Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Potsdam - Analyse der Verkehrssicherheit an drei Knotenpunkten mittels intelligenten Kameras
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112410503127564 / 812972-2022
Veröffentlicht :
24.11.2022
Anforderung der Unterlagen bis :
13.12.2022
Angebotsabgabe bis :
13.12.2022
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34000000 - Transportmittel und Erzeugnisse für Verkehrszwecke
34990000 - Ausrüstung für Kontrolle, Sicherheit, Signalisierung und Beleuchtung
34996000 - Steuer- und Überwachungs-, Sicherheits- oder Signaleinrichtungen für den Straßenverkehr
Analyse der Verkehrssicherheit an drei Knotenpunkten mittels intelligenten Kameras
Zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle
Bezeichnung Landeshauptstadt Potsdam, Bereich Vergabemanagement
Postanschrift Friedrich-Ebert-Str.79/81
Ort 14469 Potsdam
E-Mail zentrale-vergabestelle@rathaus.potsdam.de
Zuschlag erteilende Stelle
die zur Angebotsabgabe / Teilnahme auffordernde Stelle
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen
Elektronisch über diese Vergabeplattform: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YCRR18E
Postalische Angebote oder Teilnahmeanträge sind nicht zugelassen
Bereitstellung der Vergabeunterlagen
Elektronisch über diese Vergabeplattform: https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YCRR18E/
documents
Art und Umfang der Leistung
Die Knotenpunkte Breite Straße / Zeppelinstraße, Hegelallee / Jägerallee sowie Großbeerenstraße / Wetzlarer Straße mit
bekannten verkehrstechnischen Problempunkten sollen einem Monitoring und anschließender Analyse unterzogen werden.
Dabei soll speziell auf die möglichen Konfliktpunkte zwischen dem Radverkehr und Fußgängern sowie den Kraftfahrzeugen
geachtet werden.
Das Monitoring des Knotenpunktes soll mittels einer gewissen Anzahl an Videokameras (Abhängigkeit von der Größe des
Knotenpunktes) mit einem intelligenten Algorithmus für mindestens 72 Stunden durchgängig und akkubetrieben erfolgen. Dabei
soll kein Akkuwechsel erfolgen.
Das System muss die Verkehrsteilnehmer automatisch erfassen und zuordnen können. Dazu soll das System Bewegungsmuster
für die einzelnen aufgenommenen Verkehrsteilnehmer mit Route und Geschwindigkeit erstellen. Darauf aufbauend soll
eine Konfliktanalyse erfolgen. Das System soll automatisch anhand der Geschwindigkeiten und dem zeitlichen Abstand der
Verkehrsteilnehmer zueinander an der potenziellen Konfliktfläche das Konfliktpotential vergleichen und auswerten können. Die
Auswertung soll für jede Fahrtrichtung getrennt erfolgen.
Daraus resultierend sollen Diagramme und Tabellen zur Auswertung erstellt werden, in welchen die Risikoschätzung eines
Beinahe-Unfalls klar dekliniert wird. In den Diagrammen soll für jeden Konflikt die Zeit bis zum potenziellen Konflikt in
Relation zu
der Geschwindigkeit des Kraftfahrzeuges stehen. Des Weiteren ist eine Tabelle zu erstellen, in welcher zu den verschiedenen
Risikoniveaus die Gesamtanzahl der Beinahe-Unfälle im aufgenommen Zeitraum, auf 1 Jahr hochgerechnet und die Konfliktquote
in Bezug zu allen Verkehrsteilnehmer stehen. Die Einteilung des Risikos eines Unfalls soll in 4 Kategorien erfolgen (niedriges
Risiko, mittleres Risiko, hohes Risiko, kritisches Risiko).
Die Ergebnisse und der Bericht sind in einem Zeitraum von 4 Wochen nach der letzten Datenerhebung an die Landeshauptstadt
Potsdam zu übermitteln.
Haupterfüllungsort
Bezeichnung Landeshauptstadt Potsdam
Postanschrift Friedrich-Ebert-Str. 79/81
Ort 14469 Potsdam
Ausführungsfristen
Bestimmungen über die Ausführungsfrist
Seite 1/3
Ö-L-475-146-22: Analyse der Verkehrssicherheit an drei Knotenpunkten mittels
intelligenten Kameras
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Die Analyse mittels intelligenten Kameras soll einmal an jedem Knotenpunkt in der
fahrradfreundlichen Jahreszeit durchgeführt werden, zu den Hauptverkehrszeiten
und jeweils in einer Kalenderwoche. Die Analysen können in unterschiedlichen
Wochen stattfinden.
Somit ergeben sich folgende Vorgaben:
- zwischen April 2023 und August 2023
- jeweils den gesamten Dienstag bis einschließlich den gesamten Donnerstag (72
Stunden)
Laufzeit bzw. Dauer
Beginn 01.04.2023
Ende 31.08.2023
Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
Nebenangebote
Nebenangebote werden nicht zugelassen.
Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: Nein
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
(1) Eigenerklärung über geeignete Referenzen über früher ausgeführte Dienstleistungsaufträge in Form einer Liste der in
den
letzten höchstens drei Jahren (Beginnend ab Angebotsfrist) erbrachten wesentlichen Liefer- oder Dienstleistungen, wobei
folgende
Angaben zu tätigen sind:
Auftragsgegenstand, Leistungszeitraum, Auftraggeber, Auftragswert (netto) ca., Beschreibung der Leistung, Abteilung des
Auftraggebers (ggf. Ansprechpartner) und Kontaktdaten (ggf. E-Mail und Telefonnummer) sowie Vorgangsnummer (sofern
bekannt).
Vergleichbar sind erbrachte Aufträge, die die Planung, Durchführung und Auswertung (Diagramme und Tabellen mit
Geschwindigkeiten und Zeiten bis zum Konflikt) von Analysen der Verkehrssicherheit mit einem akkubetriebenen System an
mindestens 4-armigen Knotenpunkten von Kraftfahrzeugverkehr, Radverkehr und Fußverkehr beinhalten. Der Nachweis der
Eignung erfolgt durch Vorlage von mindestens 3 Referenzen. (Formular 4.6).
(2) ggf. Bietergemeinschaftserklärung (Formblatt 4.2)
(3) ggf. Erklärung Unteraufträge Eignungsleihe (Formblatt 4.3)
(4) ggf. Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen (Formblatt 4.4)
Sonstige
(5) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach 123, 124 GWB (Formblatt 4.1)
(6) Abfrage Wettbewerbsregister: Der Auftraggeber wird für den Zuschlagsbieter einen Auszug aus dem Wettbewerbsregister gem.
6 WRegG bei der Registerbehörde anfordern.
(7) Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen Vergabegesetz (Formblatt 5.3)
(8) ggf. Vereinbarung zwischen dem Bieter/Auftragnehmer/Nachunternehmer/Verleiher von Arbeitskräften
und (ggf. weiteren) Nachunternehmern oder Verleihern zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen
Vergabegesetz (Formblatt 5.4)
(9) Informationsblatt eVergabe
(10) Informationsblatt Datenverarbeitung Vergabe
(11) Informationsblatt Datenverarbeitung Verträge
Schlusstermin für den Eingang der Angebote 13.12.2022 um 10:00 Uhr
Bindefrist des Angebots 15.02.2023
Zusätzliche Angaben
Seite 2/3
Ö-L-475-146-22: Analyse der Verkehrssicherheit an drei Knotenpunkten mittels
intelligenten Kameras
VO: UVgO Vergabeart: Öffentliche Ausschreibung
Bekanntmachungs-ID: CXP9YCRR18E

Source: 4 https://service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/vmp-bb/2022/11/166125.html
Data Acquisition via: p8000001

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau