Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DEU-Jena - Deutschland Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser) Digitalmikroskop
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2024071101255208170 / 415247-2024
Veröffentlicht :
11.07.2024
Anforderung der Unterlagen bis :
12.08.2024
Angebotsabgabe bis :
12.08.2024
Dokumententyp : Ausschreibung
Produkt-Codes :
38000000 - Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)
DEU-Jena: Deutschland Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte
(außer Gläser) Digitalmikroskop

2024/S 134/2024 415247

Deutschland Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)
Digitalmikroskop
OJ S 134/2024 11/07/2024
Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Lieferungen

1. Beschaffer

1.1. Beschaffer
Offizielle Bezeichnung: Friedrich-Schiller-Universität Jena
E-Mail: vergabestelle@uni-jena.de
Rechtsform des Erwerbers:
Von einer regionalen Gebietskörperschaft kontrollierte Einrichtung des öffentlichen Rechts
Tätigkeit des öffentlichen Auftraggebers: Bildung

2. Verfahren

2.1. Verfahren
Titel: Digitalmikroskop
Beschreibung: Die Friedrich-Schiller-Universität Jena beabsichtigt für Ihre wissenschaftliche
Tätigkeit den Kauf eines (1) Digitalmikroskops, die die technischen Leistungsparameter aus
Anlage 2 und Anlage 2.1 mindestens erfüllen.
Kennung des Verfahrens: 3efaa910-a2fc-4882-b614-d78ddafeaaf0
Interne Kennung: EU-OV/2024-59
Verfahrensart: Offenes Verfahren

2.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Lieferungen
Haupteinstufung (cpv): 38000000
Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)

2.1.2. Erfüllungsort
Land, Gliederung (NUTS): Jena, Kreisfreie Stadt (DEG03)
Land: Deutschland

2.1.3. Wert
Geschätzter Wert ohne MwSt.: 103 470,00 EUR

2.1.4. Allgemeine Informationen
Zusätzliche Informationen: Es gelten die Ausschreibungsunterlagen, insbesondere die
Bewerbungsbedingungen (Anlage 1). Der öffentliche Auftraggeber kann den Bieter unter
Einhaltung der Grundsätze der Transparenz und der Gleichbehandlung auffordern, fehlende,
unvollständige oder fehlerhafte unternehmensbezogene Unterlagen, insbesondere
Eigenerklärungen, Angaben, Bescheinigungen oder sonstige Nachweise, nachzureichen, zu
vervollständigen oder zu korrigieren, oder fehlende oder unvollständige leistungsbezogene
Unterlagen nachzureichen oder zu vervollständigen. Die Nachforderung von
leistungsbezogenen Unterlagen, die die Wirtschaftlichkeitsbewertung der Angebote anhand
der Zuschlagskriterien betreffen, ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Preisangaben, wenn es
sich um unwesentliche Einzelpositionen handelt, deren Einzelpreise den Gesamtpreis nicht

verändern oder die Wertungsreihenfolge und den Wettbewerb nicht beeinträchtigen.
Vorsorglich möchten wir auf die Kostenfolge nach § 14 Abs. 5 ThürVgG für
Nachprüfungsverfahren hinweisen.
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU
vgv -

2.1.6. Ausschlussgründe
Rein innerstaatliche Ausschlussgründe: Der Angebotsausschluss erfolgt gemäß §§ 123, 124
GWB, §§ 56, 57 VgV sowie Artikel 5 k) Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 833/2014 in der
Fassung des Art. 1 Ziff. 23 der Verordnung (EU) 2022/576 des Rates vom 8. April 2022.
Angebote, die die in der Leistungsbeschreibung geforderten Mindestspezifikationen/-
forderungen nicht erfüllen, werden ebenfalls von der Wertung ausgeschlossen. Zur
ordnungsgemäßen Bearbeitung der Ausschreibung sind schriftliche Erklärungen und
Nachweise des Anbieters erforderlich. Auf Kapitel 5.1.9 dieser Bekanntmachung wird
zusätzlich hingewiesen.
Interessenkonflikt aufgrund seiner Teilnahme an dem Vergabeverfahren: Eigenerklärung zu
Artikel 5 k) Absatz 1 der Verordnung (EU) Nr. 833/2014 in der Fas-sung des Art. 1 Ziff. 23 der
Verordnung (EU) 2022/576 des Rates vom 8. April 2022 (An-lage 4.2)

5. Los

5.1. Los: LOT-0001
Titel: Digitalmikroskop
Beschreibung: Die Friedrich-Schiller-Universität Jena beabsichtigt für Ihre wissenschaftliche
Tätigkeit den Kauf eines (1) Digitalmikroskops, die die technischen Leistungsparameter aus
Anlage 2 und Anlage 2.1 mindestens erfüllen.
Interne Kennung: EU-OV/2024-59

5.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Lieferungen
Haupteinstufung (cpv): 38000000
Laborgeräte, optische Geräte und Präzisionsgeräte (außer Gläser)

5.1.2. Erfüllungsort
Land, Gliederung (NUTS): Jena, Kreisfreie Stadt (DEG03)
Land: Deutschland

5.1.5. Wert
Geschätzter Wert ohne MwSt.: 103 470,00 EUR

5.1.6. Allgemeine Informationen
Vorbehaltene Teilnahme: Teilnahme ist nicht vorbehalten.
Auftragsvergabeprojekt ganz oder teilweise aus EU-Mitteln finanziert
Die Beschaffung fällt unter das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen: ja

5.1.7. Strategische Auftragsvergabe
Ziel der strategischen Auftragsvergabe: Keine strategische Beschaffung

5.1.9. Eignungskriterien
Kriterium:

Art: Eignung zur Berufsausübung
Beschreibung: Unternehmensdarstellung o Allgemeine Unternehmensdarstellung o
Firmenname, Rechtsform, Umsatzsteuerident-Nr. o Anschrift (Hauptsitz/Niederlassungen/Sitz
der Niederlassung, die den Auf-traggeber betreuen würde) o Telefon-/Faxnummer und E-
Mailadresse o Organisationsstruktur des Unternehmens, Geschäftsfelder/-zweige o
Leistungsspektrum, Gründungsdatum, Unternehmenshistorie etc. Einen aktuellen (nicht älter
als 6 Monate) Nachweis der Eintragung in das Handelsregister oder ein vergleichbares
Register nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem das Unternehmen
ansässig ist

Kriterium:
Art: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Beschreibung: #Angaben zu den Umsätzen der letzte drei Jahre (ersatzweise
Geschäftsberichte der letzten drei Jahre) sowie den Umsätzen des im Rahmen der
Ausschreibung maßgeblichen Geschäftsbereiches. #Bescheinigung/Nachweis über eine
bestehende Betriebshaftpflichtversicherung einschließlich der Angabe der Deckungssummen.

Kriterium:
Art: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Beschreibung: #Nachweis vergleichbarer Referenzaufträge Zur Feststellung der technisch-
beruflichen Leistungsfähigkeit hat der Bieter drei (3) Referenzaufträge der letzten 3
Geschäftsjahre mit dem Angebot vorzulegen. Der jeweilige Referenzauftrag muss mit der im
vorliegenden Ausschreibungsverfahren zu vergebender Leistung inhaltlich (= Lieferung) und
vom Komplexitätsgehalt (= Leistungsanforderungen gemäß Anlage 2) mindestens
vergleichbar sein. Nur vergleichbare Referenzen können im Rahmen der Eignungsprüfung
berücksichtigt werden. Die Referenzen müssen mindestens die folgenden Angaben enthalten:
Name des Unternehmens (Referenzgeber) Ansprechpartner beim Referenzgeber (Name,
Telefon, E-Mail) Art der ausgeführten Leistung Ausführungszeitraum / Vertragslaufzeit Die o.g.
Referenzangaben sind mit dem Angebot vorzulegen.

5.1.10. Zuschlagskriterien
Beschreibung der anzuwendenden Methode, wenn die Gewichtung nicht durch Kriterien
ausgedrückt werden kann: siehe Anlage 1, Punkt 2.7, Preis 100%

5.1.11. Auftragsunterlagen
Sprachen, in denen die Auftragsunterlagen offiziell verfügbar sind: Deutsch
Internetadresse der Auftragsunterlagen: https://www.evergabe-online.de/tenderdocuments.
html?id=700561

5.1.12. Bedingungen für die Auftragsvergabe
Bedingungen für die Einreichung:
Elektronische Einreichung: Erforderlich
Sprachen, in denen Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch
Elektronischer Katalog: Nicht zulässig
Varianten: Nicht zulässig
Die Bieter können mehrere Angebote einreichen: Nicht zulässig
Frist für den Eingang der Angebote: 12/08/2024 10:00:00 (UTC+2)
Informationen, die nach Ablauf der Einreichungsfrist ergänzt werden können:

Nach Ermessen des Käufers können einige fehlenden Bieterunterlagen nach Fristablauf

nachgereicht werden.
Zusätzliche Informationen: Erfüllt das angebotene Produkt die Anforderungen der
Ausschreibung nicht, so ist das Angebot von der Wertung auszuschließen. Die Erfüllung
/Einhaltung der gestellten Mindestanforderungen muss aus dem Angebot oder dessen
Anlagen (Datenblätter, zusichernde Eigenerklärungen etc.) ersichtlich sein. Sofern einzelne
geforderte Leistungsparameter aus den Dokumentationen im Angebot nicht eindeutig und
nachvollziehbar hervorgehen, und diese Informationen auch nicht nach ggfs. erfolgtem
Aufklärungsgesuch des Auftraggebers eingereicht werden, führt dies zum
Wertungsausschluss des Angebotes. Eigenerklärungen: Eigenerklärung zum
Ausschreibungsverfahren (Anlage 4.1) Eigenerklärung zu Artikel 5 k) Absatz 1 der
Verordnung (EU) Nr. 833/2014 in der Fassung des Art. 1 Ziff. 23 der Verordnung (EU) 2022
/576 des Rates vom 8. April 2022 (Anlage 4.2) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von
zwingenden Ausschlussgründen gemäß § 123 GWB (Anlage 5) Eigenerklärung über das
Nichtvorliegen von zwingenden Ausschlussgründen gemäß § 124 GWB (Anlage 6)
Eigenerklärung zum Thüringer Vergabegesetz gemäß § 8 Abs. 1 S. 1 (Anlage 7) Liegen die
Erklärungen und Nachweise innerhalb der benannten Frist nicht vollständig vor, wird das
Angebot ausgeschlossen (§ 12a ThürVgG). Leistungebezogene Unterlagen, welche die
Wertung betreffen sowie Anlage 7 sind von der Nachreichung ausgeschlossen.
Informationen über die öffentliche Angebotsöffnung:
Eröffnungsdatum: 12/08/2024 10:05:00 (UTC+2)
Auftragsbedingungen:
Die Auftragsausführung muss im Rahmen von Programmen für geschützte
Beschäftigungsverhältnisse erfolgen: Nein
Elektronische Rechnungsstellung: Erforderlich
Aufträge werden elektronisch erteilt: ja
Zahlungen werden elektronisch geleistet: ja
Finanzielle Vereinbarung: Kauf auf Rechnung, 30 Tage Zahlungsziel, es sind keine
Vorauszahlungen möglich.
Informationen über die Überprüfungsfristen: Die Vergabestelle informiert den/die Bieter,
dessen/deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollen, in der von ihr in der
Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen bestimmten Form. Spätestens zehn
Kalendertage vor dem beabsichtigten Vertragsabschluss informiert die Vergabestelle den/die
unterlegenen Bieter über den Namen des Bieters, dessen Angebot angenommen werden soll,
über die Gründe der vorgesehenen Nichtberücksichtigung ihres Angebotes und den
frühestmöglichen Zeitpunkt der Zuschlagserteilung. Die Vergabestelle bestimmt eine
mindestens zehn Tage betragende Frist, in der eine mögliche Beanstandung / Rüge
vorzubringen ist. Die Beanstandungen / Rügen sind schriftlich zu übermitteln an: Friedrich-
Schiller-Universität Jena Abteilung Einkauf 07743 Jena Zulässig sind Beanstandungen und
Rügen ausschließlich per E-Mail an: vergabestelle@uni-jena.de Beanstandungen und Rügen
sind dabei klar als diese zu benennen und zu kennzeichnen. Rügen Rügen der Bieter, in
welchen diese einen Verstoß gegen die Vorschriften im Vergabever-fahren vortragen, sind
ausnahmslos (per E-Mail) an die Vergabestelle zu richten. Hilft die Vergabestelle der Rüge
nicht ab, wird mit Eingang des entsprechenden Antwortschreibens der Vergabestelle, eine
Frist von 15 Kalendertagen in Gang gesetzt (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB), innerhalb derer der
Bieter einen etwaigen Nachprüfungsantrag bei der Vergabekammer einreichen kann. Stelle für
Nachprüfungsverfahren Zur Nachprüfung behaupteter Verstöße gegen Vergabebestimmungen

kann sich der Bieter an nachfolgende Vergabekammer wenden: Vergabekammer beim
Thüringer Landesverwaltungsamt Jorge-Semprún-Platz 4 99423 Weimar Vorsorglich möchten
wir auf die Kostenfolge nach § 14 Abs. 5 ThürVgG für Nachprüfungsverfahren hinweisen.

5.1.15. Techniken
Rahmenvereinbarung: Keine Rahmenvereinbarung
Informationen über das dynamische Beschaffungssystem:
Kein dynamisches Beschaffungssystem

5.1.16. Weitere Informationen, Schlichtung und Nachprüfung
Überprüfungsstelle: Thüringer Landesverwaltungsamt - Vergabekammer
TED eSender: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des Beschaffungsamts
des BMI)

8. Organisationen

8.1. ORG-0001
Offizielle Bezeichnung: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Registrierungsnummer: DE150546536
Stadt: Jena
Postleitzahl: 07743
Land, Gliederung (NUTS): Jena, Kreisfreie Stadt (DEG03)
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@uni-jena.de
Telefon: 000
Rollen dieser Organisation:
Beschaffer

8.1. ORG-0002
Offizielle Bezeichnung: Thüringer Landesverwaltungsamt - Vergabekammer
Registrierungsnummer: 11111
Stadt: Weimar
Postleitzahl: 99423
Land, Gliederung (NUTS): Weimar, Kreisfreie Stadt (DEG05)
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
Telefon: 0361 57332 1254
Rollen dieser Organisation:
Überprüfungsstelle

8.1. ORG-0003
Offizielle Bezeichnung: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des
Beschaffungsamts des BMI)
Registrierungsnummer: 0204:994-DOEVD-83
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53119
Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
E-Mail: noreply.esender_hub@bescha.bund.de
Telefon: +49228996100

Rollen dieser Organisation:
TED eSender

11. Informationen zur Bekanntmachung

11.1. Informationen zur Bekanntmachung
Kennung/Fassung der Bekanntmachung: 79580dfd-dc50-4b6a-a4f8-677c1d6ad7ee - 01
Formulartyp: Wettbewerb
Art der Bekanntmachung: Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Unterart der Bekanntmachung: 16
Datum der Übermittlung der Bekanntmachung: 10/07/2024 00:00:00 (UTC+2)
Sprachen, in denen diese Bekanntmachung offiziell verfügbar ist: Deutsch

11.2. Informationen zur Veröffentlichung
ABl. S Nummer der Ausgabe: 134/2024
Datum der Veröffentlichung: 11/07/2024

Referenzen:
https://www.evergabe-online.de/tenderdocuments.html?id=700561
http://icc-hofmann.net/NewsTicker/202407/ausschreibung-415247-2024-DEU.txt

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau