Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Musikinstrumente
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112309154426505 / 651428-2022
Veröffentlicht :
23.11.2022
Angebotsabgabe bis :
20.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
37310000 - Musikinstrumente
DE-Frankfurt am Main: Musikinstrumente

2022/S 226/2022 651428

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Hochschule für Musik und Darstellende Kunst
Frankfurt am Main
Postanschrift: Eschersheimer Landstraße 29-39
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60322
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: [6]lutz.bender@hfmdk-frankfurt.de
Telefon: +49 69154007-348
Fax: +49 69154007-111
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.hfmdk-frankfurt.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0YD9YWQBKGBKF/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://satellite.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0YD9YWQBKGBKF
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau einer Hochschulorgel in Raum A015 an der HfMDK
Referenznummer der Bekanntmachung: 017/22
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
37310000 Musikinstrumente
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Neubau einer Hochschulorgel in Raum A015 an der Hochschule für Musik
und Darstellende Kunst Frankfurt am Main
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main
Eschersheimer Landstraße 29-39 60322 Frankfurt am Main
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt beabsichtigt
die Beschaffung einer neuen Unterrichts- und Übeorgel. Mit der
vorliegenden Ausschreibung wird eine Fachfirma gesucht, die diese Orgel
den funktionalen und nicht funktionalen Anforderungen der Hochschule
entsprechend entwirft, baut, anliefert, aufstellt, intoniert und
stimmt.

In der den Vergabeunterlagen beigefügten Leistungsbeschreibung werden
die funktionalen und nicht funktionalen Anforderungen der Hochschule
für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (im Folgenden auch
"Hochschule" oder "Auftraggeberin" genannt) an die zu beschaffende
Orgel definiert. Der den Vergabeunterlagen ebenfalls beigefügte Vertrag
regelt die Leistungspflichten des späteren Auftragnehmers und die
kaufmännischen Bedingungen der Auftragsabwicklung. Änderungsvorschläge
für den Vertrag können mit dem Angebot eingereicht werden; die eigenen
AGB des Anbieters haben keine Wirksamkeit.

Die Bieter sind aufgefordert, mit ihrem Angebot konkrete
Lösungsvorschläge einzureichen, die die in der Leistungsbeschreibung
niedergelegten Anforderungen (Erwartungshaltungen und Ziele der
Hochschule) möglichst weitgehend erfüllen. Dabei steht es den Bietern
frei, nur einen oder aber mehrere Lösungsvorschläge einzureichen. Jeder
Lösungsvorschlag ist dabei mit folgenden Informationen bzw. Dokumenten
zu hinterlegen:

> Darstellung der handwerklichen und intonatorischen Ausführung

Bitte machen Sie insbesondere Ausführungen zu:

- Verwendete Materialien

- Bauweise und Verarbeitung

- Vorgesehenem Aufstellort gemäß Grundriss in Anhang 2 der
Leistungsbeschreibung

- Konzept zur Abschattung des Klangs (Klangaustritt / Klangrichtung)

- Vorgesehene Spieltraktur

- Vorgesehene Registertraktur (mechanisch / elektronisch)

- Vorgesehene Setzer und Schweller (mechanisch / elektronisch)

- Konzept für die Mensurierung / Intonation

- Vergleichbare Referenzinstrumente, falls vorhanden

> Darstellung der vorgesehenen Disposition mit kurzer Begründung bei
Abweichungen von der Musterdisposition (Anhang 1 zu dieser
Leistungsbeschreibung)

> Gesamtpreis inklusive aller Haupt- und Nebenleistungen gemäß
Vertragsentwurf (zunächst noch unverbindlich)

> Begründeter Vorschlag für einen Zahlungsplan, mindestens unterteilt
nach den Meilensteinen

- Auftragserteilung

- Beginn der Bauarbeiten

- Gesamtfertigstellung

> Voraussichtlicher Gesamtfertigstellungszeitraum ab Auftragserteilung

Die eingereichten Lösungsvorschläge werden im Anschluss an die
Angebotsabgabe mit den Bietern erörtert und verhandelt. Nach Abschluss
der Verhandlungen werden alle Bieter zur Abgabe überarbeiteter Angebote
unter Berücksichtigung der Verhandlungsergebnisse aufgefordert. Der
Auftraggeber behält sich vor, mit der Aufforderung zur Einreichung
überarbeiteter Angebote festzulegen, ob über diese erneut verhandelt
werden soll oder ob es sich um letztverbindliche Angebote handelt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2023
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung ins Berufs-/Handelsregister, nachzuweisen durch Vorlage
eines Registerauszugs, nicht älter als 6 Monate gerechnet vom
Schlußtermin zur Bewerbung.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung des Bewerbers/ der Berwerbergemeinschaft zur
wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit:

für die Geschäftsjahre 2018, 2019 und 2020 sind anzugeben ...

- Gesamtumsatz des Bewerbers bzw. die Summe der Gesamtumsätze aller
Mitglieder der Bewerbergemeinschaft in Euro.

- Umsatz des Bewerbers bzw. die Summe der Umsätze aller Mitglieder der
Bewerbergemeinschaft betreffend Leistungen, die mit der zu vergebenden
Leistung vergleichbar sind.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung des Bewerbers/ der Bewerbergemeinschaft zur technischen
und beruflichen Leistungsfähigkeit:

Angabe von 3 Referenzprojekten aus den letzten 8 Jahren über den Neubau
einer Orgel vergleichbar mit dem Auftragsgegenstand dieses
Vergabeverfahrens.

Je Referenzprojekt sind anzugeben:

- Name und Anschrift des Auftraggebers,

- Bezeichnung des durchgeführten Auftrags,

- Datum der Fertigstellung,

- Auftragswert netto in Euro,

- Ansprechpartnerin oder Ansprechpartner des Auftraggebers (inkl.
Telefonnummer und Email-Adresse).
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es gelten die Bedingungen des Hessischen Vergabe- und
Tariftreuegesetzes HVTG.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/12/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 01/02/2023
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Keine.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YD9YWQBKGBKF
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
E-Mail: [10]karin.heiderstaedt@rpda.hessen.de
Telefon: +49 6151126601
Fax: +49 6151125816
Internet-Adresse: [11]http://www.rp-darmstadt.hessen.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Fristen gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis 4 GWB:

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit ...

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt.

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Aufraggeber
gerügt werden.

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022

References

6. mailto:lutz.bender@hfmdk-frankfurt.de?subject=TED
7. http://www.hfmdk-frankfurt.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0YD9YWQBKGBKF/documents
9. https://satellite.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0YD9YWQBKGBKF
10. mailto:karin.heiderstaedt@rpda.hessen.de?subject=TED
11. http://www.rp-darmstadt.hessen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau