Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Perleberg - Rettungsdienst Prignitz, Lieferung von Software zur mobilen Einsatzdokumentation inkl. Hardware
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112410500827413 / 812808-2022
Veröffentlicht :
24.11.2022
Anforderung der Unterlagen bis :
14.12.2022
Angebotsabgabe bis :
14.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72268000 - Bereitstellung von Software
Rettungsdienst Prignitz, Lieferung von Software zur mobilen Einsatzdokumentation inkl. Hardware
Zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle
Bezeichnung Immobilienverwaltungs- und Servicebetrieb Prignitz
Kontaktstelle Frau Rauch
Zu Händen Frau Rauch
Postanschrift Berliner Str. 8
Ort 19348 Perleberg
Telefon +49 3876713-723
Fax +49 3876713-384
E-Mail wenke.rauch@lkprignitz.de
URL www.landkreis-prignitz.de
Zuschlag erteilende Stelle
Bezeichnung Rettungsdienst des Landkreises Prignitz
Kontaktstelle Herr Glaeser
Zu Händen Herrn Glaeser
Postanschrift Dobberziner Str. 114
Ort 19348 Perleberg
URL www.landkreis-prignitz.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen
Elektronisch über diese Vergabeplattform: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9Y506Y16
Postalische Angebote oder Teilnahmeanträge sind nicht zugelassen
Bereitstellung der Vergabeunterlagen
Elektronisch über diese Vergabeplattform: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9Y506Y16/
documents
Art und Umfang der Leistung
Lieferung von Software zur mobilen Einsatzdokumentation inkl. Hardware -
Es sind insgesamt 22 Rettungsmittel (einschließlich Reserve-Rettungsmittel) mit Tablets (oder gleichwertig),
Fahrzeughalterungen
und mobilen Thermodruckern inklusive Fahrzeughalterungen, mit digitaler Einsatzdokumentationssoftware auszustatten.
Haupterfüllungsort
Bezeichnung Rettungsdienst des Landkreises Prignitz
Postanschrift Dobberziner Str. 114
Ort 19348 Perleberg
Ausführungsfristen
Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Lieferung spätestens bis zum 31.03.2023
Zuschlagskriterien
Kriterium Gewichtung
Technische Wertung 70
Preis 30
Nebenangebote
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
Seite 1/4
ISP.100.22/ö: Rettungsdienst Prignitz, Lieferung von Software zur mobilen
Einsatzdokumentation inkl. Hardware
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: Nein
Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung
Der Nachweis gem. 31 UVgO umfasst die folgenden Angaben:
- Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder
die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein
Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,
- ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,
- dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber oder
Bieter in Frage stellt,
- dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung (Unbedenklichkeitsbescheinigungen von Krankenkassen und dem Finanzamt)
ordnungsgemäß erfüllt wurde,
- den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre,
- die Ausführung von Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind - hierzu genügen zwei Referenzen für gleichartige Leistungen- die
Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten
Arbeitskräfte
- die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes, sowie Angaben,
- dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat (Unbedenklichkeitsbescheinigung der
Berufsgenossenschaft)
Zum Nachweis der unternehmensbezogenen Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Gesetzestreue kann die
Bescheinigung der Eintragung in das Präqualifikationsverzeichnis und/oder in das ULV Brandenburg vorgelegt werden, sofern
dort alle geforderten Nachweise enthalten sind. Bieter die nicht in vorgenannte Verzeichnisse eingetragen sind, haben eine
Eigenerklärung gem. Formblatt (Eigenerklärungen zur Eignung) abzugeben.
Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt angegebenen Bescheinigungen
(Kopien max. sechs Monate alt) innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung
des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind
die
Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
Sonstige beizufügende Eignungsnachweise:
- Erklärung zu den Ausschlussgründen nach 123 und 124 GWB
- Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderung des Vergabegesetzes Brandenburg
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Der Nachweis gem. 31 UVgO umfasst die folgenden Angaben:
- Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder
die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein
Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,
- ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,
- dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber oder
Bieter in Frage stellt,
- dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung (Unbedenklichkeitsbescheinigungen von Krankenkassen und dem Finanzamt)
ordnungsgemäß erfüllt wurde,
- den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre,
- die Ausführung von Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind - hierzu genügen zwei Referenzen für gleichartige Leistungen- die
Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten
Arbeitskräfte
- die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes, sowie Angaben,
- dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat (Unbedenklichkeitsbescheinigung der
Berufsgenossenschaft)
Seite 2/4
ISP.100.22/ö: Rettungsdienst Prignitz, Lieferung von Software zur mobilen
Einsatzdokumentation inkl. Hardware
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Zum Nachweis der unternehmensbezogenen Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Gesetzestreue kann die
Bescheinigung der Eintragung in das Präqualifikationsverzeichnis und/oder in das ULV Brandenburg vorgelegt werden, sofern
dort alle geforderten Nachweise enthalten sind. Bieter die nicht in vorgenannte Verzeichnisse eingetragen sind, haben eine
Eigenerklärung gem. Formblatt (Eigenerklärungen zur Eignung) abzugeben.
Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt angegebenen Bescheinigungen
(Kopien max. sechs Monate alt) innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung
des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind
die
Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
Sonstige beizufügende Eignungsnachweise:
- Erklärung zu den Ausschlussgründen nach 123 und 124 GWB
- Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderung des Vergabegesetzes Brandenburg
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Der Nachweis gem. 31 UVgO umfasst die folgenden Angaben:
- Angaben, ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren eröffnet oder
die Eröffnung beantragt worden ist oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein
Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde,
- ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet,
- dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber oder
Bieter in Frage stellt,
- dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung (Unbedenklichkeitsbescheinigungen von Krankenkassen und dem Finanzamt)
ordnungsgemäß erfüllt wurde,
- den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre,
- die Ausführung von Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind - hierzu genügen zwei Referenzen für gleichartige Leistungen- die
Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten
Arbeitskräfte
- die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder Wohnsitzes, sowie Angaben,
- dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet hat (Unbedenklichkeitsbescheinigung der
Berufsgenossenschaft)
Zum Nachweis der unternehmensbezogenen Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Gesetzestreue kann die
Bescheinigung der Eintragung in das Präqualifikationsverzeichnis und/oder in das ULV Brandenburg vorgelegt werden, sofern
dort alle geforderten Nachweise enthalten sind. Bieter die nicht in vorgenannte Verzeichnisse eingetragen sind, haben eine
Eigenerklärung gem. Formblatt (Eigenerklärungen zur Eignung) abzugeben.
Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt angegebenen Bescheinigungen
(Kopien max. sechs Monate alt) innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung
des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind
die
Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.
Sonstige beizufügende Eignungsnachweise:
- Erklärung zu den Ausschlussgründen nach 123 und 124 GWB
- Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderung des Vergabegesetzes Brandenburg
Wesentliche Zahlungsbedingungen
gem. Vergabeunterlagen und VOL/B
Gegebenenfalls geforderte Sicherheiten
keine
Schlusstermin für den Eingang der Angebote 14.12.2022 um 13:00 Uhr
Bindefrist des Angebots 01.02.2023
Seite 3/4
ISP.100.22/ö: Rettungsdienst Prignitz, Lieferung von Software zur mobilen
Einsatzdokumentation inkl. Hardware
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Zusätzliche Angaben
Bekanntmachungs-ID: CXP9Y506Y16

Source: 4 https://service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-bb/2022/11/169528.html
Data Acquisition via: p8000001

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau