Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Nürnberg - Landschaftsgärtnerische Arbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112309164426644 / 651526-2022
Veröffentlicht :
23.11.2022
Angebotsabgabe bis :
23.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45112700 - Landschaftsgärtnerische Arbeiten
77310000 - Anpflanzungs- und Pflegearbeiten an Grünflächen
77211300 - Rodung
77315000 - Saatarbeiten
DE-Nürnberg: Landschaftsgärtnerische Arbeiten

2022/S 226/2022 651526

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: VAG Verkehr-Aktiengesellschaft
Postanschrift: Am Plärrer 43
Ort: Nürnberg
NUTS-Code: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 90429
Land: Deutschland
E-Mail: [6]klaus.kutka@vag.de
Telefon: +49 911/802-58405
Fax: +49 911/802-88-58405
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.vag.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/17e4f5db-2
208-45a5-a15d-4ee1a5540842
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/17e4f5db-2
208-45a5-a15d-4ee1a5540842
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [10]https://www.deutsche-evergabe.de
I.6)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: ÖPNV

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tram+ VP131 Freianlagen Ausgleichsflächen
Referenznummer der Bekanntmachung: Tram+ VP131
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45112700 Landschaftsgärtnerische Arbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Tram+ Erweiterung Abstellung Straßenbahn VP131 Freianlagen
Ausgleichsflächen
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
77310000 Anpflanzungs- und Pflegearbeiten an Grünflächen
77211300 Rodung
77315000 Saatarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Straßenbahn-Betriebshof der VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg
befindet sich eine Erweiterung der Abstellhalle für Straßenbahnen im
Bau. Die Halle hat eine Abmessung von ca. 180 m x 22 m und wird auf
einer zuvor gerodeten Grünfläche errichtet.

Zum Grünflächenausgleich werden im Raum Worzeldorf bei Nürnberg
Ausgleichsflächen mit einer Größe von ca. 4.600 m² hergestellt.

Hierbei handelt es sich um das Anlegen Busch- und Strauchwerk, von
Wiesenflächen sowie das Errichten eines Wildschutzzauns.


Auftragsumfang:


- Baumfällungen und Entfernen des Bewuchses

- Bodenbearbeitung der Pflanz- und Rasenflächen

- Wiesenansaat

- Pflanzungen

- Herstellung Wildschutzzaun

- Nachsorge der Pflanzflächen
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2023
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Gesellschaftsform mit Eigentumsverhältnissen.

2. Kopie der Anmeldungs- bzw. Eintragungsbescheinigung ins Berufs- oder
Handelsregister nach

Maßgabe der Rechtsvorschriften des Herkunftslandes, anderenfalls
vergleichbarer Nachweis für die

Existenz und den Gegenstand des Unternehmens des Bewerbers. (Gewichtung
2 %)

3. Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft (nicht älter
als 12 Monate)

(Gewichtung 2 %)

4. Eigenerklärung, dass keine Eintragung im Landeskorruptionsregister
vorliegt. (Gewichtung 2 %)

5. Kopie der Versicherungspolice(n) mit einer Deckungssumme i. H. v.
1,0 Mio. Euro (nicht älter als 12

Monate) oder Vorlage einer Bescheinigung der Versicherung, dass diese
bereit ist, im Auftragsfall

eine Versicherung mit den entsprechenden Deckungssummen mit dem Bieter
abzuschließen.

(Gewichtung 5 %)

6. Eigenerklärung: Anerkennung deutschen Rechts im Vertragsfall.
(Gewichtung 2 %)

7. Eigenerklärung: Bestätigung von deutschsprachigen Schlüsselpersonal.
(Gewichtung 2 %)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

8. Umsatzangaben der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre
bezogen auf Tätigkeiten im

ausgeschriebenen Aufgabengebiet, (Gewichtung 5 %)

9. Eigenauskunft (z. B. Creditreform, Bankauskunft, etc.). (Gewichtung
8 %)

10. Eigenerklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Liquidation
befindet. (Gewichtung 2 %)

11. Eigenerklärung, dass Ihr Unternehmen seine Verpflichtung zur
Zahlung der Steuern und Abgaben

nach den Rechtsvorschriften des Landes des Sektorenauftraggebers
erfüllt hat (Gewichtung 2 %),

12. Eigenerklärung, dass keine Eröffnung oder beantragte Eröffnung
eines Insolvenzverfahrens oder

einer vergleichbaren gesetzlich geregelten Verfahrens über das Vermögen
des Unternehmens oder

Ablehnung vorliegt (Gewichtung 2 %),
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

13. Zwei mit der ausgeschriebene Leistung vergleichbare Referenzen mit
Bauausführung 2018 bis 2022.

(Gewichtung zweimal 33 % = 66 %), Wertung jeweils im Vergleich zur
ausgeschriebenen Leistung

für eine Referenz: 33 % voll vergleichbar, 0 % überhaupt nicht
vergleichbar.

Die Referenzen sollen folgende Angaben umfassen:

Auftraggeber mit Ansprechpartner und Telefonnummer, Art der
ausgeführten Leistung,

Auftragssumme, Ausführungszeitraum, Kurzbeschreibung des im eigenen
Betrieb erbrachten

maßgeblichen Leistungsumfangs mit Angabe von dabei ausgeführten
wesentlichen

Mengenkennzahlen, Zahl der dabei durchschnittlichen eingesetzten
Arbeitskräfte.


Ausländische Bieter haben gleichwertige Nachweise des Herkunftslandes
vorzulegen.

Bei Dokumenten, die nicht in deutscher Sprache verfasst sind, ist eine
beglaubigte Übersetzung ins

Deutsche beizufügen.


Ein Verweis auf Präqualifikationsportale (z.B. PQ-Bau) ist möglich,
sofern die geforderten

Unterlagen dort hinterlegt sind.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Bietergemeinschaften sind ausnahmsweise ausgeschlossen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 23/12/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27/01/2023
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 23/12/2022
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Auftraggeber schreibt nach Sektorenverordnung (SektVO) aus.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer
Nordbayern
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 981531277
Fax: +49 981531837
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage
nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB).
Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst
nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die
Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe
der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15
Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§
134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt
ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von
10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. soweit die Vergabeverstöße aus
der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind bis zum
Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3,
Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB
genannten Fristen verwiesen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022

References

6. mailto:klaus.kutka@vag.de?subject=TED
7. http://www.vag.de/
8. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/17e4f5db-2208-45a5-a15d-4ee1a5540842
9. https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/17e4f5db-2208-45a5-a15d-4ee1a5540842
10. https://www.deutsche-evergabe.de/
11. mailto:vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau