Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hannover - Lkw-Fahrgestell Pritschenaufbau mit Ladebordwand und Ladekran
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2022112410503327577 / 812990-2022
Veröffentlicht :
24.11.2022
Anforderung der Unterlagen bis :
04.01.2023
Angebotsabgabe bis :
04.01.2023
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34144210 - Feuerwehrfahrzeuge
Lkw-Fahrgestell Pritschenaufbau mit Ladebordwand und Ladekran
1. Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle, den Zuschlag erteilende Stelle sowie Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:
Stelle, die zur Angebotsabgabe auffordert: Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover, Fahrzeugbeschaffung,
Karl-Wiechert-Allee 60c, 30625 Hannover, E-Mail: fahrzeugbeschaffung@aha-region.de, Internet: https://www.aha-region.de.
Stelle, die den Zuschlag erteilt: -.
Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind:
Ausschließlich elektronisch: über die Vergabeplattform www.bi-medien.de unter B_I code D448883138.
2. Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung nach UVgO, Vergabenummer: 0.4-111/2022.
3. Form, in der Angebote einzureichen sind:
Angebote können abgegeben werden:
elektronisch in Textform,
Bei elektronischer Angebotsübermittlung in Textform ist der Bieter und die natürliche Person, die die Erklärung abgibt, zu
benennen.
4. Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit und Informationen zum Zugriff auf die Vergabeunterlagen: -.
5. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung:
Fahrzeugbeschaffung.
Lkw-Fahrgestell Pritschenaufbau mit Ladebordwand und Ladekran.
Umfang der Leistung:
Los 1 - Lkw-Fahrgestell Pritschenaufbau.
Kurzzeichen: Los 1.
Zul. Gesamtgewicht min. 11.500 kg und max. 11.990 kg; Vorderachsen min. 5.300 kg; Hinterachsen min. 11.000 kg; Motor EURO VI E;
Kraftstoffart: Diesel; Leistung: min. 160 kW - 210kW; Handschaltgetriebe; Radstand: ca. 4.700 mm zwischen Achse 1 und 2;
Kotflügel in Kunststoffausführung mit Spritzschutz; Parabelfedern vorn; Stabilisator vorn; Stabilisator hinten verstärkt;
Frontunterfahrschutz aus Stahl; Luftfederung an Achse 2; Differentialsperre an Achse 2 man. schaltbar; Bremsanlage mit
automatisch lastabhängiger Regelung; Scheibenbremsen an Achse 1 und Achse 2; servounterstützte Lenkung; Fahrzeug in
Linkslenkerversion; Winterbereifung an Vorder- und Hinterachse; automatischer Blockierverhinderer; Anfahrhilfe;
Antischlupfregelung; elektronisches Stabilitätssystem; Fahrspurüberwachungsassistent; Notbremsassistent; Fahrerhaus
mittellang in Verteilerverkehrsausführung; Fahrerhauslackierung in kommunalorange, angelehnt an RAL 2011; Fahrerairbag.
Frontscheibe getönt; Rückwandfenster; Sonnenblende aussen, getönt und transparent; Dachluke / Lüftungsfenster;
luftgefederter Komfort- Fahrersitz mit Heizung und klappbare Armlehnen li. + re.; luftgefederter Komfort- Beifahrersitz mit
Heizung und klappbare Armlehnen li. + re.; CD-Radioanlage mit Bluetooth-Freisprechanlage; Navigationssystem; Klimatisierung des
Fahrerhauses inkl. Pollenfilter; Ablage auf Motortunnel mit Deckel; Ablage über der Frontscheibe; Rückspiegel links und
rechts, heizbar und elektrisch verstellbar; Rampenspiegel rechts; Frontspiegel, heizbar; Weitwinkelspiegel links und rechts;
Türfensterheber elektrisch links und rechts; Multifunktionslenkrad, in der Höhe und in der Neigung verstellbar, mit min.
folgenden Funktionen: Radiobedienung, Bordcomputerbedienung (falls vorhanden); EG-Kontrollgerät, Siemens VDO, mit
zusätzlichen Sondereingängen D1 und D2, inklusiver Erstparamentrierung; Mautgerät; Zentralverriegelung mit 2
Fernbedienungsschlüssel; Wegfahrsperre; Haltegriffe im Bereich der A-Säulen für Fahrer- und Beifahrer; 12 V-Steckdose im
Fahrerhaus; Staufachaußenklappe links und rechts; Fahrerhaus-Kippeinrichtung, mechanisch-hydraulisch betätigt;
Einstiegsleuchten; Standheizung, programmierbar.
Rückfahrwarneinrichtung, in "rauschender Ausführung", selbstanpassend 77-97 Dezibel. Abbiegeassistent gem. der Empfehlung des
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, veröffentlicht im Verkehrsblatt Heft 19-2018, Nr. 149.
GSM-Telefon-Festeinbau, inkl. Sprachsteuerung, Radiostummschaltung bei ein- und ausgehenden Gesprächen. Weitbereichsspannung
von ca. 10 V bis ca. 30 V. Das Bedienteil darf nicht abnehmbar sein und muss im direkten Zugriff des Fahrers montiert sein.
Batterie 2x 12V, min. 165 Ah; Schalter für Fremdaufbau-Elektrik; Sicherungsautomaten; Tagfahrlicht in LED-Technik;
Nebelscheinwerfer; LED-Umrißleuchten; Rundumkennleuchten LED am Fahrerhausdach montiert; Spannungswandler 24 V / 12 V, 10 A
für Spannungsversorgung im Fahrerhaus; Vorrüstung Ladebordwand inklusive Schalter für Ladebordwand im Amaturenbrett mit
Kontrollleuchte.
Es ist sicherzustellen, das das Fahrgestell für den Pritschenaufbau mit Ladebordwand und mit Ladekran vorn geeignet ist.
Gefordert ist eine Kundendienstwerkstatt oder ein Stützpunkt mit mobilem Service der gewährleistet, das ein
Instandsetzungsbeginn des LKW s innerhalb von 24h ermöglicht. Es ist anzugeben, ob ein Ersatzteilbringdienst täglich zur
Verfügung steht und wie oft er ggfs. täglich in Anspruch genommen werden kann.
Zusätzliche Garantiezeiten über den gesetzlichen Gewährleistungszeitraum hinaus sind erwünscht und anzugeben..
Los 2 - Ladebordwand und Ladekran.
Kurzzeichen: Los 2.
Maße der Pritsche: ca. 6.000 mm x 2.400 mm x 800 mm; Stahlbordwände in Aluminium; aussen in RAL 2011 kommunalorange
pulverbeschichtet, abklappbar; Stirnwandhöhe ca. 1.200 mm; Spannhebelbordwandverschlüsse (keine Langhebelverschlüsse);
Geschlossener Pritschenboden aus Holz nicht seitlich offen zur Flachte hin; 8 Verzurrösen in versenkbarer Ausführung ca. 50
cm zur mitte montiert vom Pritschenrand ausgehend; Pritschenrahmen und Unterbau in feuerverzinkter Ausführung; 2 Stück
Werkzeugkästen unterhalb der Pritsche, Größe dem vorhandenen Bauraum entsprechend angepasst, Verschlußdeckel abschließbar,
Material in korrosionsfreier Ausführung; Heckrungen starr; Mittelrungen steckbar und entnehmbar; Rungen hochgezogen; Stapler
Anfahrschutz in Metallausführung; 2 Sicherheitsschienen mit Spannverschluss auf Bordwand montierbar; min. 15 Boden Zurrgurte
zur Ladungssicherung; 2 LED-Arbeitsscheinwerfer für Be- und Entlade Tätigkeiten am Heck unterhalb der Ladefläche montiert;
Aufstiegshilfe für Pritsche hinten; Aufstiegsgriffe hinten montiert; Schutzvorrichtung seitlich, gewichtsoptimiert;
Heckunterfahrschutz.
Rückfahrkamera mit LCD-Bildschirm (Farbmonitor) im Fahrerhaus (automatisch einschaltend beim Einlegen der Rückfahrstufe).
Montageort des Monitors wird bei der ersten Abnahme von aha festgelegt (unter Berücksichtigung der technischen Machbarkeit und
den gesetzlichen Vorgaben).
Ladebordwand: Handsteuerung in Funkfernbedienungsausführung; Fußsteuerung; technische Tragfähigkeit 2.000 kg (technisch
möglich 2.500 kg); Lastschwerpunkt 1.250 kg; Höhe der Plattform ca. 2.000 mm; mit automatischer Zwangsabstützung;
automatische Bodenaneigung; Plattform in Aluminium und rutschsicherer Ausführung; 2 Warnleuchten; 2 Warnflaggen; Lackierung in
kommunalorange, angelehnt an RAL 2011; Abrollsicherung für Ladebordwand; mitzulieferndes Prüfbuch Ladebordwand, ausgefüllt.
Ladekran: Montageort zwischen Pritschenaufbau und Fahrerhaus; hydraulische Ausführung; Hebelast bei maximaler Auslenkung min.
1.000 kg; 3-Punkt Schwinge zur Bewegungsentkopplung; Hydraulische Auslage min. 7,5 m; Armsystem in teleskopierbarer Ausführung
auf min. 7,5 m; Schwenkbereich ca. 180 Grad; 2 Kniehebelgelenke im Breich Hub- und Knickzylinder; Kransteuerung links und
rechts über Hebelbedienung; Stützbeinausleger in hydraulischer Form und Steuerung über Hebelbedienung.
Stützbeinauslegerüberwachung stufenlos zur Anpassung der Hubleistung; Stützbeinteller pendelnd gelagert; Stützbeine
Ladekran seitlich ausfahrbar, soweit Fahrgestellseitig möglich nach unten zeigend, je nach gelieferten Fahrgestell ist ein
Umbau am Seitenunterfahrschutz oder ähnlichen Bauteilen einzuplanen. Möglichst nicht in hochklappbarer Ausführung;
Stützbeinausleger mit rot/weiß Markierung und Warnleuchte in LED; Automatische Zusammenfaltung (Faltautomatik) des Krans für
Transportstellung; Armhöhenwarnung für Kran in Transportstellung; Motor Start-Stopp Automatik für Kran; min. 2
Arbeitsscheinwerfer für Kransystem in LED Technik; mitzulieferndes Kranbuch, ausgefüllt; Haken für den Ladekran ist
mitzuliefern; 2 Ketten in ca. 2.000 mm Länge mit jeweils einem Haken an der Öse passend für den Ladekran sind mitzuliefern;
2 Unterlegplatten für Stützen inklusive Halterung; Schalter für Ladekran im Amaturenbrett mit Kontrollleuchte.
Aufbaugutachten einer amtlichen Überwachungsorganisation, um das Gesamtfahrzeug zulassen zu können.
Warnmarkierung Rot / Weiss reflektierend gemäß DIN 30710 vorne, hinten und seitlich; Konturmarkierung für Gesamtfahrzeug
gemäß ECE 104 R hinten rot und seitlich weiß; 2 Stück Arbeitsscheinwerfer in LED Ausführung auf dem Fahrerhausdach
verstellbar montiert; 2 Stück Rundumkennleuchten LED in flacher Ausführung, Montageort vorne links und rechts auf dem
Fahrerhaus, schaltbar über Schalter im Armaturenbrett; Montage und Verkabelung seitliche Markierungsleuchten; seitlicher
Unterfahrschutz links und rechts mit feuerverzinkten Stahlhalterungen am Aufbau; Gitter für Rückwandfenster des Fahrerhauses
in feuerverzinkter Ausführung; Abfallbeschilderung vorne und hinten in klappbarer Ausführung montiert.
Gefordert ist eine Kundendienstwerkstatt oder ein Stützpunkt mit mobilem Service der gewährleistet, das ein
Instandsetzungsbeginn des Aufbau s innerhalb von 24h ermöglicht. Es ist anzugeben, ob ein Ersatzteilbringdienst täglich zur
Verfügung steht und wie oft er ggfs. täglich in Anspruch genommen werden kann.
Zusätzliche Garantiezeiten über den gesetzlichen Gewährleistungszeitraum hinaus sind erwünscht und anzugeben..
Ort der Leistung (z.B. Empfangs- oder Montagestelle):
30625 Hannover.
6. Aufteilung in Lose:
Ja, Angebote sind möglich für ein oder mehrere Lose.
7. Zulassung von Nebenangeboten:
Nebenangebote sind nicht zugelassen.
8. Bestimmungen über die Ausführungsfrist:
Los 1 - Lkw-Fahrgestell Pritschenaufbau:
Beginn: I. Quartal 2023.
Fertigstellung: II. Quartal 2024.
Los 2 - Ladebordwand und Ladekran:
Beginn: I. Quartal 2023.
Fertigstellung: II. Quartal 2024.
9. Elektronische Adresse, unter der die Vergabeunterlagen abgerufen werden können; Bezeichnung und Anschrift der Stelle, die
die Vergabeunterlagen abgibt oder bei der sie eingesehen werden können:
Vergabeunterlagen in elektronischer Form:
Informationen zum Download der Vergabeunterlagen sind im Internet unter
https://abruf.bi-medien.de/D448883138 zu finden..
Auskünfte zum Verfahren und zum technischen Inhalt erteilt:
Die Kommunikation erfolgt:
Elektronisch über die Vergabeplattform: www.bi-medien.de.
Anfragen zum Verfahren können als registrierter Nutzer der B_I eVergabe im Menüpunkt - Meine Vergaben - unter dem B_I code
D448883138 im Bereich - Mitteilungen - gestellt werden.
10. Angebots- und Bindefrist:
Los 1 - Lkw-Fahrgestell Pritschenaufbau:
Angebotsfrist: 04.01.2023,11:00:00 Uhr.
Bindefrist: 28.02.2023.
Los 2 - Ladebordwand und Ladekran:
Angebotsfrist: 04.01.2023,11:00:00 Uhr.
Bindefrist: 28.02.2023.
11. Höhe etwa geforderter Sicherheitsleistungen:
-.
12. Wesentliche Zahlungsbedingungen oder Angabe der Unterlagen, in denen sie enthalten sind: Siehe Vergabeunterlagen.
13. Mit dem Angebot vorzulegende Unterlagen, die der Auftraggeber für die Beurteilung der Eignung des Bieters und des
Nichtvorliegens von Ausschlussgründen verlangt:
Eigenerklärung für alle Lose:
- Angaben zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen Sozialversicherung
- Angabe, dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt
- Angabe zu Insolvenzverfahren und Liquidation
Das Formblatt -Eigenerklärungen zur Eignung- ist erhältlich: Liegt den Vergabeunterlagen bei..
14. Zuschlagskriterien, sofern diese nicht in den Vergabeunterlagen genannt werden: Siehe Vergabeunterlagen.

Source: 4 https://service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/bi-medien-prod/2022/11/D448883138.html
Data Acquisition via: p8000001

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau