Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - Durchführung des SPA-Monitorings (Special Protection Area) für das EU-Vogelschutzgebiet Hörre bei Herborn in Hessen 2023 und Ausarbeitung eines Gutachtens.
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112410500927417 / 812813-2022
Veröffentlicht :
24.11.2022
Anforderung der Unterlagen bis :
12.12.2022
Angebotsabgabe bis :
12.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
77400000 - Dienstleistungen in der Zoologie
90700000 - Dienstleistungen im Umweltschutz
90721700 - Schutz gefährdeter Arten
Durchführung des SPA-Monitorings (Special Protection Area) für das EU-Vogelschutzgebiet Hörre bei Herborn in
Hessen 2023 und Ausarbeitung eines Gutachtens.
Vergabenummer/Aktenzeichen: Z1-18b02-2022-055611
1. Auftraggeber (Vergabestelle) / Einreichung der Angebote (schriftlich) / Zuschlagserteilung:
Offizielle Bezeichnung:Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie
Straße:Rheingaustraße 186
Stadt/Ort:65203 Wiesbaden
Land:Deutschland (DE)
Kontaktstelle(n) :Z1
Zu Hdn. von :Herr Müller
Telefon:+49 64120009530
Fax:+49 64120009560
E-Mail:bjoern.mueller@hlnug.hessen.de
digitale Adresse(URL): https://www.hlnug.de
2. Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung gemäß UVgO
3. Form, in der Angebote einzureichen sind:
[x] elektronisch
[x] in Textform
[ ] mit fortgeschrittener/m Signatur/Siegel
[ ] mit qualifizierter/m Signatur/Siegel
[x] schriftlich
4.
5. Bezeichnung des Auftrags: Durchführung des SPA-Monitorings (Special Protection Area) für das
EU-Vogelschutzgebiet Hörre bei Herborn in Hessen 2023 und Ausarbeitung eines Gutachtens.
Vergabenummer/Aktenzeichen: Z1-18b02-2022-055611
Art des Auftrags: Liefer-/Dienstleistung
Art und Umfang der Leistung: Durchführung des SPA-Monitorings für das EU-Vogelschutzgebiet Hörre bei Herborn.
Ziel des Monitorings ist die Ermittlung von Beständen, Bestandsentwicklungen und Erhaltungszuständen maßgeblicher Vogelarten
für das Vogelschutzgebiet Hörre bei Herborn. Das Vogelschutzgebiet stellt einen artenreichen, mit Laubmischwald bewaldeten
Bergrücken dar. Es kommen zahlreiche Sukzessionsflächen und hochstrukturierte Waldränder sowie kleinere Offenlandbereiche
vor. Besonders wertgebende Arten sind Schwarz-, Mittel- und Grauspecht, Wendehals, Waldschnepfe und Baumpieper. Daraus ergeben
sich besondere Anforderungen an die entsprechenden Zeiträume der Kartierungen.

Zudem sind erste Empfehlungen zu Schutzmaßnahmen zu integrieren, um die Erhaltungszustände der maßgeblichen Vogelarten zu
verbessern.
Am Ende des Monitorings ist ein Bericht sowie die Daten der Erfassungen als MultiBase CS-Datei einzureichen (.mbce Datei).
Die Struktur und Inhalte des Berichts werden in einer Vorlage vorgegeben.
Bei der Eingabe der Daten in MultiBaseCS müssen die Richtlinien des Auftraggebers eingehalten werden. Eine Teilnahme an
vorhandenen kostenlosen Schulungsmöglichkeiten zur Nutzung der Datenbank MultiBaseCS im Haus des HLNUG ist verpflichtend.
Weitere Informationen zur Erstellung des Gutachtens sowie zu den erforderlichen Daten finden sich in der Leistungsbeschreibung.
Produktschlüssel (CPV):
77400000 Dienstleistungen in der Zoologie
90700000 Dienstleistungen im Umweltschutz
90721700 Schutz gefährdeter Arten
Ort der Leistung:
NUTS-Code : DE7 Hessen
6. Unterteilung in Lose: nein
7. Nebenangebote: Nebenangebote sind nicht zugelassen
8. Ausführungsfrist:
Beginn nach Auftragserteilung
Ende : 30.09.2023
9. Bereitstellung/Anforderung der Vergabeunterlagen
Vergabeunterlagen werden elektronisch zur Verfügung gestellt unter:
https://www.had.de/onlinesuche_referenz.html?TYPE=024&CLI_ID=9023&REC_ID=37
10. Frist für den Eingang der Angebote: 12.12.2022 12:00 Uhr
Bindefrist: 12.01.2023
11.
12. Zahlungsbedingungen: Abschlagszahlungen sind in der Höhe des Wertes nachgewiesener vertragsgemäßer
Leistungen zu gewähren. Es werden keine Vorauszahlungen von Seiten des Bestellers geleistet. Die Schlusszahlung erfolgt nach
Abschluss sämtlicher Arbeiten bei Vorlage der Abschlussrechnung, vorbehaltlich der Abnahme durch den Besteller.
13. Unterlagen zum Nachweis der Eignung: Anforderungen an die Bietenden:

Der/die Bieter/in hat Erfahrung bei der Erstellung (Autor/Co-Autor) von mindestens drei avifaunistischen Gutachten in den
letzten 10 Jahren.

Der/die Bieter/in hat Erfahrung mit der Erfassung/Monitoring der für das SPA-Monitoring maßgeblichen Vogelarten.

Der/die Bieter/in kann die avifaunistischen Daten in digitaler Form als MultibaseCS-Datei (*mbce) bereitstellen unter
Einhaltung der Vorgaben zur Erfassung von Vogeldaten in MultiBaseCS.
Der/die Bieter/in verfügt im Besten Fall über technische Geräte (Tablets/Smartphones) sowie die dazugehörige
Erfassungssoftware zur digitalen Erfassung im Feld und hat Erfahrung mit dessen Umgang.

Der/die Bieter/in hat Erfahrung mit der Pflege und Qualitätsprüfung von Datenbanken, oder benennt
Mitarbeiter*innen/Kolleg*innen, die diese Funktion übernehmen.

Zum Nachweis der Eignung ist einzureichen:
1. Referenzliste mit folgenden Angaben:
Art und Umfang
Name des Auftraggebers
Benennung von Ansprechpartnern und deren Telefonnummer
Leistungszeit
2. Qualifikationsprofile der zur Leistungserbringung vorgesehenen Bearbeiter
3. Vorstellung des Büros und Beschreibung der technischen Ausstattung
14. Zuschlagskriterien
Kriterium Gewichtung
1 Preis 100
15. Sonstige Informationen:
Es gelten folgende Vertragsbedingungen in der jeweils gültigen Fassung:

VOL/B - Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen

BVB - Besondere Vertragsbedingungen der staatlichen Behörden, Betriebe und Anstalten im
Lande Hessen für die Ausführung von Lieferungen und Leistungen

ZVB - Zusätzliche Vertragsbedingungen für die Ausführung von Leistungen

nachr. V-Nr/AKZ : Z1-18b02-2022-055611
16. Weitere Anforderungen nach dem Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetz:
Es wird darauf hingewiesen, dass die Bieter sowie deren Nachunternehmen und Verleihunternehmen, soweit diese bereits bei
Angebotsabgabe bekannt sind, die erforderliche Verpflichtungserklärung (diese wird mit den Vergabeunterlagen zur Verfügung
gestellt) zur Tariftreue und Mindestlohn mit dem Angebot abzugeben haben.
Des Weiteren sind mit der Abgabe des Angebotes die Eigenerklärungen zu den 123 und 124 GWB sowie die Erklärung zu den
Unternehmensdaten abzugeben. Diese Dokumente werden ebenfalls mit den Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt.
Vertragsstrafe wegen schuldhaften Verstosses gegen eine sich aus der Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt
ergebenden Verpflichtung wird vereinbart: Nein

Source: 4 https://service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/hessen/2022/11/009023000037.html
Data Acquisition via: p8000001

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau