Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DEU-Karlsruhe - Deutschland Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen Sanierung Haus H1
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2024071101372009808 / 416950-2024
Veröffentlicht :
11.07.2024
Anforderung der Unterlagen bis :
08.08.2024
Angebotsabgabe bis :
08.08.2024
Dokumententyp : Ausschreibung
Produkt-Codes :
45215100 - Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen
45324000 - Gipskartonarbeiten
45331000 - Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
DEU-Karlsruhe: Deutschland Installation von Heizungs-, Lüftungs- und
Klimaanlagen Sanierung Haus H1

2024/S 134/2024 416950

Deutschland Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen Sanierung Haus H1
OJ S 134/2024 11/07/2024
Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Bauleistung

1. Beschaffer

1.1. Beschaffer
Offizielle Bezeichnung: Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
E-Mail: Vergabe@klinikum-karlsruhe.de
Rechtsform des Erwerbers: Öffentliches Unternehmen
Tätigkeit des öffentlichen Auftraggebers: Gesundheit

2. Verfahren

2.1. Verfahren
Titel: Sanierung Haus H1
Beschreibung: Das Gebäude H1 ist Teil des Ensembles H2, Verbinder und H1 auf dem Areal
des städtischen Klinikums südlich des Gebäudes M. Es ist geplant das Gebäude H1
grundlegend zu sanieren. Hierzu wurde die HNO temporär ins Gebäude S verlegt und zieht
nach Abschluss der Sanierungsmaßnahme wieder zurück. Die Funktionen der HNO-
Ambulanzen und der HNO-Pflege sind dann verteilt über 2 Geschosse wieder beinhaltet.
Flächen- und Raummaße: Grundfläche: 824,48 m² / BGF: 2.468,22 m² / BRI: 9.612,19 m³
Kennung des Verfahrens: 90100bfc-4eb6-4d3e-a41b-004064d63829
Interne Kennung: 10596-4-24-423.01
Verfahrensart: Offenes Verfahren

2.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Bauleistung
Haupteinstufung (cpv): 45331000 Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
Zusätzliche Einstufung (cpv): 45215100 Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen,
45324000 Gipskartonarbeiten

2.1.2. Erfüllungsort
Postanschrift Moltkestraße 90
Stadt Karlsruhe
Postleitzahl 76133
Land, Gliederung (NUTS): Karlsruhe, Stadtkreis (DE122)
Land: Deutschland

2.1.4. Allgemeine Informationen
Zusätzliche Informationen: Sofern eine Bietergemeinschaft gebildet wird, ist mit dem Angebot
eine Bietergemeinschaftserklärung einzureichen, aus der die gesamtschuldnerische Haftung
und ein vertretungsberechtigtes Mitglied der Bietergemeinschaft hervorgeht. Das Formblatt
KEV 175 (s. Vergabeunterlagen) ist hierfür zwingend zu verwenden. - Verpflichtungserklärung
zum Landes Tariftreue- und Mindestlohngesetz LTMG-BW, Bestätigung über Formblatt KEV
179.3 in den Vergabeunterlagen. - Im Rahmen der Ausführung des Auftrages ist die
Baustellenordnung des Auftraggebers zu beachten. - Weitere Bedingungen, insbesondere

Vorgaben zur Einreichung von Angeboten, sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen. - Die
kompletten Vergabeunterlagen werden unter der Plattform subreport unter http://www.
subreport.de unter Angabe der in dieser Bekanntmachung genannten ELVIS-ID-Nr. kostenlos
zur Verfügung gestellt. - Eine vorherige, kostenlose Registrierung bei subreport wird
empfohlen, um in den Nachrichten-Verteiler zu gelangen. Die Informationspflicht (Bieterfragen,
Änderungen, etc.) obliegt bis zur Abgabefrist beim Bieter. - Zusätzliche Fragen über die
Vergabeunterlagen und das Anschreiben stellen Sie bitte über die Vergabeplattform
subreport unter http://www.subreport.de, mit o. g. ELVIS-ID-Nr. ein. Bieterfragen außerhalb
der Vergabeplattform werden inhaltlich nicht beantwortet. Die Vergabestelle wird allen
bekannten Interessenten die Auskünfte schnellstmöglich, spätestens 6 Kalendertage vor
Ablauf der Angebotsfrist über die Auftragsplattform subreport erteilen. Nach diesem Termin
ist die Möglichkeit der Auskunftserteilung nicht mehr gegeben. Sollte eine automatische
Abwesenheitsnotiz des Bieters/Bewerbers auf der Vergabeplattform oder beim AG eingehen,
wird keine weitere Benachrichtigung verschickt. Etwaige Bieterfragen sind unverzüglich,
spätestens jedoch 10 Kalendertage vor Angebotsabgabe zu stellen. - Im Weiteren sind für die
geforderten Erklärungen und Nachweise ausschließlich die vom Auftraggeber zur Verfügung
gestellten Formblätter zu verwenden. Der Auftraggeber behält sich vor, Angebote, welche
ohne Verwendung dieser Formblätter eingereicht werden, vom weiteren Verfahren
auszuschließen. - Sofern Nachunternehmer vorgesehen werden, sind diese namentlich und in
Bezug auf die hierfür vorgesehene Leistung zu benennen. Die Vorlage weiterer Nachweise (z.
B. Eignungsnachweise gem. VOB/A § 6a EU sowie eine Verpflichtungserklärung des
Nachunternehmers) ist im Rahmen der ersten Angebotsauswertung noch nicht erforderlich;
die Vergabestelle behält sich jedoch vor, solche weiteren Nachweise im Verlauf des weiteren
Verfahrens anzufordern. Nachunternehmer haben hierbei zu VOB/A § 6a EU Nummer 3,
Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit, nur Nachweise für den von
ihnen verantworteten Leistungsbereich vorzulegen. - Sollte sich erst zu einem späteren
Zeitpunkt herausstellen, dass der Bieter nicht oder nicht mehr geeignet ist, behält sich die
Vergabestelle auch einen nachträglichen Ausschluss vor. - Ein Nachunternehmerwechsel
(Neubenennung, Wegfall oder Auswechslung eines Nachunternehmers) nach Abschluss der
Angebotsauswertung ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich die dem AG
unverzüglich anzuzeigen sind. Der AG behält sich vor, einen solchen
Nachunternehmerwechsel in begründeten Fällen zu genehmigen; einen Anspruch hierauf
haben die Bieter jedoch nicht. - Die in dieser Bekanntmachung aufgeführten
Eignungsnachweise sind prinzipiell nur durch den Hauptbieter bzw.
Bietergemeinschaftsmitglieder zu erbringen. - Fehlende Erklärungen und Nachweise in den
Angebotsunterlagen werden von der Vergabestelle nachgefordert. - Entsprechend der
Verordnung (EU) 2022/576 dürfen öffentlichen Aufträge und Konzessionen nach dem 9. April
2022 nicht an Personen oder Unternehmen vergeben werden, die einen Bezug zu Russland
im Sinne der Vorschrift aufweisen. Dies umfasst sowohl unmittelbar als Bewerber, Bieter oder
Auftragnehmer auftretende Personen oder Unternehmen als auch mittelbar, mit mehr als zehn
Prozent, gemessen am Auftragswert, beteiligte Unterauftragnehmer, Lieferanten oder
Eignungsverleiher. Eine Eigenerklärung hierzu ist mit dem Angebot abzugeben.
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU
vob-a-eu -

2.1.6. Ausschlussgründe
Rein innerstaatliche Ausschlussgründe: Ausschlussgründe gemäß § 123 und 124 Gesetz
gegen Wettbewerbsbeschränkungen

5. Los

5.1. Los: LOT-0001
Titel: Heiz-Kühl-Decken
Beschreibung: Ca. 915m² Gipskarton-Heiz-Kühldecken inkl. Befestigungssysteme, ca. 30m²
Metall-Rasterdecke mit Heiz-Kühl-Funktion inkl. Befestigungssysteme, ca. 350m²
Klemmdeckensystem in abklappbarer Ausführung, Anschlussarbeiten an Raum- /
Bereichsanschlüsse (Gewerk 420 - Heizung), Dienstleistungen.
Interne Kennung: 10596-4-24-423.01

5.1.1. Zweck
Art des Auftrags: Bauleistung
Haupteinstufung (cpv): 45331000 Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen
Zusätzliche Einstufung (cpv): 45215100 Bauarbeiten für Gebäude im Gesundheitswesen,
45324000 Gipskartonarbeiten

5.1.2. Erfüllungsort
Postanschrift: Moltkestraße 90
Stadt: Karlsruhe
Postleitzahl: 76133
Land, Gliederung (NUTS): Karlsruhe, Stadtkreis (DE122)
Land: Deutschland

5.1.3. Geschätzte Dauer
Laufzeit: 107 Tage

5.1.6. Allgemeine Informationen
Vorbehaltene Teilnahme: Teilnahme ist nicht vorbehalten.
Die Namen und beruflichen Qualifikationen des zur Auftragsausführung eingesetzten
Personals sind anzugeben: Noch nicht bekannt
Auftragsvergabeprojekt nicht aus EU-Mitteln finanziert
Die Beschaffung fällt unter das Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen: ja

5.1.7. Strategische Auftragsvergabe
Ziel der strategischen Auftragsvergabe: Keine strategische Beschaffung

5.1.9. Eignungskriterien
Kriterium:
Art: Eignung zur Berufsausübung
Bezeichnung: Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Beschreibung: Eigenerklärung des Bieters / der Bietergemeinschaft gem. VOB/A § 6a EU.
Hierfür ist das Formblatt KEV 179 zwingend zu verwenden. Alternativ: Eintragungen im
Präqualifikationsverzeichnis. Die Erlaubnis und Befähigung zur Berufsausübung
(Mindestkriterium) sind mit dem Angebot vorzulegen - Eintragung in das Handelsregister oder
Handwerksrolle. Der AG behält sich vor im Laufe der Angebotsprüfung folgende Nachweise
zur Befähigung zur Berufsausübung anzufordern: - Gewerbeanmeldung -
Unbedenklichkeitsbescheinigung der tariflichen Sozialkasse oder Krankenkasse -
Unbedenklichkeitsbescheinigung in Steuerangelegenheiten (Finanzamt) -
Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft des Versicherungsträgers mit
Angabe der Lohnsummen. Die Nichterfüllung des Mindestkriteriums führt zum Ausschluss.
Anwendung dieses Kriteriums: Verwendet

Kriterium:
Art: Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Bezeichnung: Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Beschreibung: Mit dem Angebot vorzulegen ist der Gesamtumsatz (brutto) des Unternehmens
aus den letzten 3 Geschäftsjahren - Mindestkriterium 800.000 / Jahr - für alle Leistungen
unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen ausgeführten
Aufträgen (VOB/A § 6a EU). Hierfür ist das Formblatt KEV 179 zwingend zu verwenden.
Alternativ: Eintragungen im Präqualifikationsverzeichnis. Die Umsatzzahlen sind von jedem
Mitglied einer Bietergemeinschaft vorzulegen und werden kumuliert betrachtet. Des Weiteren
sind mit dem Angebot vorzulegen: Informationen über Bilanzen, Berufs- und
Betriebshaftpflichtversicherung, Übersicht Personal (Ausführung der beschriebenen Arbeiten
im vorgegebenen Ausführungszeitraum). Die Nichterfüllung des Mindestkriteriums führt zum
Ausschluss.
Anwendung dieses Kriteriums: Verwendet

Kriterium:
Art: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Bezeichnung: Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
Beschreibung: Mit dem Angebot vorzulegen sind Angaben zur Leistung, die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind: 3 Referenznachweise aus den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren mit mindestens folgenden Angaben: Ansprechpartner
Art der ausgeführten Leistung Auftragssumme Ausführungszeitraum stichwortartige
Benennung des mit eigenem Personal ausgeführten maßgeblichen Leistungsumfangs einschl.
Angabe der ausgeführten Mengen; Zahl der hierfür durchschnittlich eingesetzten
Arbeitnehmer; Stichwortartige Beschreibung der besonderen technischen und
gerätespezifischen Anforderungen bzw. (bei Komplettleistung) Kurzbeschreibung der
Baumaßnahme einschließlich eventueller Besonderheiten der Ausführung; Angabe zur Art
der Baumaßnahme (Neubau, Umbau, Denkmal); Angaben zur vertraglichen Bindung
(Hauptauftragnehmer, ARGE-Partner, Nachunternehmer); ggf. Angabe von Gewerken, die
mit eigenem Leitungspersonal koordiniert wurden. Hierfür ist das Formblatt KEV 179 zwingend
zu verwenden. Alternativ: Eintragungen im Präqualifikationsverzeichnis. Der AG behält sich
vor im Laufe der Angebotsprüfung folgende Nachweise zur technischen und beruflichen
Leistungsfähigkeit anzufordern: - Referenzbescheinigungen zu den genannten
Referenzobjekten, - Angaben über die Zahl der in den letzten drei abgeschlossenen
Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte, gegliedert nach
Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen Leitungspersonal.
Anwendung dieses Kriteriums: Verwendet

5.1.10. Zuschlagskriterien
Kriterium:
Art: Preis

5.1.11. Auftragsunterlagen
Sprachen, in denen die Auftragsunterlagen offiziell verfügbar sind: Deutsch
Internetadresse der Auftragsunterlagen: https://www.subreport.de/E51476116

5.1.12. Bedingungen für die Auftragsvergabe
Bedingungen für die Einreichung:
Elektronische Einreichung: Erforderlich

Adresse für die Einreichung: https://www.subreport.de/E51476116
Sprachen, in denen Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können: Deutsch
Elektronischer Katalog: Nicht zulässig
Varianten: Nicht zulässig
Die Bieter können mehrere Angebote einreichen: Nicht zulässig
Beschreibung der finanziellen Sicherheit: Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von 5
v.H. der Auftragssumme (incl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu leisten. Die für
Mängelansprüche zu leistende Sicherheit beträgt 3 v.H. z.Zt. der Abnahme vereinbarten
Gesamtauftragssumme inkl. Nachtragsvereinbarungen.
Frist für den Eingang der Angebote: 08/08/2024 11:00:00 (UTC+2)
Frist, bis zu der das Angebot gültig sein muss: 4 Wochen
Informationen, die nach Ablauf der Einreichungsfrist ergänzt werden können:
Nach Ermessen des Käufers können alle fehlenden Bieterunterlagen nach Fristablauf
nachgereicht werden.
Zusätzliche Informationen: Nachforderungen erfolgen gemäß § 16a EU VOB/A. Die
Nachforderung von Unterlagen wird über die Bieterkommunikation der Vergabeplattform
kommuniziert.
Informationen über die öffentliche Angebotsöffnung:
Eröffnungsdatum: 08/08/2024 11:00:00 (UTC+2)
Auftragsbedingungen:
Die Auftragsausführung muss im Rahmen von Programmen für geschützte
Beschäftigungsverhältnisse erfolgen: Noch nicht bekannt
Elektronische Rechnungsstellung: Erforderlich
Aufträge werden elektronisch erteilt: nein
Zahlungen werden elektronisch geleistet: ja
Informationen über die Überprüfungsfristen: Es gilt die am 18.4.2016 in Kraft getretene
Fassung des GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen). Auf folgende Punkte wird
hingewiesen: § 134 GWB Informations- und Wartepflicht: Demnach darf ein Vertrag erst 15
Kalendertage nach Absendung der Information an die nicht berücksichtigten Bieter
geschlossen werden. Wird die Information per Fax oder auf elektronischem Weg versendet,
verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage. § 160 Einleitung, Antrag: Der Antrag ist
unzulässig, soweit: 1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von10 Kalendertagen gerügt hat; 2. Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis
Ablauf der in der Bekanntmachung genannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst
in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur
Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden; 4. mehr
als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, eine Rüge nicht abhelfen
wollen, vergangen sind.

5.1.15. Techniken
Rahmenvereinbarung: Keine Rahmenvereinbarung
Informationen über das dynamische Beschaffungssystem:
Kein dynamisches Beschaffungssystem

5.1.16. Weitere Informationen, Schlichtung und Nachprüfung
Überprüfungsstelle: Vergabekammer beim Regierungspräsidium Karlsruhe

Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt:
Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt: Städtisches
Klinikum Karlsruhe gGmbH
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt: Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
Organisation, die Angebote bearbeitet: Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
TED eSender: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des Beschaffungsamts
des BMI)

8. Organisationen

8.1. ORG-0001
Offizielle Bezeichnung: Städtisches Klinikum Karlsruhe gGmbH
Registrierungsnummer: Berichtseinheit-ID 00006383
Postanschrift: Moltkestraße 90
Stadt: Karlsruhe
Postleitzahl: 76133
Land, Gliederung (NUTS): Karlsruhe, Stadtkreis (DE122)
Land: Deutschland
E-Mail: Vergabe@klinikum-karlsruhe.de
Telefon: 000
Internetadresse: https://www.klinikum-karlsruhe.de
Profil des Erwerbers: https://www.klinikum-karlsruhe.de
Rollen dieser Organisation:
Beschaffer
Organisation, die zusätzliche Informationen über das Vergabeverfahren bereitstellt
Organisation, die Teilnahmeanträge entgegennimmt
Organisation, die Angebote bearbeitet
Organisation, die weitere Informationen für die Nachprüfungsverfahren bereitstellt

8.1. ORG-0002
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Registrierungsnummer: DE811469974
Abteilung: Referat 15
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Stadt: Karlsruhe
Postleitzahl: 76133
Land, Gliederung (NUTS): Karlsruhe, Stadtkreis (DE122)
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: 000
Internetadresse: https://rp.baden-wuerttemberg.de
Rollen dieser Organisation:
Überprüfungsstelle

8.1. ORG-0003
Offizielle Bezeichnung: Datenservice Öffentlicher Einkauf (in Verantwortung des
Beschaffungsamts des BMI)
Registrierungsnummer: 0204:994-DOEVD-83
Stadt: Bonn

Postleitzahl: 53119
Land, Gliederung (NUTS): Bonn, Kreisfreie Stadt (DEA22)
Land: Deutschland
E-Mail: noreply.esender_hub@bescha.bund.de
Telefon: +49228996100
Rollen dieser Organisation:
TED eSender

11. Informationen zur Bekanntmachung

11.1. Informationen zur Bekanntmachung
Kennung/Fassung der Bekanntmachung: 9cf673ce-8851-4f5e-8490-d724586caed0 - 01
Formulartyp: Wettbewerb
Art der Bekanntmachung: Auftrags- oder Konzessionsbekanntmachung Standardregelung
Unterart der Bekanntmachung: 16
Datum der Übermittlung der Bekanntmachung: 09/07/2024 12:20:01 (UTC+2)
Sprachen, in denen diese Bekanntmachung offiziell verfügbar ist: Deutsch

11.2. Informationen zur Veröffentlichung
ABl. S Nummer der Ausgabe: 134/2024
Datum der Veröffentlichung: 11/07/2024

Referenzen:
https://rp.baden-wuerttemberg.de
https://www.klinikum-karlsruhe.de
https://www.subreport.de/E51476116
http://icc-hofmann.net/NewsTicker/202407/ausschreibung-416950-2024-DEU.txt

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau