Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DEU-Halle - Deutschland Elektroinstallationsarbeiten Campus Handwerk -Gebäudeautomation
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2024071101182907044 / 414124-2024
Veröffentlicht :
11.07.2024
Anforderung der Unterlagen bis :
17.10.2025
Angebotsabgabe bis :
19.07.2024
Dokumententyp : Ausschreibung
Produkt-Codes :
45231000 - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen
45311200 - Elektroinstallationsarbeiten
45317000 - Sonstige Elektroinstallationsarbeiten
DEU-Halle: Deutschland Elektroinstallationsarbeiten Campus Handwerk
-Gebäudeautomation

2024/S 134/2024 414124

Deutschland Elektroinstallationsarbeiten Campus Handwerk - Gebäudeautomation
OJ S 134/2024 11/07/2024
Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung - Änderungsbekanntmachung
Bauleistung

1. Beschaffer

1.1. Beschaffer
Offizielle Bezeichnung: Handwerkskammer Halle (Saale)
E-Mail: vergabe.CHH@hwkhalle.de
Rechtsform des Erwerbers:
Von einer regionalen Gebietskörperschaft kontrollierte Einrichtung des öffentlichen Rechts
Tätigkeit des öffentlichen Auftraggebers: Allgemeine öffentliche Verwaltung

2. Verfahren

2.1. Verfahren
Titel: Campus Handwerk - Gebäudeautomation
Beschreibung: Gebäudeautomation
Kennung des Verfahrens: b09892c9-a9f8-4bfa-833c-bcaf9ded163d
Interne Kennung: 400.17
Verfahrensart: Offenes Verfahren
Das Verfahren wird beschleunigt: nein

2.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Bauleistung
Haupteinstufung (cpv): 45311200 Elektroinstallationsarbeiten
Zusätzliche Einstufung (cpv): 45317000 Sonstige Elektroinstallationsarbeiten, 45231000
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen

2.1.2. Erfüllungsort
Postanschrift Straße der Handwerker 2
Stadt Halle (Saale)
Postleitzahl 06132
Land, Gliederung (NUTS): Halle (Saale), Kreisfreie Stadt (DEE02)
Land: Deutschland

2.1.4. Allgemeine Informationen
Zusätzliche Informationen: 1. Werden mit dem Angebot eigene Vertragskonditionen (z. B.
AGB) eingereicht, so werden mit Unterschrift auf dem Angebotsschreiben die vom
Auftraggeber in den Vergabeunterlagen enthaltenen Regelungen einschließlich der
Vertragsbedingungen als alleinverbindlich anerkannt. Sofern die Ergänzungen des Bieters an
den Vertragsunterlagen den Vorhaben des Auftraggebers widersprechen, sind sie unwirksam.
2. Damit Bieterfragen rechtzeitig beantwortet werden können, müssen diese spätestens 6
Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist eingereicht werden. 3. Wir weisen darauf hin, dass
aufgrund der technischen Gegebenheiten bei der Angebotsabgabe eine D84-Datei im Angebot

enthalten sein muss. 4. Nebenangebote, sofern sie zugelassen sind, müssen den
Anforderungen nach RZBau entsprechen. Pauschalisierte Nebenangebote können nicht
bezuschlagt werden.
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU
vob-a-eu -

2.1.6. Ausschlussgründe
Der Zahlungsunfähigkeit vergleichbare Lage gemäß nationaler Rechtsvorschriften:
Unternehmen befindet sich in Insolvenz oder einem vergleichbaren Verfahren oder wird durch
einen Insolvenzverwalter verwalten
Korruption: Verurteilungen im Bezug zu Bestechlichkeit, Vorteilsgewährung und Bestechung
Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung: Bildung krimineller Vereinigungen
Vereinbarungen mit anderen Wirtschaftsteilnehmern zur Verzerrung des Wettbewerbs:
Wettbewerbsbeschränkende Vereinbarungen
Verstoß gegen umweltrechtliche Verpflichtungen: Verurteilung wegen Verstößen gegen
umweltrechtliche Verpflichtungen
Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung: Verurteilung wegen Geldwäsche oder
Terrorismusfinanzierung
Betrugsbekämpfung: Verurteilung wegen Betrug oder Subventionsbetrugs
Kinderarbeit und andere Formen des Menschenhandels: Verurteilung wegen
Menschenhandel, Zwangsprostitution, Zwangsarbeit oder Ausbeutung
Zahlungsunfähigkeit: Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens liegt vor
Verstoß gegen arbeitsrechtliche Verpflichtungen: Verstöße gegen arbeitsrechtliche
Verpflichtungen
Falsche Angaben, verweigerte Informationen, die nicht in der Lage sind, die erforderlichen
Unterlagen vorzulegen, und haben vertrauliche Informationen über dieses Verfahren erhalten.:
Feststellungen über Täuschungen oder Beeinflussung des Vergabeverfahrens
Verstoß gegen sozialrechtliche Verpflichtungen: Verstöße gegen sozialrechtliche
Verpflichtungen
Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge: Verstöße gegen Verpflichtungen zur Zahlung von
Sozialversicherungsbeträgen
Entrichtung von Steuern: Verurteilung wegen Verstößen gegen Verpflichtungen zur Zahlung
von Steuern oder Abgaben
Terroristische Straftaten oder Straftaten im Zusammenhang mit terroristischen Aktivitäten:
Verurteilung wegen Bildung einer terrorristischen Vereinigung

5. Los

5.1. Los: LOT-0000
Titel: Campus Handwerk - Gebäudeautomation
Beschreibung: 72 St Raumtemperaturfühler 66 St Rohreinbautemperaturfühler 24 St Kanal-
Differenzdruck-Messumformer 28 St Raumbediengeräte 26 St Präsenzmelder 42 St
Anschluss elektr. Fensterschalter 42 St Elektr. Heizkörperventil-Stellantrieb FBH 86 St Elektr.
Heizkörperventil-Stellantrieb IFH 22 St druckunabhängige Regelventile Heizung 4 St
Automationsstationen 5 St abgesetzte Ein- und Ausgabemodule zu den Automationsstationen
245 St Automations-Station Hardware 1xBA 202 St Automations-Station Hardware 1xAA 815
St Automations-Station Hardware 1xBE 379 St Automations-Station Hardware 1xAE 245 St
Ingenieur-Bearbeitung für Binärausgang 202 St Ingenieur-Bearbeitung für Analogausgang 815
St Ingenieur-Bearbeitung für Binäreingang 379 St Ingenieur-Bearbeitung für Analogeingang

245 St Notsteuerebene - Binärer Ausgang 202 St Notsteuerebene - Analoger Ausgang 760 St
Bezeichnungsschilder 2780 St Kabelmarker 26 St Schaltschränke für
Automationsschwerpunkte 36 St Netzüberspannungsschutz, 1-polig 82 St FG Hilfsrelais 24 St
FG Drehstrommotor, n=1, Nennleistung 1kW 32 St FG Motorvollschutz 33 St FG Steuerung
Klappe/Ventil/VSR 1 stufig 89 St FG Aufschaltung Klappe/Ventil/VSR 47 St FG
Volumenstromregler (VSR) - Anschluss 18 St FG motorbetätigte BSK-Klappen-Anschluss 67
St FG Steuerung/Störmeldungen 213 St FG Meldungen 84 St Schützabgang 230 V,
Nennstrom 16 A 192 St Kabelabzweigdosen 80 St Überspannungsschutzgerät 41 St Basisteil
Überspannungsschutz 41 St Gehäuse Überspannungsschutz 1 St Gebäudeleittechnik mit
Hard- und Software für Automationssystem 2033 St BACnet-Leitzentralen-Aufschaltung 2033
St Historisierung in Datenbank 8864 m Installationskabel NYM 29824 m Installationskabel J-Y
(St)Y 2218 m Aluminiumsteckrohr
Interne Kennung: LOT-0000

5.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Bauleistung
Haupteinstufung (cpv): 45311200 Elektroinstallationsarbeiten
Zusätzliche Einstufung (cpv): 45317000 Sonstige Elektroinstallationsarbeiten, 45231000
Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen

5.1.2. Erfüllungsort
Postanschrift: Straße der Handwerker 2
Stadt: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06132
Land, Gliederung (NUTS): Halle (Saale), Kreisfreie Stadt (DEE02)
Land: Deutschland

5.1.3. Geschätzte Dauer
Datum des Beginns: 25/11/2024
Enddatum der Laufzeit: 17/10/2025

5.1.6. Allgemeine Informationen
Vorbehaltene Teilnahme: Teilnahme ist nicht vorbehalten.
Die Namen und beruflichen Qualifikationen des zur Auftragsausführung eingesetzten
Personals sind anzugeben: Nicht erforderlich
Auftragsvergabeprojekt nicht aus EU-Mitteln finanziert
Die Beschaffung fällt unter das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen: ja
Zusätzliche Informationen: Eine elektronische Rechnungstellung ist derzeit bei der
Vergabestelle noch nicht möglich. Die Option konnte nicht deaktiviert werden.

5.1.7. Strategische Auftragsvergabe
Ziel der strategischen Auftragsvergabe: Keine strategische Beschaffung

5.1.9. Eignungskriterien
Kriterium:
Art: Eignung zur Berufsausübung
Beschreibung: Der Nachweis der Befähigung zur Berufsausübung umfasst die Eintragung in
das Berufs- oder Handelsregister oder die Handwerksrolle des Sitzes oder Wohnsitzes. Dies
kann durch Abgabe der Gewerbemeldung und einem Nachweis der o.g. Register erfolgen.
Nachweisführung zu Eignung und dem Fehlen von Ausschlussgründen: Die Eignung kann
durch Eintragung in ein Amtliches Verzeichnis zur Präqualifizierung von Unternehmen

(Präqualifikationsverzeichnis) nachgewiesen oder durch Eigenerklärung vorläufig
nachgewiesen werden. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Unternehmens in die
engere Wahl, sind die in den Auswahlkriterien genannten Bescheinigungen nach Aufforderung
innerhalb einer benannten Frist vorzulegen.

Kriterium:
Art: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Beschreibung: Der Nachweis der wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit umfasst
1. Erklärung über den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die letzten drei
abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden
Leistung vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen
Unternehmen ausgeführten Aufträgen. 2. Erklärung zu Insolvenzverfahren und Liquidation
(Formblatt Eigenerklärung zur Eignung). 3. Erklärung zur ordnungsgemäßen Erfüllung der
Pflicht zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur Sozialversicherung
(Formblatt Eigenerklärung zur Eignung). 4. Erklärung zur Mitgliedschaft bei der zuständigen
Berufsgenossenschaft (Formblatt Eigenerklärung zur Eignung). 5. Eigenerklärung zu den
Russlandsanktionen Vorlage auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle innerhalb der
gesetzten Frist: Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse, eine
Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in Steuersachen eine
Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG sowie eine qualifizierte
Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des zuständigen
Versicherungsträgers mit Angabe der Lohnsummen

Kriterium:
Art: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Beschreibung: Der Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit umfasst -
Erklärung, dass in den letzten fünf abgeschlossenen Kalenderjahren Leistungen ausgeführt
wurden, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind. Falls das Angebot in die
engere Wahl kommt, ist für drei Referenzen je einen Referenznachweis vorzulegen.
(Mindestangaben der Referenzen: Ansprechpartner; Art der ausgeführten Leistung;
Auftragssumme; Ausführungszeitraum; stichwortartige Benennung des mit eigenem Personal
ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfanges einschl. Angabe der ausgeführten Mengen;
Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten Arbeitnehmer; stichwortartige Beschreibung der
besonderen technischen und gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung)
Kurzbeschreibung der Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der
Ausführung; Angabe zur Art der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal); Angabe zur
vertraglichen Bindung (Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf. Angabe
der Gewerke, die mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden; Bestätigung des
Auftraggebers über die vertragsgemäße Ausführung der Leistung) - Erklärung, dass die für die
Ausführung der Leistungen erforderlichen Arbeitskräfte zur Verfügung stehen. Falls das
Angebot in die engere Wahl kommt, sind Angaben über die Zahl der in den letzten drei
abgeschlossenen Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert
nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal vorzulegen. -
Angabe, welche Teile des Auftrags der Unternehmer unter Umständen an andere
Unternehmen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.

5.1.10. Zuschlagskriterien
Kriterium:
Art: Preis
Bezeichnung: Preis

Beschreibung: Preis
Gewichtung (Prozentanteil, genau): 100

5.1.11. Auftragsunterlagen
Sprachen, in denen die Auftragsunterlagen offiziell verfügbar sind: Deutsch
Internetadresse der Auftragsunterlagen: https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-
18fc94e9cc9-1956564ae259c1cb

5.1.12. Bedingungen für die Auftragsvergabe
Bedingungen für die Einreichung:
Elektronische Einreichung: Zulässig
Adresse für die Einreichung: https://www.evergabe.de
Sprachen, in denen Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch
Elektronischer Katalog: Nicht zulässig
Varianten: Nicht zulässig
Die Bieter können mehrere Angebote einreichen: Nicht zulässig
Frist für den Eingang der Angebote: 19/07/2024 09:30:00 (UTC+2)
Frist, bis zu der das Angebot gültig sein muss: 60 Tage
Informationen, die nach Ablauf der Einreichungsfrist ergänzt werden können:
Nach Ermessen des Käufers können alle fehlenden Bieterunterlagen nach Fristablauf
nachgereicht werden.
Zusätzliche Informationen: Unterlagen, welche nachgefordert werden können, werden
nachgefordert. Die Aufforderung erfolgt über die Vergabeplattform mit einer entsprechenden
Nachforderungsfrist.
Informationen über die öffentliche Angebotsöffnung:
Eröffnungsdatum: 19/07/2024 09:30:00 (UTC+2)
Ort: Handwerkskammer Halle (Saale) Gräfestraße 24 06110 Halle (Saale)
Zusätzliche Informationen: Es findet keine öffentliche Submission statt, da die
Angebotsabgabe elektronisch erfolgt.
Auftragsbedingungen:
Die Auftragsausführung muss im Rahmen von Programmen für geschützte
Beschäftigungsverhältnisse erfolgen: Nein
Elektronische Rechnungsstellung: Zulässig
Aufträge werden elektronisch erteilt: ja
Zahlungen werden elektronisch geleistet: ja
Informationen über die Überprüfungsfristen: Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein
Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen
Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend
macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der
Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht. Genaue Angaben zu
den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Die Vergabekammer leitet gemäß § 160
Abs. 1 GWB ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Nach § 160 Abs. 3 GWB gilt: (3)
Der Antrag ist unzulässig, soweit 1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der
Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt, 2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die
aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden, 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung

oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4. mehr als 15
Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, vergangen sind. Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

5.1.15. Techniken
Rahmenvereinbarung: Keine Rahmenvereinbarung
Informationen über das dynamische Beschaffungssystem:
Kein dynamisches Beschaffungssystem

5.1.16. Weitere Informationen, Schlichtung und Nachprüfung
Überprüfungsstelle: Vergabekammern des Bundes
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt:
Handwerkskammer Halle (Saale)
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt: Handwerkskammer Halle (Saale)
TED eSender: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des Beschaffungsamts
des BMI)

8. Organisationen

8.1. ORG-7001
Offizielle Bezeichnung: Handwerkskammer Halle (Saale)
Registrierungsnummer: keine Angaben
Postanschrift: Gräfestrasse 24
Stadt: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06110
Land, Gliederung (NUTS): Halle (Saale), Kreisfreie Stadt (DEE02)
Land: Deutschland
Kontaktperson: Fachbereich Campus Neubau
E-Mail: vergabe.CHH@hwkhalle.de
Telefon: +49 345-2999189
Fax: +49 345-2999200
Internetadresse: https://hwkhalle.de
Rollen dieser Organisation:
Beschaffer
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt

8.1. ORG-7004
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Bundes
Registrierungsnummer: 991-02380-92
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
E-Mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
Rollen dieser Organisation:

Überprüfungsstelle

8.1. ORG-7005
Offizielle Bezeichnung: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des
Beschaffungsamts des BMI)
Registrierungsnummer: 0204:994-DOEVD-83
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53119
Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
E-Mail: noreply.esender_hub@bescha.bund.de
Telefon: +49228996100
Rollen dieser Organisation:
TED eSender

10. Änderung

Fassung der zu ändernden vorigen Bekanntmachung: a24e0283-f505-4b14-a2d0-
7bf7654f7126-01

Hauptgrund für die Änderung: Aktualisierte Informationen

Beschreibung: Die Angebotsfrist wurde auf den 19.07.2024 verlängert.

10.1. Änderung
Abschnittskennung: PROCEDURE
Abschnittskennung: ORG-7004
Abschnittskennung: LOT-0000

11. Informationen zur Bekanntmachung

11.1. Informationen zur Bekanntmachung
Kennung/Fassung der Bekanntmachung: aaabb132-c970-4aad-ba41-8119c785b44f - 01
Formulartyp: Wettbewerb
Art der Bekanntmachung: Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Unterart der Bekanntmachung: 16
Datum der Übermittlung der Bekanntmachung: 10/07/2024 09:37:22 (UTC+2)
Sprachen, in denen diese Bekanntmachung offiziell verfügbar ist: Deutsch

11.2. Informationen zur Veröffentlichung
ABl. S Nummer der Ausgabe: 134/2024
Datum der Veröffentlichung: 11/07/2024

Referenzen:
https://hwkhalle.de
http://icc-hofmann.net/NewsTicker/202407/ausschreibung-414124-2024-DEU.txt

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau