Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kyritz - Spezialfahrzeuge
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112309055024864 / 649779-2022
Veröffentlicht :
23.11.2022
Angebotsabgabe bis :
05.01.2023
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
34114000 - Spezialfahrzeuge
DE-Kyritz: Spezialfahrzeuge

2022/S 226/2022 649779

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
Dienststätte Kyritz
Nationale Identifikationsnummer: 122700
Postanschrift: Holzhausener Straße 58
Ort: Kyritz
NUTS-Code: DE40D Ostprignitz-Ruppin
Postleitzahl: 16866
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Sommer
E-Mail: [6]ulf.sommer@ls.brandenburg.de
Telefon: +49 3342-249-1987
Fax: +49 331-275-486-536
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de
Adresse des Beschafferprofils:
[8]https://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de/NetServer/TenderingPro
cedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-18479fb0063-3208
17d526dff78
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]http://www.bietercockpit.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Straßen- und Brückenbau/Unterhaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von 3 Stück Kommunalschlepper (6 t) mit Sommer- und
Winterdiensttechnik
Referenznummer der Bekanntmachung: K-2022-0090
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34114000 Spezialfahrzeuge
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von 3 Stück Kommunalschlepper (6 t) mit Sommer- und
Winterdiensttechnik
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE4 Brandenburg
Hauptort der Ausführung:

Die Übergabe der betriebsbereiten Fahrzeuge findet in den nachfolgend
genannten Meistereien statt.

Straßenmeisterei Brandenburg, Nauen und Perleberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es sind insgesamt drei Stück Schlepper mit Anhänger zur Soleausbringung
FS 100 und An- und Aufbaugeräten gemäß der Leistungsbeschreibung für
den Sommer- und Wintereinsatz zur Absicherung des Betriebsdienstes an
drei Straßenmeistereien des Landesbetriebs Straßenwesen Brandenburg
(LS) zu liefern.

Die Fahrzeuge sind mit einem gezogenem Solestreuer, Schneeräumschild
sowie einer Vorbaukehrmaschine auszustatten.

Die Kompatibilität mit dem im Betriebsdienst des LS eingesetzten
Datenerfassungssystem des Herstellers Küpper-Weisser GmbH muss
gewährleistet sein. Es muss möglich sein, im Wintereinsatz 2.000 l Sole
(FS 100) und im Sommereinsatz 2.300 l Wasser mitführen und ausbringen
zu können.

Auf Grund der Besonderheit, dass der Solestreuer im Sommereinsatz zum
Transport von Wasser zur Bewässerung von Bäumen eingesetzt wird, ist
die Kennzeichnung "Winterdienst" werkzeuglos demontierbar bzw.
abdeckbar zu gestalten.

Die Ausbringung von Wasser über einen Gießarm oder dem Frontausleger
des Mähwerkes muss für zukünftige Nachrüstungen möglich sein.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 30/10/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Mit dem Angebot sind vorzulegen:

- Alle Unterlagen, die im Leistungs- / Bieterangabenverzeichnis

(Kommunalschlepper) unter Abschnitt 1.11 "Betrieb" Punkt 1.1 als "mit
Angebot

einzureichen" versehen sind

- das vollständig ausgefüllte Bieterangabenverzeichnis

- ANLAGE-Eigenerklärung-VO-2022-833

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Vergabestelle wird ab einer Auftragssumme von 30.000,00 EUR brutto
für den Bieter, der den Zuschlag erhalten soll, zur Bestätigung seiner
Eigenerklärung einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister (§ 150a
Gewerbeordnung) beim Bundeszentralregister und eine Abfrage beim
Wettbewerbsregister (§ 6 WRegG) anfordern.

Unternehmen (auch innerhalb einer Bietergemeinschaft) haben zum
Nachweis der Eignung mit dem Angebot den ausgefüllten Vordruck HVA
L-StB EU - Eigenerklärung zur Eignung vorzulegen.

Angaben und Nachweise zu §§ 42 bis 44 VgV.

Bewerbergemeinschaften haben alle o.g. Erklärungen/Nachweise für jedes
Mitglied der abzugeben. Wird der Einsatz anderer Unternehmer
vorgesehen, sind die Erklärungen/Nachweise auch von diesen vorzulegen.

Näheres siehe Vergabeunterlagen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zum Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit
kann der öffentliche Auftraggeber verlangen:

- Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz in dem
Tätigkeitsbereich

des Auftrags in den letzten drei Geschäftsjahren.

Angaben und Nachweise zu § 45 Abs. 4 Nrn. 1 bis 3 VgV

Näheres siehe Vergabeunterlagen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Näheres siehe Vergabeunterlagen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Als Beleg der erforderlichen technischen und beruflichen
Leistungsfähigkeit des Bewerbers oder Bieters kann der öffentliche
Auftraggeber je nach Art, Verwendungszweck und Menge oder Umfang der zu
erbringenden Liefer- oder Dienstleistungen ausschließlich die Vorlage
von einer oder mehreren der folgenden Unterlagen verlangen:

- geeignete Referenzen über früher ausgeführte Liefer- und
Dienstleistungsaufträge

in Form einer Liste der in den letzten höchstens drei Jahren erbrachten
wesentlichen

Liefer- oder Dienstleistungen mit Angabe des Werts, des Liefer-
beziehungsweise

Erbringungszeitpunkts sowie des öffentlichen oder privaten Empfängers

- Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, die
im

Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen,
unabhängig

davon, ob diese dem Unternehmen angehören oder nicht, und zwar
insbesondere

derjenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind,

Angaben und Nachweise zu § 46 VgV Abs. 3 VgV

Näheres siehe Vergabeunterlagen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Näheres siehe Vergabeunterlagen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Mit dem Angebot sind vorzulegen:

- Alle Unterlagen, die im Leistungs- / Bieterangabenverzeichnis

(Kommunalschlepper) unter Abschnitt 1.11 "Betrieb" Punkt 1.1 als "mit
Angebot

einzureichen" versehen sind

- das vollständig ausgefüllte Bieterangabenverzeichnis

- ANLAGE-Eigenerklärung-VO-2022-833

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/01/2023
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/02/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 06/01/2023
Ortszeit: 07:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Vergabeunterlagen werden ausschließlich auf der elektronischen
Vergabeplattform ([11]https://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de)
bereitgestellt; für den Download wird kein Entgelt erhoben. Die
Vergabeunterlagen können ohne Registrierung eingesehen und
heruntergeladen werden. Ggf. erforderliche Nachsendungen und Änderungen
werden ebenfalls in diesem Portal in elektronischer Form zurVerfügung
gestellt. Bei der elektronischen Kommunikation über die
Vergabeplattform gilt das Nachfolgende: Eine kostenlose Registrierung
auf der Vergabeplattform (Einrichtung eines Nutzerkontos) ist
freiwillig. Die weitere Kommunikation, einschließlich der Übernahme und
Übergabe von elektronischen Erklärungen (mit Ausnahme der Abgabe eines
Angebotes) zwischen Vergabestelle und Unternehmen, erfolgt
grundsätzlich über dieses Nutzerkonto. Beim Unterlassen der
freiwilligen Registrierung trägt das Unternehmen das Risiko, einen
Teilnahmeantrag, eine Interessenbestätigung oder ein Angebot auf der
Grundlage veralteter Unterlagen erstellt zu haben und daher im weiteren
Verlauf vom Verfahren ausgeschlossen zu werden.

Auf die Nutzungsbedingungen der Vergabeplattform wird hingewiesen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Infrastruktur und
Landesplanung, Abt. 4, Ref. 45
Postanschrift: Henning-von-Tresckow-Straße 2-8
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14467
Land: Deutschland
Telefon: +49 331-866-8430
Fax: +49 331-866-8408
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Unzulässigkeit eines Nachprüfungsantrages nach Ablauf der Frist
des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB (15 Tage nach Eingang des
Nichtabhilfebescheids auf eine Rüge) wird hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg,
Dienststätte Kyritz
Postanschrift: Holzhausener Straße 58
Ort: Kyritz
Postleitzahl: 16866
Land: Deutschland
E-Mail: [12]ulf.sommer@ls.brandenburg.de
Telefon: +49 3342-249-1987
Fax: +49 331-275-486-536
Internet-Adresse: [13]https://www.ls.brandenburg.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022

References

6. mailto:ulf.sommer@ls.brandenburg.de?subject=TED
7. https://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de/
8. https://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de/
9. https://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-184
79fb0063-320817d526dff78
10. http://www.bietercockpit.de/
11. https://www.ausschreibungen.ls.brandenburg.de/
12. mailto:ulf.sommer@ls.brandenburg.de?subject=TED
13. https://www.ls.brandenburg.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau