Handelns
des Auftraggebers mit anderen Kliniken und Krankenhäusern. Zur Beratung
gehört nebst der Fertigung von Vermerken, Konzepten und der
Ausarbeitung von Strategiepapieren insbesondere ein Gutachten.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79100000 Dienstleistungen im juristischen Bereich
79200000 Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie
Steuerwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE211 Ingolstadt, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Leistung betrifft die Restrukturierung und Optimierung der
stationären und ambulanten Gesundheitsversorgung in der Planungsregion
Ingolstadt und die Prüfung der Möglichkeiten eines gemeinsamen Handelns
des Auftraggebers mit anderen Kliniken und Krankenhäusern. Zur Beratung
gehört nebst der Fertigung von Vermerken, Konzepten und der
Ausarbeitung von Strategiepapieren insbesondere ein Gutachten.

Gegenstand der Begutachtung ist insbesondere die Beurteilung der
stationären und ambulanten Beurteilung und die Beratung hinsichtlich
Transaktionsprozessen einschließlich due dilligence, commercial, tax
and legal, financial. Erforderlich ist eine Unternehmens-, Rechts- und
Steuerberatung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: 30% entfallen auf die Konzeptbewertung.
Diese setzt sich zusammen aus: 1.1 Darstellung der IST-Situation der
einzelnen Kliniken (5%) 1.2 Variantenreichtum bei der Präsentation der
Ergebnisse (5%) 1.3 Zusammenfassung mit Qualität einer als
Entscheidungsgrundlagetauglichen Kurzzusammenfassung 5% 1.4Vor- und
Nachteilsbetrachtung der einzelnen Szenarien (5%) 1.5 Darstellung von
verschiedenen krankenhausbetriebswirtschaftlichen Perspektiven (10%) a)
Stationäre Leistung b)Ambulante Leistung c) Notfallpatienten:
d)Rehabilitation und weiterer Angebote sektorenübergreifender
Versorgung e)Synergieeffekte/Chancen-Risiken f) Sekundär- und
Tertiär-Bereiche g) Infrastruktur (bauliche Infrastruktur und
Medizingeräte. 40% entfallen auf die praktische Umsetzung Diese setzt
sich zusammen aus: 2.1 Betriebswirtschaftliche und rechtliche Würdigung
der Kooperationsformen: 10%. 2.2 Projektplan:15% 2.3
Kommunikation/Wissensmanagement/Vermeidung von
Mehraufwänden/Dokumentation: 15% / Gewichtung: 70
Preis - Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Gehen im Rahmen des öffentlichen Teilnahmewettbewerbs mehr als an der
Zahl 4 Teilnahmeanträge von grundsätzlich geeigneten Bewerbern ein, so
erfolgt die Auswahl anhand einer Bewertungsmatrix:


- Gewichtung: 50% Anzahl der vergleichbaren Referenzprojekte


- Gewichtung: 50% Beratungsumsatz Gesundheitssektor.


Bei dem ersten qualitativen Auswahlkriterium im Teilnahmewettbewerb,
also der Anzahl der vergleichbaren Referenzprojekte, entscheidet
jeweils die absolute Zahl der angeführten Projekte. Ein Mehr an
Projekten bedeutet eine bessere Wertung (einen besseren Punktwert) im
Vergleich zu dem Konkurrenten. Voraussetzung ist, dass die Projekte
gemäß den genannten Mindestbedingungen (Zeitraum, Abschlussdatum,
Umsatz) wertbar sind.


Bei dem zweiten qualitativen Auswahlkriterium im Teilnahmewettbewerb,
also dem Beratungsumsatz Gesundheitssektor, entscheidet der
durchschnittliche Umsatz über alle abgefragten Jahre (2016 bis 2021
einschließlich). Ist der Umsatz höher, so erhält der Bewerber einen
höheren Punktwert. Auch hier ist Voraussetzung, dass die Umsätze die
genannten Mindestanforderungen erreichen oder übersteigen, und der
Teilnahmeantrag damit wertbar ist.


Für jedes Mehr an vergleichbaren Referenzprojekten (Kriterium 1) oder
relevanten Umsätzen (Kriterium 2) werden bessere Punktwerte vergeben.
Es wird ein sog. Ranking erstellt, sodann werden die Punktwerte
addiert. Die Gesamtpunktzahl entscheidet.


Weiter gilt: Gehen im Rahmen des öffentlichen Teilnahmewettbewerbs
nicht mehr als 4 gleichermaßen geeignete Teilnahmeanträge ein, so
erfolgt keine Auswahl anhand der vorgenannten Bewertungsmatrix.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater sowie
Unternehmensberater.


Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung für die zu
vergebende Leistung mit dem Teilnahmeantrag


- entweder die ausgefüllte Eigenerklärung zur Eignung

- oder eine einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)

- oder durch einen Eintrag in die Liste des Amtlichen Verzeichnisses
präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- und
Dienstleistungsbereich (AVPQ) ggf. ergänzt durch geforderte
auftragsspezifische Einzelnachweise vorzulegen.


Nachunternehmer sind ausgeschlossen. Bewerber-/Bietergemeinschaften
sind zugelassen. Im Falle von Bewerbergemeinschaften ist grundsätzlich
jedes einzelne Mitglied verpflichtet, bereits mit dem Teilnahmeantrag
diese Erklärungen jeweils für das eigene Unternehmen abzugeben. Im
Falle von Bewerbergemeinschaften ist zusätzlich das Formblatt L 1314
Bewerbergemeinschaft abzugeben.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Umfassende Beratungserfahrungen im Gesundheitsbereich (due dilligence,
commercial, tax, legal, financial.) (Vorzulegen sind aussagefähige
Eigenerklärungen.)


Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung für die zu
vergebende Leistung mit dem Teilnahmeantrag.


- entweder die ausgefüllte Eigenerklärung zur Eignung

- oder eine einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)

- oder durch einen Eintrag in die Liste des Amtlichen Verzeichnisses
präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- und
Dienstleistungsbereich (AVPQ) ggf. ergänzt durch geforderte
auftragsspezifische Einzelnachweise vorzulegen.


Nachunternehmer sind ausgeschlossen. Bewerber-/Bietergemeinschaften
sind zugelassen. Im Falle von Bewerbergemeinschaften ist grundsätzlich
jedes einzelne Mitglied verpflichtet, bereits mit dem Teilnahmeantrag
diese Erklärungen jeweils für das eigene Unternehmen abzugeben. Im
Falle von Bewerbergemeinschaften ist zusätzlich das Formblatt L 1314
Bewerbergemeinschaft abzugeben.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Beratungsumsatz von mindestens durchschnittlich 200.000 jährlich
netto im Gesundheitssektor.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Vier Geeignete Referenzprojekte im Zeitraum vom 01.01.2013 bis
31.12.2021 mit Abschluss spätestens zu dem letztgenannten Termin
(Vorzulegen sind aussagefähige Eigenerklärungen.)

- Expertise im stationären und ambulanten Versorgungsbereich sowie den
Bereich Rehabilitation (Vorzulegen sind aussagefähige
Eigenerklärungen.)


Unternehmen haben als vorläufigen Nachweis der Eignung für die zu
vergebende Leistung mit dem Teilnahmeantrag


- entweder die ausgefüllte Eigenerklärung zur Eignung

- oder eine einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)

- oder durch einen Eintrag in die Liste des Amtlichen Verzeichnisses
präqualifizierter Unternehmen für den Liefer- und
Dienstleistungsbereich (AVPQ) ggf. ergänzt durch geforderte
auftragsspezifische Einzelnachweise vorzulegen.


Nachunternehmer sind ausgeschlossen. Bewerber-/Bietergemeinschaften
sind zugelassen.Im Falle von Bewerbergemeinschaften ist grundsätzlich
jedes einzelne Mitglied verpflichtet, bereits mit dem Teilnahmeantrag
diese Erklärungen jeweils für das eigene Unternehmen abzugeben. Im
Falle von Bewerbergemeinschaften ist zusätzlich das Formblatt L 1314
Bewerbergemeinschaft abzugeben.


Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestzahl der Beschäftigten des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft in
Deutschland: 2000 Personen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Abgabe einer Eigenerklärung Bezug Russland entsprechend der
Verordnung (EU) 2022/ 576 (Amtliches Formblatt L 127). Abgabe einer
Scientology-Schutzerklärung gemäß Bekanntmachung der Bayerischen
Staatsregierung vom 29. Oktober 1996 Nr. 476-2-151 (AllMBl. S.701,
StAnz. Nr. 44).

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/12/2022
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 22/12/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/04/2023

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern, Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80534
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022

References

6. mailto:ingolstadt2022@dr-rainer-noch.de?subject=TED
7. http://www.klinikum-ingolstadt.de/
8. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/00886991-1D89-456F-B90B-9698B848A488
9. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/00886991-1D89-456F-B90B-9698B848A488
10. https://www.deutsche-evergabe.de/
11. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau