Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DEU-Köln - Deutschland Bauarbeiten LVR-Zentralverwaltung Köln -Neubau LVR-Haus, Elektro-, Nachrichtentechnikarbeiten und Gebäudeautomation
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2024071101305008883 / 415934-2024
Veröffentlicht :
11.07.2024
Anforderung der Unterlagen bis :
28.01.2028
Angebotsabgabe bis :
25.09.2024
Dokumententyp : Ausschreibung
Produkt-Codes :
45000000 - Bauarbeiten
DEU-Köln: Deutschland Bauarbeiten LVR-Zentralverwaltung Köln -Neubau
LVR-Haus, Elektro-, Nachrichtentechnikarbeiten und Gebäudeautomation

2024/S 134/2024 415934

Deutschland Bauarbeiten LVR-Zentralverwaltung Köln - Neubau LVR-Haus, Elektro-,
Nachrichtentechnikarbeiten und Gebäudeautomation
OJ S 134/2024 11/07/2024
Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung - Änderungsbekanntmachung
Bauleistung

1. Beschaffer

1.1. Beschaffer
Offizielle Bezeichnung: LVR-Dezernat Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, Umwelt,
Energie, Bauen für Menschen GmbH
E-Mail: ZV.Z32.Vergabestelle@lvr.de
Rechtsform des Erwerbers:
Von einer lokalen Gebietskörperschaft kontrollierte Einrichtung des öffentlichen Rechts
Tätigkeit des öffentlichen Auftraggebers: Allgemeine öffentliche Verwaltung

2. Verfahren

2.1. Verfahren
Titel: LVR-Zentralverwaltung Köln - Neubau LVR-Haus, Elektro-, Nachrichtentechnikarbeiten
und Gebäudeautomation
Beschreibung: Elektro-, Nachrichtentechnikarbeiten und Gebäudeautomation
Kennung des Verfahrens: 134cdd19-c7d3-490a-98da-d95281ae0aa4
Interne Kennung: Z2420-2024-0062
Verfahrensart: Offenes Verfahren
Das Verfahren wird beschleunigt: nein

2.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Bauleistung
Haupteinstufung (cpv): 45000000 Bauarbeiten

2.1.2. Erfüllungsort
Postanschrift Ottoplatz 2
Stadt Köln
Postleitzahl 50679
Land, Gliederung (NUTS): Köln, Kreisfreie Stadt (DEA23)
Land: Deutschland

2.1.4. Allgemeine Informationen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU
vob-a-eu -

2.1.6. Ausschlussgründe
Der Zahlungsunfähigkeit vergleichbare Lage gemäß nationaler Rechtsvorschriften: siehe
Eigenerklärung
Konkurs: siehe Eigenerklärung
Korruption: siehe Eigenerklärung
Vergleichsverfahren: siehe Eigenerklärung

Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung: siehe Eigenerklärung
Vereinbarungen mit anderen Wirtschaftsteilnehmern zur Verzerrung des Wettbewerbs: siehe
Eigenerklärung
Verstoß gegen umweltrechtliche Verpflichtungen: siehe Eigenerklärung
Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung: siehe Eigenerklärung
Betrugsbekämpfung: siehe Eigenerklärung
Kinderarbeit und andere Formen des Menschenhandels: siehe Eigenerklärung
Zahlungsunfähigkeit: siehe Eigenerklärung
Verstoß gegen arbeitsrechtliche Verpflichtungen: siehe Eigenerklärung
Verwaltung der Vermögenswerte durch einen Insolvenzverwalter: siehe Eigenerklärung
Falsche Angaben, verweigerte Informationen, die nicht in der Lage sind, die erforderlichen
Unterlagen vorzulegen, und haben vertrauliche Informationen über dieses Verfahren erhalten.:
siehe Eigenerklärung
Rein innerstaatliche Ausschlussgründe: siehe Eigenerklärung
Interessenkonflikt aufgrund seiner Teilnahme an dem Vergabeverfahren: siehe Eigenerklärung
Direkte oder indirekte Beteiligung an der Vorbereitung des Vergabeverfahrens: siehe
Eigenerklärung
Schwere Verfehlung im Rahmen der beruflichen Tätigkeit: siehe Eigenerklärung
Vorzeitige Beendigung, Schadensersatz oder andere vergleichbare Sanktionen: siehe
Eigenerklärung
Verstoß gegen sozialrechtliche Verpflichtungen: siehe Eigenerklärung
Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge: siehe Eigenerklärung
Einstellung der gewerblichen Tätigkeit: siehe Eigenerklärung
Entrichtung von Steuern: siehe Eigenerklärung
Terroristische Straftaten oder Straftaten im Zusammenhang mit terroristischen Aktivitäten:
siehe Eigenerklärung

5. Los

5.1. Los: LOT-0000
Titel: LVR-Zentralverwaltung Köln - Neubau LVR-Haus, Elektro-, Nachrichtentechnikarbeiten
und Gebäudeautomation
Beschreibung: Der Neubau des LVR-Hauses am Ottoplatz 2, 50679 Köln, wird in
konventioneller Stahlbetonbauweise konstruiert. Das Gebäude gliedert sich in zwei
Untergeschosse, einen fünf- bzw. sechsgeschossigen Sockelbau (Mantelbauten) sowie einen
17- geschossigen Turm (Hochhaus). Der geplante Neubau umfasst oberirdisch eine
Bruttogrundfläche von ca.37.800m² und unterirdisch von ca. 11.300m². Vorgabe
Überspannungsschutz für alle Gewerke Für den koordinierten Überspannungsschutz des
Gebäudes ist das Fabrikat DEHN vorgeschrieben Leistungsumfang Starkstromanlagen
Erschließung (KG 220) = 10kV Rheinenergie / Rheinische Netzgesellschaft (RNG). Hoch- und
Mittelspannungsschaltanlagen (KG 441) Die MS-Schaltanlage wird durch RheinEnergie
komplett erstellt. Anschlussleistung ca. 2.167 kVA. Sicherheitsstromversorgung
Netzersatzanlage (NEA) NEA 1250kVA mit Netzparallelbetrieb im 17.OG Vorratstank KG
3.000 Liter. Tagestank 100 Liter Zentralbatterieanlage Sicherheitsbeleuchtung
Sicherheitsbeleuchtung mit Umschaltzeit <1 sec. Batterie für 1h ausgelegt. Unterstationen zur
Versorgung in mehreren Etagen Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) USV Anlage
200kVA mit einer Überbrückungszeit von 10 min. Photovoltaik PV -Anlage auf dem
Hochhausdach. Aufstellfläche 320 m². Einspeisung in das Niederspannungsnetz
Niederspannungsschaltanlagen Folgen Niederspannungshauptverteiler werden im
Bauvorhaben vorgesehen: - NSHV-AV TR1/2 (3 Felder) - NSHV-AV1 Süd (8 Felder) - NSHV-

AV2 HH (9 Felder) - NSHV-AV3 Nord (3 Felder) - NSHV-SV1 (3 Felder) - NSHV-SV2 (6
Felder) - E-Mobile (4Felder) Zählung/Messung Mittelspannungsseitige Messung durch EVU.
Niederspannungsinstallationsanlagen Stromschienensysteme Von der NSHV ins Hochhaus: -
Stromschiene 1.250A, Strang TR1 zur NSHV AV2 - Stromschiene 1.250A, Strang TR2 zur
NSHV AV2 - Stromschiene 1.000A, Strang USV - Stromschiene 630A, Strang NSHV1 zur
NSHV AV3 - Stromschiene 800A, Strang ELT - Stromschiene 400A, Strang Technik -
Stromschiene 160A, Strang DV - 9 Stromschienen für Ladesäulen E-Mobilität in TG.
Unterverteiler 116 Stück im gesamten Gebäude. Elektroinstallationen Versorgen der
Büroarbeitsplätze und Besprechungsräumen über Bodentanks im Hohlraumboden. Bereiche
im EG werden über Estrichüberdecke Bodenkanal versorgt. Die Wandinstallationen erfolgen
unter Putz überwiegend in Trockenbau. Beleuchtungsanlagen (KG 445) Alle Leuchten sind in
einer einheitlichen Farbtemperatur 3000K auszustatten. Teilweise Sonderleuchten für ein
anspruchsvolles Ambiente. RA-Anlagen (RDA) Folgen RA Anlagen (incl. Batterie 30min)
werden vorgesehen: - RA-Anlagen Steuerung von automatischen Fenstern EG bis 16.OG. -
RA-Anlagen (Atrium) Steuerung von automatischen Fenstern EG bis 1.OG. - RA-Anlagen
(Fenster UG) Steuerung von automatischen Fenstern Ebenen 1.- und 2.UG zur Entrauchung -
RA-Anlagen (Treppenhaus 2&5) Steuerung von automatischen Fenstern Leistungsumfang
Kommunikations-, sicherheits- und informationstechnische Anlagen: Notruf und
Türsprechanlagen: Türsprechanlagen mit Video sind nach SIP / IP Standard. Evakuierung
radgebundener Personen über eine autarke Sprechanlage. Barrierefreien WC´s im Gebäude
erhalten eine Notrufanlage. Fernsehempfang über Kabeleinspeisung (Besprechungsräume) .
BOS Anlage gemäß den Anschlussbedingungen der örtlichen Feuerwehr Brandmeldeanlage:
Flächendeckenden Brandmeldeanlage (Kategorie1 nach DIN 14675 und DIN VDE 0833) mit
Ausnahme der Tiefgarage Vorgesehen ist ein digitales System in Ringbustechnik. Alarmierung
im Brandfall über akustische Signalgeber und Blitzleuchten (2-Sinne Prinzip).
Brandfallsteuerungen sind gemäß Brandfall Steuermatrix zu berücksichtigen.
Brandmeldezentralen: 24 Stück 10 Ringe Einbruchmeldeanlage: Einbruchmeldeanlage im EG
gem. VDS Klasse B einzusetzen. Videoüberwachungsanlage in Teilbereich innen sowie
Außenbereich. Verkabelte Zutrittskontrollanlage für alle Türen außer Nebenräume (WCs)
Online Zutrittskontrolle mit Anbindung an die Einbruchmeldeanlage. Datenübertragungsnetz:
Flächendeckend strukturierte Verkabelung nach EN 50173-1/-2 Fabrikats Vorgabe Dätwyler.
Tertiärverkabelung Klasse EA/IEC 11801 (10 GBit). Verlegewege im den Bürobereichen:
Bodentanks im Hohlraumboden Datendoppeldosen auch für DECT Sender und WLAN Access
Points. Alle IT Racks erhalten LWL-Verbindungen Anzahl Verteiler (H=2,0m): rd. 65 Stück
Parkraumbewirtschaftung: Parkraumbewirtschaftung für rund 180 Stellplätze mit
Einzelplatzerkennung. Erläuterung Gebäude- und Anlagenautomation (KG480) Grundlagen
Für die betriebstechnischen Anlagen der Gewerke Heizung, Lüftung, Kälte, Sanitär,
Elektrotechnik und Einzelraumregelung ist ein Bedien-, Schalt-, Steuer- und Regel-System mit
Aufschaltung auf die übergeordneten Gebäudeleittechnik des LVR geplant. Das geplante
Gebäudeautomations-System wird als offenes System mit BACnet-Server geplant, d. h. es
müssen jederzeit weitere und vorhandene BACnet-Systeme integriert werden können. Für
zukünftige Erweiterungen muss die Managementebene über eine BACnet-Schnittstelle nach
ANSI/ASHRAE Standard 135 - 2010 verfügen. Die Vorgaben der AMEV BACnet in
öffentlichen Gebäuden (BACnet 2011) sind zu berücksichtigen. Die Verbindungen zwischen
der Leitebene und den DDC-Stationen (ASP) und der Einzelraumregelung erfolgt über
heterogene standardisierte und- offene Kommunikations-Protokoll BACnet/IP gemäß DIN EN
ISO 16484. Des Weiteren werden die Daten aus der Feldebene über BACnet/IP mit einer
übergeordneten Software geteilt und getestet. Die Anbindung der DDC Stationen und der
Einzelraumregler erfolgt horizontal in den Etagen in den Räumen der Datentechnik. Von dort
erfolgt die Aufschaltung über ein eigenes Virtuelles Netzwerk auf die Gebäudeleittechnik.

Betreut wird das Netzwerk von der hauseigenen Infokom. -Fortsetzung unter Zusätzliche
Informationen
Interne Kennung: LOT-0000

5.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Bauleistung
Haupteinstufung (cpv): 45000000 Bauarbeiten

5.1.2. Erfüllungsort
Postanschrift: Ottoplatz 2
Stadt: Köln
Postleitzahl: 50679
Land, Gliederung (NUTS): Köln, Kreisfreie Stadt (DEA23)
Land: Deutschland

5.1.3. Geschätzte Dauer
Datum des Beginns: 04/09/2025
Enddatum der Laufzeit: 28/01/2028

5.1.6. Allgemeine Informationen
Vorbehaltene Teilnahme: Teilnahme ist nicht vorbehalten.
Die Namen und beruflichen Qualifikationen des zur Auftragsausführung eingesetzten
Personals sind anzugeben: Nicht erforderlich
Auftragsvergabeprojekt nicht aus EU-Mitteln finanziert
Die Beschaffung fällt unter das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen: ja
Zusätzliche Informationen: -Fortsetzung Beschreibung der Beschaffung - Aufgaben und
Arbeitsweise Die Gebäudeautomation (GA) als übergeordnetes System enthält die Mess-,
Steuer- und Regel-(MSR) Anlagen für die Gebäude-Technik und der Einzelraumregelung. Die
Bedienung der Anlagentechnik kann übergeordnet über die Management und
Bedieneinrichtung erfolgen. Die Bedienung erfolgt über den Büroarbeitzplatz und über einen
mobilen Netzwerkzugriff am Automationsschwerpunkt. Eingeschränkte Zugriffe in den
Räumen können zusätzlich über die übergeordnete Software (Brain) erfolgen. In den
Technikzenralen der zentralen Betriebstechnik werden Tastbildschirme und eine
Handbedienung über die I/O-Module realisiert. In den Etagen wird dies nicht umgesetzt, dort
wird lediglich der Netzwerkzugriff über mobile Endgeräte realisiert. Leitebene der
Gebäudeautomation Die im Gebäude verteilten Automationsstationen werden auf die
vorhandene Gebäudeleittechnik Fabrikat Schneider aufgeschaltet. Gesamtmenge/ Umfang
der Leistungen 425 Stück Sensoren in Form von Kanal-/ Tauch- / Raumfühler 764 Stück
KNX Raumbediengeräte 1156 Stück Taupunktwächter / Differenzdruckwächter /
Kanalfeuchtewächter / Temperaturwächter / Kanalrauchmelder 79 Stück Klappenantriebe /
Ventile mit Antrieb / Absperrklappen mit Antrieb 10 Stück Automationsschwerpunkte,
Aufschaltung auf vorhandene Leitebene Schneider struxureware 27 Stück Unterzentralen zur
Einzelraumreglung 5353 Stück Physikalische Datenpunkte 113951 Stück Kommunikative
Datenpunkte Mod Bus, KNX, Dali, bacnet 26 Stück Leistungsschaltschränke 800/2000mm
66 Stück Leistungsschaltschränke 800/600 mm 129443 m Halogenfreie Kabel bis 0,8 mm²
17635 m Halogenfreie Kabel 1,5 mm² bis 16 mm²

5.1.7. Strategische Auftragsvergabe
Ziel der strategischen Auftragsvergabe: Keine strategische Beschaffung

5.1.9. Eignungskriterien

Kriterium:
Art: Eignung zur Berufsausübung
Beschreibung: Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen, Angabe der
erforderlichen Informationen und Dokumente: Folgende Vorgaben geltengleichermaßen für die
Teilnahmebedingungen nach III. 1.1, 1.2 und 1.3: Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste
des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder
Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 Eigenerklärungen zurEignung - per Direktlink
abzurufen unter: http://www.lvr.de/media/wwwlvrde/derlvr/finanzen/vergabeplattform/124.pdf
(http://www.lvr.de/media/wwwlvrde/derlvr/finanzen/vergabeplattform/124.pdf) - oder eine
entsprechende Einheitliche Europäische Eigenerklärung(EEE) nachzuweisen, ergänzt durch
nachstehend in III.2 und III.3 geforderte auftragsspezifische Einzelnachweise. Gelangt das
Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124
Eigenerklärung zur Eignung angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen
nach Aufforderung durch den AG vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des
Auftrages auf die Fähigkeitenanderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem
Formblatt 124 Eigenerklärung zurEignung bzw. der Einheitlichen Europäische
Eigenerklärung (EEE) auch für diese anderen Unternehmen ohne gesondertes
Verlangenvorzulegen. Der Bieter hat ferner auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle zu
einem von ihr bestimmten Zeitpunkt nachzuweisen,dass ihm die erforderlichen Kapazitäten
der anderen Unternehmen zur Verfügung stehen und hierzu entsprechende
Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen vorzulegen. Beruft sich ein Bieter zum
Nachweisseiner Eignung auf andere Unternehmen (Eignungsleihe), gilt § 6d EUVOB/A. Nimmt
insoweit der Bieter im Hinblick auf die Kriterien für diewirtschaftliche und finanzielle
Leistungsfähigkeit die Kapazitäten anderer Unternehmen in Anspruch, müssen diese
gemeinsam mit ihm für die Auftragsausführung haften.

Kriterium:
Art: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Beschreibung: Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien, Angabe der
erforderlichen Informationen und Dokumente: (1) Nachweis über das Bestehen einer
Haftpflichtversicherung über folgende Mindestdeckungssummen: - für Personenschäden:
1.500.000,-- Euro - für Sachschäden: 5.000.000,-- Euro - für Vermögensschäden: 50.000,--
Euro (2) Angaben zum Netto-Jahresumsatz in den letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahren mit Leistungen, die in demTätigkeitsbereich des Auftrags liegen.

Kriterium:
Art: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Beschreibung: Zum Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit sind
mindestens 3 Referenzen einzureichen. Folgende Mindestanforderungen müssen dabei
nachgewiesen werden Alle Gewerke Starkstrom-/ Fernmelde- und Informationstechnische
Anlagen / Gebäudeautomation Mindestanforderungen (1-8): 1. Ausführung von mind. einem
nach DGNB zertifizierten Projekt in den letzten fünf Geschäftsjahren, Zertifikat mind. Silber.
Erforderlich ist die Nennung des Objektes, der Zertifizierungsstelle sowie der
Registrierungsnummer. Als nachhaltige Bauleistungen gelten durchgeführte Maßnahmen
gemäß einem Kriterienkatalog in der europäischen Union anerkannter Zertifizierungsstelle (z.
B. DGNB, BNB, LEED, BREEAM). 2. Ausführung von mind. einem Hochhausprojekt mit
mindestens zehn Geschossen, dessen Fertigstellung in den letzten fünf Jahren erfolgte. 3.
Ausführung von mind. einem Projekt in der Gesamtverantwortung der Gewerke Starkstrom,

Fernmelde- und Informationstechnische Anlagen sowie Gebäudeautomation. 4. Ausführung
von mind. einem Projekt mit einer PV-Anlage mind. 50 kWp. Erforderlich ist die Nennung des
Objektes. 5. Zertifizierung BMA gem. DIN 14675 Ausführung. 6. Übertragungsnetze LWL-
Verkabelung gem. Tier 1-2 Zertifizierung, strukturierte Verkabelung. 7. Umsetzung von Smart
Building Gebäuden mit einer Gesamtfläche größer als 10.000 m². 8. Ausführung von mind.
einem Projekt mit einer Datenpunktanzahl von mind. 8.000 Datenpunkten. 9. Nachweis der
Leistungsfähigkeit des technischen Büros für das vorgesehene Projekt. Eigenerklärungen
bezüglich der Belegschaft, der Qualifikation (einschl. Studienabschlüsse) des eingesetzten
eigenen Personals oder der Nachweis vorhandener (technischer) Infrastruktur (CAD
KonstrukteurInnen, technischer ProjektleiterInnen). Die formulierte Mindestanforderung muss
durch mindestens eine Referenz erfüllt werden bzw. kann über eine oder mehrere Referenzen
nachgewiesen werden. Werden die Mindestanforderungen nicht wie beschrieben über
vergleichbare Referenzen dargestellt, führt dies zum Ausschluss der Bewerbung vom
Verfahren. Die Referenzen müssen vom Bewerber/Bewerberin verantwortlich bearbeitet
worden sein und sollte mindestens folgende Informationen beinhalten - Zeitraum und Ort der
Leistungserbringung, - Name und Branche des Auftraggebers, - Beschreibung der durch den
Bewerber mit eigenen Mitarbeitern erbrachten Leistung, - Ein fachkundiger Ansprechpartner
des Referenzunternehmens mit Kontaktadresse Die Mindestanforderungen sind im direkten
Zusammenhang mit der angefragten Leistung zu sehen und zur Beurteilung der
Leistungsfähigkeit erforderlich. Die Angaben zu Referenzen sind aussagekräftig darzustellen.
Darüberhinausgehende Angaben oder Unterlagen sind für das Verfahren unerheblich und
können nicht gewertet werden. Der AG behält sich die Überprüfung zu Angaben der
Referenzen vor. Falsche Angaben können zum Ausschluss vom Vergabeverfahren führen. B.
bei Nennung eines Nachunternehmers: Benennung eines Nachunternehmers die folgenden
Kriterien erfüllt: Für die Vergabe an einen Nachunternehmer im Gewerk Elektro:
Mindestanforderung 1-4, 7, 9 des Kriterienkatalogs. Für die Vergabe an einen
Nachunternehmer im Gewerk Nachrichtentechnik: Mindestanforderung 1- 3, 5-7, 9 des
Kriterienkatalogs. Für die Vergabe an einen Nachunternehmer im Gewerk
Gebäudeautomation: Mindestanforderung 1,2,7-9 des Kriterienkatalogs, sowie Hersteller oder
Systempartner der Fa. Schneider Electric GmbH. Der AG behält sich die Überprüfung zu
Angaben der Referenzen vor. Falsche Angaben können zum Ausschluss vom
Vergabeverfahren führen.

5.1.10. Zuschlagskriterien
Kriterium:
Art: Preis
Bezeichnung: Preis
Gewichtung (Prozentanteil, genau): 100

5.1.11. Auftragsunterlagen
Sprachen, in denen die Auftragsunterlagen offiziell verfügbar sind: Deutsch
Internetadresse der Auftragsunterlagen: https://vergabe.lvr.de/NetServer
/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-18f75e548d9-
17cafa2a5b5532fe

5.1.12. Bedingungen für die Auftragsvergabe
Bedingungen für die Einreichung:
Elektronische Einreichung: Nicht zulässig
Sprachen, in denen Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch
Elektronischer Katalog: Nicht zulässig

Varianten: Nicht zulässig
Die Bieter können mehrere Angebote einreichen: Zulässig
Frist für den Eingang der Angebote: 25/09/2024 10:00:00 (UTC+2)
Informationen, die nach Ablauf der Einreichungsfrist ergänzt werden können:
Nach Ermessen des Käufers können alle fehlenden Bieterunterlagen nach Fristablauf
nachgereicht werden.
Zusätzliche Informationen: Nachforderung erfolgt gem. § 16a EU VOB/A.
Informationen über die öffentliche Angebotsöffnung:
Eröffnungsdatum: 25/09/2024 10:00:00 (UTC+2)
Ort: Bieter und deren Bevollmächtigte dürfen nicht an der Angebotsöffnung teilnehmen.
Zusätzliche Informationen: Bieter und deren Bevollmächtigte (Die Vollmacht ist dem
Verhandlungsleiter nachzuweisen)
Auftragsbedingungen:
Die Auftragsausführung muss im Rahmen von Programmen für geschützte
Beschäftigungsverhältnisse erfolgen: Nein
Elektronische Rechnungsstellung: Erforderlich
Aufträge werden elektronisch erteilt: ja
Zahlungen werden elektronisch geleistet: ja
Informationen über die Überprüfungsfristen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang
der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

5.1.15. Techniken
Rahmenvereinbarung: Keine Rahmenvereinbarung
Informationen über das dynamische Beschaffungssystem:
Kein dynamisches Beschaffungssystem

5.1.16. Weitere Informationen, Schlichtung und Nachprüfung
Überprüfungsstelle: Vergabekammer Rheinland, c/o Bezirksregierung Köln
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt: LVR-
Dezernat Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, Umwelt, Energie, Bauen für Menschen
GmbH
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt: LVR-Dezernat Gebäude- und
Liegenschaftsmanagement, Umwelt, Energie, Bauen für Menschen GmbH
TED eSender: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des Beschaffungsamts
des BMI)

8. Organisationen

8.1. ORG-7001
Offizielle Bezeichnung: LVR-Dezernat Gebäude- und Liegenschaftsmanagement, Umwelt,
Energie, Bauen für Menschen GmbH
Registrierungsnummer: Leitweg ID 05315-31002-83
Postanschrift: Kennedy-Ufer 2
Stadt: Köln
Postleitzahl: 50679
Land, Gliederung (NUTS): Köln, Kreisfreie Stadt (DEA23)
Land: Deutschland
E-Mail: ZV.Z32.Vergabestelle@lvr.de

Telefon: +49 2218090
Internetadresse: http://www.lvr.de
Profil des Erwerbers: https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
Rollen dieser Organisation:
Beschaffer
Federführendes Mitglied
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt

8.1. ORG-7004
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland, c/o Bezirksregierung Köln
Registrierungsnummer: Leitweg-ID 05315-03002-81
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Stadt: Köln
Postleitzahl: 50667
Land, Gliederung (NUTS): Köln, Kreisfreie Stadt (DEA23)
Land: Deutschland
E-Mail: VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221 147-3055
Rollen dieser Organisation:
Überprüfungsstelle

8.1. ORG-7005
Offizielle Bezeichnung: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des
Beschaffungsamts des BMI)
Registrierungsnummer: 0204:994-DOEVD-83
Stadt: Bonn
Postleitzahl: 53119
Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
E-Mail: noreply.esender_hub@bescha.bund.de
Telefon: +49228996100
Rollen dieser Organisation:
TED eSender

10. Änderung

Fassung der zu ändernden vorigen Bekanntmachung: 220532e6-f290-4a8e-9929-
b033894d3b1d-01

Hauptgrund für die Änderung: Korrektur Veröffentlichung

Beschreibung: Beschreibung der Beschaffung wurde durch Feldlimitierung abgeschnitten.
Ergänzungen wurden im Feld Zusätzliche Informationen angegeben.

10.1. Änderung
Abschnittskennung: LOT-0000

11. Informationen zur Bekanntmachung

11.1. Informationen zur Bekanntmachung

Kennung/Fassung der Bekanntmachung: e05bd3d9-328a-4023-83ee-f411c02eeff8 - 01
Formulartyp: Wettbewerb
Art der Bekanntmachung: Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Unterart der Bekanntmachung: 16
Datum der Übermittlung der Bekanntmachung: 10/07/2024 11:44:00 (UTC+2)
Sprachen, in denen diese Bekanntmachung offiziell verfügbar ist: Deutsch

11.2. Informationen zur Veröffentlichung
ABl. S Nummer der Ausgabe: 134/2024
Datum der Veröffentlichung: 11/07/2024

Referenzen:
https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
https://vergabe.lvr.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-18f75e548d9-17cafa2a5b5532fe

http://www.lvr.de
http://icc-hofmann.net/NewsTicker/202407/ausschreibung-415934-2024-DEU.txt

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau