Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Krefeld - Bauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112309083625338 / 650217-2022
Veröffentlicht :
23.11.2022
Angebotsabgabe bis :
20.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45000000 - Bauarbeiten
DE-Krefeld: Bauarbeiten

2022/S 226/2022 650217

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Krefeld, ZGM - Zentrales
Gebäudemanagement
Postanschrift: Mevissenstraße 65
Ort: Krefeld
NUTS-Code: DEA14 Krefeld, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 47803
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Kazkondu
E-Mail: [6]60-ausschreibung@krefeld.de
Telefon: +49 2151864161
Fax: +49 2151864150
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.krefeld.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYD3DBSW/documen
ts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Stadt Krefeld, ZGM - Zentrales
Gebäudemanagement
Postanschrift: Mevissenstraße 65
Ort: Krefeld
NUTS-Code: DEA14 Krefeld, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 47803
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): ZGM-Vergabeservice
E-Mail: [9]60-ausschreibung@krefeld.de
Fax: +49 2151864150
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [10]www.krefeld.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYD3DBSW
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Grotenburg-Stadion, Violstraße 5, 47800 Krefeld -Ertüchtigung
Drittligatauglichkeit - Schlosserarbeiten Absturzsicherung
Referenznummer der Bekanntmachung: 2022-ZGM-603-Sch-31
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000 Bauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand dieser Ausschreibung sind die allgemeinen Schlosserarbeiten
für die Ertüchtigung des Grotenburg Stadions.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA14 Krefeld, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Grotenburgstadion Violstraße 5 47800 Krefeld
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Stahlbau:

1. Formstahl (HEA, IPE, UNP), versch. Längen/ Profilgrößen - ca. 95m /
ca. 1620kg

2. Stahlrohre (Hohlprofile QR, RRO), versch. Längen/ Größen - ca. 155m
/ ca. 1600kg

3. Stabstahl (T-, Winkelprofile), versch. Längen/ Größen - ca. 100m /
ca. 560kg

4. Anbauteile, Stahl (Kopf-/ Fußplatten), Einzelmasse bis 10kg/St. -
ca. 230kg

5. Geländer, Hohlprofilen, Stahl, h=600-1300mm - ca. 120m

6. Wellenbrecher, Stahlrundrohr, d=88,9mm, H=1,30m, feuerverzinkt - ca.
220m

7. Stufengangbügel, auf Stufe, Rundrohr, d=50mm, hxb ca.1230x390mm -
ca. 112Stk.

8. Stufengangbügel, neben Stufe, Rundrohr, d=50mm, hxb ca.1450x390mm -
ca.112Stk.

9. Gitterrost, Podestabdeckung, 30/10mm, R10 - ca. 30m²

10. Stahlwangentreppe, gerade, 1-läufig, 13 Stg. 19/26cm B=90cm,
verzinkt - 1Stk.

11. Trapezblech, Dachdeckung, E50/250, t=0,75mm - ca. 130m²

12. Außenwandbekl., Alu-Kassetten, LxB ca.1100x650mm, d=2mm - ca. 100m²

13. Abbruch Bestandsverkleidung Videotafel, Sandwichpaneele - ca. 170m²
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/02/2023
Ende: 12/04/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der Auftragnehmer muss die ihm übergebenen Planunterlagen unverzüglich
nach Erhalt auf Vollständigkeit, Richtigkeit und Übereinstimmung mit
den anderen Vertragsbestandteilen überprüfen. Droht durch die
vorgesehene Planlieferung nach Auffassung des Auftragnehmers eine
Verzögerung in der Bauausführung, so hat er dies dem Auftraggeber
unverzüglich schriftlich mitzuteilen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärungen:

- dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat
(sh. Ziffer 2.1 des Angebotes)

- dass das Unternehmen in den letzten zwei Jahren nicht aufgrund eines
Verstoßes gegen Vorschriften, der zu einem Eintrag im
Gewerbezentralregister geführt hat, mit einer Freiheitsstrafe von mehr
als drei Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder
einer Geldbuße von mehr als 2.500 EUR belegt worden ist

Ab einem Auftragswert von 30.000 EUR wird der Auftraggeber für den
Bieter, auf dessen Angebot der Zuschlag erteilt werden soll, einen
Auszug aus dem Gewerbezentralregister gem. § 150 a GewO beim Bundesamt
für Justiz anfordern. (sh. Ziffer 2.2 des Angebotes)

- dass die Vorgaben des Arbeitnehmerentsendegesetzes eingehalten (sh.
Ziffer 2.3 des Angebotes)

- Eigenerklärung nach § 19 Abs. 3 Mindestlohngesetz (Der Vordruck
befindet sich unter Vergabeunterlagen/vom Unternehmen auszufüllende
Dokumente)

Nachweise:

- Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder der
Handwerksrolle ihres Sitzes oder Wohnsitzes
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärungen:

- Eigenerklärung Ausschlussgründe EU (Der Vordruck befindet sich unter
Vergabeunterlagen/ vom Unternehmen auszufüllende Dokumente)

-Eigenerklärung Sanktionen EU (Der Vordruck befindet sich unter
Vergabeunterlagen/ vom Unternehmen auszufüllende Dokumente)

- eine Erklärung über den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf
die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er
Bauleistungen und andere Leistungen betrifft, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils
bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen (wenn das
Unternehmen nicht präqualifiziert ist, bitte das Formblatt 124
verwenden)

- dass eine Haftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und
Vermögensschäden in vorgegebener Höhe (Ziffer 11.3 der zusätzlichen
Vertragsbedingungen für Bauleistungen der Stadt Krefeld) spätestens ab
Zuschlagserteilung besteht und während der Vertragslaufzeit
aufrechterhalten wird. Nach Zuschlagserteilung ist auf Verlangen zur
Bestätigung der abgegebenen Erklärung eine Ko-pie der entsprechenden
Versicherungspolice vorzulegen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärungen:

- Angaben über die Ausführung von Leistungen in den letzten bis zu fünf
abgeschlossenen Kalenderjahren, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, wobei für die wichtigsten Bauleistungen
Bescheinigungen über die ordnungsgemäße Ausführung und das Ergebnis
beizufügen sind (mind. 3 Referenzobjekte!).

- Angaben über die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen
Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischem
Leitungspersonal

- Angabe, welche Teile des Auftrags der Unternehmer unter Umständen als
Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Gewährleistungsbürgschaft in Höhe von 3 v.H. der Abrechnungssumme
einschl. Nachträge

Ein Sicherheitseinbehalt bei sämtlichen Zahlungen mit Ausnahme der
Schlusszahlung gemäß § 17 Abs. 6 VOB/B iHv 10% ist vereinbart.

Zahlungsbedingungen:

siehe:

- Besondere Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen

- Zusätzliche Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen

Die Komplexität der zu erwartenden Schlussrechnung und/oder nötigen
fachkundigen Prüfung erfordert eine Verlängerung der Zahlungsfrist
gemäß § 16 Abs.3 Nr. 1 Satz 2 VOB/B auf höchstens 60 Tage.

Sonstiges:

Das Leitungspersonal verfügt über ausreichend Deutschkenntnisse.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/12/2022
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/02/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/12/2022
Ortszeit: 10:00
Ort:

Mevissenstraße 65

47803 Krefeld
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieterteilnahme ist nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXPTYD3DBSW
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Telefon: +49 2211473045
Fax: +49 2211472889
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Fristen des § 160 Abs. 3 Ziff. 1-4 GWB sind zu beachten. Danach ist
ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat, der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2.

§ 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022

References

6. mailto:60-ausschreibung@krefeld.de?subject=TED
7. http://www.krefeld.de/
8. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYD3DBSW/documents
9. mailto:60-ausschreibung@krefeld.de?subject=TED
10. http://www.krefeld.de/
11. https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYD3DBSW

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau