Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Gumtow - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112309093025441 / 650317-2022
Veröffentlicht :
23.11.2022
Angebotsabgabe bis :
19.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
71322000 - Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
DE-Gumtow: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 226/2022 650317

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Gumtow
Postanschrift: Karpatenweg 2
Ort: Gumtow
NUTS-Code: DE40F Prignitz
Postleitzahl: 16866
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): DOMBERT RECHTSANWÄLTE Part mbB RA Philipp Buslowicz
E-Mail: [6]vergabe@dombert.de
Telefon: +49 3316204-270
Fax: +49 3316204-271
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.dombert.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YFZ
6Y8M/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YFZ
6Y8M
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen für den Neubau der Kita "Landmäuse"
Referenznummer der Bekanntmachung: 428/21
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Gemeinde Gumtow beabsichtigt, einen Neubau für die Kita
"Landmäuse". Das Bauvorhaben soll im Ortsteil Vehlow realisiert werden.
Der Neubau ist erforderlich, weil das durch die Kita bisher genutzte
Gebäude zum einen nicht mehr wirtschaftlich saniert werden kann und zum
anderen durch die stetig wachsenden Kapazitätsanforderungen größere
Räumlichkeiten erforderlich sind. Die für das Bauvorhaben
erforderlichen Planungsleistungen werden in dem hiesigen
Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb vergeben. Die Vergabe
erfolgt los- und stufenweise.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung Gebäude und Innenräume
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40F Prignitz
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Gumtow Karpatenweg 2 16866 Gumtow
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit Zuschlag werden die vollständigen Grundleistungen des
Leistungsbildes Objektplanung Gebäude und Innenräume gemäß § 33 ff.
HOAI für die Leistungsphasen 1 bis 4 beauftragt. Sodann sollen
Zuwendungen für die Maßnahme beantragt werden. Nachdem eine
Entscheidung über die Zuwendung durch den Zuwendungsgeber getroffen
wurde, kann der Auftraggeber weitere Leistungsphasen (5 bis 9) abrufen.
Einen Anspruch hierauf hat der Auftragnehmer nicht.

Besondere Leistungen:

- SiGeKo-Leistungen

- Schallschutzplanung

- Brandschutzplanung

- Baugrunduntersuchung

- Nachweisführung nach § 12 Abs. 2 BbgBauVorlV (Energieeinsparungen)
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil I zur Planungsaufgabe /
Gewichtung: 25%
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil II zur Erfahrung und
Qualifikation des Projektteams / Gewichtung: 20%
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil III zum Kosten-, Qualitäts-,
Termin- und Nachtragsmanagement des Bieters / Gewichtung: 25%
Preis - Gewichtung: 30%
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Referenzen

Die eingereichten vergleichbaren Referenzen werden bewertet. Dabei wird
insbesondere positiv berücksichtigt,

- wenn die Referenzprojekte hohe Qualität aufweisen (Honorarzone,
Gesamtprojektkosten, etc.),

- wenn die Referenzprojekte im speziellen Kitas oder sonstige
Bildungseinrichtungen betreffen.

Werden bei einer vergleichbaren Referenz des Bewerbers die genannten
Aspekte in besonderem Maße erfüllt, erhält er 3 Punkte. Werden die
Aspekte erfüllt, erhält er 2 Punkte. Werden die Aspekte teilweise
erfüllt, erhält er 1 Punkt. Werden die Aspekte nicht erfüllt, erhält er
0 Punkte.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Tragwerksplanung
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
71322000 Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40F Prignitz
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Gumtow Karpatenweg 2 16866 Gumtow
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit Zuschlag werden die vollständigen Grundleistungen des
Leistungsbildes Fachplanung Tragwerksplanung gemäß §§ 49 ff. HOAI für
die Leistungsphasen 1 bis 4 beauftragt. Sodann sollen Zuwendungen für
die Maßnahme beantragt werden. Nachdem eine Entscheidung über die
Zuwendung durch den Zuwendungsgeber getroffen wurde, kann der
Auftraggeber weitere Leistungsphasen (5 bis 6) abrufen. Einen Anspruch
hierauf hat der Auftragnehmer nicht.

Besondere Leistungen:

- Erschütterungsschutzplanung

- Bauphysik einschließlich Wärmeschutznachweis
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil I zur Erfahrung und
Qualifikation des Projektteams / Gewichtung: 40%
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil II zum Kosten-, Qualitäts-,
Termin- und Nachtragsmanagement des Bieters / Gewichtung: 30%
Preis - Gewichtung: 30%
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Referenzen

Die eingereichten vergleichbaren Referenzen werden bewertet. Dabei wird
insbesondere positiv berücksichtigt,

- wenn die Referenzprojekte hohe Qualität aufweisen (Honorarzone,
Gesamtprojektkosten, etc.),

- wenn die Referenzprojekte im speziellen Kitas oder sonstige
Bildungseinrichtungen betreffen.

Werden bei einer vergleichbaren Referenz des Bewerbers die genannten
Aspekte in besonderem Maße erfüllt, erhält er 3 Punkte. Werden die
Aspekte erfüllt, erhält er 2 Punkte. Werden die Aspekte teilweise
erfüllt, erhält er 1 Punkt. Werden die Aspekte nicht erfüllt, erhält er
0 Punkte.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Technische Ausrüstung (Anlagengruppen 1 bis 3)
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71322000 Technische Planungsleistungen im Tief- und Hochbau
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40F Prignitz
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Gumtow Karpatenweg 2 16866 Gumtow
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit Zuschlag werden die vollständigen Grundleistungen des
Leistungsbildes Fachplanung Technische Ausrüstung gemäß §§ 53 ff. HOAI
für die Anlagengruppen 1 bis 3 für die Leistungsphasen 1 bis 4
beauftragt. Sodann sollen Zuwendungen für die Maßnahme beantragt
werden. Nachdem eine Entscheidung über die Zuwendung durch den
Zuwendungsgeber getroffen wurde, kann der Auftraggeber weitere
Leistungsphasen (5 bis 9) abrufen. Einen Anspruch hierauf hat der
Auftragnehmer nicht.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil I zur Erfahrung und
Qualifikation des Projektteams / Gewichtung: 40%
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil II zum Kosten-, Qualitäts-,
Termin- und Nachtragsmanagement des Bieters / Gewichtung: 30%
Preis - Gewichtung: 30%
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Referenzen

Die eingereichten vergleichbaren Referenzen werden bewertet. Dabei wird
insbesondere positiv berücksichtigt,

- wenn die Referenzprojekte hohe Qualität aufweisen (Honorarzone,
Gesamtprojektkosten, etc.),

- wenn die Referenzprojekte im speziellen Kitas oder sonstige
Bildungseinrichtungen betreffen.

Werden bei einer vergleichbaren Referenz des Bewerbers die genannten
Aspekte in besonderem Maße erfüllt, erhält er 3 Punkte. Werden die
Aspekte erfüllt, erhält er 2 Punkte. Werden die Aspekte teilweise
erfüllt, erhält er 1 Punkt. Werden die Aspekte nicht erfüllt, erhält er
0 Punkte.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fachplanung Technische Ausrüstung (Anlagengruppen 4 bis 7)
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40F Prignitz
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Gumtow Karpatenweg 2 16866 Gumtow
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit Zuschlag werden die vollständigen Grundleistungen des
Leistungsbildes Fachplanung Technische Ausrüstung gemäß §§ 53 ff. HOAI
für die Anlagengruppen 4 bis 7 für die Leistungsphasen 1 bis 4
beauftragt. Sodann sollen Zuwendungen für die Maßnahme beantragt
werden. Nachdem eine Entscheidung über die Zuwendung durch den
Zuwendungsgeber getroffen wurde, kann der Auftraggeber weitere
Leistungsphasen (5 bis 9) abrufen. Einen Anspruch hierauf hat der
Auftragnehmer nicht.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil I zur Erfahrung und
Qualifikation des Projektteams / Gewichtung: 40%
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil II zum Kosten-, Qualitäts-,
Termin- und Nachtragsmanagement des Bieters / Gewichtung: 30%
Preis - Gewichtung: 30%
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Referenzen

Die eingereichten vergleichbaren Referenzen werden bewertet. Dabei wird
insbesondere positiv berücksichtigt,

- wenn die Referenzprojekte hohe Qualität aufweisen (Honorarzone,
Gesamtprojektkosten, etc.),

- wenn die Referenzprojekte im speziellen Kitas oder sonstige
Bildungseinrichtungen betreffen.

Werden bei einer vergleichbaren Referenz des Bewerbers die genannten
Aspekte in besonderem Maße erfüllt, erhält er 3 Punkte. Werden die
Aspekte erfüllt, erhält er 2 Punkte. Werden die Aspekte teilweise
erfüllt, erhält er 1 Punkt. Werden die Aspekte nicht erfüllt, erhält er
0 Punkte.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Objektplanung Freianlagen
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40F Prignitz
Hauptort der Ausführung:

Gemeinde Gumtow Karpatenweg 2 16866 Gumtow
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mit Zuschlag werden die vollständigen Grundleistungen des
Leistungsbildes Objektplanung Freianlagen gemäß §§ 38 ff. HOAI für die
Leistungsphasen 1 bis 4 beauftragt. Sodann sollen Zuwendungen für die
Maßnahme beantragt werden. Nachdem eine Entscheidung über die Zuwendung
durch den Zuwendungsgeber getroffen wurde, kann der Auftraggeber
weitere Leistungsphasen (5 bis 9) abrufen. Einen Anspruch hierauf hat
der Auftragnehmer nicht.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil I zur Planungsaufgabe /
Gewichtung: 25%
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil II zur Erfahrung und
Qualifikation des Projektteams / Gewichtung: 20%
Qualitätskriterium - Name: Konzept Teil III zum Kosten-, Qualitäts-,
Termin- und Nachtragsmanagement des Bieters / Gewichtung: 25%
Preis - Gewichtung: 30%
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 10
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Referenzen

Die eingereichten vergleichbaren Referenzen werden bewertet. Dabei wird
insbesondere positiv berücksichtigt,

- wenn die Referenzprojekte hohe Qualität aufweisen (Honorarzone,
Gesamtprojektkosten, etc.),

- wenn die Referenzprojekte im speziellen Kitas oder sonstige
Bildungseinrichtungen betreffen.

Werden bei einer vergleichbaren Referenz des Bewerbers die genannten
Aspekte in besonderem Maße erfüllt, erhält er 3 Punkte. Werden die
Aspekte erfüllt, erhält er 2 Punkte. Werden die Aspekte teilweise
erfüllt, erhält er 1 Punkt. Werden die Aspekte nicht erfüllt, erhält er
0 Punkte.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

- Berufsqualifikation: Der Bewerber muss gemäß § 75 Abs. 1 VgV ggf. i.
V. m. § 75 Abs. 3 VgV über die entsprechende Berufsqualifikation
verfügen (Mindestanforderung). Dabei muss

für Los 1:

der Bewerber über die Berufsbezeichnung der Architektin bzw. des
Architekten oder eines bauvorlageberechtigten Ingenieurs,

für Los 2, 3 und 4:

der Bewerber über die Berufsbezeichnung der Ingenieurin oder des
Ingenieurs,

für Los 5:

der Bewerber über die Berufsbezeichnung der Landschaftsarchitektin oder
des Landschaftsarchitekten verfügen.

Die Berufsqualifikation ist durch eine entsprechende Urkunde
nachzuweisen.

- Registereintragung: Sofern der Bewerber nach den Rechtsvorschriften
des Staates, in dem er niedergelassen ist, in einem Register
eintragungspflichtig ist, muss die Eintragung in diesem Register
vorliegen (in Deutschland: Handelsregister, Handwerksrolle,
Vereinsregister, Partnerschaftsregister, Mitgliederverzeichnisse der
Berufskammern der Länder wie bspw. Architektenkammer, Ingenieurkammer
Bau). Der vorzulegende Nachweis der Registereintragung(en) darf nicht
älter als 12 Monate sein.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Berufs- und Betriebshaftpflichtversicherung: Bei Beauftragung muss
der Auftragnehmer über eine angemessene Berufs- bzw. eine angemessene
Betriebshaftpflichtversicherung verfügen. Die Versicherung ist durch
einen entsprechenden Versicherungsnachweis oder eine entsprechende
Absichtserklärung des Versicherers eine Versicherung mit den o.g.
Deckungssummen abzuschließen nachzuweisen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Das umfasst mindestens folgende Deckungssummern pro Versicherungsfall
(Mindestanforderung):

für Los 1: für Personenschäden von mindestens

EUR 1.500.000,00 (brutto) und für Sach- und

Vermögensschäden von mindestens EUR 1.000.000,00 (brutto);

für Los 2, 3, 4 & 5: für Personenschäden von mindestens

EUR 1.000.000,00 (brutto) und für Sach- und

Vermögensschäden von mindestens

EUR 800.000,00 (brutto).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bewerber muss über geeignete Referenzen verfügen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Dabei sind jeweils zwei (je Los) geeignete Referenzen erforderlich
(Mindestanforderung). Geeignet sind Referenzprojekte dann, wenn der
Bewerber bei diesen Projekten zwischen dem 01.01.2010 und dem
30.09.2022 Leistungen erbracht hat, die mit der
verfahrensgegenständlichen Leistung nach Art und Umfang vergleichbar
sind und der jeweilige Referenzauftraggeber (im Falle der telefonischen
Nachfrage durch den Auftraggeber) nicht ein Negativurteil zu dem
Referenzprojekt abgibt. Die Leistungen in den Referenzprojekten sind
vergleichbar,

für Los 1 (Objektplanung Gebäude und Innenräume):

wenn der Auftragnehmer Leistungen der Objektplanung Gebäude und
Innenräume in den HOAI-Leistungsphasen 2 bis 8 als Hauptauftragnehmer
für die Errichtung, Umbau oder Sanierung eines Schul-, Kita- oder
anderen Gebäudes, welches der längeren Aufenthaltsdauer von Kindern
dient, erbracht hat. Die Referenzprojekte müssen dabei zumindest der
Honorarzone III zugerechnet gewesen sein. Die Leistungsphase 8 muss
dabei noch nicht abgeschlossen sein.

für Los 2 (Fachplanung Tragwerksplanung)

wenn der Auftragnehmer Leistungen der Tragwerksplanung in den
HOAI-Leistungsphasen 2 bis 6 als Hauptauftragnehmer für die Errichtung,
Umbau oder Sanierung eines Schul-, Kita- oder anderen Gebäudes, welches
der längeren Aufenthaltsdauer von Kindern dient, erbracht hat. Die
Referenzprojekte müssen dabei zumindest der Honorarzone III zugerechnet
gewesen sein.

für Los 3 (Fachplanung Technische Ausrüstung - Anlagengruppen 1 bis 3):

wenn der Auftragnehmer Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung
Anlagengruppen 1 bis 3 in den HOAI-Leistungsphasen 2 bis 8 als
Hauptauftragnehmer für die Errichtung, Umbau oder Sanierung eines
Schul-, Kita- oder anderen Gebäudes, welches der längeren
Aufenthaltsdauer von Kindern dient, erbracht hat. Die Referenzprojekte
müssen dabei zumindest der Honorarzone II zugerechnet gewesen sein.

für Los 4 (Fachplanung Technische Ausrüstung - Anlagengruppen 4 bis 8):

wenn der Auftragnehmer Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung
Anlagengruppen 4 bis 8 in den HOAI-Leistungsphasen 2 bis 8 als
Hauptauftragnehmer für die Errichtung, Umbau oder Sanierung eines
Schul-, Kita- oder anderen Gebäudes, welches der längeren
Aufenthaltsdauer von Kindern dient, erbracht hat. Die Referenzprojekte
müssen dabei zumindest der Honorarzone II zugerechnet gewesen sein.

für Los 5 (Objektplanung Freianlagen):

wenn der Auftragnehmer Leistungen der Freianlagenplanung in den
HOAI-Leistungsphasen 2 bis 8 als Hauptauftragnehmer für die Errichtung,
Umbau oder Sanierung eines Schul-, Kita- oder anderen Gebäudes, welches
der längeren Aufenthaltsdauer von Kindern dient, erbracht hat. Die
Referenzprojekte müssen dabei zumindest der Honorarzone III zugerechnet
gewesen sein.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

- Zwingende Ausschlussgründe: Bezüglich des Bewerbers/Bieters dürfen
keine Umstände vorliegen, welche den Auftraggeber zu einem beliebigen
Zeitpunkt während des Vergabeverfahrens zu dessen Ausschluss nach § 123
GWB verpflichten.

- Fakultative Ausschlussgründe: Liegen Umstände bezüglich des
Bewerbers/Bieters vor, welche den Auftraggeber zu einem Ausschluss des
Unternehmens nach § 124 GWB berechtigen, ist der Bewerber/Bieter
verpflichtet, diese Umstände zu erläutern.

- Die Vorgaben des Brandenburgischen Vergabegesetzes zum
Mindestarbeitsentgelt sind einzuhalten.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 19/12/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/04/2023

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP9YFZ6Y8M
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
Telefon: +49 3318661-719
Fax: +49 3318661-652
Internet-Adresse:
[10]https://mwae.brandenburg.de/de/vergabekammer-nachpr%c3%bcfungsverfa
hren/bb1.c.478846.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Das deutsche Vergaberecht regelt die Frist für die Einlegung von
Rechtsbehelfen in § 160 Abs. 3 GWB.

Dort heißt es:

"Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis

zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber
dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt."
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft und Energie
Postanschrift: Heinrich-Mann-Allee 107
Ort: Potsdam
Postleitzahl: 14473
Land: Deutschland
Telefon: +49 3318661-719
Fax: +49 3318661-652
Internet-Adresse:
[11]https://mwae.brandenburg.de/de/vergabekammer-nachpr%c3%bcfungsverfa
hren/bb1.c.478846.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022

References

6. mailto:vergabe@dombert.de?subject=TED
7. https://www.dombert.de/
8. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YFZ6Y8M/documents
9. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YFZ6Y8M
10. https://mwae.brandenburg.de/de/vergabekammer-nachpr%c3%bcfungsverfahren/bb1.c.478846.de
11. https://mwae.brandenburg.de/de/vergabekammer-nachpr%c3%bcfungsverfahren/bb1.c.478846.de

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau