Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Rathenow - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112309171026728 / 651645-2022
Veröffentlicht :
23.11.2022
Dokumententyp : Vorinformation
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Produkt-Codes :
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
90721100 - Landschaftsschutz
71335000 - Technische Studien
DE-Rathenow: Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen

2022/S 226/2022 651645

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient nur der Vorinformation

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Naturschutzbund Deutschland e.V.
Postanschrift: Ferdinand-Lassalle-Str 10
Ort: Rathenow
NUTS-Code: DE408 Havelland
Postleitzahl: 14712
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Sophie Ullrich
E-Mail: [5]sophie.ullrich@nabu.de
Telefon: +49 1726547624
Fax: +49 33855200121
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse:
[6]https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/fluesse/untere-havel/auenin
stitut/index.html
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Naturschutzverband
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erstellung und Koordination eines Gewässerpflege- und Entwicklungsplans
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Projekt AllerVielfalt Verden ist ein Gemeinschaftsprojekt des
Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. mit dem Landkreis (LK) Verden
in Kooperation mit der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des
Bundes (WSV). Die Maßnahmen von NABU und LK Verden mit Schwerpunkt auf
der Aue werden über das Förderprogramm Auen im Rahmen des
Bundesprogramms Blaues Band Deutschland (BBD) des Bundesamtes für
Naturschutz (BfN) und vom Land Niedersachsen gefördert.

Ziel des Auen-Projektteils des NABU und LK Verden ist im ersten Schritt
die Erstellung eines Pflege- und Entwicklungsplans (PEPL) inklusive
Vorplanung geeigneter Maßnahmen. Hierzu gehören auch die Durchführung
und Auswertung erforderlicher Voruntersuchungen. Im zweiten Schritt
sollen prioritäre Maßnahmen vollständig geplant und umgesetzt werden.
Entsprechend der Zuständigkeit und Aufgabenteilung wird das
Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Weser in einem eigenen
Teilprojekt Maßnahmen im Gewässer und am Ufer umsetzen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 460 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los Naturschutz, Wasserwirtschaft, Sozioökonomie
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90721100 Landschaftsschutz
71335000 Technische Studien
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE93B Verden
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Verden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Pflege- und Entwicklungsplan (PEPL) setzt sich aus dem Los
Naturschutz/Wasserwirtschaft/Sozioökonomie (Los NWS), dem Los
Modellierung (Los M) und einer agrarstrukturellen Analyse (ASA)
zusammen. Grundlage für die Erarbeitung des PEPL bilden der
Projektantrag vom 01.06.2021 und der Bewilligungsbescheid vom
15.11.2021. Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Bearbeitung des
Loses NWS. Das Los Modellierung wird als eigenständiges Los und die
agrarstrukturelle Analyse wurde bereits vergeben; deren Ergebnisse sind
durch das vorliegende Los in den PEPL zu integrieren. Aufgrund der
Komplexität der Thematik wird empfohlen eine Arbeitsgemeinschaft zur
Bearbeitung des Loses NWS zu bilden, wobei dem Fachlos N die
Federführung obliegt.

Im PEPL sollen die allgemeine Zielsetzung für das Gebiet sowie alle im
Projektgebiet vorgesehenen Maßnahmen im Gewässerbett, am Ufer und in
der Aue dargestellt und aufeinander abgestimmt werden. Als Grundlage in
naturschutzfachlicher Hinsicht dient eine Erfassung und Bewertung
spezifischer Schutzgüter, ihres Erhaltungszustandes sowie bestehender
Beeinträchtigungen und Gefährdungen im Projektgebiet.

Daraus abgeleitet wurden fachlich begründete Maßnahmenvorschläge zur
Sicherung und Wiederherstellung eines guten ökologischen Potentials
sowie eines günstigen Erhaltungszustandes wertgebender Arten und
Lebensräume entwickelt. Unter Beachtung der Schutzgebietsverordnung und
-ziele hat der PEPL flächenkonkrete fachliche Naturschutzmaßnahmen,
vergleichbar den Anforderungen eines Managementplans, zu erbringen. Der
Fachplan ist mit der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) des LK Verden,
dem WSA Weser und dem Niedersächsischen Landesbetrieb für
Wasserwirtschaft, Küstenschutz und Naturschutz (NLWKN) abzustimmen und
soll dem Kreistag des LK Verden als Grundlage für die Umsetzung
weiterer Maßnahmenplanungen vorgelegt werden. Das Planwerk soll die
identifizierten Maßnahmen in der Aue hinsichtlich ihrer Machbarkeit
einschließlich Flächenverfügbarkeit untersuchen und bei Feststellung
dieser bis zur Vorplanungsreife (Leistungsphase 2 der Honorarordnung
für Architekten und Ingenieure - HOAI) qualifizieren. Außerdem sollen
für die Maßnahmen im Gewässerbett und am Ufer Trends der Umsetzbarkeit
ermittelt werden. Dafür ist eine Bearbeitungsdauer bis Dezember 2024
angesetzt.
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los Hydraulische und hydromorphologische Modellierung
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE93B Verden
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Verden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Pflege- und Entwicklungsplan (PEPL) setzt sich aus dem Los
Naturschutz/Wasserwirtschaft/Sozioökonomie (Los NWS), dem Los
Modellierung (Los M) und einer agrarstrukturellen Analyse (ASA)
zusammen. Grundlage für die Erarbeitung des PEPL bilden der
Projektantrag vom 01.06.2021 und der Bewilligungsbescheid vom
15.11.2021. Gegenstand dieser Ausschreibung ist die Bearbeitung des
Loses M. Das Los NWS wird als eigenständiges Los und die
agrarstrukturelle Analyse wurde bereits vergeben.

Im PEPL sollen die allgemeine Zielsetzung für das Gebiet sowie alle im
Projektgebiet vorgesehenen Maßnahmen im Gewässerbett, am Ufer und in
der Aue dargestellt und aufeinander abgestimmt werden. Als Grundlage in
naturschutzfachlicher Hinsicht dient eine Erfassung und Bewertung
spezifischer Schutzgüter, ihres Erhaltungszustandes sowie bestehender
Beeinträchtigungen und Gefährdungen im Projektgebiet.

Daraus abgeleitet wurden fachlich begründete Maßnahmenvorschläge zur
Sicherung und Wiederherstellung eines guten ökologischen Potentials
sowie eines günstigen Erhaltungszustandes wertgebender Arten und
Lebensräume entwickelt. Unter Beachtung der Schutzgebietsverordnung und
-ziele hat der PEPL flächenkonkrete fachliche Naturschutzmaßnahmen,
vergleichbar den Anforderungen eines Managementplans, zu erbringen. Der
Fachplan ist mit der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) des LK Verden,
dem WSA Weser und dem Niedersächsischen Landesbetrieb für
Wasserwirtschaft, Küstenschutz und Naturschutz (NLWKN) abzustimmen und
soll dem Kreistag des LK Verden als Grundlage für die Umsetzung
weiterer Maßnahmenplanungen vorgelegt werden. Das Planwerk soll die
identifizierten Maßnahmen in der Aue hinsichtlich ihrer Machbarkeit
einschließlich Flächenverfügbarkeit untersuchen und bei Feststellung
dieser bis zur Vorplanungsreife (Leistungsphase 2 der Honorarordnung
für Architekten und Ingenieure - HOAI) qualifizieren. Außerdem sollen
für die Maßnahmen im Gewässerbett und am Ufer Trends der Umsetzbarkeit
ermittelt werden. Dafür ist eine Bearbeitungsdauer bis Dezember 2024
angesetzt.

Die Modellierung dient der Überprüfung der Plausibilität der
vorgeschlagenen Maßnahmen. Auswirkungen auf das Gewässerbett, den
Hochwasserschutz und die Abflussverhältnisse sollen abgebildet werden.
Für die Maßnahmen im Gewässer und am Ufer geht es dabei lediglich
darum, Tendenzen zu erkennen, eine fachliche Überprüfung und
Entscheidung erfolgt durch das WSA Weser und die Bundesanstalt für
Wasserbau (BAW). Die Ergebnisse der aufgesetzten Modelle hinsichtlich
der Maßnahmen in der Aue können dagegen ohne weitere
Plausibilitätsprüfung in den PEPL eingehen.
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der
Auftragsbekanntmachung:
21/11/2022

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Frist zur Einreichung von Aufklärungsfragen bis Do, 15.12.2022

Frist zur Einreichung für den Antrag auf Teilnahme bis Do, 22.12.2022
11 Uhr

Versand der Aufforderung zur Angebotsabgabe Fr, 06.01.2023

Frist zur Einreichung von Aufklärungsfragen zur Angebotsabgabe bis Di,
31.01.2023

Angebotsfrist bis Di, 07.02.2023 12 Uhr

Angebotsöffnung am 07.02.2023 um 12 Uhr

Versand Vorinformation (§134 GWB) am Di, 28.02.2023

Zuschlags- und Bindefrist am 11.03.2023
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/11/2022

References

5. mailto:sophie.ullrich@nabu.de?subject=TED
6. https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/fluesse/untere-havel/aueninstitut/index.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau