Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hannover - Datenanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112309074725192 / 650101-2022
Veröffentlicht :
23.11.2022
Dokumententyp : Freiwillige ex ante-transparenzbekanntmachung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Zuschlagkriterien : Unbestimmt
Produkt-Codes :
32580000 - Datenanlagen
DE-Hannover: Datenanlagen

2022/S 226/2022 650101

Freiwillige Ex-ante-Transparenzbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe
Aktiengesellschaft
Nationale Identifikationsnummer: NUTS-Code: DE92
Postanschrift: Am Hohen Ufer 6
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE92 Hannover
Postleitzahl: 30159
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Michelle Heckmann
E-Mail: [6]michelle.heckmann@uestra.de
Telefon: +49 5111668-2676
Fax: +49 5111668-96-2676
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.uestra.de
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ertüchtigung Fahrgastfernsehen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
32580000 Datenanlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Hintergrundsystem Fahrgastfernsehen
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.) (Sind Sie mit der
Veröffentlichung einverstanden? ja)
Wert ohne MwSt.: 2 633 022.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE92 Hannover
Hauptort der Ausführung:

Hannover
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Beschafft werden soll ein Hintergrundsystem Fahrgastfernsehen bestehend
aus einem Kubernetes Cluster Mediatransferserver, Realtime Passenger
Information Server, Netzwerkmonitoring System, MQTT Broker, Programm
Monitoring Database (inkl. Rollout, Implementierung und deren Anpassung
an die Systeme der Üstra, Training der Systembetreuer, Dokumentation
des Hintergrundsystems verbunden mit End-to-End Tests und Abnahme).
Hinzu kommt die Fahrzeugseitige Softwareanpassung der verbauten OBIS
Controller, so wie die Display Adaption und Zertifizierung (inkl.
Musterbau und Testsystem für Bus und Bahn) der Hardware für den Bus und
Bahnbetrieb und den Rollout (Lieferung, Einbau, Implementierung,
Testing und Support durch Dienstleister) der Hardware in die TW2000er.
Begleitendes Projekt Management & Entwicklung und Dokumentation der
Hardware soll in dem Zuge auch beauftragt werden.

Hintergrundsystem Fahrgastfernsehen bestehend aus:

o Kubernetes Cluster

o Mediatransferserver

o Realtime Passenger Information Server

o Netzwerkmonitoring System

o MQTT Broker

o Programm Monitoring Database

Softwarerollout

Softwareimplementierung

Softwareanpassung an die Systeme der Üstra

Training der Systembetreuer

Dokumentation des Hintergrundsystems/ Hardware

End-to-End Tests

Abnahme der Softwaresysteme

Fahrzeugseitige Softwareanpassung der verbauten OBIS Controller

Display Adaption und Zertifizierung

o Musterbau

o Testsystem für Bus und Bahn

Rollout

o Lieferung und Einbau der Fahrzeughardware durch Dienstleister

Primäre Displays (47 Stk.)

Sekundäre Displays (235 Stk.)

Halterung TW2000 (282 Stk.)

o Implementierung in das Hintergrundsystem

o Testing der definierten Funktionen

o Support

Projekt Management & Entwicklung
II.2.5)Zuschlagskriterien
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne vorherigen Aufruf zum Wettbewerb
* Die Bauleistungen/Lieferungen/Dienstleistungen können aus folgenden
Gründen nur von einem bestimmten Wirtschaftsteilnehmer ausgeführt
werden:
+ nicht vorhandener Wettbewerb aus technischen Gründen

Erläuterung:

Nach Abwägung aller sachverhaltsrelevanten Umstände kommen wir zu dem
Schluss, dass ausschließlich die Beschaffung der neuen Generation des
Nomad-Systems wirtschaftlich zumutbar ist. Zudem sind die technischen
Vorteile und die Vorteile im Betrieb eines einheitlichen Systems so
gravierend, dass die Beschaffung eines anderen Systems technisch
unvernünftig erscheint. Der Beschaffungsbedarf verengt sich daher auf
allein die genannte technische Lösung. Zur weiteren Erläuterung:

Ziel ist es ein einheitliches Hintergrundsystem für die gesamte
Üstraflotte zu etablieren und somit Standards zu schaffen. Das neue
Hintergrundsystem dient gleichzeitig als Grundlage für alle anderen
Fahrzeuge und muss somit nicht neu beschafft werden. Z.B Neuanschaffung
E-Busse. Die Nutzung desselben Hintergrundsystems für alle kommenden
Anwendungen des Fahrgastfernsehens bietet erhebliche wirtschaftliche
und technische Vorteile.

Jegliche Daten sowie redaktioneller Content aus einem einheitlichen und
innovativen System. Da im TW 2000 das Nomad Digital System ab Mitte
2020 abgekündigt ist, gibt es ein Refitprojekt für die Hardware im
Fahrzeug sowie die Anschaffung eines neuen Hintergrundsystems. Durch
dieses Vorhaben können die gewonnenen Ersatzteile (es werden vorerst
nicht alle TW2000 erneuert) als Teilespender für den Restbestand
verwendet werden (Kannibalisierungsprinzip). Somit sind die
Reparaturkosten kleingehalten und der Betrieb ist nicht gefährdet.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
18/11/2022
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern
vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe AG
Postanschrift: Hafenstrasse 24b
Ort: Hildesheim
NUTS-Code: DE92 Hannover
Postleitzahl: 31137
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär wird ein KMU sein: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
(Sind Sie mit der Veröffentlichung einverstanden? ja)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 2 633 022.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [8]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 4131151334
Fax: +49 4131152943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 4131151334
Fax: +49 4131152943
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Siehe § 160 Absatz 3 GWB:

innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem Auftraggeber
nach Erkennen des Verstoßes gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren spätestens bis Ablauf der Angebots-/Bewerbungsfrist
bei Verstößen gegen Vergabevorschriften in der Bekanntmachung,

spätestens bis Ablauf der Angebots-/Bewerbungsfrist bei Verstößen
gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar
sind,

spätestens bis Ablauf der Angebots-/Bewerbungsfrist bei Verstößen
gegen Vergabevorschriften, die in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,

innerhalb einer Frist von 15 Tagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, siehe § 135 Absatz 2
GWB,

30 Kalendertage nach der Information der betroffenen Bieter und
Bewerber durch den Auftraggeber über den Abschluss des Vertrages,
spätestens jedoch 6 Monate nach Vertragsschluss.

Im Fall der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU 30
Kalendertage nach Veröffentlichung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der
EU.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft,
Arbeit und Verkehr
Postanschrift: Friedrichswall 1
Ort: Hannover
Postleitzahl: 30159
Land: Deutschland
Telefon: +49 5111208428
Fax: +49 511120998428
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022

References

6. mailto:michelle.heckmann@uestra.de?subject=TED
7. http://www.uestra.de/
8. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED
9. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau