Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Meppen - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112309143826306 / 651229-2022
Veröffentlicht :
23.11.2022
Angebotsabgabe bis :
20.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90510000 - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
DE-Meppen: Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen

2022/S 226/2022 651229

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Emsland
Postanschrift: Ordeniederung 1
Ort: Meppen
NUTS-Code: DE949 Emsland
Postleitzahl: 49716
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Hofschlag
E-Mail: [6]serina.hofschlag@awb-emsland.de
Telefon: +49 59315996-50
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.awb-emsland.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YDJ64ZW/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YDJ64ZW
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Eigenbetrieb
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

AWB LK Emsland - Verwertung von Altholz
Referenznummer der Bekanntmachung: AWB-13/22
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90510000 Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Übernahme, Transport und die ordnungsgemäße Verwertung des Altholzes
aus dem Landkreis Emsland.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE949 Emsland
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Übernahme, Transport und die ordnungsgemäße Verwertung des Altholzes
aus dem Landkreis Emsland.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2023
Ende: 31/01/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich anschließend bis zum 31.01.2025, sofern
nicht einer der beiden Vertragspartner mit einer Frist von 6 Monaten
kündigt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bieterfragen müssen spätestens bis zum 14.12.2022 eingegangen sein,
sonst ist eine Beantwortung durch den AG innerhalb der Angebotsfrist
nicht mehr sichergestellt.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Für jeden Bieter, jedes Mitglied von Bietergemeinschaften beizufügen.

BB 1 Unternehmensbeschreibung

Als Anlage zum Angebot ist eine eigene Darstellung, Broschüre o. Ä.
beizufügen, aus welcher Angaben zum Unternehmen, zur
Unternehmensstruktur (z. B. Muttergesellschaften, Konzernzugehörigkeit)
sowie ggf. zur zuständigen Niederlassung hervorgehen.

BB 2 Registereintrag

Als Anlage zum Angebot ist ein aktueller Auszug aus dem Berufs- oder
Handelsregister nach Maßgabe des Landes, in dem der Bieter ansässig
ist, beizufügen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für jeden Bieter und jedes Mitglied von Bietergemeinschaften
beizufügen.

Sollte ein Bieter keine Umsätze mit vergleichbaren Leistungen
aufweisen, so sind die Umsätze des Unterauftragnehmers anzugeben.
Dieser fungiert dann als Eignungsverleiher und muss eine
Verpflichtungserklärung gemäß Kap. 5.3.2 der Vergabeunterlagen
einreichen.

WL 1 Angaben zum Gesamtumsatz

anzugeben ist der Gesamtumsatz für die Jahre 2019-2021 sowie der
Mittelwert aus den Jahren 2019-2021

WL 2 Angaben zum Umsatz mit vergleichbaren Leistungen

anzugeben sind sämtliche Umsätze, die mit der Verwertung von Altholz
erzielt wurden für die Jahre 2019-2021 sowie der Mittelwert aus den
Jahren 2019-2021.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Für jeden Bieter (mindestens ein Mitglied von Bietergemeinschaften)
sowie teilweise für Unterauftragnehmer, welche Verwertungsleistungen
erbringen sollen, anzugeben.

Sollte ein Bieter keine Nachweise für einen bestimmten Bereich
aufweisen, so sind die Angaben für den Unterauftragnehmer einzutragen.
Dieser fungiert dann als Eignungsverleiher und muss eine
Verpflichtungserklärung gemäß Kap. 5.3.2 der Vergabeunterlagen
einreichen.

BL 1 Qualitätssicherung Bieter und Unterauftragnehmer, welche die
Verwertung übernehmen sollen

Vorzulegen ist ein Nachweis für die Zertifizierung zum
Entsorgungsfachbetrieb für die vom Bieter/Unterauftragnehmer
durchgeführte Tätigkeit (bspw. Handeln, Befördern, Behandeln,
Verwerten), beliebiger holzbezogener Abfallschlüssel (bspw. 03 01 05,
15 01 03, 17 02 01, 19 12 07 oder 20 01 38).

Bei ausländischen Bietern muss eine gleichwertige Qualitätssicherung
als Anlage zum Angebot beigefügt werden.

Für den Betreiber (Bieter oder Unterauftragnehmer) der für die
Leistungserbringung vorgesehenen Verwertungsanlage(n) ist es
ausreichend, anstelle des Nachweises für die Zertifizierung zum
Entsorgungsfachbetrieb einen Nachweis (z. B. Genehmigungsauszug)
vorzulegen, dass die Anlage(n) für die Behandlung des Altholzes
zugelassen ist (sind).

BL 2 Referenzen Bieter

Der Bieter hat mindestens eine Referenz für vergleichbare Leistungen
anzugeben. Dabei soll er sich auf die Tätigkeiten beziehen, die er
beabsichtigt selbst durchzuführen (bspw. Handeln, Befördern, Behandeln,
Verwerten); es muss jedoch ein Bezug zur Altholzverwertung vorhanden
sein.

Es muss der Auftraggeber, die Tätigkeit, der Zeitraum und der Umfang
der Tätigkeit für jede Referenz genannt werden.

Für die Ansprechpartner bei den Referenz-Auftraggebern sind anzugeben:
Name, E-Mail und Telelefonnummer.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

1. Im Fall der Auftragsvergabe an eine Bietergemeinschaft haften alle
Mitglieder der Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch.

2. Im Fall der Eignungsleihe haftet auch der Eignungsleihgeber gemäß §
47 Abs. 3 VgV.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/12/2022
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/01/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/12/2022
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zu I.3 Kommunikation: Bestehen nach Auffassung des Bieters in den
Vergabeunterlagen Unklarheiten, Lücken oder Widersprüche, sind diese
unverzüglich über das Portal DTVP mitzuteilen. Weitere Auskünfte werden
ebenfalls nur auf Anfrage über DTVP erteilt.

Zu I.3 Kommunikation: Um weitere Auskünfte zu erhalten bzw. an der
Kommunikation in diesem Vergabeverfahren teilzunehmen (Fragen stellen
sowie automatische Benachrichtigungen bei Bieterrundschreiben
erhalten), sollten Interessenten sich in ihrem eigenen Interesse bei
DTVP für diese Ausschreibung registrieren. Anderenfalls kann nicht
sichergestellt werden, dass Bieterinformationen den Interessenten
erreichen. Unterbleibt die Registrierung, trägt alleine der Bieter das
Risiko, ein Angebot auf nicht mehr aktueller Grundlage einzureichen.
Daher sollen sich Bieter registrieren oder sie haben vor Angebotsabgabe
sicherzustellen, dass ihnen etwaige Korrekturen oder Hinweise zu den
Vergabeunterlagen vorliegen.

Allgemein: Das Angebot ist unter Verwendung des im Portal
bereitgestellten Formblattes (Angebotsformular) abzugeben.

Zu III.1 Teilnahmebedingungen, für Bietergemeinschaften:

Eine Bietergemeinschaft hat im Angebotsformular ihre Mitglieder
aufzuführen und eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung
abzugeben,

- dass im Auftragsfall eine Arbeitsgemeinschaft gebildet wird,

- dass der benannte Vertreter gegenüber der Auftraggeberin im
Vergabeverfahren und im Vertragsvollzug alle Mitglieder
rechtsverbindlich vertritt,

- dass alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften,

und in der die beabsichtigte Arbeitsteilung sowie die Gründe und Motive
der Zusammenarbeit angegeben sind.

Zu III.1 Teilnahmebedingungen, bei Einsatz von Unterauftragnehmern und
bei Eignungsleihe:

Falls Leistungen von einem Unterauftragnehmer ausgeführt werden sollen,
ist im Angebotsformular die Erklärung zum Einsatz von
Unterauftragnehmern auszufüllen.

Beruft sich ein Bewerber zum Nachweis seiner Eignung (wirtschaftliche
und finanzielle sowie technische und berufliche Leistungsfähigkeit) auf
die Kapazitäten anderer Unternehmen (sog. Eignungsleihe), so ist durch
Vorlage einer Verpflichtungserklärung des Eignungsleihgebers
nachzuweisen, dass dieser dem Bieter die für den Auftrag erforderlichen
Mittel tatsächlich zur Verfügung stellt.

Ein Bieter kann im Hinblick auf Nachweise für die erforderliche
berufliche Leistungsfähigkeit oder die einschlägige berufliche
Erfahrung die Kapazitäten anderer Unternehmen nur dann in Anspruch
nehmen, wenn diese als Unterauftragnehmer die Leistung erbringen, für
die diese Kapazitäten benötigt werden (vgl. § 47 Abs. 1 VgV).

Zu IV.2.6) Bindefrist: Verzögert sich die Zuschlagserteilung wegen
eines Nachprüfungsverfahrens, so sind die am Nachprüfungsverfahren
beteiligten Bieter bis vier Wochen nach Rechtskraft des
letztinstanzlichen Beschlusses an ihr Angebot gebunden.

Zu IV.2.7 Bedingungen für die Öffnung der Angebote: Der angegebene
Zeitpunkt ist der frühestmögliche Öffnungstermin; die Öffnung kann auch
später erfolgen.

Allgemein: Es wird auf die Bestimmungen des Niedersächsischen
Tariftreue- und Vergabegesetzes (NTVergG) hingewiesen; Näheres siehe
Vergabeunterlagen.

Bezüglich Einwilligung in die Datenverarbeitung und Anforderungen an
den Datenschutz siehe Kap. 2.2 der Vergabeunterlagen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YDJ64ZW
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 413115-3306/3307/3308
Fax: +49 4131152943
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass etwaige Nachprüfungsanträge
unzulässig sind, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt
unberührt.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022

References

6. mailto:serina.hofschlag@awb-emsland.de?subject=TED
7. http://www.awb-emsland.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YDJ64ZW/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YDJ64ZW
10. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau