Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Werlte - Dienstleistungen im Energiebereich
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112309101125575 / 650502-2022
Veröffentlicht :
23.11.2022
Angebotsabgabe bis :
20.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71314000 - Dienstleistungen im Energiebereich
75130000 - Unterstützende Dienste für die öffentliche Verwaltung
DE-Werlte: Dienstleistungen im Energiebereich

2022/S 226/2022 650502

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Samtgemeinde Werlte (LK Emsland)
Postanschrift: Marktstraße 1
Ort: Werlte
NUTS-Code: DE949 Emsland
Postleitzahl: 49757
Land: Deutschland
E-Mail: [6]klassen@werlte.de
Telefon: +49 5951/201-161
Fax: +49 5951/201-191
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.sgwerlte.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E71834985
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Integriertes energetisches Quartierskonzept
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71314000 Dienstleistungen im Energiebereich
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der spätere Auftragnehmer erbringt Leistungen für die Erstellung zweier
integrierten energetischen Quartierskonzeptes KfW 432 (Variante A) für
die Stadt Werlte.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
75130000 Unterstützende Dienste für die öffentliche Verwaltung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE949 Emsland
Hauptort der Ausführung:

49757 Werlte
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Werlte schreibt die Erstellung zweier Quartierskonzepte
(IEQK) aus:

Das Quartier "Werlte Ost und Bockholte" umfasst den östlichen
Stadtmittebereich, das Gebiet entlang der Bockholter Straße und den
gesamten Bereich von Bockholte. Das Quartier weist eine Größe von ca.
835 ha auf.

Das 2. Quartier "Werlte West" umfasst den Westlichen Stadtmittebereich
und beinhaltet zudem auf einem wesentlichen Teil des Gebietes eine
Vielzahl von kleineren und großen Gewerbebetrieben. Das Quartier weist
eine Größe von ca. 529 ha auf.

Für beide Quartierskonzepte wird ein Ersteller gesucht. Eine
Losaufteilung ist nicht vorgesehen.

Neben der zwingend zu beachtenden KFW Checkliste Energetische
Stadtsanierung (Programm 432 Variante A), sind folgende Leistungen zu
erbringen:

Pos. 1 Administration und Projektmanagement;

Pos. 2 Öffentlichkeitsarbeit / Akteursbeteiligung;

Pos. 3 Datenaufnahme und Ausgangsanalyse im Quartier;

Pos. 4 Erstellung der Treibhausgasbilanz:

Pos. 5 Potenzialanalyse und Szenarien;

Pos. 6 Erstellung eines Maßnahmenkatalogs;
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Präsentation / Gewichtung: 60
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 11
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Mindestanforderungen Eignungskriterien:

Das Büro muss mindestens über jeweils einen Mitarbeitenden verfügen,
der 1. über eine Mitgliedschaft in der Architektenkammer verfügt 2.
über eine Mitgliedschaft in der Ingenieurkammer verfügt und 3. über
eine Akkreditierung als Energieeffizienzexperte (Diese Akkreditierung
muss spätestens bis zur Potenzialanalyse und Szenarien (Pos. 5)
vorliegen) verfügen.

2 Referenzprojekte aus dem Bereich Energetische Quartiersentwicklung
1 Referenzprojekt Erstellung eines integrierten energetischen
Quartierskonzeptes gemäß KfW Programm 432 Der Projektleiter muss
mindestens 3 Jahre Berufserfahrung als Projektleiter haben. Zusätzlich
muss er bei der Erstellung eines Quartierskonzeptes mitgewirkt haben.

Sollten mehr als 5 Bewerber die Mindestanforderungen erfüllen,
entscheidet ein Losverfahren.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

PL 1: a) Im Falle der Bewerbung als
Bietergemeinschaft/Arbeitsgemeinschaft ist mit dem Angebot eine von
sämtlichen Mitgliedern unterzeichnete Bietergemeinschaftserklärung
vorzulegen.

b) Im Falle der Einbindung von Nachunternehmern ist eine Erklärung zum
vorgesehenen Nachunternehmereinsatz und zu Art und Umfang der
Teilleistungen vorzulegen.

c) Im Falle der Einbindung von NU ist eine Verpflichtungserklärung des
NU vorzulegen, dem Bewerber im Auftragsfall die erforderlichen Mittel
bzw. Leistungen zur Verfügung zu stellen.

PL 2: Eigenerklärung zum Nicht-Vorliegen von Ausschlussgründen § 48
VgV, §123, 124 GWB. Erklärung über eine Selbstreinigung gemäß 125 GWB;

PL 3: der Projektleiter ist zu benennen. Der Projektleiter muss über
eine mindestens 3 jährige Berufserfahrung als Projektleiter verfügen,
ebenso muss er bei der Erstellung mindestens 1 Quartierkonzeptes
mitgewirkt haben.

PL 4: ggf. Handelsregisterauszug;

PL 5: ggf. Gewerbeanmeldung;

PL 6: ggf. Eintragung Industrie und Handelskammer;

PL 7: Zahlung von Steuern und Sozialversicherungsleistungen;

PL 8: ggf. Mitgliedschaft in einer Berufsgenossenschaft
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

WL 1: bestehende Berufshaftpflichtversicherung mit folgenden
Haftungssummen: mindestens 1 Mio. EUR für Personen, Sach- und
Vermögensschäden;

WL 2 Erklärung zum Gesamtumsatz, in den letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahren;

WL 3: auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle: geprüfter
Jahresabschluss/Prüfbericht;
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bei Gesamtumsätzen in den letzten 3 Jahren, die im jährlichen Mittel
doppelt so hoch sind wie der Auftragswert, wird die wirtschaftliche
Leistungsfähigkeit vermutet, dies ist keine fixe grenze, die
Einzelfallbetrachtung ist dann entscheidend.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

TL 1: Anzahl der in den letzten drei Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Personen. Die Gliederung ist den
Vergabeunterlagen zu entnehmen.

TL 2: Benennung des Projektverantwortlichen;

a) berufliche Qualifikation;

b) Angaben zur Berufserfahrung in Jahren;

TL 3 Der Bewerber muss über eine durch entsprechende Erfahrungen
(Referenzen) nachgewiesene hinreichende berufliche Leistungsfähigkeit
hinsichtlich der Durchführung vergleichbarer Leistungen verfügen.

Benennung von 2 Referenzen "Energetische Quartierentwicklung" innerhalb
der letzten 5 Jahre;

Benennung von 1 Referenz "Erstellung eines integrierten energetischen
Quartierskonzeptes gemäß KfW Programm 432";

Benennung 1 Projektleiterreferenz "Mitwirkung bei der Erstellung eines
Quartierskonzeptes".

TL 4: Der Bewerber verfügt über mindestens jeweils 1 Mitarbeiter, der
über eine Mitgliedschaft in der Architektenkammer verfügt über eine
Mitgliedschaft in der Ingenieurkammer verfügt und über eine
Akkreditierung als Energieeffizienzexperte (Diese Akkreditierung muss
spätestens bis zur Potenzialanalyse und Szenarien vorliegen) verfügt.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Erklärung zu § 4 NTVergG, die BVB des Landes Niedersachsen zur
Einhaltung des Tariftreue- und Vergabegesetzes (NTVergG) und die ZVB
des Landes Niedersachsen für die Ausführung von Lieferungen und
Leistungen werden Vertragsbestandteil.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/12/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 22/12/2022
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2023

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Bewerber haben die Vergabeunterlagen unverzüglich auf
Vollständigkeit der Unterlagen sowie auf Unklarheiten zu überprüfen.
Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bewerbers
Unklarheiten, so hat er unverzüglich und vor Abgabe des Angebots darauf
hinzuweisen.

2) Für den Teilnahmeantrag sind zwingend die von der Auftraggeberin zur
Verfügung gestellten Bewerberformulare zu verwenden, die über die in
vorstehender Ziff. I.3) genannte Internetadresseheruntergeladen werden
können.

3) Die Teilnahmeanträge und späteren Angebote sind ausschließlich
elektronisch über die Vergabeplattform subreport (siehe Ziff. I.3)
einzureichen. Die Übermittlung von Teilnahmeanträgen und Angeboten in
Papierform ist nicht zugelassen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) § 160:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit 1. der Antragsteller den geltend
gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des
Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der
Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@mw.niedersachen.de
Fax: +49 4131152943
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022

References

6. mailto:klassen@werlte.de?subject=TED
7. http://www.sgwerlte.de/
8. https://www.subreport.de/E71834985
9. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED
10. mailto:vergabekammer@mw.niedersachen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau