Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Preisbenchmark IKT-Steuerung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2024071106094210106 / 906673-2024
Veröffentlicht :
11.07.2024
Anforderung der Unterlagen bis :
02.08.2024
Angebotsabgabe bis :
02.08.2024
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Preisbenchmark IKT-Steuerung

Wirt-121-A UVgO
Der Regierende Bürgermeister v. Berlin - Senatskanzlei
Zentrale Vergabestelle - ZVS
Jüdenstr. 1
10178 Berlin
Tel.: +49 3090262194
Fax.:+49 3090262122
zvs@senatskanzlei.berlin.de
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen)
Wirt-121-A UVgO (e-Vergabe) Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen (Januar 2020)
Seite 1 von 7
Datum
Vergabenummer Maßnahmenummer
Maßnahme
Leistung/CPV
Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
1. Öffentlicher Auftraggeber
a)
b) Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle
c) Stelle bei der die Angebote einzureichen sind
10178 Berlin
Jüdenstr. 1
Zentrale Vergabestelle (ZVS)
Der Regierende Bürgermeister v. Berlin - Senatskanzlei

Der Regierende Bürgermeister v. Berlin - Senatskanzlei
Preisbenchmark IKT-Steuerung
Vergaben der Abteilung V
1970-03-2024-B10 Abt. V (IKT-Steuerung)
05.07.2024
Wirt-121-A UVgO
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen)
Wirt-121-A UVgO (e-Vergabe) Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen (Januar 2020) Seite 2 von 7
d) Zuschlag erteilende Stelle
Wie Buchstabe
Folgende Stelle:
2. Verfahrensart
Öffentliche Ausschreibung gemäß Unterschwellenvergabeordnung (UVgO)
3. Form, in der die Angebote einzureichen sind:
Das Angebot ist in deutscher Sprache abzufassen.
Das Angebot muss vollständig sein und alle geforderten Angaben, Erklärungen enthalten.
Nebenangebote müssen als solche gekennzeichnet sein.
Ein nicht frist- oder formgerecht eingereichtes Angebot wird ausgeschlossen.
Angebote können abgegeben werden:
elektronisch in Textform.
elektronisch mit fortgeschrittener/m Signatur/Siegel.
elektronisch mit qualifizierter/m Signatur/Siegel.
Bei elektronischer Angebotsübermittlung in Textform ist der Bieter und die natürliche Person,
die die Erklärung abgibt, zu benennen; falls vorgegeben, ist das Angebot mit der geforderten
Signatur/ dem geforderten Siegel zu versehen. Das Angebot ist zusammen mit den Anlagen
bis zum Ablauf der Angebotsfrist über die Vergabeplattform der Vergabestelle zu übermitteln.
Modelle, Muster und Proben sind getrennt vom Angebot zu übersenden und müssen als zum
Angebot zugehörig gekennzeichnet werden.
Stelle bei der Modelle, Muster und Proben einzureichen sind:
wie Buchstabe 1.
folgende Stelle:
Werden die Modelle, Muster und Proben nach erfolgloser Beteiligung zurückerbeten, hat der
Bieter dies bei Abgabe des Angebotes mitzuteilen.
a)
Wirt-121-A UVgO
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen)
Wirt-121-A UVgO (e-Vergabe) Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen (Januar 2020) Seite 3 von 7
4. Zusatz für Bietergemeinschaften:
Bei Angeboten von Bietergemeinschaften, die sich im Auftragsfall zu Arbeitsgemeinschaften
zusammenschließen wollen, sind im Angebot die Mitglieder der Gemeinschaft und die
federführende Firma zu benennen.
Mit dem Angebot ist eine von allen Gemeinschaftsmitgliedern unterschriebene Erklärung
abzugeben, dass die federführende Firma als bevollmächtigter Vertreter die im Verzeichnis
aufgeführten Gemeinschaftsmitglieder gegenüber dem Auftraggeber vertritt und
insbesondere berechtigt ist, mit Wirkung für jedes Mitglied ohne Einschränkung Zahlungen
anzunehmen, sowie dass jedes Gemeinschaftsmitglied für die vertragsgemäße Ausführung
der Leistung als Gesamtschuldner haftet (siehe Formular Wirt-238 Erklärung der Bieter-/
Bewerbergemeinschaft).
Die Mitglieder der Bietergemeinschaft sind verpflichtet, die geforderten Erklärungen und
Nachweise jeweils für die zur Verfügung gestellten Leistungen und Kapazitäten im Rahmen
der Eignungsleihe zu erbringen.
5. Zusatz für ausländische Bieter:
Das Angebot sowie jeglicher Schriftverkehr mit dem Auftraggeber sind in deutscher Sprache
abzufassen.
Zugelassen ist auch die folgende Sprache:
Für die Ausführung der Leistung muss der Betrieb des Auftragnehmers, soweit er auf dem
Gebiet der Bundesrepublik Deutschland tätig wird, bei der deutschen für die Arbeiten
zuständigen Berufsgenossenschaft angemeldet sein; sofern dies gesetzlich vorgeschrieben
ist. Ist der Auftragnehmer aufgrund internationaler Vereinbarungen von dieser Verpflichtung
befreit, so hat er dies durch eine Bescheinigung der deutschen Berufsgenossenschaft zu
belegen.
Erklärungen und Nachweise sind grundsätzlich in deutscher Übersetzung vorzulegen.
Bieter mit Sitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland geben im Angebot bei der
Umsatzsteuer einen Betrag in Höhe von 0,- ein.
Auf die Verpflichtung des Auftraggebers, bei Zuschlagserteilung die Umsatzsteuer des
ausländischen Auftragnehmers erforderlichenfalls von der Gegenleistung einzubehalten und
an das Finanzamt abzuführen, wird hingewiesen.
6. Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit sowie Informationen zum Zugriff auf die
Vergabeunterlagen
a) Maßnahmen zum Schutz der Vertraulichkeit:
b) Informationen zum Zugriff auf die Vergabeunterlagen: siehe Punkt 11.
Wirt-121-A UVgO
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen)
Wirt-121-A UVgO (e-Vergabe) Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen (Januar 2020) Seite 4 von 7
7. Art und Umfang der Leistung sowie Ort der Leistungserbringung
a) Art der Leistung:
b) Umfang der Leistung:
c) Ort der Leistung:
d) Ausführungszeit / Lieferung:
Beginn der Ausführung:
Vollendung der Ausführung:
Rahmenvereinbarung
8. Losweise Vergabe
nein
ja, Angebote sind möglich
nur für ein Los
für ein Los oder mehrere Lose
nur für alle Lose (alle Lose müssen angeboten werden)
nur für eine Losgruppe
für eine Losgruppe oder mehrere Losgruppen
für eine Kombination von Losen oder Losgruppen (siehe
Auftragsbekanntmachung bzw. Vergabeunterlagen)
Bei zugelassener Angebotsabgabe für mehr als ein Los:
Beschränkung der Zahl der Lose, für die ein Bieter den Zuschlag erhalten kann.
Höchstzahl der Lose:
(Zuschlagskriterien bei losweiser Vergabe siehe Punkt 16.)
Loslimitierung
Bei einer in Teillose aufgeteilten Leistung kann der Auftraggeber die Zahl der Lose pro Bieter
limitieren; die losweise Vergabe erfolgt gemäß nachfolgenden Bedingungen:
Senatskanzlei Berlin
Richtet sich nach Abruf der Rahmenvereinbarung
Dienstleistung nach UVgO
Wirt-121-A UVgO
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen)
Wirt-121-A UVgO (e-Vergabe) Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen (Januar 2020) Seite 5 von 7
9. Nebenangebote
Nebenangebote sind nicht zugelassen.
Nebenangebote sind zugelassen - ausgenommen Nebenangebote, die
ausschließlich Preisnachlässe mit Bedingungen beinhalten -
für die gesamte Leistung
nur für nachfolgend genannte Bereiche:
mit Ausnahme nachfolgend genannter Bereiche:
unter folgenden weiteren Bedingungen:
10. Unteraufträge
Alle Aufgaben der Leistungserbringung sind unmittelbar vom Auftragnehmer selbst oder
im Fall einer Bietergemeinschaft von einem Teilnehmer der Bietergemeinschaft
auszuführen.
Folgende Aufgaben sind bei der Leistungserbringung vom Auftragnehmer selbst oder im
Fall einer Bietergemeinschaft von einem Teilnehmer der Bietergemeinschaft auszuführen:
Unterauftragsvergabe ist zugelassen.
Sollen Teile des Auftrags im Wege der Unterauftragsvergabe an Dritte vergeben werden,
sind diese Teile mit dem Angebot im Formular Wirt-235 (Unteraufträge/Eignungsleihe) zu
benennen. Soweit zumutbar, sind die Unterauftragnehmer bereits bei Angebotsabgabe zu
benennen.
11. Bereitstellung der Vergabeunterlagen
Die Vergabeunterlagen werden nur elektronisch auf der Vergabeplattform Berlin zum
Download bereitgestellt.
Die Vergabeunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten
Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
https://www.berlin.de/vergabeplattform/veroeffentlichungen/bekanntmachungen/
Die Kommunikation erfolgt elektronisch über die Vergabeplattform.
Bieterfragen oder Bieterinformationen im Rahmen der Angebotserstellung sind bitte
unverzüglich in oben genannter Form an die Vergabestelle zu übermitteln.
Wirt-121-A UVgO
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen)
Wirt-121-A UVgO (e-Vergabe) Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen (Januar 2020) Seite 6 von 7
12. Angebots- und Bindefristen
Angebotsfrist: am um
Bindefrist:
13. Sicherheitsleistungen
Höhe der geforderten Sicherheitsleistung:
entfällt
14. Zahlungsbedingungen
Siehe Vergabeunterlagen:
Wirt- 215 Zusätzliche Vertragsbedingungen / Besondere Vertragsbedingungen

15. Beurteilung der Eignung
Folgende Unterlagen sind soweit erforderlich - für die Feststellung der Eignung mit dem
Angebot abzugeben:
Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE)
Wirt-124 UVgO Eigenerklärung zur Eignung - UVgO
Wirt-124 UVgO Eigenerklärung zur Eignung - UVgO oder Einheitliche Europäische
Eigenerklärung (EEE)
Wirt-235 Unteraufträge, Eignungsleihe
Wirt-238 Erklärung der Bieter-/Bewerbergemeinschaft
Kann ein Bieter aus einem berechtigten Grund die geforderten Unterlagen nicht beibringen,
so kann er die Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung oder seine wirtschaftliche,
finanzielle, technische oder berufliche Leistungsfähigkeit durch Vorlage anderer, vom
Auftraggeber als geeignet angesehener Unterlagen belegen.
16. Zuschlagskriterien
Siehe Vergabeunterlagen
Preis
Leistung gemäß Bewertungskatalog
Bewertet wird anhand der erweiterten Richtwertmethode. Näheres siehe Anmerkungen.
EUR oder einer EE solche im Zuschlagsfall abzuschließen oder zu erweitern
Nachweis über eine Berufshaftpflichtversicherung in Höhe von mind. 5. Mio.
Eignungsanforderung: Haftungsregelung (s. Nr. 15)
Wirt-2141 Besondere Vertragsbedingungen zur Frauenförderverordnung (FFV)
Preisblatt
Rahmenvereinbarung
30.08.2024
02.08.2024 12:00
Wirt-121-A UVgO
(Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen)
Wirt-121-A UVgO (e-Vergabe) Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung
Nur elektronische Angebote zugelassen (Januar 2020) Seite 7 von 7
Anmerkungen:
1) Zu Ziffer 16: Zuschlagskriterien
Die Bewertung erfolgt anhand der einfachen Richtwertmethode.
Bei der einfachen Richtwertmethode wird das Verhältnis von Preis und Leistung als Quotient zu einer
Kennzahl Z" errechnet:
L (Leistung)
Z =
P (Preis)
Dabei werden die Formelparameter wie folgt definiert:
Z = Kennzahl für Preis-Leistungsverhältnis des zu bewertenden Angebots
L = Leistungspunktzahl (Addition aller Bewertungspunkte x Gewichtung gemäß
Bewertungskatalog) des zu bewertenden Angebotes
P = Preis (in EUR) des zu bewertenden Angebotes
(bewerteter Gesamtpreis gemäß Angebotsblatt)
2) Eignungskriterium2: Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung
Der Bieter erbringt den Nachweis, dass er eine Berufshaftpflichtversicherung, die je Versicherungsfall
mindestens 5 Millionen EURO abdeckt, abgeschlossen hat oder im Zuschlagsfall abschliessen oder erweitern
wird.
Sollte es in bestimmten Einzelfällen nach Ermessen des Auftragnehmers nötig sein, eine über diesen Betrag
hinausgehende Haftung abzusichern, so wird der Auftragnehmer für jeden solcher Fälle eine
Zusatzversicherung abschließen und den Mandanten im Vorfeld darüber informieren.

Source: 4 https://service.bund.de/IMPORTE/Ausschreibungen/svb/2024/07/172085.html
Data Acquisition via: p8000000

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau